Connect with us

Das Beste

Top 7: Die besten Windows Tablets des Jahres | 2020 Edition

Du suchst nach den besten Windows Tablets des Jahres 2020? In dieser Bestenliste findest du meine Windows Tablet Testsieger in allen Preisklassen.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Lenovo MIIX 520 Review

Welche sind die besten Windows Tablets des Jahres? Jedes Jahr erscheinen so viele neue 2-in-1 Tablets, dass es schwer ist einen Überblick zu behalten. Ich bin auf fast allen Technik-Messen weltweit unterwegs und teste die meisten Windows Tablets sehr ausführlich. In dieser Bestenliste habe ich die Geräte aufgelistet, die meiner Meinung nach die besten sind. Es sind meine persönlichen Testsieger.

Eines vorweg: Ich habe die Liste nach Preisen und Leistung sortiert. Oben findet ihr also die, die ziemlich teuer sind und die beste Performance bieten. Das heißt aber nicht, dass jeder weit über 1000 Euro ausgeben muss. Weiter unten findet ihr Windows Tablets, die günstiger sind und ebenfalls ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis bieten.

Ich habe meine ausführlichen Testberichte zu den Tablets jeweils verlinkt. Dort könnt ihr mehr über die Geräte selbst und meine Testergebnisse zur Performance, dem Display oder zur Akkulaufzeit erfahren. All meine Reviews findet ihr auch hier.

Dies sind die besten Windows Tablets

Die folgenden Modelle haben in meinen Tests besonders gut abgeschnitten.

Microsoft Surface Pro 7: Das beste Windows Tablet

Microsoft Surface Pro 7 Review

Microsoft Surface Pro 7 bei* MicrosoftAmazon

Das Microsoft Surface Pro 7 ist meiner Meinung nach das beste Windows Tablet, das man aktuell kaufen kann. Zum einen liegt das an der aktuellen internen Hardware, aber auch an dem hochwertigen Design. Es fühlt sich sehr wertig an, hat einen Klappständer und ausgezeichnetes Zubehör wie das Type Cover und den Surface Pen. Das Surface Pro 7 ist ein Premium-Tablet, doch muss man dafür auch einen Premium-Preis von ab 1049 Euro zahlen. Ohne Zubehör.

Man kann das Surface Pro 6 mit einem Intel Core i3, i5 oder Core i7 Prozessor der zehnten Generation bekommen, sowie mit 4GB, 8GB oder 16GB RAM. Außerdem hat man die Wahl zwischen einer 128GB, 256GB, 512GB oder 1TB großen SSD. Das 12,3 Zoll große Display hat standardmäßig eine sehr hohe Auflösung von 2736 x 1824 Pixel. Es ist das erste Surface Pro mit einem USB C Anschluss.

Lesen: Mein Microsoft Surface Pro 7 Test

Microsoft Surface Pro 6: Eine günstigere Alternative

Microsoft Surface Pro 6 Review

Microsoft Surface Pro 6 bei* MicrosoftAmazon

Ich halte das Microsoft Surface Pro 6 für die beste Alternative zum Surface Pro 7, wenn ihr etwas Geld sparen möchtet. Zwar ist die Leistung der Intel Core i5 und Core i7 Versionen der achten Generation etwas schwächer als die neuen Intel Chips des 7er, aber auch für die heutige Zeit noch gut genug.

Beim Design hat Microsoft nicht viel geändert. Das Surface Pro 6 hat das gleiche Grunddesign wie die Neuauflage, hat das gleiche 12,3 Zoll große Display und man kann es mit genau dem gleichen Type Cover und Surface Pen bedienen. Anstelle eines USB C Ports hat es allerdings einen MiniDisplay-Anschluss.

Lesen: Mein Microsoft Surface Pro 6 Test

Microsoft Surface Pro X: Spannend und mit LTE

Microsoft Surface Pro X Review

Microsoft Surface Pro X bei* MicrosoftAmazon

Das Microsoft Surface Pro X ist dann eine spannende Alternative zum Surface Pro 7, wenn ihr ein hochwertiges Tablet für Office-Arbeiten mit einem neueren Design und LTE sucht. Tatsächlich hat Microsoft das Design deutlich verbessert. Das Surface Pro X sieht schlanker und moderner aus, hat eine auswechselbare SSD und es wird standardmäßig mit 4G und einem SIM-Kartenslot ausgeliefert.

