Connect with us

Das Beste

Die 10 besten Lenovo Tablets im Test | 2020 Edition

Lenovo bietet eine breite Palette an Windows- und Android-Tablets an. Im Preisbereich zwischen 50€ und 1.000€ ist für jeden das Richtige dabei.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Die besten Lenovo Tablets

Der chinesische Computerhersteller Lenovo gehört zu den größten Produzenten von Android-Tablets und stellt auch welche mit Windows her. Manche davon sind eher Arbeitsgeräte, andere großartig zum Ansehen von Fernsehserien und Filmen. Auf jeden Fall bieten die Chinesen eine breite Produktpalette an, die Preise reichen von 50€ bis 1.000€.

Zu jedem Tablet auf dieser Liste gibt es ein tiefergehendes Review, in dem sich alle Informationen zu den jeweiligen Geräten finden.

Wenn Ihr Euch für die Tablets anderer Hersteller interessiert, könnt Ihr auch einen Blick auf die besten Tablets von Samsung werfen.

Lenovo-Tablets mit Android

Das chinesische Unternehmen hat aktuell mehr Tablets mit Android als mit Windows in Angebot. Mit den Androiden spricht Lenovo eine breitere Nutzerschicht an, die nach einem Gerät mit großem Display suchen, das die ganze Familie nutzen kann. Lenovo hat für fast jeden Anspruch das richtige Gerät im Angebot, wer aber nach Premium-Tablets sucht, muss sich bei Samsung oder Apple umschauen.

Lenovo Yoga Smart Tab

Lenovo Yoga Smart Tab bei* Amazon

Die Yoga-Linie von Lenovo verbinden die Meisten mit den Laptops mit sehr flexiblem Faltmechanismus. Um dieselbe Flexibilität auch auf Tablets zu ermöglichen, hat Lenovo 2019 das Yoga Smart Tab veröffentlicht, das auf einer Seite eine Rolle hat, die einen eingebauten Kickstand enthält. Darin sind auch die Batterie, der Power-Knopf und ein Lautsprecher verbaut.

Früher war Android auf den chinesischen Geräten stark angepasst, mittlerweile nutzt Lenovo eine deutliche sauberere Version des Betriebssystems. Besonders smart ist der integrierte Google Assistant Ambient Mode, mit dem das Yoga Smart Tab zu einem portablen Smart-Screen wird. In unserem Test hat das Gerät in zwei Kategorien enttäuscht: Zum einen ist die Performance eher durchschnittlich, zum anderen werden HD-Videos auf Netflix nicht unterstützt. Lenovo wird dieses Problem hoffentlich mit einem Software-Update beheben.

Lesen: Lenovo Yoga Smart Tab im Test

Lenovo Tab M10 FHD Plus

Lenovo Tab M10 FHD Plus Test

Lenovo Tab M10 FHD Plus bei* Amazon

Das Lenovo Tab M10 FHD Plus ist ein 10,3 Zoll großes Android-Tablet, das nur 229 Euro kostet. Dafür bekommt man ein hochwertiges Design, ein schickes Display und fast reines Android 9. Erfreulich sind außerdem die 4GB RAM und die 64GB interner Speicher. Leider unterstützt auch dieses Gerät keine HD-Wiedergabe auf Netflix, der Nutzer muss sich mit mageren 960×540 Pixel zufriedengeben. Auch die eher unterdurchschnittlichen Lautsprecher trüben das Kinoerlebnis.

Als Prozessor kommt ein MediaTek Helio P22T zum Einsatz, der für solide Performance sorgt. Die Kameras auf Vorder- und Rückseite sind brauchbar, mehr aber auch nicht. Dafür punktet das M10 FHD Plus bei der Akkulaufzeit, 14 Stunden hat es in unserem Standardtest geschafft. Wer nach einem Gerät mit reinem Android und hochwertigem Gehäuse sucht, mit dem man problemlos im Internet surfen und lesen kann, könnte beim M10 FHD Plus fündig werden.

Lesen: Lenovo Tab M10 FHD Plus im Test

Lenovo Tab P10 / Smart Tab P10

Lenovo Tab P10 Test

Lenovo Tab P10 bei* Amazon

Mit Glas auf Vorder- und Rückseite und dem großen 10,1-Zoll-HD-Display gehören diese Geräte definitiv zu den interessantesten Optionen im mittleren Preissegment. Neben dem Display tragen auch die vier Lautsprecher zu einem hervorragenden Film-Erlebnis bei. Ein Fingerabdruck-Scanner auf der Vorderseite ermöglicht es, sich in das Tablet einzuloggen, ohne eine PIN eingeben zu müssen. Beide Kameras schießen akzeptable Bilder.

Vorinstallier ist auf dem Tab P10 Android 8.1 Oreo mit wenig Bloatware, Firmware-Updates darf man bei dem Gerät über Android 9 hinaus eher nicht erwarten. In unserem Test hielt das Tablet mit einer Akkuladung, 11,5 Stunden durch, ein guter Wert in diesem Preisbereich. Leider ist nur ein Snapdragon 450 verbaut, der für einfache Aufgaben zwar ausreicht, bei anspruchsvolleren Tasks aber schnell in die Knie geht.

