Connect with us

Das Beste

Top 10: Die Besten Android Tablets | 2020 Edition

Welche sind die besten Android Tablets des Jahres? Ich teste fast jedes Tablet und in dieser Bestenliste findest du meine Testsieger.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Huawei MediaPad M5 10 Review

Welches ist das beste Android Tablet? Jedes Jahr erscheinen zahlreiche neue Geräte und manchmal ist es schwer einen schnellen Überblick zu bekommen. Ich teste seit 2008 so ziemlich jedes Android Tablet, das in Deutschland erscheint. In diesem Ratgeber habe ich zehn Tablets aufgelistet, die meiner Meinung nach am besten sind.

Meine Bestenliste besteht aus zwei Teilen. Oben findet ihr die 9 bis 10 Zoll großen Tablets, die am beliebtesten sind. Weiter unten ist eine Auswahl mit 7 bis 8 Zoll großen Geräten. Ich habe die Listen jeweils nach Preisen sortiert. Oben sind die teureren, unten die günstigeren. Egal wie viel sie kosten, alle Tablets in dieser Liste sind für die meisten Anwendungen schnell genug. In meinen Augen lohnt es sich nur zu den Top-Modellen zu greifen, wenn ihr ein besonders gutes Display oder besonders viel Leistung benötigt.

Ich habe alle Tablets aus dieser Bestenliste ausführlich getestet. Meine Testberichte sind immer verlinkt und all meine Reviews findet ihr hier.

Die besten 10 – 12 Zoll Android Tablets

Die folgenden 9 bis 10 Zoll großen Tablets führen meine Bestenliste an.

Samsung Galaxy Tab S7 & S7+: Die besten Android Tablets

Samsung Galaxy Tab S7 Test

Samsung Galaxy Tab S7/S7+ bei* Amazon

Das Samsung Galaxy Tab S7 und Galaxy Tab S7+ sind unangefochten die derzeit besten Android Tablets auf dem Markt. Aufgrund des Qualcomm Snapdragon 865+ Prozessors mit 6 – 8GB RAM sind sie schneller als alle Konkurrenten. Außerdem bekommen wir sehr schicke und hochauflösende Displays. Das Galaxy Tab S7 hat ein 11 Zoll LCD-Panel, während das Galaxy Tab S7+ ein 12,4 Zoll Super AMOLED Display besitzt.

Abgesehen von den Displaygrößen sind das Galaxy Tab S7 und S7+ nahezu identisch. So ist bei beiden der S Pen Stylus inklusive und wird softwareseitig sehr gut unterstützt. Für beide kann man außerdem ein offizielles Tastatur Cover bekommen, das mir in meinem Test ebenfalls gut gefallen hat.

Wie für Premium-Tablets üblich, haben die beiden viele spannende Features. Dazu gehören Fingerabdruckleser, vier Lautsprecher, und neben einer Hauptkamera auf der Rückseite eine zweite Weitwinkelkamera.

Ab Werk ist Android 10 mit der OneUI in Version 2.5 vorinstalliert. Neben den S Pen Funktionen ist auch der Samsung DeX Desktopmodus dabei. Samsung verspricht mindestens drei Jahre lang Updates zu verteilen. Sie müssten also Android 11, 12 und 13 bekommen.

Lesen: Mein Samsung Galaxy Tab S7 Test

Samsung Galaxy Tab S6: Eine Alternative

Samsung Galaxy Tab S6 Review

Samsung Galaxy Tab S6 bei* Amazon

Bis zum Erscheinen des Galaxy Tab S7 war das Samsung Galaxy Tab S6 das beste Android Tablet auf dem Markt. Da der UVP-Preis gefallen gibt und es häufig deutlich günstiger ist, ist es auch heute noch eine gute Alternative, wenn ihr ein Premium-Tablet sucht, aber etwas Geld sparen möchtet.