Auch das 13 Zoll große Display ist besser. Bedenken müsst ihr aber, dass im Pro X ein ARM-Prozessor sitzt. Das bedeutet, dass viele klassische Desktop-Programme nicht gut oder gar nicht laufen. Browser wie Edge und Chrome, sowie Microsofts Office Apps laufen hingegen sehr flüssig. Auch der neue Surface Slim Pen und das neue Tastatur Cover sind gut umgesetzt.

Ich finde die meisten sollten zum Surface Pro 7 greifen. Für einige wenige kann das Surface Pro X aber sehr spannend sein. Seit ihr am überlegen zuzugreifen, solltet ihr vorher aber unbedingt meinen Testbericht lesen, damit ihr alle Vor- und Nachteile kennenlernt.

Lesen: Mein Microsoft Surface Pro X Test

Microsoft Surface Go: Das beste 10 Zoll Windows Tablet

Microsoft Surface Go Test

Microsoft Surface Go bei* MicrosoftAmazon

Das Microsoft Surface Go ist in meinen Augen das beste Windows Tablet mit einem 10 Zoll großen Display. Es ist deutlich kleiner als das Surface Pro 6 und merkbar schwächer. Dafür ist es mit einem UVP von ab 449 Euro aber auch deutlich günstiger. Tatsächlich bietet das Surface Go ebenfalls ein sehr hochwertiges Design, ein ausgezeichnetes Type Cover und genau den gleichen Surface Pen. Das Zubehör muss jedoch extra gekauft werden.

Microsoft hat dem Surface Go einen Intel Pentium Gold 4415Y Dual-Core Prozessor spendiert, dem standardmäßig 4GB RAM und ein 64GB Speicher zur Seite stehen. Optional kann man es aber auch mit 8GB RAM und einer 128GB SSD bekommen. Die Leistung ist wieder hauptsächlich für Office-Arbeiten gut genug. Die Grafikleistung ist ein gutes Stück besser als beim Switch 3 oder Primetab T13B.

Lesen: Das Microsoft Surface Go im Test

Lenovo IdeaPad D330: Preiswert und gut

Lenovo IdeaPad D330 Test

Lenovo IdeaPad D330 bei* Amazon

Bei dem Lenovo IdeaPad D330 handelt es sich um eine günstigere Alternative zum Surface Go, denn es hat ebenfalls ein 10 Zoll Display. Zwar ist die Leistung ebenfalls für viele Aufgaben ausreichend, doch besteht das Gehäuse aus Kunststoff und fühlt sich nicht so hochwertig an. Dafür kann man es schon für ab 299 Euro bekommen und das Tastatur Dock ist bei allen Versionen inklusive.

Am spannendsten ist das Lenovo IdeaPad D330 mit einem Intel Pentium Silver N5000 Prozessor mit 4GB RAM und 64GB oder 128GB Speicher. Außerdem würde ich zu der Version mit einer FullHD-Auflösung raten. Die günstigste Version hat aber einen schwächeren Intel Celeron N4000 Chipset, nur 2GB RAM und das Display hat nur eine HD-Auflösung. Hier kann es sich lohnen etwas mehr als die 299 Euro zu investieren, um den N5000 zu bekommen.

Lesen: Mein Lenovo IdeaPad D330 Test

Teclast F5: Ein spannendes 2-in-1 aus China

Teclast F5 Review

Teclast F5 bei* GearBest

Das Teclast F5 ist genau genommen kein reines Tablet. Stattdessen ist es ein Convertible Notebook, dessen Display man drehen und es somit auch in ein Tablet verwandeln kann. Bei dem Teclast F5 müsst ihr bedenken, dass man es in der Regel nicht in Deutschland bekommen kann, sondern aus China importieren muss. Das geht zwar sehr einfach, doch gehe ich davon aus, dass man auf Garantien und Gewährleistungen verzichten muss.

Nun, das Teclast F5 ist auf dieser Liste, weil es mir in meinem Test sehr gut gefallen hat. Obwohl es sehr günstig ist, bietet es ein 11,6 Zoll FullHD-Display und einen Intel Celeron N4100 Quad-Core Prozessor. Dem stehen mit 8GB viel RAM und eine 128GB große SSD zur Seite. Deswegen ist die Performance ziemlich gut. Außerdem hat es einen SSD-Erweiterungsslot. Schade ist nur, dass die Akkulaufzeit sehr kurz ist.

Perfekt ist das Teclast F5 nicht, aber aufgrund des handlichen Designs habe ich sehr gerne mit dem 2-in-1 gearbeitet. Es kostet in der Regel unter 300 Euro.

Lesen: Mein Teclast F5 Test

TrekStor PrimeTab S11B: Keine Empfehlung

TrekStor PrimeTab S11B Review

TrekStor PrimeTab S11B bei* Amazon

Ein weiteres kürzlich auf den Markt gekommenes Windows-Tablet ist das TrekStor PrimeTab S11B, das ich natürlich ebenfalls getestet habe. In meinem Test hat es mich jedoch enttäuscht. Das liegt hauptsächlich an der schwachen Performance. Für die heutige Zeit halte ich es für zu langsam, auch wenn es mit ab 299 Euro sehr günstig ist.

Das PrimeTab S11B hat ein 11,6 Zoll großes FullHD-Display, einen Intel Celeron N3350 Dual-Core Prozessor, 4GB RAM und 64GB internen Speicher. Es wird außerdem standardmäßig mit einem Tastatur Cover ausgeliefert. Einige Eigenschaften sind gut, aber wie gesagt, ich halte die Performance für zu schwach.

Lesen: Mein TrekStor PrimeTab S11B Test

Fragen und Antworten

In diesem Abschnitt meiner Kaufberatung beantworte ich ein paar Fragen, die mir häufig gestellt werden.

Wann sollte ich zu einem Windows Tablet greifen?

Tablets mit Windows sind dann eine gute Wahl, wenn du mit einem Tablet dein Notebook, Laptop oder gar Desktop PC ersetzen möchtest. Auf ihnen ist ganz normales Windows 10 vorinstalliert und sie verhalten sich genauso wie andere Windows PCs auch. Der große Unterschied ist nur, dass sie einen Touchscreen haben und die Tastatur entfernt werden kann. Eine Ausnahme ist das Microsoft Surface Pro X, das sich aufgrund des ARM-Prozessors nicht immer genauso wie ein normaler PC verhält.

Im Vergleich zu Geräten mit Android oder iPadOS kann man auf ihnen besonders gut arbeiten. Du kannst beispielsweise vollwertiges Adobe Photoshop installieren. Oder aber vollwertiges Microsoft Office inklusive der Vollversionen von Word, Excel und PowerPoint. Zusätzlich kannst du gängiges Zubehör wie Drucker anschließen. Wichtig zu wissen ist auch, dass die offiziellen Tastaturen meistens deutlich besser als bei der Konkurrenz sind.

Suchst du hingegen ein Spiele-Tablet oder eines nur für YouTube und Netflix, sind Modelle mit Android oder iPadOS dafür besser geeignet.

Kann ich Drucker an Windows Tablets anschließen?

Ja, du kannst alle gängigen Drucker an dein Windows Tablet anschließen, denn sie verhalten sich genauso wie andere PCs auch. Eine Ausnahme ist das Microsoft Surface Pro X, auf dem du spezielle Treiber oft nicht installieren kannst.

Ist Microsoft Office für mein Tablet kostenlos?

Bei manchen Modellen ist ein kostenloses Jahresabo von Microsoft Office 365 dabei. Meistens ist das jedoch nicht der Fall. Dann musst du für Microsoft Word, Excel und PowerPoint in der Regel ein Abo für Office 365 abschließen oder eine ältere Version installieren, die dir bereits gehört.

So teste ich Windows Tablets

Ich teste so ziemlich jedes Tablet, das in Deutschland erscheint, und dazu gehören natürlich auch Modelle mit Windows 10. Wenn ich eines mit Windows teste, ersetze ich damit immer für eine Weile mein Notebook. So kann ich testen, ob es sich wirklich auch als Ersatz für einen vollwertigen PC taugt. Zu meiner alltäglichen Arbeit gehören: Arbeiten in Microsoft Word, etwas in Excel, viel in Adobe Lightroom und Photoshop, sowie häufig in Adobe Premiere Pro. Letzteres teste ich nur auf hochwertigeren Geräten, die flott genug dafür sein müssten.

Während ich das Tablet privat und beruflich ganz normal nutze, bilde ich mir eine sehr subjektive Meinung von dem Gerät. Zusätzlich lasse ich Benchmarks laufen, welche die Prozessorleistung und Grafikleistung testen. Das ermöglicht objektivere Vergleiche. Außerdem unterläuft jedes Tablet meinem standartisierten Akku-Test: Ein HD-Video läuft bei mittlerer Helligkeit und eingeschaltetem WLAN in einer Endlosschleife.

Speziell für Spiele würde ich ein Windows Tablet nicht empfehlen. Trotzdem teste ich auf den meisten Games wie Fortnite oder auch einfachere wie Cuphead.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt