Connect with us

Das Beste

Die besten 10 Zoll Tablets im Test & Vergleich | 2024 Edition

Welches sind die besten 10 Zoll Tablets? Ich habe fast alle Tablets getestet und und in dieser Bestenliste sind meine Testsieger.

Veröffentlicht am

Samsung Galaxy Tab S6 Lite vs. Apple iPad 7

Die besten 10-Zoll-Tablets bieten euch einen idealen Mittelweg zwischen der Kompaktheit (und dem beengten Display) eines 8-Zoll-Tablets und der unhandlichen Größe von 11- und 12-Zoll-Geräten. Auch wenn diese Größe nicht mehr so beliebt ist wie früher, gibt es immer noch eine breite Auswahl an Geräten auf dem Markt – und es ist schwer eine Übersicht zu bekommen.

Genau dabei können wir euch helfen. Wir testen seit 2008 so gut wie jedes Tablet auf dem Markt. Darunter waren in den letzten Jahren natürlich auch viele großartige 10-Zoller. Daher sind wir guter Dinge, dass unsere Liste der besten 10″-Tablets für jeden etwas bereithält.

Bevor wir loslegen: 10-Zoll-Tablets sind nicht mehr so beliebt, wie sie es einmal waren. Heutzutage haben High-End-Tablets mindestens ein 11-Zoll-Display. Wenn ihr also etwas Leistungsstärkeres sucht, dann schaut in unsere Listen der besten Android-Tablets und der besten iPads.

Die besten 10-Zoll-Tablets: Ein Überblick

  • Bestes 10-Zoll-Tablet insgesamt: Apple iPad Air (auf Amazon*). Das 10,9-Zoll-Tablet von Apple besitzt ein großartiges Liquid-Retina-Display, einen superschnellen Prozessor in Laptop-Qualität und eine Verarbeitungsqualität, die genauso hochwertig ist, wie es der Preis des Tablets vermuten lässt.
  • Bestes 10-Zoll-Android-Tablet: Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022 (auf Amazon*). Das Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022 bietet eine solide Leistung im mittleren Preissegment und wird mit einem S Pen Stylus geliefert, was es zum besten Android-Allrounder in dieser Größe macht.
  • Bestes 10-Zoll-Tablet im mittleren Preissegment: Apple iPad 10 (auf Amazon*). Apples neuestes iPad hat zwar nicht den Spitzenprozessor des iPad Air, aber dank des A14 Bionic-Chipsatzes ist es immer noch schneller als die meisten Android-Tablets und das zu einem vernünftigen Mittelklasse-Preis.
  • Preis-Leistungssieger bei den 10-Zoll-Tablets: Apple iPad 9. Generation (auf Amazon*). Das iPad der vorherigen Generation bietet ein erstaunliches Preis-Leistungs-Verhältnis, allerdings müsst ihr mit einem veralteten Design und dem bei diesem Modell üblichen nicht laminierten Display leben.
  • Preiswertestes 10-Zoll-Android-Tablet: Lenovo Tab M10 Plus 3rd Gen (auf Amazon*). Das 10,6-Zoll-Tablet von Lenovo bietet ein solides Display, Stylus-Unterstützung sowie ordentliche Leistung und ist damit eine gute Wahl für alle, die wenig Geld für ein Tablet zur Verfügung haben.
  • Bestes günstiges 10-Zoll-Tablet: Amazon Fire HD 10 2023 (auf Amazon*). Amazons neuestes 10-Zoll-Tablet ist ein guter Deal mit zu dem Preis ordentlicher Hardware sowie Amazon Alexa-Unterstützung. Zum exzellenten Angebot wird es, wenn ihr auf Rabatte warten könnt, da ihr es teilweise für weniger als 100 Euro bekommt.

Die besten 10-Zoll-Tablets: Sämtliche Details

Samsung Galaxy Tab S6 Lite VS Tab A 10.1 Vergleich

Braucht ihr mehr Informationen, bevor ihr euch für das beste 10-Zoll-Tablet für eure Ansprüche entscheiden könnt? Dann seid ihr hier genau richtig. Im folgenden Abschnitt gehen wir näher auf unsere besten Tablets ein und verlinken zudem auf unsere Praxistests, wenn ihr noch mehr Informationen zu den einzelnen Geräten haben wollt.