An sich sind das Tab P10 und das Smart Tab P10 identisch. Das Smart Tab P10 bringt aber die Funktionalität von Amazons Alexa mit. Diese Funktion wurde von uns nicht getestet.

Lesen: Lenovo Tab P10 im Test

Lenovo Tab M10 / Smart Tab M10

Lenovo Tab M10 mit Chrome

Lenovo Tab M10 bei* AmazonMedia Markt

Das M10 ist dem P10 sehr ähnlich, preislich ist es leicht darunter positioniert. Es gibt aber ein paar Unterschiede, die die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen können. Gemeinsam haben beide Geräte den Formfaktor und das Display. Im Inneren werkelt außerdem der gleiche Snapdragon-Prozessor. Im Gegensatz zum P10 hat das M10 eine Metallrückseite, die sich aber trotzdem sehr hochwertig anfühlt und gut in der Hand liegt.

Der Preisunterschied kommt hauptsächlich daher, dass das M10 mit gerade einmal 2GB über weniger RAM verfügt und auch der interne Speicher mit 16GB deutlich knapper bemessen ist. Statt mit vier Lautsprechern, muss man sich beim M10 mit zweien begnügen. Die liefern leider keine besonders gute Soundqualität, auch die Kameras sind nicht so gut wie beim P10. Der Akku fasst nur 4.850mAh, die Laufzeit des M10 ist also geringer, wie aus unserem Test hervorgeht. Gemeinsam haben beide Geräte wiederum das unverfälschte Android-Erlebnis.

Auch hier liegt der Unterschied zwischen Smart und nicht-Smart in der Alexa-Funktion, die von uns nicht getestet wurde. Auch die Variante mit HD-Display haben wir nicht ausprobiert.

Lesen: Lenovo Tab M10 im Test

Lenovo Tab M8

Lenovo Tab M8 HD Display

Lenovo Tab M8 HD bei* Amazon

Nicht viele Hersteller produzieren 8-Zoll-Geräte, Lenovo ist einer der letzten. 2017 hat das Unternehmen mit dem M8 ein Gerät zu seinem Lineup hinzugefügt, dass für all jene gedacht ist, die einen Mittelweg zwischen 7 und 10 Zoll suchen. Wie beim M10 bekommt man ein Metallgehäuse, was beim Preisbereich um 150€ nicht die Regel ist. Hier kann das M8 ordentlich punkten. Auch das Display ist hervorragend, man kann sich hier zwischen HD- und FHD-Auflösung entscheiden. Leider unterstützt die Netflix-App auf diesem Gerät keine HD-Wiedergabe.

Android-Fans können sich auch bei diesem Tablet über sauberes Stock-Android freuen, in diesem Fall Android 9 Pie. Außerdem gibt es einen Kids-Modus, mit dem Kinder sicher auf kindgerechte Inhalte zugreifen können. In unserem Test hat das Tab M8 eine hervorragende Akkulaufzeit erbracht. Dass zum Laden allerdings noch auf Micro-USB gesetzt wird, ist enttäuschend. Auch die Selfie-Kamera überzeugt nicht, nicht mal bei den grundlegendsten Aufgaben. Mit dem Tab M8 zielt Lenovo auf eine Nutzerschicht, die Wert auf Leistung und gute Akkulaufzeit in einem kompakten Paket legen, aber nicht unbedingt guten Kameras braucht.

Lesen: Lenovo Tab M8 Review

Lenovo Tab M7

Lenovo Tab M7 Rückseite

Lenovo Tab M7 bei* Amazon

Wer nach einem günstigen Tablet für einfache Aufgaben sucht, wird vom Tab M7 nicht enttäuscht sein. Auch hier bekommt man ein sauberes Betriebssystem, das weitestgehend ohne Bloatware auskommt. Es gibt eine Version mit Android 9 Pie Go und eine mit normalem Android 9. Letzteres kostet etwas mehr, ist technisch aber auch etwas besser ausgestattet. Obwohl das Gerät sehr günstig ist, hat Lenovo nicht am Gehäuse gespart: Auch hier bekommt man Metall und kein billiges Plastik.

Das Display ist ziemlich gut, vor allem wenn es nur für Filme und zum Surfen genutzt wird. In unserem Standardtest hat das M7 eine Akkulaufzeit von zehn Stunde geschafft, womit es nicht nur seinen Vorgänger, sondern auch das Amazon Fire 7 schlägt. Für anspruchsvollere Apps, wie Spiele, ist das Tablet nicht geeignet, auch die Kameras und die Lautsprecher sind eher enttäuschend.

