Connect with us

Testberichte

Microsoft Surface Pro 10 Business Test: Helles Display und kleiner Akku

Unser Microsoft Surface Pro 10 Business Test zeigt, dass das 13 Zoll Display deutlich heller geworden ist. Die Akkulaufzeit hat sich jedoch verkürzt.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Microsoft Surface Pro 10 Business Test

Mit dem Microsoft Surface Pro 10 für Business ist ein neues Windows-Tablet erschienen, das in vielen Punkten dem Surface Pro 9 ähnelt. Ein paar neue Features hat es aber, wie neue Prozessoren, einen KI-Button auf der Tastatur, eine bessere Webcam und tatsächlich ein deutlich helleres Display. Der entspiegelte 600 Nits-Bildschirm ist richtig klasse, doch lohnt sich der Preis von stolzen 1399 Euro ohne Zubehör? Genau das zeigt dieser Surface Pro 10 Test.

Microsoft Surface Pro 10 for Business bei* Amazon

Display: Entspiegelte 600 Nits

Das Microsoft Surface Pro 10 für Business bietet im Vergleich zum Vorgänger nicht viele Neuheiten, doch das Display hat sich tatsächlich merkbar verbessert. Ich habe diesen Testbericht am 1. Mai draußen in einem Café geschrieben, während die Sonne auf mich und das Tablet schien und ich eine Sonnenbrille trug. Trotzdem konnte ich wunderbar in Microsoft Word arbeiten.

Mit 600 Nits ist das Display nun deutlich heller als die 450 Nits des Pro 9. Außerdem ist es laut Microsoft entspiegelt, vermutlich mit einem entsprechenden Coating. Etwas spiegeln tut es trotzdem. Als ich diesen Test in der Sonne geschrieben habe, konnte ich mich selbst beobachten, aber tatsächlich nicht so stark wie bei vielen anderen.

Microsoft Surface Pro 10 Business vs Pro 9 Display
Von links nach rechts: Microsoft Surface Pro 10 für Business, Surface Pro 9

Abgesehen davon hat sich beim Display nichts geändert. Es ist weiterhin genau 13 Zoll groß und hat ein Seitenverhältnis von 3:2, was perfekt für Office-Arbeiten ist. Die Auflösung ist mit 2880 x 1920 Pixel schön hoch, es ist vollständig laminiert, unterstützt bis zu 120Hz und wird durch Gorilla Glass 5 geschützt.

Zwar ist es als Business-Tablet nicht dafür gedacht, aber es macht Spaß auf dem Pro 10 Netflix und YouTube zu schauen. Das Display schaut klasse aus und die beiden Lautsprecher an den Seiten sind zwar klein, hören sich aber ziemlich gut an.

Microsoft Surface Pro 10 Business

Das Microsoft Surface Pro 10 für Business ist ein sehr gutes Windows-Tablet, dessen 13 Zoll Display deutlich heller als beim Vorgänger ist. Abgesehen davon gibt es im Vergleich zum Surface Pro 9 aber kaum Unterschiede. Die Verarbeitung ist hochwertig, der Slim Pen 2 funktioniert sehr gut und das Tastatur Cover ist ebenfalls wunderbar umgesetzt. Die Akkulaufzeit ist hingegen enttäuschend kurz.

Pros:
  • Hochwertiges Design
  • Sehr helles Display
  • Guter Slim Pen 2
  • Klasse Tastatur Cover
  • Leistungsstarke CPUs
  • USB C 4
Cons:
  • Recht teuer
  • Kurze Akkulaufzeit
Zu Amazon

Slim Pen, Surface Pen und OneNote

Auf dem Display könnt ihr mit dem Microsoft Surface Pen und dem Slim Pen 1 und 2 schreiben. Der Slim Pen 2 ist der neuste Stift von Microsoft und ich denke sie wollen eigentlich, dass ihr diesen benutzt. Aber wie gesagt, die anderen werden auch unterstützt.