Apple iPad Air: Gesamtsieger unter den besten 10-Zoll-Tablets

Die meisten Hersteller haben sich mit ihren leistungsstarken Flaggschiff-Modellen längst vom 10-Zoll-Tablet-Markt verabschiedet, aber nicht Apple. Auch wenn das iPad Air nicht ganz mit dem iPad Pro mithalten kann, so ist es doch ein großartiges Tablet, welches einzigartige Leistung, ein brillantes Display sowie Unterstützung für den ausgezeichneten Apple Pencil 2 bietet – und das alles zu einem insgesamt durchaus angemessenen Preis.

Klasse iPad Pro Alternative
Apple iPad Air 64GB WiFi
769,00 € 695,37 €

Das Apple iPad Air ist eine hervorragende Alternative zum 11 Zoll iPad Pro. Es hat ein ähnlich gutes 10,9 Zoll Display, das nur minimal heller ist. Zwar ist die Leistung auch minimal schwächer, dank M1 Chip aber deutlich stärker als jedes Android-Tablet auf dem Markt. Das iPad Air unterstützt den Apple Pencil 2 und das Magic Keyboard.

Bei Amazon anschauen Unser Test
02/06/2024 09:54 pm GMT

Das iPad Air verfügt über ein 10,9 Zoll großes Liquid Retina IPS-Display mit 2360 x 1640 Pixeln, das in natura fantastisch aussieht. Es ist knackscharf, vollständig laminiert und verfügt über Apples TrueTone Technologie, die den Weißabgleich je nach Umgebungslicht anpasst. Das Display ist mit einer maximalen Helligkeit von 500 nits heller als die meisten Modelle der Konkurrenz. Leider ist die Bildwiederholrate auf 60 Hz begrenzt, was ein kleiner Kritikpunkt ist. Zwar ist das kein wirklicher Nachteil, aber diejenigen unter euch, die an 120-Hz-Displays gewöhnt sind, werden sich daran eventuell stören können.

Angetrieben wird dieses großartige Display von Apples Achtkern-Prozessor Apple M1 in Kombination mit 8 GB RAM und 64 GB oder 256 GB Speicher. Der M1 ist zwar langsamer als der neueste M2-Chip des Unternehmens, aber er ist immer noch ein fantastischer Prozessor, der genug Leistung hat, um selbst die besten Android-Tablets wie das Samsung Galaxy Tab S9 Ultra links liegen zu lassen. Performance wird also kein Problem für das iPad Air sein. Auch die Batterielaufzeit geht mit sechs Stunden in unserem Test in Ordnung.

Das iPad Air unterstützt die gleichen Peripheriegeräte wie das iPad Pro. Ihr könnt also den Apple Pencil 2, das Smart Keyboard Folio sowie das Magic Keyboard verwenden. Letzteres verwandelt euer iPad Air in einen echten Laptop-Ersatz, allerdings für stolze 369 € Aufpreis.

Das Hauptproblem des Apple iPad Air ist der fehlende Speicherplatz in der Basiskonfiguration. Sicher, 769 Euro sind ein toller Preis für ein solches Premium-Tablet, aber es wird in diesem Fall mit lediglich 64 GB Speicherplatz geliefert. Wenn ihr 256 GB haben wollt, müsst ihr 200 Euro mehr bezahlen, was das iPad Air gefährlich nahe an die Preise des iPad Pro bringt. Aber wenn es um hochwertige 10″-Tablets geht, ist das Apple iPad Air das beste Tablet, das es gibt.

Lesen: Apple iPad Air 5 Test & iPad Pro Vergleich

Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022: Das beste 10″-Android-Tablet

Die meisten Hersteller von Android-Tablets haben sich bei ihren Flaggschiff-Modellen für die großen Geräte entschieden und den Markt für 10-Zoll-Tablets hinter sich gelassen. Samsung macht da keine Ausnahme: Sein aktuelles Flaggschiff, das Samsung Galaxy Tab S9, besitzt einen 11-Zoll-Bildschirm. Zum Glück bietet das Unternehmen weiterhin ein starkes Angebot für diejenigen, die eine kleinere Variante wünschen, nämlich das Galaxy Tab S6 Lite 2022.

Klasse Preis-Leistung
Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022 Edition inklusive S Pen
298,54 € 280,88 €

Das Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022 ist das günstigste Android-Tablet mit Stylus, das ich empfehlen kann. Der hervorragende S Pen ist inklusive und die Software genauso gut wie beim deutlich teureren S8. Klar, das 10,4 Zoll Display und die Leistung sind etwas schwächer. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meiner Meinung nach richtig gut hier.

Bei Amazon anschauen Unser Test
02/06/2024 01:34 pm GMT

Um es klar zu sagen: Das Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022 ist kein Konkurrent für das Apple iPad Air. Es ist ein mittelklassiges Gerät zu einem Preis relativ günstigen Preis. Ausgestattet ist es mit einem Qualcomm Snapdragon 720G Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher – eine solide Ausstattung, die für alle Android-Apps, die ihr im Google Play Store findet, ausreichen sollte. Ihr habt die Wahl zwischen 64 GB oder 128 GB internem Speicher, der bei Bedarf über einen microSD-Kartenslot erweitert werden kann.

Samsung hat sich beim Tab S6 Lite 2022 für ein 10,4-Zoll-Display mit einer recht ordentlichen Auflösung von 2000 x 1200 Pixeln entschieden. Gemessen am Preis ist das Display gut genug und bietet eine ordentliche Schärfe, lebendige Farben sowie einen guten Kontrast. Für den Konsum von Medien taugt das Tablet damit allemal, vor allem dank seiner ziemlich stabilen Akkulaufzeit. In unserem Test erreichte das Tab S6 Lite 2022 eine Laufzeit von 7,5 Stunden, womit das Anschauen von Filmen und Serien unterwegs kein Problem darstellen sollte.

Wie die meisten Mid- und High-End-Tablets von Samsung wird auch das Galaxy Tab S6 Lite 2022 zusammen mit einem S Pen ausgeliefert. Mit ihm könnt ihr in Samsungs Notizen-App handschriftliche Notizen machen oder PDFs mit Anmerkungen versehen, Gesten über Air Commands aktivieren und mit der Funktion S Pen to Text sogar normale Textfelder mit eurer Handschrift ausfüllen. Leider fehlt dem Galaxy Tab S6 Lite 2022 im Gegensatz zu den anderen Tablets ein Fingerabdruckleser zur schnellen Entsperrung.

Das Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022 mag vielleicht nicht das schnellste oder hochwertigste Tablet auf dem Markt sein. Aber es ist das beste Android-Tablet für diejenigen unter euch, die am 10-Zoll-Formfaktor festhalten möchten. Wenn ihr die besten Android-Tablets haben wollt, die man derzeit für Geld kaufen kann, müsst ihr vermutlich zwingend auf eine Displaygröße von 11 Zoll aufstocken. Wenn nicht, ist das Galaxy Tab S6 Lite 2022 weiterhin eure beste Wahl.

Lesen: Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022 Test

Apple iPad 10: Bestes 10-Zoll-Tablet der Mittelklasse

Die Basisvariante aus der iPad-Reihe von Apple ist optisch vielleicht nicht so auffällig wie das iPad Air oder das iPad Pro, aber es beinhaltet eine solide Mittelklasse-Option, die weiterhin fast jedes Android-Tablet in den Schatten stellt. Wer ein elegantes Premium-Erlebnis ohne den entsprechenden Premium-Preis sucht, sollte sich das iPad der 10. Generation ansehen.

Starke Mittelklasse
Apple iPad 10 64GB WiFi
579,00 € 526,93 €

In vielen Punkten ähnelt das iPad 10 dem iPad Air, ist aber ein gutes Stück günstiger. Einen realen Leistungsunterschied wird kaum einer merken. Es ist hochwertig bearbeitet, hat ein schickes Display und ein gutes Tastatur Cover. Schade ist jedoch, dass das Display nicht laminiert ist und es nur mit dem Apple Pencil 1 funktioniert.

Bei Amazon anschauen Unser Test
02/06/2024 09:44 pm GMT

Das Apple iPad der 10. Generation behält Apples alten mobilen Chip, den A14 Bionic, gepaart mit 4 GB RAM. Es ist derselbe Prozessor, den wir schon im iPad Air von 2020 gesehen haben, womit der Chipsatz bereits ein paar Jahre hinter sich hat. Dennoch ist er immer noch sehr leistungsfähig und liefert Geekbench-Ergebnisse, die mit denen des neuen Google Tensor G2-Prozessors im ähnlich teuren Google Pixel Tablet vergleichbar sind. Die Speicherkapazität beträgt je nach Konfiguration entweder 64 GB oder 256 GB. Wie beim Google Pixel Tablet gibt es leider keine Möglichkeit, den Speicherplatz über einen microSD-Steckplatz zu erweitern.

Apple hat das Basis-iPad mit einem Vier-Lautsprecher-System ausgestattet, das dem vieler High-End-Tablets (einschließlich des High-End-Modells iPad Pro) ähnelt. Das macht das Fehlen eines Kopfhöreranschlusses zwar nicht wett, ist aber dennoch ein willkommenes Upgrade. Leider ist die Akkulaufzeit etwas unterdurchschnittlich: Das iPad 10 hielt in unserem Test, für den wir ein HD-YouTube-Video bei maximaler Helligkeit in Endlosschleife abspielten, lediglich knappe fünfeinhalb Stunden durch.

Neben der unterdurchschnittlichen Akkulaufzeit gibt es beim Apple iPad 10 auch noch andere Probleme. Zum Beispiel ist das 10,9-Zoll-Display (2360 x 1640 Pixel) nicht laminiert, weshalb etwas Luft zwischen LCD und Glas bleibt, was beim Bedienen zu spüren ist. Außerdem zeigen sich bei diesem Modell Jelly-Effekte beim Scrollen im Querformat. Dieser Darstellungsfehler äußert sich darin, dass eine Seite des Displays schneller aktualisiert wird als die andere.

Und dann ist da noch die Sache mit dem Apple Pencil. Das iPad der 10. Generation unterstützt den aktuellen Apple Pencil 2 nicht. Ihr braucht also den Apple Pencil 1 und einen USB-C-auf-Lightning-Adapter, um diesen zu verwenden. Ihr könnt den Apple Pencil 1 auch nicht direkt über das Tablet aufladen, sondern benötigt dafür ein separates Ladegerät. Das finden wir für ein Apple-Produkt ziemlich desaströs.

Das Problem mit dem Pencil ist aber natürlich nur von Bedeutung, wenn ihr diesen überhaupt benutzen wollt. Wer ohne Stylus auskommt, für den ist das Apple iPad 10 ein großartiges Mittelklasse-Tablet mit hervorragender Leistung für seinen Preis. Wir würden es nicht für Arbeit und Produktivität empfehlen, aber wer ein Tablet für alles andere braucht, wird mit dem iPad 10 vermutlich rundum zufrieden sein.

Lesen: Apple iPad 10 Test

Apple iPad 9: Preis-Leistungssieger bei den 10-Zoll-Tablets

Das iPad 9 wirkt mittlerweile ein bisschen altbacken und ist, verglichen mit seinen neueren Geschwistern, etwas langsam. Wer aber auf ein modernes Äußeres nicht allzu viel Wert legt, bekommt hier ein Tablet unter 400 Euro, das in Sachen Leistung und Herstellerunterstützung mit vielen neueren (und teureren) Android-Tablets noch durchaus mithalten kann.

Apple iPad 9 mit Wi-Fi und 256GB

Aufgrund des günstigen Preises hat das Apple iPad 9 meiner Meinung nach das beste Preis/Leistungsverhältnis auf dieser Liste. Es unterstützt den Apple Pencil 1 und die Software ist die gleiche wie beim iPad Pro. Zwar ist das 10,2 Zoll 60Hz Display nicht laminiert, doch wird das für die meisten und insbesondere Schüler kein Problem sein.

Bei Amazon anschauen Unser Test

Das iPad der 9. Generation ist mit einem Apple A13 Bionic mit 3 GB RAM und 64 GB oder 256 GB Speicherplatz ausgestattet. Die Hardware ist zwar etwas veraltet, aber für den täglichen Gebrauch, Spiele und leichte Produktivitätsaufgaben ist das Set-up immer noch ausreichend. Power-User, die zwischen mehreren Apps wechseln wollen, sollten auf jeden Fall zum iPad Air wechseln. Alle anderen werden merken, dass das iPad 9 schnell und flexibel genug ist, um noch fast jede Aufgabe zufriedenstellend zu erledigen.

Das iPad 9 eignet sich hervorragend zum Spielen unterwegs, vor allem im Vergleich zu den meisten Tablets in seiner Preisklasse. In unserem Test erreichte es fast 8000 Punkte im 3DMark Wild Life, während unser Android-Topmodell, das Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022, kaum die 1000-Punkte-Marke knacken konnte. Wenn ihr ein günstiges Gaming-Tablet sucht, dann ist es dieses hier.

Auf dem 10,2-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 2160 x 1620 Pixeln sehen Spiele zudem super aus. Es hat eine hervorragende Helligkeit von 500 Nits und tolle Farben. Das einzige Problem ist der Spalt zwischen Display und Glas, der durch die nicht laminierte Oberfläche entsteht. Die überdurchschnittlich hohe maximale Helligkeit wirkt sich allerdings auch auf die Akkulaufzeit aus: In unserem Praxistest schaffte das iPad 9 nur sechs Stunden.

Das iPad 9 erschien 2021 mit iPadOS 15 auf dem Markt, aber es wurde ab 2023 auf iPadOS 17 aktualisiert. Apple unterstützt seine Tablets in der Regel 5 bis 6 Jahre lang, ihr werdet also auch mit diesem Modell nicht so schnell den Anschluss verlieren. Hier bietet das iPad einen weiteren deutlichen Vorteil gegenüber vielen Android-Tablets, von denen einige lediglich ein einziges Betriebssystem-Update erhalten.

Das iPad 9 von Apple beweist, dass ihr nicht immer das neueste und beste Tablet kaufen müsst, um ein tolles Gerät zu bekommen. Es sieht zwar nicht so cool aus wie die neueren iPads, aber das iPad 9 hat es in sich und bietet eine großartige Leistung zu einem tollen Preis.

Lesen: Apple iPad 9 Test

Lenovo Tab M10 Plus 3. Gen: Das günstigste 10-Zoll-Android-Tablet

Das Lenovo Tab M10 Plus 3rd Gen ist ein solides, wenn auch nicht außergewöhnliches Android-Tablet, das zu einem fairen Preis angeboten wird. Auch wenn es kein herausragendes Produkt ist, so ist dieses Tablet dennoch eine Überlegung wert für alle, die ein gutes Angebot im Android-Tablet-Ökosystem suchen.

Mit seinem 10,6-Zoll-Display liefert das Lenovo Tab M10 Plus 3rd Gen eine Auflösung von 2000 x 1200 Pixeln. Der Bildschirm geht insgesamt okay mit einer maximalen Helligkeit von 400 nits und einer vollständig laminierten Konstruktion ohne Luft zwischen Display und Glas. Wie die meisten Tablets auf unserer Liste erreicht allerdings auch das Display des Tab M10 Plus lediglich eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz, was nicht besonders beeindruckend ist.

Besser als das M10
Lenovo Tab M10 Plus (3. Gen)
199,00 € 179,00 €

Das Lenovo Tab M10 Plus der 3. Generation bietet ein schickes Design und ein gutes Display, welches sogar einen aktiven Stift unterstützt. Bedenkt man den Preis, ist die Leistung gut und wir bekommen aktuelle Software. Es ist meiner Meinung nach eine deutlich bessere Wahl als das einfache M10.

Bei Amazon anschauen Unser Test
Wenn du etwas kaufst, bekommen wir ggf. eine Provision. Der Preis ändert sich nicht.
02/06/2024 03:25 pm GMT

Die Farben und der Kontrast sind jedoch anständig, was bei einem derart günstigen Preis wohl entscheidender ist als eine hohe Bildwiederholfrequenz. Nur 60 frames pro Sekunde können eben auch durchaus von Vorteil sein, denn sehr wahrscheinlich würde das Lenovo Tab M10 Plus mit 120 Hz keine derart hohe Akkulaufzeit erreichen. In unserem Test lief das Android-Tablet immerhin beeindruckende 8,5 Stunden.

Das M10 Plus 3rd Gen nutzt einen MediaTek Helio G80 Prozessor und ist in verschiedenen RAM- und Speicherkombinationen erhältlich. Es gibt ein Basismodell mit 3 GB/32 GB, Modelle mit 4 GB/64 GB und 4 GB/128 GB sowie eine Variante mit 6 GB/128 GB. Wir empfehlen, das 3-GB-Basismodell zu meiden und sich stattdessen für eines der 4-GB-Modelle zu entscheiden. Den Speicherplatz könnt ihr jederzeit über den microSD-Steckplatz erweitern.

Der Precision Pen 2 von Lenovo ist ebenfalls kompatibel mit dem M10 Plus 3rd Gen und ermöglicht es euch, handschriftliche Notizen zu machen und auf dem Tab M10 Plus zu zeichnen. Er funktioniert zwar nicht ganz so gut wie der S Pen auf dem Samsung Galaxy Tab S6 Lite 2022, aber für den geringen Preis geht die Funktionalität in Ordnung. Ambitionierte Notizenschreiber oder Künstler sollten sich jedoch eher für das Samsung-Tablet entscheiden.

Ein weiteres Zugeständnis an das Budget ist der Verzicht auf einen Fingerabdrucksensor. Ihr könnt das Tablet immerhin mit eurem Gesicht über die Webcam entsperren, was aber keine besonders sichere Lösung ist. Zumindest bei gutem Licht funktioniert diese Methode relativ gut, aber wir hätten persönlich das Entsperren per Fingerabdruck vorgezogen.

Wir können insgesamt nicht behaupten, dass das Lenovo Tab M10 Plus 3rd Gen ein sonderlich spektakuläres Tablet sei, aber es bleibt doch eine gute Option, wenn es um preiswerte 10-Zoll-Android-Tablets geht. In der Grundausstattung ist das Tablet bereits für 149 Euro erhältlich. Als Angebot oder B-Ware könnt ihr das Lenovo Tab M10 Plus 3rd Gen sogar noch günstiger bekommen.

Lesen: Lenovo Tab M10 & M10 Plus 3. Gen Test

Amazon Fire HD 10 2023: Bestes günstiges 10-Zoll-Tablet

Das Amazon Fire HD 10 2023 ist Amazons neuestes ultra-günstiges 10-Zoll-Tablet mit einigen Verbesserungen gegenüber früheren Versionen (z. B. USI 2.0 Stylus-Unterstützung), womit es mittlerweile zu einer realistischen Option wird, wenn ihr nicht so viel Geld für ein Tablet ausgeben möchtet. Es handelt sich beim Fire HD 10 ganz klar um ein Budget-Tablet, aber es könnte gleichzeitig das bisher beste Amazon-Tablet in dieser Größe sein.

Amazon Fire HD 10 2023
164,99 €

Das Amazon Fire HD 10 2023 Edition ist ein solides Einsteiger-Tablet, das in keinem Punk richtig gut, dafür in den meisten Bereichen aber ausreichend ist. Wichtig zu wissen ist, dass ab Werk der Google Play Store fehlt - den kann man aber selbst dazu installieren. Interessant ist das Tablet dann, wenn es ein gutes Angebot gibt. Zum UVP würde ich es nicht kaufen.

Zu Amazon Unser Test
02/06/2024 01:39 pm GMT

Das Fire HD 10 2023 hat einen UVP-Preis von 165 Euro, womit klar sein sollte, dass die Hardware keine Bäume ausreißen wird. Es verfügt über einen MediaTek MT8186-Prozessor und 3 GB RAM sowie ein 10,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1900 x 1200 Pixeln. Der Speicherplatz beträgt je nach Konfiguration entweder 32 GB oder 64 GB, mit einem microSD-Kartenslot für zusätzlichen Speicherplatz. Die Leistung ist nicht besonders prall, aber für die Basics, Konsum von Medien und etwas Casual Gaming reicht das Fire HD 10 schon aus. Ihr bekommt ziemlich genau das, was ihr für den Preis erwarten solltet.

Ein Vorteil der schwächeren Hardware ist der geringere Stromverbrauch, der die Akkulaufzeit verbessert. In unserem Standardtest, bei dem ein HD-YouTube-Video bei maximaler Helligkeit in einer Schleife abgespielt wurde, erreichte das Amazon Fire HD 10 2023 eine Laufzeit von 10 Stunden. Diese hervorragende Lebensdauer macht das Fire HD 10 2023 zu einem großartigen Gerät zum Schauen von Filmen und Serien unterwegs.

Erwähnenswert ist, dass das Amazon Fire HD 10 2023 Amazons Fire OS verwendet, eine eigene Variante von Android. Die üblichen Standard-Google-Apps und der Google Play Store sind auf diesem Gerät also nicht vorinstalliert, wie es bei anderen Android-Geräten der Fall ist. Ihr könnt euch den Play Store allerdings ohne große Probleme nachträglich installieren. Eure Kaufentscheidung solltet ihr also nicht davon abhängig machen.

Ein Vorteil von Fire OS ist, dass das Fire HD 10 2023 dank der Unterstützung von Amazon Alexa als Smart Display nutzbar ist. Aktiviert hierzu einfach die Echo Show-Funktion und das Tablet funktioniert wie ein Echo Smart Display.

Das Amazon Fire HD 10 2023 kostet normalerweise um die 150 bis 165 Euro und ist damit preislich in Ordnung, wenn auch nicht spottbillig. Zu besonderen Gelegenheiten wie dem Black Friday oder Prime Day fallen die Preise jedoch regelmäßig auf unter 100 Euro, was das Amazon Fire HD 10 2023 zu einem erstaunlich günstigen Tablet für Medienkonsum und die gelegentliche Nutzung macht.

Lesen: Amazon Fire HD 10 2023 Test

Häufig gestellte Fragen und unsere Antworten

Bei so vielen Betriebssystemen und Anbietern ist es ganz normal, dass man den Überblick verliert und viele Fragezeichen im Kopf hat. Wir gehen daher zum Abschluss auf einige Fragen ein, die uns am häufigsten über unsere Kommunikationskanäle erreichen. Wenn wir eure Frage nicht beantwortet haben, könnt ihr uns gern einen Kommentar hinterlassen und wir werden euch schnellstmöglich antworten.

Welches ist die bessere Tablet-Größe? 8 Zoll oder 10 Zoll?

Ehrlich gesagt ist die Entscheidung hier rein subjektiv und hängt von euren individuellen Ansprüchen ab, denn beide Displaygrößen können ihre eigenen Vorzüge haben. Ein 8-Zoll-Tablet ist leichter zu transportieren und hat unserer Meinung nach eine ideale Größe, um eBooks zu lesen. Das 10-Zoll-Display hingegen liegt zwischen dem eines Telefons und eines Laptops und bietet euch einen relativ geräumigen Bildschirm, ohne den Vorteil der Tragbarkeit zu sehr zu schmälern. Ich persönlich bevorzuge die größere Displaygröße, denn 8-Zoll-Tablets kommen modernen Smartphones mit Displays von bis zu 6,5 Zoll doch schon ziemlich nahe.

Welches ist das leichteste 10-Zoll-Tablet?

Unter den Mainstream-Tablets ist das Samsung Galaxy Tab S5e derzeit der Spitzenreiter, und das auch noch mit einem 10,5-Zoll-Display. Trotz der großen Grundfläche konnte Samsung die Dicke des Tablets reduzieren, denn es misst jetzt nur noch 5,5 mm, wodurch das Gewicht des Geräts auf nur 400 Gramm sinkt. Das macht dieses Mittelklasse-Tablet von Samsung zum perfekten Begleiter für unterwegs, wenn ihr nicht auf ein kleineres oder minderwertiges Display zurückgreifen wollt. Das Tab S5e kommt mit Samsungs fantastischem QHD-AMOLED-Display mit relativ dünnen Rändern.

Welches ist das beste günstigste 10-Zoll-Android-Tablet?

In der Kategorie der für unter 100 Euro erhältlichen Tablets ist das Amazon Fire HD 10 2019 weiterhin unangefochtener Spitzenreiter. Das diesjährige Modell bietet eine Handvoll neuer Funktionen, die es für seinen günstigen Preis noch empfehlenswerter machen. Wenn ihr euer Budget ein wenig strecken könnt, und das empfehlen wir euch, dann ist das Galaxy Tab A 10.1 2019 das Tablet, für das ihr es ganz sicher nicht bereuen werdet, etwas mehr Geld auszugeben. Das Samsung-Tablet ist in fast allen Bereichen besser als das Amazon-Angebot und in unserem Testbericht könnt ihr es genau unter die Lupe nehmen.

Wie findet ihr das beste 10-Zoll-Tablet für eure Anforderungen?

Da ihr bereits wisst, welche Tablet-Größe ihr wollt, sollte eure Kaufentscheidung ganz einfach auf zwei Aspekten beruhen. Der erste ist das Betriebssystem, welches euch am meisten zusagt, denn 10-Zoll-Tablets gibt es mit Android, iOS und sogar Windows 10, sodass ihr eine große Auswahl habt. Da Android nicht unbedingt das beste Betriebssystem für Produktivität ist, solltet ihr euch nur dann ein Android-Tablet zulegen, wenn ihr grundlegende Aufgaben wie das Surfen im Internet erledigen wollt oder wenn euer Tablet über einen eingebauten Desktop-Modus wie DeX verfügt. Wenn ihr sowohl arbeiten als auch spielen wollt, solltet ihr euch für ein iPad entscheiden, während Windows-Geräte zum Arbeiten zweifellos am besten sind.

Der zweite Punkt, den ihr bei der Auswahl eures Tablets berücksichtigen solltet, ist euer Budget. Wenn ihr euch für ein Android-Gerät entscheidet, bekommt ihr eine große Auswahl an Geräten in fast allen Preisklassen. Bei den iPads ist die Auswahl dagegen geringer und die Preise werden von Apple diktiert, obwohl das iPad 10.2 eine hervorragende Option ist, die oft schon für ein paar hundert Euro erhältlich ist. Tablets mit Windows 10 sind rar gesät und es gibt fast keine im Budget-Segment, sodass ihr entsprechende Ausgaben einkalkulieren müsst. Idealerweise solltet ihr eure Anforderungen an das Tablet und eure bevorzugte Plattform auflisten und erst dann passende Angebote shoppen gehen.

Lesen: Die besten Windows Tablets

Wie testen wir Tablets?

Da sich bei Tabletblog alles um Tablets dreht, legen wir besonderen Wert darauf, ein möglichst vollständiges Bild von jedem Tablet zu zeichnen, das wir zum Test erhalten. Von der alltäglichen privaten Nutzung im bis hin zur Verwendung als Arbeitsgerät versuchen wir, verschiedene Nutzungsszenarien nachzustellen, um daraus Schlussfolgerungen zu ziehen, die im Idealfall einer Vielzahl unserer Leserinnen und Leser gerecht werden, die ebenso unterschiedliche Erwartungen an unsere Testberichte haben. Unsere umfassenden Praxistests und ausführlichen Testberichte – sowohl als Text als auch in Form von Videos – sind der Grund dafür, dass Tausende von Tablet-Nutzer*innen uns mittlerweile ihr Vertrauen schenken.

Wir legen zwar den Schwerpunkt auf grundlegende, alltägliche Dinge wie das Surfen im Internet, das Ansehen von YouTube-Videos und das Spielen, da diese Anwendungsfälle die breiteste Nutzerbasis abdecken, aber wir tüfteln auch an Benchmark-Tests, die von vielen gefordert werden, um den Vergleich mit verschiedenen Tablets zu erleichtern. Im Laufe der Jahre haben wir auch unseren Akkutest standardisiert, damit wir die Tablets gegeneinander antreten lassen können und zu fundierten Ergebnissen kommen, die auf tatsächlichen Tests beruhen. In unserem ausführlichen Testverfahren gehen wir sogar so weit, dass wir prüfen, ob jedes Gerät die HD-Wiedergabe von Netflix unterstützt, damit unsere Leserinnen und Leser vor dem Kauf eines Tablets wirklich alle benötigten Informationen zur Hand haben.

Lesen: Die besten Tablets für Netflix mit HD-Unterstützung

Warum ihr uns vertrauen könnt

Unser Gründer Andrzej hat mehr als ein Jahrzehnt damit verbracht, Tablets mit kritischem Blick zu testen, und es gibt kaum ein Tablet, das er nicht getestet hat. In all diesen Jahren haben wir Geräte aller wichtigen Betriebssysteme und sogar weniger bekannte chinesische Marken getestet. Nicht nur, um unseren Lesern eine größere Auswahl zu bieten, sondern auch, um sicherzustellen, dass wir uns nicht auf eine bestimmte Seite der Medaille beschränken. Da wir ein unabhängiges Medium sind, können wir unsere Meinung dabei ohne jeglichen Druck von außen äußern.

Tabletblog funktioniert völlig frei von jeglicher Finanzierung oder Bevorteilung von Marken oder Herstellern. Für unsere Testberichte machen wir uns ein eigenes Bild und die darin geäußerten Ansichten sind ausschließlich unsere eigenen. In den meisten Fällen kaufen wir sogar unsere eigenen Tablets, um die geringste Möglichkeit auszuschließen, dass sich ein Hersteller einmischt oder Einfluss auf unseren Testprozess nimmt. Wie im vorherigen Abschnitt beschrieben, durchlaufen alle von uns getesteten Tablets ein Standardverfahren, um eine einheitliche Grundlage für alle Geräte zu schaffen. Für aktuelle Produkttests schaut in die entsprechende Kategorie auf der Website oder abonniert unseren YouTube-Kanal, falls ihr Video-Reviews dem Lesen von Artikeln vorzieht.

Lesen: Die besten Android Tablets im Test

Übersetzt von Christopher Tamcke, englischer Originalartikel auf unserer Partnerseite mynexttablet.com.


TabletBlog Newsletter
Click to comment

Beliebt