Lesen: Lenovo Tab M7 im Test

Lenovo Tab E10

Lenovo Tab E10 Spiele Test

Lenovo Tab E10 bei* AmazonSaturn

Wenn es um das günstigste 10-Zoll-Tablet geht, macht Lenovo einiges richtig. Angesichts des Preises und technischen Ausstattung ist das Tablet gut geeignet, um es an die Kinder weiterzugeben. Das 10 Zoll große Display bietet ausreichend Platz, um Filme zu schauen und Spiele zu spielen. Das Gehäuse ist aus Kunststoff und sollte kleinere Stürze problemlos überleben.

Das Gerät ist für sehr einfache Aufgaben konzipiert, weshalb auch nur ein Snapdragon 210 Vierkern-Prozessor verbaut wurde. Je nach Modell bekommt man ein oder zwei Gigabyte RAM. Das Tablet kommt auf unbeeindruckende sieben Stunden Akkulaufzeit, das dürfte kaum ausreichen, selbst für grundlegende Aufgaben.

Lesen: Lenovo Tab E10 im Test

Lenovo Tab E7

Lenovo Tab E7 mit Android 8 Go

Lenovo Tab E7 bei* Amazon

Wer wirklich nicht mehr braucht als ein Tablet, das gerade ebenso funktioniert, bekommt bei Lenovo das, was er sucht. Das Tab E7 ist noch reduzierter als das E10 und kostet nur etwa 50€. Damit liegt es etwa auf dem Preisniveau der Amazon-Fire-Geräte. Bei so einem Preis darf man nicht mehr erwarten als ein Tablet, das geradeso nutzbar ist. Und das bekommt man.

Obwohl kein IPS-Panel verbaut wurde, ist das Display für gelegentliche Nutzung ausreichend. Zum Einsatz kommt ein MediaTek-Prozessor, der auf einen Gigabyte RAM zugreifen kann. Die Leistung ist trotz der mageren Ausstattung aber erstaunlich akzeptabel. Das liegt auch an der Go-Version von Android 8.1 Oreo, die mit den begrenzten Ressourcen besser haushaltet als normales Android. Das Gerät hat zwei Kameras, eine auf der Vorder-, eine auf der Rückseite. Beide sind genauso schlecht wie Akkulaufzeit. Für ein paar Euros mehr, gibt es bereits deutlich bessere Tablets.

Lesen: Lenovo Tab E7 im Test

Lenovo Tablets mit Windows

Microsofts Windows 10 ist das deutlich vielseitigere Betriebssystem, schließlich ist es ein komplettes Desktop-Betriebssystem, das bei Bedarf auch die Funktionalität eines mobilen OS bietet. Moderne Windows-Tablets sind außerdem angenehm leicht und bringen mit Intel-Prozessoren die gleiche Leistung wie ein Laptop. Lenovo hat zwei gute Windows-Geräte in seinem Portfolio.

Lenovo Yoga Duet 7i

Lenovo Yoga Duet 7i Test

Lenovo Yoga Duet 7i bei* Amazon

Das Lenovo Yoga Duet 7i ist eine spannende Alternative zu den Microsoft Surface Tablets. Es bietet ein ähnliches Grunddesign mit einem hochwertigen Metallgehäuse, hat aber ein 13 Zoll großes Display. Je nach Ausführung kann man es mit einem Intel Core i3, i5 oder i7 bekommen, sowie mit bis zu 16GB RAM und einer bis zu 1TB großen SSD. Das Betriebssystem ist natürlich Windows 10.

Spannend ist, dass der aktive Stylus und die Tastatur im Lieferumfang enthalten sind. Interessant ist auch, dass die Tastatur nicht nur wie ein typisches Tastatur Cover mit dem Tablet verbunden weden kann, sondern auch separat per Bluetooth. Dafür ist in die Tastatur ein eigener Akku eingebaut.

Lesen: Unser Lenovo Yoga Duet 7i Test

Lenovo IdeaPad D330

Lenovo IdeaPad D330 mit Photoshop

Lenovo IdeaPad D330 bei* Amazon

Das IdeaPad D330 ist Lenovos Konkurrenz für das Surface Go, preislich ist liegt es sogar darunter. Für die Preisersparnis muss der Käufer nicht allzu viele Kompromisse eingehen: Statt Metall bekommt ein Plastikgehäuse und die Lautsprecher sind nicht besonders hochwertig. Bei der Basis-Variante sind außerdem nur 2GB RAM verbaut, von dieser Option sollte man besser die Finger lassen. Das Gerät kommt mit einer Tastatur, die aus dem Tablet ein Laptop macht.

Beim Kauf kann zwischen einem HD- und einem FullHD-Display gewählt werden. Das von uns getestete Modell mit Intel Pentium Silver N5000 schafft eine bessere Multi-Core-Performance als das Surface Go. Das liegt vor allem an den zwei extra Kernen. Verbaut sind außerdem drei USB-Anschlüsse, außerdem gibt es eine LTE-Option. Das IdeaPad D330 schafft 11,5 Stunden mit einer Akkuladung, damit gehört es zu den Ausdauerkönigen unter den Windows-Tablets.

Lesen: Lenovo IdeaPad D330 im Test


Anzeige
Click to comment

Beliebt