Wenn ihr euch den Slim Pen 2 holt, könnt ihr euch auch ein Tastatur Cover holen, das eine kleine Ladekuhle für den Stylus hat. Legt ihr den Stift darein, wird er automatisch aufgeladen. Das ist schön gelöst, denn so verliert ihr ihn nicht im Rucksack.

Microsoft Surface Pro 10 Business mit OneNote

Genauso wie bei dem Surface Pen und den Vorgängern, funktioniert auch der Slim Pen 2 auf dem Surface Pro 10 wunderbar. Er ist sehr präzise, Handschrift schaut super aus, und dank des 120Hz Displays schaut es auch so aus, als würde der Stift sofort reagieren. Ich finde er ist auf dem gleichen Level wie der Apple Pencil und Samsung S Pen.

Der Stylus wird von Windows 11 wunderbar unterstützt und ist quasi für OneNote gemacht. Ihr könnt damit handschriftliche Notizen aufschreiben, Skizzen anfertigen, aber auch mit den Features des Betriebssystems Screenshots erstellen und beschriften oder in Zeichen-Apps zeichnen. Der Stift wird auch in Adobe Photoshop gut unterstützt und ich entferne damit gerne Sensorstaub oder Maskiere etwas.

An dem Stift habe ich also nichts auszusetzen, das war auch schon beim Vorgänger so, und hier hat sich nichts geändert.

Hardware und Performance

Microsoft Surface Pro 10 Business Geekbench 6

Im Microsoft Surface Pro 10 für Business sitzt je nach Version ein Intel Core Ultra 5 135U Prozessor oder ein Core Ultra 7 165U. Dazu könnt ihr zwischen 8GB, 16GB, 32GB und 64GB RAM wählen, sowie zwischen einer 256GB, 512GB oder 1TB großen SSD. Die SSD könnt ihr selbst austauschen. Es gibt leider keine Version mit LTE oder 5G.

Ihr könnt in meinem Geekbench 6 Benchmark-Vergleich sehen, dass sich die Compute-Leistung im Vergleich zum Pro 9 etwas verbessert hat, die Multi-Core-Leistung ist grob gleich geblieben und die Single-Core-Leistung hat sich etwas verschlechtert.

Verschlechtert hat sich die Grafikleistung im 3D Mark Test. Im Wild Life und Wild Life Extreme Test ist es zwar deutlich leistungsstärker als das Surface Go 4 und iPad 10, jedoch etwas schwächer als das Surface Pro 9. Das iPad Pro mit M2 Chipset ist in allen Benchmarks deutlich leistungsstärker.

Microsoft Surface Pro 10 Business 3D Mark

Ich habe das Surface Pro 9 ein Jahr lang ziemlich häufig benutzt und ich merke beim Pro 10 für Business im Vergleich dazu real gar keine Unterschiede. Was die Leistung betrifft, das Verhalten in Photoshop und Co, sind die beiden gefühlt identisch. Und ihr habt ja gesehen, dass die Benchmarks das auch grob so wiedergeben.

Das Pro 10 ist also hauptsächlich ein Business-Tablet für Office-Arbeiten, aber ihr könnt damit natürlich auch in Adobe Photoshop und anderen anspruchsvollen Apps arbeiten. Für Photoshop sind die 8GB RAM von meinem Modell ausreichend. Aber vor allem wenn ihr mit großen und komplexen Dateien arbeitet, lohnt es sich 16GB oder gar 32GB RAM zu wählen. Das gilt erst recht, wenn ihr Videos bearbeiten möchtet.

Obwohl es kein Spiele-Tablet sein soll, habe ich natürlich einige Games ausprobiert. Einfache und ältere Spiele laufen einwandfrei. Als ich Apex Legends mit Standardeinstellungen spielen wollte, kam es aber stark ins Stottern – quasi unspielbar. Ziemlich gut spielbar ist es aber, nachdem ich die meisten Einstellungen auf „niedrig“ und die Auflösung auf FullHD gesetzt hatte. Dann habe ich nur noch ab und zu Ruckler bemerkt.

Design und Verarbeitung

Microsoft Surface Pro 10 Business Kickstand

Das Surface Pro 10 sieht fast genauso aus wie der Vorgänger. Wir bekommen ein hochwertiges Aluminiumgehäuse, das 9,3mm dünn ist und ohne Tastatur 879g wiegt. Oben sind ziemlich elegant Lüfterschlitze versteckt und die Lüfter hört man unter Last auch. Rechts hat es einen Surface Connect Anschluss fürs mitgelieferte Netzteil und links zwei USB 4 Typ C Ports mit Thunderbold 4 Unterstützung. Über diese könnt ihr es auch aufladen.

Typisch Surface ist auf der Rückseite ein Klappständer eingebaut, der ebenfalls einen sehr hochwertigen Eindruck macht und sich schön weit ausfahren lässt. Ziemlich schade finde ich, dass sich unter dem Kickstand kein MicroSD-Kartenslot mehr befindet. Der fehlt mittlerweile genauso wie der Kopfhöreranschluss.

Dafür könnt ihr dort aber die SSD austauschen und braucht für die Öffnung der Klappe noch nicht mal ein Werkzeug. Um die SSD zu entnehmen müsst ihr nur eine kleine Schraube lockern.

Auf der Rückseite sitzt eine solide 10,5 Megapixel Kamera, mit der ihr gut Dokumente einscannen könnt. Ich schätze mal niemand wird mit der Kamera eines Windows-Business-Tablets ernsthaft Urlaubsbilder aufnehmen.

Vorne sitzt eine 12,2 Megapixel Kamera, die sich im Vergleich zum Vorgänger verbessert hat. Sie ist sichtbar größer geworden und unterstützt Windows Studioeffekte, mit denen ihr mit Hilfe von künstlicher Intelligenz den Hintergrund weichstellen könnt, oder aber einstellen könnt, dass die Kamera euch folgt. Es ist eigentlich eine Weitwinkel-Kamera, die dann wie beim iPad Pro reingezoomt ist und euch hinterher schwenkt.

Diese Effekte funktionieren, sind für mich aber eher eine Spielerei. Wunderbar funktionieren tut aber auch wie gewohnt die Windows Hello Gesichtserkennung, mit der ihr das Tablet schnell und sicher entsperren könnt.

Klasse finde ich, dass Microsoft die Surface-Serie immer wartungsfreundlicher macht. Mittlerweile soll man 15 Komponenten relativ einfach austauschen können.

Tastatur Cover im Test

Ihr könnt mit dem Surface Pro 10 für Business genau die gleichen Tastatur Cover benutzen, die auch mit dem Pro 9 funktionieren. Microsoft hat für das Pro 10 aber auch eine neue, leicht überarbeitete Version herausgebracht. Ihr könnt die Tastatur mit Ladekuhle für den Slim Pen 2 oder ohne bestellen.

Microsoft Surface Pro 10 Business mit Tastatur Cover

Die Tastatur wird magnetisch mit dem Tablet verbunden und funktioniert genauso wie bei den Vorgängern. Sie macht einen sehr hochwertigen Eindruck, die Tasten lassen sich angenehm runterdrücken und ich konnte sofort blind schnell damit schreiben. Aber wie gesagt, ich bin auch die Tastatur vom Pro 9 gewohnt. Eine Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls eingebaut.

Lesen: Die besten Tablets mit Tastatur im Test

Neu ist der KI-Button, mit dem ihr direkt den Microsoft Copilot, also die KI-Funktionen aufrufen könnt. Aktuell wird der Copilot in Windows 11 in Deutschland aber noch nicht unterstützt – ich habe extra die neuste Beta installiert, aber es geht hierzulade einfach noch nicht. Das sollte sich bald ändern. Bis es soweit ist, ruft ihr mit diesem KI-Button einfach nur die Windows Suche auf.

Akkulaufzeit

In meinem Akku-Test enttäuscht das Surface Pro 10 sehr, vor allem im Vergleich zum iPad Pro und Flaggschiff-Tablets von Samsung. Es kam in meinem Test auf eine Laufzeit von 4,75 Stunden. Ich lasse dafür immer ein HD-YouTube Video bei maximaler Helligkeit und in diesem Fall bei 60Hz in einer Endlosschleife laufen. In Google Chrome.