Das Galaxy Tab S6 hat ein schickes 10,5 Zoll Super AMOLED-Display und einen leistungsstarken Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor. Außerdem hat es vier gute Lautsprecher, eine lange Akkulaufzeit und der S Pen ist hier ebenfalls inklusive.

Schön ist bei Samsung, dass sie recht lange Updates verteilen. Zwar ist das S6 mit Android 9 erschienen, doch hat es bereits Android 10 bekommen. Der S Pen wird softwareseitig mit der Samsung Notes App und den Air Commands gut unterstützt. Und den Samsung DeX Desktopmodus gibt es hier ebenfalls.

Jetzt lesen: Mein Samsung Galaxy Tab S6 Test

Samsung Galaxy Tab S5e: Ein ausgezeichnetes Medien-Tablet

Samsung Galaxy Tab S5e getestet

Samsung Galaxy Tab S5e bei* Amazon

Ich halte das Samsung Galaxy Tab S5e für eine großartige Alternative zum Galaxy Tab S6. Es hat nämlich das gleiche hochauflösende 10,5 Zoll Super AMOLED-Display, die gleichen vier Lautsprecher, und es hat ebenfalls ein Update auf Android 10 bekommen. Außerdem hat es einen Fingerabdruckscanner, ebenfalls den Samsung DeX Desktopmodus und eine gute Akkulaufzeit.

Auf einige Features müssen wir aber verzichten. So unterstützt es keinen S Pen. Außerdem ist die Leistung des verbauten Snapdragon 670 nicht ganz so gut. Richtig auffallen tut das aber nur in Benchmarks und wenn ihr anspruchsvolle Spiele wie Fortnite spielt. Die meisten anderen Apps wie Chrome, YouTube, Netflix und auch Samsung DeX laufen aber sehr flüssig.

Wenn ihr nicht unbedingt das Top-Modell haben müsst, halte ich das Galaxy Tab S5e für eine ausgezeichnete Alternative. Besonders spannend ist es, wenn ihr ein hochwertiges Entertainment-Tablet sucht, denn Display und Lautsprecher sind (fast) die gleichen wie beim Galaxy Tab S6.

Lesen: Mein Samsung Galaxy Tab S5e Test

Samsung Galaxy Tab S6 Lite: Mittelklasse mit Stift

Samsung Galaxy Tab S6 Lite Review

Samsung Galaxy Tab S6 Lite bei* Amazon

Das Samsung Galaxy Tab S6 Lite ist einige Monate vor dem Galaxy Tab S7 erschienen und kann für viele eine spannendere Alternative sein. Mit einem UVP-Preis von 379 Euro ist es nämlich deutlich günstiger, doch ist trotzdem der S Pen inklusive. Und die Software-Funktionen für den Stift wie Samsung Notes und die S Pen Befehle sind nahezu identisch.

Bei dem Preis müssen wir natürlich Abstriche bei der Leistung machen. Zwar laufen auf dem S6 Lite die meisten Spiele, doch nicht mit höchsten Grafikeinstellungen. Für anspruchsvolle Gamer ist es nicht geeignet. Auch die Lautsprecher und das 10,4 Zoll Display sind nicht ganz so gut wie bei den teureren Modellen.

Spannend ist aber, dass das S6 Lite genauso lange wie das S7 mit Updates versorgt werden soll.

Wenn ihr ein einigermaßen preiswertes Android Tablet mit Stylus sucht, halte ich das Galaxy Tab S6 Lite für die derzeit beste Wahl.

