Schreibe uns

Testberichte

Amazon Fire HD 10 Test: Lohnt sich die 2019 Neuauflage?

Wie gut ist das neue Amazon Fire HD 10 2019 wirklich? In meinem Test beleuchte ich alle Aspekte, teste die Leistung, die Akkulaufzeit und vieles mehr.

Veröffentlicht

am

Nach zwei Jahren hat Amazon mit dem Amazon Fire HD 10 2019 eine Neuauflage ihres beliebten 10 Zoll Tablets herausgebracht. Lange hielt ich das Preis/Leistungsverhältnis des Vorgängers für ausgezeichnet. Doch die neue Version hat mit starker Konkurrenz von Samsung zu kämpfen. Wann und für wen das neue 150 Euro Tablet sich lohnt, erfahrt ihr in diesem Amazon Fire HD 10 Test.

Amazon Fire HD 10 2019 bei* Amazon

Hardware und Performance

Amazon Fire HD 10 Verarbeitung

Allzu viel hat Amazon im Vergleich zur letzten Version nicht geändert. Das Amazon Fire HD 10 der 9. Fire-Generation ist laut eigenen Angaben nun 30 Prozent schneller. Dafür soll ein Octa-Core Prozessor mit acht Kernen sorgen, die mit bis zu 2GHz laufen.

Zwar verrät Amazon nicht den Hersteller, laut Benchmark-Tools besteht der aber aus vier Cortex-A73 und vier Cortex-A53 Kernen. Dazu gibt es standardmäßig 2GB RAM und je nach Wunsch 32GB oder 64GB internen Speicher. Modelle mit LTE gibt es nicht.

Ich habe mich für die Version mit 32GB Speicher entschieden. Davon sind ab Werk noch 25,52GB frei belegbar.

Amazon Fire HD 10 Geekbench 4 Vergleich

Mein Benchmark-Vergleich zeigt, dass die Single-Core Performance zwar sehr ähnlich ist, doch hat sich die Multi-Core Leistung im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert. In Geekbench 4 ist das Fire HD 10 sogar etwas leistungsstärker als das Samsung Galaxy Tab A 10.1 2019, das teurer ist. Normalerweise lasse ich auch den AnTuTu Benchmark laufen, doch funktioniert der auf diesem Modell nicht.

Da das Samsung Galaxy Tab A 10.1 ein so spannender Konkurrent ist, habe ich die Grafikperformance der beiden in anderen Benchmark-Tools miteinander verglichen. Im Geekbench 4 Compute Test und im 3D Mark Slingshot Extreme Test ist das Amazon Fire HD 10 ein gutes Stück flotter. Das ist wichtig zu wissen, denn wer ein Tablet für unter 200 Euro sucht, muss sich zwischen diesen beiden Entscheiden.

Amazon Fire HD 10 GPU Benchmarks

Ich halte die reale Leistung für sehr gut. Vor allem zu dem Preis. Einzelne Apps wie Chrome, YouTube und Netflix laufen flüssig. Ich habe auch mit Adobe Lightroom Fotos bearbeitet und das funktioniert wie es sollte. Klar, es ist deutlich langsamer als ein iPad Pro, aber das ist zu erwarten.

Normalerweise teste ich auch immer, wie gut die Leistung ist, wenn man zwei Apps nebeneinander nutzt. Doch diese Funktion wird vom Fire HD 10 nicht unterstützt.

Wechselt man schnell zwischen zwei Apps, ist die Multitasking-Performance in Ordnung. Nicht richtig gut, aber ausreichend. Ab und zu kann es mal sein, dass man etwas warten muss. Und aufgrund der 2GB RAM werden Apps im Hintergrund schneller geschlossen als bei Tablets mit mehr Arbeitsspeicher. Das gilt auch für Tabs in Chrome. Wenn ihr vier oder mehr Tabs geöffnet habt, kann es schon mal sein, dass ein Tab neu geladen wird, wenn ihr zu dem wechselt. Für intensives, flüssiges Multitasking ist es also nicht geeignet.

Fire HD 10 im Spiele-Test

Amazon Fire HD 10 Spiele Test

Mein Spiele-Test hat ein eindeutiges Ergebnis: Ihr könnt mit dem Amazon Fire HD 10 so ziemlich jedes Spiel spielen, das es im Google Play Store oder im Amazon App Store gibt. Es kann mal sein, dass eines nicht unterstützt wird. Das dürfte aber nur selten vorkommen.

Ich habe das neue Call of Duty ausprobiert und das läuft tatsächlich gut. Die Grafikeinstellungen kann man auf hoch setzten und es sieht auch ordentlich aus. Interessant ist, dass man beim Samsung Galaxy Tab A 10.1 die Grafik nur auf mittel setzen kann. Man kann allerdings kaum Unterschiede sehen.

Ähnliches kann ich auch über PUBG Mobile sagen. Es läuft größtenteils flüssig und die Grafik kann man sogar auf „HD“ setzen. Für beide Spiele gilt aber, dass die Grafik etwas Variable ist und sich dem System anpasst. Bei leistungsstärkeren Tablets schaut PUBG Mobile mit HD Grafik besser aus, auch wenn beide auf HD gesetzt sind.

Asphalt 9 ist ein weiteres Spiel, das ich getestet habe. Und auch das läuft gut. Ich habe es mit einem Xbox Controller gespielt, einfach um das mal zu testen. Das funktioniert ausgezeichnet.

Lesen: Die besten Spiele-Tablets für Gamer

Ich schaue mir natürlich auch immer an, was andere so berichten. Und ich habe mehrfach gelesen, dass die Leistung des Fire HD 10 zu schwach sein soll. Das ist aber nicht meine Erfahrung. Ich finde die Leistung ist vollkommen ausreichend. Für viel Multitasking ist es nicht geeignet, für Spiele aber ziemlich gut. Klar, das neue iPad ist deutlich schneller. Aber das kostet auch mehr als das doppelte. Für 150 Euro finde ich die Performance ziemlich gut. Ihr könnt die meisten Spiele spielen – nicht mit bester Grafik, aber bei diesem Preis finde ich es wichtig, dass sie überhaupt ordentlich laufen.

Design und Verarbeitung

Amazon Fire HD 10 Design

Das Design des Amazon Fire HD 10 hat sich innerhalb der letzten zwei Jahre nicht verändert. Es ist weiterhin 10,1 Zoll groß und die schwarzen Displayrahmen sind für die heutige Zeit ziemlich dick. Genau das trifft auch auf das Tablet insgesamt zu, denn es ist mit 9,8mm fast 1cm dick. Gleichzeitig ist es mit 504g nicht sonderlich leicht.

Nun, es ist ein sehr günstiges Tablet und ich finde es ist in Ordnung, dass das Design dann nicht in der Oberliga spielt. Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff. Trotzdem scheint es robust gebaut zu sein. Neu ist, dass man es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Weiß und Dunkelblau bekommen kann. Ich habe mich für letzteres entschieden. Dadurch wirkt es auf mich etwas hochwertiger als es ist.

Übrigens: Der Vorgänger hatte bei mir sehr schnell Kratzer auf der Rückseite. Wer das vermeiden möchte, sollte also zu einer Hülle greifen.

Neu ist der USB C Anschluss, der an einer der kurzen Seiten sitzt. Es ist das erste Tablet von Amazon mit einem USB C Port. Daneben ist der Einschaltknopf untergebracht und an der gleichen Seite sitzen ein Kopfhöreranschluss und die Lautstärkeregler. Rechts ist außerdem Platz für eine MicroSD-Speicherkarte, die bis zu 512GB groß sein können.

Amazon Fire HD 10 USB C Port

Lautsprecher und Kameras

An einer der langen Seiten sind insgesamt zwei Lautsprecher untergebracht, bei denen man eine echte Stereotrennung wahrnimmt. Wie gesagt, es sind zwei Lautsprecher und dadurch ist die Tonqualität nicht so gut wie bei Tablets, die vier haben. Aber für den Preis halte ich den Sound gut genug. Man kann damit auf jeden Fall ordentlich YouTube, Netflix und Amazon Video schauen.

Die beiden Kameras haben eine Auflösung von 2 Megapixel und können jeweils 720p-Videos aufnehmen. Naja, anhand der Daten könnt ihr euch schon denken, dass die Qualität ziemlich schwach ist. Sogar für diese Preisklasse. Und das ist auch so. Für Videochats kann das noch ausreichen, aber für mehr nun wirklich nicht.

Display

Amazon Fire HD 10 Display

Amazon hat dem Fire HD 10 2019 genau das gleiche 10,1 Zoll große IPS-Display des Vorgängers spendiert. Es hat ein Seitenverhältnis von 16:10 und eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1200 Pixel. Die Auflösung finde ich bei 10 Zoll immer für hoch genug.

Schön ist, dass das Display alle wichtigen Eigenschaften hat, die es von günstigeren Konkurrenten abhebt. Es ist nämlich ein IPS-Panel mit guten Blickwinkeln. Die Farbwiedergabe ist ebenfalls gut und wichtig zu wissen ist auch, dass es vollständig laminiert ist. Sogar die Helligkeit ist in Ordnung, wenn auch nicht ausgezeichnet.

Ein aktiver Stylus wird nicht unterstützt. Dafür unterstützt es aber die nötigen DRM-Standards, sodass man Netflix mit HD-Auflösung schauen kann.

Das Display ist also nicht neu, für diese Preisklasse aber weiterhin sehr gut.

Fire OS: Android 9 Pie

Amazon Fire HD 10 Getestet

Auf dem Amazon Fire HD 10 läuft das Fire OS in Version 7.3.1.1. Es ist ein Android-Tablet, doch bewirbt Amazon nicht speziell Android. Das Fire OS basiert nämlich auf der Open Source Version und hat nichts mit Googles Android zu tun. Genau, deswegen fehlen auch Apps wie YouTube, Gmail und der Google Play Store.

Interessant ist, dass das Fire HD 10 2019 das erste Amazon Tablet zu sein scheint, dessen Fire OS auf Android 9 basiert. Das verrät zumindest ein Benchmark-Tool – und auch die Navigationstasten sehen nach Android 9 aus. Abgesehen davon sind mir im Vergleich zu anderen aktuellen Fire Tablets aber keine Unterschiede aufgefallen. Ich hatte gehofft, dass man nun zwei Apps nebeneinander öffnen kann. Aber wie gesagt, das ist nicht möglich. So ein bisschen geht das nur mit Netflix und Prime-Video. Die können in einem kleinen Fenster weiterlaufen, während man beispielsweise im Browser was nachschaut.

Lesen: Die besten Android Tablets

Amazon hat die Oberfläche von Android sehr stark angepasst. Für Prime-Mitglieder kann das nützlich sein. Man hat nämlich schnellen und direkten Zugriff auf fast alle Angebote von Amazon. Dazu gehören Kindle Bücher, Prime Video, Audible und der eigene App Store von Amazon. Außerdem sind eine ganze Reihe an Apps vorinstalliert. Dazu gehören Amazon Photo, Standard-Apps wie ein Kalender, eine E-Mail App und ein Dateimanager. Auch der hauseigene Silk-Browser ist vorinstalliert.

Amazon Fire HD 10 mit Alexa

Ein fester Bestandteil des Fire OS ist auch Alexa. Ihr kennt den Sprachassistent sicher. Das Tablet unterstützt Alexa Hands-Free und das bedeutet, dass ihr sie auch dann rufen könnt, wenn das Display ausgeschaltet ist. Ihr könnt auch den Show-Modus einschalten. Habt ihr das getan, verhält sich das Tablet wie ein Echo Show. Auf dem Bildschirm werden von Alexa dann zusätzliche Informationen angezeigt.

Wenn ihr das Fire HD 10 mit den sogenannten Spezialangeboten bekommt, wird auf dem Sperrbildschirm Werbung angezeigt. Oft für Bücher, manchmal aber auch für andere Produkte. An anderen Stellen gibt es keine Werbung. Wer überhaupt keine sehen möchte, muss 15 Euro extra zahlen.

Google Play Store

Amazon Fire HD 10 mit Google Play Store

Im Amazon App Store gibt es einige wichtige Apps wie Netflix und Spotify. Es gibt auch eine durchaus solide Auswahl an Spielen. Das Angebot ist aber bei weitem nicht so gut wie im Google Play Store. Alle Apps von Google fehlen. Auch viele von Microsoft sind nicht dabei. Und wenn ihr etwas ganz spezielles sucht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihr die App nicht findet.

Nun, auf dem Fire HD 10 läuft Android, auch wenn es nicht immer nach Googles Android ausschaut. Und das bedeutet, dass ihr die meisten APKs selbst installieren könnt, sofern ihr sie im Internet findet. Wer möchte kann auch den Google Play Store selbst installieren. Das funktioniert erstaunlich einfach, doch geht dabei möglicherweise eure Garantie verloren.

Ich habe auf meinem Exemplar sofort den Play Store installiert, denn ich möchte nicht nur Prime Video und Netflix, sondern auch YouTube schauen. Darüber habe ich auch Call of Duty, PUBG Mobile, Lightroom, Gmail, Chrome und weitere Apps installiert. Wie gesagt, die meisten Android Apps kann man installieren, denn es ist Android.

Akkulaufzeit

Amazon Fire HD 10 Akkulaufzeit

Kommen wir zur Akkulaufzeit. In meinem Akku-Test kam das Tablet auf eine Laufzeit von gerade so 20 Stunden. Für diesen Test lasse ich immer ein HD-Video bei mittlerer Helligkeit und eingeschaltetem WLAN in einer Endlosschleife laufen.

Ihr seht schon, die 20 Stunden sind ein richtig gutes Ergebnis. Amazon gibt sogar nur 12 Stunden an. Es ist aber auch nur ein theoretisches Ergebnis, auf das ihr kommen könnt, wenn ihr beispielsweise abends lokal Videos abspielt. Dann könnt ihr tatsächlich auf 20 Stunden kommen. Streamt ihr bei Netflix oder Prime Video wird die Laufzeit aber deutlich kürzer sein.

Ja, ich muss meine Akkutestweise mal aktualisieren. Aber ich teste alle Tablets seit Jahren so und das erlaubt zumindest einigermaßen solide Vergleichswerte. Real ist die Laufzeit aber ebenfalls sehr gut.

Amazon Fire HD 10 Test: Mein Fazit

Amazon Fire HD 10 Test

Nun, wir sind am Ende meines Amazon Fire HD 10 Tests angekommen. Kann ich das Tablet empfehlen? Naja, das kommt auf eure Bedürfnisse an. Interessant halte ich es vor allem dann, wenn ihr ein Prime Mitglied seid und die Angebote von Amazon nutzt. Oder aber, wenn ihr so wenig Geld wie möglich ausgeben möchtet. Für einige ist Alexa auch ein spannendes Feature.

Da ich es nur mit dem Google Play Store nutze, kann ich es auch nur empfehlen, wenn ihr ebenfalls den Play Store installiert. Oder aber wenn ihr es tatsächlich nur für Prime Video, Netflix und ein paar Spiele kauft. Beispielsweise für eure Kinder.

Das Display halte ich in dieser Preisklasse weiterhin für ausgezeichnet. Genau das gilt auch für die sehr gute Akkulaufzeit. Die Performance finde ich für diesen Preis ebenfalls ziemlich gut, ja die Grafikleistung ist sogar sehr gut. Bei der Verarbeitung muss man hingegen ein paar Abstriche machen. Es scheint zwar robust gebaut zu sein, aber fühlt sich nicht sonderlich hochwertig an.

Mit rund 150 Euro ist es natürlich sehr günstig. Und ich halte es für das beste Tablet in genau dieser Preisklasse. Tatsächlich ist es das günstigste 10 Zoll Tablet, dass ich bedenkenlos empfehlen kann. Das Preis/Leistungsverhältnis ist richtig gut. Naja, zumindest wenn ihr den Play Store installiert. Ohne würde ich es nicht nutzen.

Wenn ihr den Vorgänger habt, lohnt es sich nicht zu upgraden.

Schauen wir uns die möglichen Alternativen an.

Der mit großem Abstand spannendste Konkurrent ist das Samsung Galaxy Tab A 10.1 2019. Hier bekommen wir ebenfalls ein 10,1 Zoll FullHD-Display und die Verarbeitung ist ähnlich. Genau das gilt auch für die anderen Eigenschaften – die beiden Tablets sind fast gleich gut. Der große Unterschied ist aber, dass auf dem Galaxy Tab Googles Android läuft. Samsung hat es angepasst, aber der Google Play Store, Gmail, Chrome und all die normalen Android Funktionen wie der Mehrfenstermodus sind dabei. Im direkten Vergleich ist die Grafikperformance nicht ganz so gut, doch real merkt man das nur etwas.

Für viele halte ich es für die einfachere Alternative, da ihr den Play Store nicht selbst installieren müsst. Letztendlich bekommt ihr hier das gleiche Betriebssystem, das vermutlich auch auf eurem Handy läuft. Der UVP-Preis von 219 Euro ist zwar deutlich teurer, doch man kann es oft für rund 190 Euro bekommen.

Eine günstigere Alternative ist das Amazon Fire HD 8. Mit 8 Zoll ist es deutlich kleiner und die Leistung ist auch merkbar schwächer. Aber es ist ein solides, kleines Tablet, sofern ihr keine allzu hohen Ansprüche habt. Ein günstigeres 10 Zoll Tablet, das ich wirklich einwandfrei empfehlen kann, gibt es sonst nicht.


8
Amazon Fire HD 10 2019 Farben
Amazon Fire HD 10 2019 Test: Das Amazon Fire HD 10 ist das günstigste 10 Zoll Tablet, das ich bedenkenlos empfehlen kann. Es bietet ein schickes Display, eine für den Preis sehr gute Grafikleistung und eine lange Akkulaufzeit. Für Prime Mitglieder ist die tiefe Integration von Amazons Angeboten interessant, sonst nervt es eher. Schade ist auch, dass ab Werk der Google Play Store fehlt. Trotzdem ist das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.
Positiv
  • Gutes Display
  • Sehr gute Grafikleistung
  • Exzellente Akkulaufzeit
  • Fire OS basierend auf Android 9
  • Regelmäßige Updates
  • Sehr günstig
  • Alexa funktioniert gut
Negativ
  • Sehr stark angepasste Oberfläche
  • Fast nur für Prime-Mitglieder interessant
  • Kein Google Play Store ab Werk
Kaufen bei*Amazon

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Anzeige




Beliebt