Microsoft Surface Pro 10 Business Akkulaufzeit

Laut Microsoft soll es bei typischer Nutzung bis zu 19 Stunden halten, aber das gibt meine reale Erfahrung auf jeden Fall nicht wieder. Wenn ich sparsam war und drinnen mit relativ dunklem Display einfache Office-Arbeiten erledigt habe, ist gerade so ein normaler Arbeitstag drin.

Mit maximaler Displayhelligkeit aber nur ein halber. Zur Einschätzung: Ich habe diesen Testbericht in Microsoft Word geschrieben und hab dabei immer mal wieder Spezifikationen in Chrome nachgeschaut. Bei maximaler Helligkeit ging der Akku von 100% auf 67% runter. In nur einer Stunde. Ich habe den Energiestatus auf „Beste Leistung“ gesetzt und wie gesagt, ihr könnt mehr rausholen, wenn ihr sparsam seid. Aber 19 Stunden halte ich für absolut unrealistisch.

Microsoft Surface Pro 10 Test: Mein Fazit

Also, ist das Microsoft Surface Pro 10 für Business ein Tablet, das ihr sofort kaufen solltet? Wenn euch der hohe Preis egal ist und ihr ein aktuelles Windows-Tablet mit einem schön hellen Display haben möchtet, dann ja. Ich finde das Display echt klasse und hier gibt es eine echte Verbesserung im Vergleich zum Surface Pro 9.

Microsoft Surface Pro 10 Business Windows 11

Wenn ihr aber nicht ständig draußen in der Sonne arbeitet, macht es in meinen Augen keinen Sinn vom Surface Pro 9 zum Pro 10 zu upgraden. Alle anderen Eigenschaften sind nämlich nahezu identisch. Die Leistung hat sich nicht wirklich verbessert, das Design ist gleich, der Slim Pen 2 funktioniert genauso gut und Windows 11 könnt ihr ja sowieso kostenlos upgraden.

Habt ihr kein Surface Pro 9 und wollt ein neues Windows-Tablet haben, dann bekommt ihr mit dem Pro 10 auf jeden Fall ein richtig gutes Windows Tablet. Aber eben auch ein ziemlich teures. Wenn euch der hohe Preis nichts ausmacht, halte ich es für eine gute Wahl. Falls ihr etwas Geld sparen möchtet, bekommt ihr mit dem Pro 9 aber ein fast genauso gutes Tablet, das mittlerweile oft ein gutes Stück günstiger zu haben ist.

Gerüchten zufolge wird Microsoft bald auch ein neues Windows Tablet für Konsumenten auf den Markt bringen, vermutlich mit einem OLED Bildschirm und eventuell nur mit einem ARM-Chipset. Das Pro 10 ist ja ein reines Business-Tablet, das aber jeder kaufen kann. Es kann sich also lohnen auf die Konsumenten-Version zu warten.


9
Microsoft Surface Pro 10 Business Windows 11
Microsoft Surface Pro 10 for Business Test: Das Microsoft Surface Pro 10 für Business ist ein sehr gutes Windows-Tablet, dessen 13 Zoll Display deutlich heller als beim Vorgänger ist. Abgesehen davon gibt es im Vergleich zum Surface Pro 9 aber kaum Unterschiede. Die Verarbeitung ist hochwertig, der Slim Pen 2 funktioniert sehr gut und das Tastatur Cover ist ebenfalls wunderbar umgesetzt. Die Akkulaufzeit ist hingegen enttäuschend kurz.
Positiv
  • Hochwertiges Design
  • Sehr helles Display
  • Guter Slim Pen 2
  • Klasse Tastatur Cover
  • Leistungsstarke CPUs
  • USB C 4
Negativ
  • Recht teuer
  • Kurze Akkulaufzeit
Kaufen bei* Amazon

UGREEN NASync
Click to comment

Beliebt