Jetzt lesen: Mein Samsung Galaxy Tab S6 Lite Testbericht

Lenovo Yoga Smart Tab: Mittelklasse mit Riesen-Akku und Klappständer

Lenovo Yoga Smart Tab Test

Lenovo Yoga Smart Tab bei* Amazon

Das Lenovo Yoga Smart Tab ist ebenfalls ein spannendes Mittelklasse-Tablet. Mit Preisen von ab 249 Euro bietet es ein ausgezeichnetes Design mit eingebautem Griff und Klappständer, wodurch man es ohne extra Hülle auf den Tisch stellen kann. Es hat zwei sehr gute Stereo-Lautsprecher, ein solides FullHD-Display und eine sehr lange Akkulaufzeit. Für einige kann es deswegen das perfekte preiswerte Medien-Tablet sein.

Wichtig zu wissen ist aber, dass man aufgrund fehlender DRM-Standards Netflix nicht mit HD-Auflösung oder höher schauen kann. YouTube und lokale Videos kann man aber mit bis zu 1080p-Auflösung sehen.

Spannend ist außerdem, dass das Yoga Smart Tab den Google Assistent mit Ambient Mode unterstützt. Es wird mit Android 9 ausgeliefert. Die Leistung ist für anspruchsvolle Spiele nicht perfekt, für die meisten Anwendungen aber ausreichend.

Lesen: Mein Lenovo Yoga Smart Tab Test

Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2019): Viel Leistung ohne Premium-Features

Samsung Galaxy Tab A 10 2019 Test

Samsung Galaxy Tab A 10.1 2019 bei* Amazon

Das Samsung Galaxy Tab A 10.1 2019 wird vermutlich für die nächsten paar Jahre zu den beliebtesten Tablets auf dem Markt gehören. Und das zu Recht. Tatsächlich bietet es zu einem günstigen UVP-Preis von knapp über 200 Euro eine richtig gute Performance – ja es ist sogar leistungsstärker als das MediaPad M5 Lite 10. Das liegt an dem flotten Exynos 7904 Octa-Core Prozessor. Gleichzeitig bietet es ein Metallgehäuse und ein schickes 10,1 Zoll FullHD-Display.

Spannend ist es auch, weil ab Werk Android 9.0 Pie mit der One UI vorinstalliert ist. Da der Vorgänger mindestens zwei große Updates bekommen hat, wird auch das neue Galaxy Tab A 10.1 sicherlich lange aktuell gehalten. Das ist einer der großen Vorteile von Samsung.

Es ist schneller als das M5 Lite 10, aber dafür fehlen vergleichbare Premium-Features. So hat es keinen Fingerabdruckscanner, nur zwei Lautsprecher, und einen Stylus unterstützt es ebenfalls nicht. Deswegen halte ich das Galaxy Tab A 10.1 dann für eine gute Wahl, wenn ihr ein solides Mittelklasse-Tablet sucht, aber auf Premium-Features verzichten könnt.

Lesen: Mein Samsung Galaxy Tab A 10.1 2019 Test

Amazon Fire HD 10: Sehr günstig und mit Alexa

Amazon Fire HD 10 2019 bei* Amazon

Wer einfach nur ein sehr günstiges Tablet sucht, das keine Premium-Features haben muss, aber zuverlässig funktionieren soll, dann bietet das Amazon Fire HD 10 ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Obwohl das Fire HD 10 deutlich unter 200 Euro kostet, bietet es ein schickes 10,1 Zoll FullHD-Display und eine für den Preis sehr gute Leistung. Die meisten werden mit der Performance zufrieden sein. Es ist schnell genug für Netflix, Amazon Video und auch für viele Spiele. Tatsächlich ist die Grafikperformance sogar etwas besser als beim Galaxy Tab A 10.1.

Das Amazon Fire HD 10 ist aber auch kein Premium-Tablet. So gibt es keinen Fingerabdruckleser und das Gehäuse besteht aus Kunststoff. Für den Preis hat es aber sehr viel zu bieten.

Negativ kann für einige das Betriebssystem sein. Es ist zwar Android, doch hat Amazon es stark angepasst. Man hat direkten Zugriff auf die Angebote von Amazon und kann ab Werk nur Apps aus dem Amazon App Store installieren.

Wie gesagt, es ist aber Android. Wer möchte, kann den Google Play Store, YouTube und die meisten anderen Apps manuell installieren. Eine Anleitung findet ihr hier.

Lesetipp: Mein Amazon Fire HD 10 Testbericht

Die besten 8 Zoll Android Tablets

Ich halte die folgenden für die besten Android Tablets mit 8 Zoll großen Displays. Beachtet bitte, dass es derzeit kein 8 Zoll Premium-Tablet mit Android gibt, das ich empfehlen kann. Möchtet ihr ein kleines High End Gerät, halte ich das iPad Mini für die derzeit einzige richtig gute Wahl. Es ist einfach seit ein paar Jahren kein hochwertiger 8 Zoller mit Android erschienen.

Lenovo Tab M8 HD: Großartiges 8 Zoll Android Tablet

Lenovo Tab M8 HD Test

Lenovo Tab M8 HD bei* Amazon

Das Lenovo Tab M8 HD ist kein hochwertiges Tablet, doch ist es sehr preiswert und gehört zur Mittelklasse. In meinem Test hat es mir sehr gefallen, da es ein gut verarbeitetes Metallgehäuse bietet und ein gutes 8 Zoll HD-Display hat. Empfehlen kann ich es dann, wenn ihr ein kleines Tablet zum Lesen sucht.

Für anspruchsvolle Spiele ist die Leistung nicht gut genug. Dafür ist fast reines Android 9 installiert und die Akkulaufzeit ist sehr lang.

Lesen: Mein Lenovo Tab M8 HD Test

Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019: Günstiges Tablet mit guter Software

Samsung Galaxy Tab A 8.0 SM-T290 Review

Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 bei* Amazon

Ich halte das Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 SM-T290/SM-T295 dann für eine gute Wahl, wenn ihr ein möglichst günstiges 8 Zoll Tablet sucht und bei der Software „auf Nummer sicher“ gehen möchtet. Wie für Samsung üblich, wird das Galaxy Tab A vermutlich relativ lange Updates bekommen. Und schon jetzt ist aktuelles Android 9 Pie mit der One UI vorinstalliert.

Wichtig zu wissen ist aber, dass der verbaute Snapdragon 429 ein unterer Mittelklasse-Prozessor ist. Für einfache Aufgaben ist der Chipset zusammen mit den 2GB RAM und 32GB Speicher zwar gut genug, nicht aber um anspruchsvolle Spiele mit hohen Grafikeinstellungen zu spielen. Der Browser, YouTube und andere einfache Apps laufen natürlich gut. Für einfache Spiele gilt das ebenso.

Das Galaxy Tab A 8.0 ist dann besser geeignet als das Lenovo Tab M8 HD oder Amazon Fire HD 8, wenn ihr Googles Android bevorzugt, lange Updates haben möchtet, und es für wenig Geld „einfach funktionieren“ soll.

Lesen: Mein Samsung Galaxy Tab A 8.0 2019 Test

Amazon Fire HD 8 Plus (2020): Gute Leistung für wenig Geld

Amazon Fire HD 8 Plus Review

Amazon Fire HD 8 Plus bei* Amazon

Das Amazon Fire HD 8 und HD 8 Plus sind deutlich schwächer als die Premium-Tablets dieser Liste. Mit einem UVP von rund 90 Euro ist es aber auch deutlich günstiger. Das Fire HD 8 hat ein 8 Zoll HD-Display, einen Quad-Core Prozessor und es wird mit Amazons Android ausgeliefert. Wie bei dem Fire HD 10 gilt auch hier, dass ihr den Google Play Store und Google Apps ggf. nachträglich selbst installieren müsst.

Premium-Features wie ein Fingerabdruckleser fehlen und das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff. Für die meisten Anwendungen ist die Leistung in Ordnung, nicht jedoch für anspruchsvolle Spiele. Doch mit dem UVP von unter 100 Euro ist das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.

Übrigens: Mit dem Fire HD 8 könnt ihr Alexa benutzen. Bei dem Fire HD 8 Plus wird sogar Wireless Charging unterstützt und ihr könnt es mit einem Echo Ladedock bekommen.

Lesetipp: Mein Amazon Fire HD 8 PLus Review

Häufige Fragen und meine Antworten

Nachfolgend habe ich einige Fragen beantwortet, die ich besonders häufig gestellt bekomme.

Was ist ein Android Tablet?

Ein Android Tablet ist ein Tablet, auf dem Android läuft. Letztendlich kann man sie als besonders große Smartphones bezeichnen, denn oft ist die interne Hardware fast identisch. Das Android Betriebssystem ist ebenfalls das gleiche. Habt ihr ein Handy mit Android, könnt ihr genau die gleichen Apps auf einem Android Tablet benutzen. Wie gesagt, das Betriebssystem ist das gleiche, nur die Oberfläche ist für den größeren Bildschirm angepasst.

Im Vergleich zu einem Smartphone bieten Tablets einige Vorteile. Klar, das Display ist deutlich größer. In der Regel haben sie aber auch deutlich bessere Lautsprecher, der Akku hält real meistens länger und für einige gibt es spannendes Zubehör wie Tastaturen oder Stifte. Mit den LTE-Versionen kann man oft sogar telefonieren. Theoretisch könnte man mit einigen 8 Zoll Geräten also ein Handy ersetzen.

Wie viel Geld solltet ihr ausgeben?

Ich werde oft gefragt, wie viel Geld man in ein Android Tablet investieren sollte. Wie viel Leistung benötigt man für was? Wann ist es zu billig oder zu teuer?

Eines Vorweg: Ich kann alle Geräte auf dieser Liste zu ihren jeweiligen Preisen empfehlen. Deswegen sind sie nämlich auf dieser Bestenliste. Aber natürlich sind die teureren Tablets leistungsstärker als die günstigeren. Sie haben bessere Displays und oft weitere Features wie Fingerabdruckleser oder vier Lautsprecher.

Auch mit den günstigeren Modellen kann man problemlos mit dem Browser im Internet surfen, YouTube und Netflix schauen, sowie einfache Games spielen. Investiert ihr etwas mehr Geld in die Mittelklasse, bekommt ihr in der Regel eine deutlich bessere Leistung, aber auch erste Premium-Features wie Fingerabdruckleser und bessere Lautsprecher. Für den „Ottonormalverbraucher“ halte ich ein Mittelklasse-Gerät für die beste Wahl.

Die Tablets ganz oben auf dieser Liste lohnen sich dann, wenn ihr etwas anspruchsvoller seid. Wechselt ihr häufig zwischen Apps, spielt anspruchsvollere Spiele, wollt gar Fotos bearbeiten oder teilweise damit euer Notebook ersetzen? Dann kann es sinnvoll sein in ein Top-Modell zu investieren.

Wie oft bekommen Android Tablets Updates?

Eine konstante Frage bei fast jedem Android Tablet ist: Wann bekommt mein Modell das nächste Update? Perfekt ist in diesem Punkt kein Hersteller. Und da ich nicht in die Zukunft sehen kann, möchte ich auch nicht versprechen, welche Geräte genau neue Software bekommen. Doch ich beobachte den Markt seit über zehn Jahren und basierend auf der Vergangenheit kann ich eine grobe Einschätzung geben.

Soweit wir innerhalb der letzten Jahre gesehen haben, ist Samsung was Updates betrifft am vorbildlichsten. In der Regel bekommen die Tablets der Galaxy Tab S und Galaxy Tab A Serien mindestens zwei große Versionsupdates.

Hersteller wie Huawei und Lenovo haben in letzter Zeit immer mal wieder ein Update für ihre Tablets verteilt – aber nur ganz selten zwei. Deswegen würde ich bei den beiden nicht davon ausgehen, dass euer Gerät mehr als ein großes Update bekommen wird.

Anders sieht es bei Amazon aus. Tatsächlich verteilt der Onlinehändler überraschend viele Softwareupdates für seine Tablets. Mit denen werden Bugs behoben, oder aber neue Funktionen wie der Sprachassistent Alexa hinzugefügt. Amazon hat sich aber von Googles Android verabschiedet. Die Updates sind also nicht mit denen von Samsung oder Huawei gleichzusetzen.

Wie aktualisiere ich Android Tablets?

Updates werden von den Herstellern verteilt und kommen nicht direkt von Google. Bevor ihr euer Android Tablet aktualisieren könnt, muss der Hersteller also ein Update herausgebracht haben. Ist das der Fall, bekommt ihr in der Regel eine Benachrichtigung, dass ihr die neue Version installieren könnt. Manuell könnt ihr in den Einstellungen aber ebenfalls nachschauen, ob neue Software bereitsteht.

Wie genau ihr manuell überprüft, ob Updates bereit stehen oder nicht, ist von Gerät zu Gerät etwas unterschiedlich. Meistens kommt ihr dahin, wenn ihr auf „Einstellungen“ geht und zu „Über Tablet“ und dann auf „Software Updates“ tippt. Dann könnt ihr überprüfen, ob eine neue Version von Android installiert werden kann.

Läuft auf Android Tablets Microsoft Office?

Die kurze Antwort ist: Ja. Aus dem Google Play Store könnt ihr viele der klassischen Microsoft Office Programme auf eurem Tablet installieren. Dazu gehören Microsoft Word, Excel, PowerPoint, OneDrive, OneNote und Outlook. Die Apps sind für Touchscreens optimiert.

Wichtig zu wissen ist, dass die Office Programme für Android zwar die meisten Funktionen der vollwertigen Desktop-Versionen besitzen, einige spezielle Features aber fehlen. Seid ihr ein Excel-Profi kann es also sein, dass eine spezielle Funktion fehlt.

Bedenken müsst ihr auch, dass ihr die Programme von Office 365 auf allen Geräten kostenlos nutzen könnt, die 10 Zoll groß oder kleiner sind. Auf einem 8 Zoll Tablet funktioniert Word also auch ohne Abo. Möchtet ihr Dokumente auf einem 10,5 Zoll großen Tablet erstellen, müsst ihr aber wie bei eurem PC ein Office 365 Abo haben.

Können Android Tablets ein Notebook oder Laptop ersetzen?

Grundsätzlich kommt es bei dieser Frage darauf an, was ihr mit einem Notebook oder Laptop macht. Schaut ihr mit einem Notebook hauptsächlich YouTube und Netflix, lest und beantwortet ein paar E-Mails oder spielt einfachere Spiele? Klar, dann werdet ihr euer Laptop mit einem Android Tablet ersetzen können.

Möchtet ihr einfache Dokumente in Programmen wie Microsoft Word oder Google Docs erstellen, kann eine offizielle Tastatur oder eine Bluetooth Tastatur empfehlenswert sein. Eine Maus könnt ihr ebenfalls anschließen.

Fotos könnt ihr mit Apps wie Adobe Lightroom ebenfalls gut bearbeiten. Eine ordentliche Alternative zu Photoshop gibt es für Android jedoch nicht. Genau das gilt auch für ein ordentliches Programm um Videos zu bearbeiten. Für solche Aufgaben müsst ihr weiterhin zu einem Desktopbetriebssystem wie Windows oder macOS greifen.

So teste ich Android Tablets

Ich habe alle Geräte dieser Liste selbst getestet. Tatsächlich teste ich fast jedes Tablet, das in Deutschland erscheint – und auch einige, die hierzulande nicht direkt auf den Markt kommen. All meine Testberichte findet ihr oben unter den jeweiligen Modellen verlinkt. In der Rubrik „Testberichte“ findet ihr noch viele weitere Tablets, die es nicht auf diese Bestenliste geschafft haben.

Für meine Reviews lasse ich auf den Geräten einige Standardtests laufen, damit ich vergleichbare Ergebnisse bekomme. Dazu gehören eine Reihe an Benchmarks wie Geekbench und AnTuTu, welche die Leistung des Prozessors und des Grafikchips testen. Außerdem spiele ich, sofern unterstützt, genau die gleichen Spiele, um die reale Performance zu ermitteln. Dazu gehören beispielsweise PUBG Mobile und Fortnite, die beiden viel Power benötigen und deswegen dafür sehr gut geeignet sind.

Um einigermaßen vergleichbare Testergebnisse von den Akkus zu bekommen, lasse ich auch immer genau den gleichen Akku-Test laufen. Dafür spielt genau das gleiche HD-Video bei mittlerer Helligkeit und eingeschaltetem WLAN in einer Endlosschleife. Mein zweiter Test, den ich erst kürzlich eingeführt habe, besteht aus einem YouTube-Akkutest. Dafür läuft ein HD-YouTube-Video bei maximaler Helligkeit in einer Endlosschleife.

Noch wichtiger als diese Benchmarks ist aber der subjektive Eindruck. Ein Tablet kann auf dem Papier richtig schnell sein, doch wenn die Software schlecht optimiert ist, kann es sich trotzdem langsam anfühlen. Deswegen müssen alle Geräte für meine Tests zeitweise als mein alltägliches Tablet dienen. Ich schaue mit ihnen Netflix und YouTube, spiele Spiele, nutze Programme wie Skype und ja, ich arbeite auf ihnen sogar mit Microsoft Word und Lightroom.

In meinen Testberichten könnt ihr jeweils genau sehen, was ich ausprobiert habe.

Artikel-Verlauf

  • Dieser Artikel erschien ursprünglich am 24. Mai 2018
  • Am 25. September 2018 habe ich das Galaxy Tab S4 an die Spitze gesetzt, sowie das Huawei MediaPad M5 Lite 10 und T5 10 hinzugefügt. Tablets wie das ASUS ZenPad 3S, Huawei MediaPad T3 10 und Samsung Galaxy Tab A 10.1 habe ich entfernt.
  • Ich habe das ältere Lenovo Tab4 10 Plus entfernt, da es keine Updates mehr bekommen wird. Stattdessen habe ich das neue Lenovo Tab P10 hinzugefügt, sowie eine Anmerkung zum Samsung Galaxy Tab A 10.5. Dies geschah am 26. November 2018.
  • Am 10. Mai habe ich das Samsung Galaxy Tab S3 und Lenovo Tab4 8 entfernt und durch das Samsung Galaxy Tab A 10.1 2019 und Chuwi Hi9 Pro ersetzt.
  • Das Galaxy Tab S4, Lenovo Tab P10 und Huawei MediaPad T5 habe ich am 7. Oktober durch das Galaxy Tab S6, Galaxy Tab S5e und Galaxy Tab A 8.0 2019 ersetzt.
  • Ich habe das Huawei MediaPad M5 10 am 13. Januar 2020 entfernt, da es mittlerweile zu alt wird. Außerdem habe ich das alte Amazon Fire HD 10 mit der Neuauflage ersetzt und das Lenovo Yoga Smart Tab als spannendes Mittelklasse-Gerät hinzugefügt.
  • Am 2. Oktober 2020 habe ich das Samsung Galaxy Tab S7 und S6 Lite hinzugefügt, sowie das Huawei MediaPad M5 Lite und M5 8 entfernt. Die letzten beiden waren zu alt. Außerdem habe ich das Lenovo Tab M8 HD hinzugefügt und das Fire HD 8 2018 durch das 2020er Modell ersetzt.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt