Connect with us

Tipps & Tricks

Die 10 besten Notizen Apps für iPad & Apple Pencil | 2024 Edition

Hier sind die 10 besten Notizen Apps für dein iPad, die du wunderbar mit und ohne Apple Pencil benutzen kannst. Darunter befinden sich auch gute kostenlose!

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Verspürt ihr bei dem Wort „Notizbuch“ auch so ein Gefühl von Nostalgie, Melancholie und Romantik? Das Knistern der Seiten, der Duft des Papiers und die Vorstellung von all den Gedanken und Ideen, die zwischen den Zeilen festgehalten wurden, können in der Tat ein starkes Gefühl des Schwelgens in der Vergangenheit hervorrufen. Meine Gedanken kreisen um verstaubte Tagebücher auf einem muffigen Dachboden, die eines Tages von den Urenkeln hervorgekramt werden und wahre emotionale Schätze offenbaren.

So viel ist klar: Die digitalen Pendants versprühen weniger Romantik, punkten dafür aber mit jeder Menge praktischer Funktionen, von denen analoge Notizbücher nur träumen können. Auch wenn es abgedroschen klingen mag: Die moderne Technologie hat die Art und Weise, wie wir Notizen machen und Ideen festhalten, revolutioniert. Mit dem Aufkommen von Tablets wie dem iPad und Eingabestiften wie dem Apple Pencil können wir unsere Gedanken und Inspirationen auf eine völlig neue Art und Weise festhalten – digital, effizient und dennoch mit einer Prise Romantik.

Wir stellen euch an dieser Stelle die zehn besten Notizen-Apps für das iPad vor, die den Apple Pencil unterstützen. Diese Apps sind nicht nur funktional, sondern auch schick gestaltet und bieten eine Fülle von nützlichen Funktionen, die eure Notizen und Ideen auf eine ganz neues Level befördern werden. Von der Möglichkeit, handschriftliche Notizen zu erstellen und zu zeichnen, bis hin zur nahtlosen Integration von Fotos, Audios, PDFs und Co und der Möglichkeit zur Zusammenarbeit in Echtzeit mit der Familie, Freunden und Kollegen.

Also schnappt euch ein letztes mal euer analoges Notizbuch und notiert euch, welche App am besten zu euch passt, mit der ihr das gedruckte Papier ein für alle Mal hinter euch lasst und ins digitale Notebook Game einsteigt.

Goodnotes 6 – Eure digitale Schreibmaschine

Goodnotes 6 ist eine der populärsten und besten Notizen-Apps im Apple App Store.
Mit der Unterstützung des Apple Pencils könnt ihr eure Handschrift in digitale Texte verwandeln, Markierungen hinzufügen und sogar Formen zeichnen. Außerdem könnt ihr handgeschriebenen und getippten Text sowie Bilder, Sticker, Diagramme und Skizzen auf einer Seite kombinieren.
Darüber hinaus könnt ihr individuell gestaltete Gliederungen anfertigen und PDF-Inhaltsverzeichnisse werden automatisch importiert. Außerdem könnt ihr in Goodnotes PDFs bearbeiten und kommentieren.
Es ist zudem möglich, digitale Notizen auf anpassbaren Designvorlagen einschließlich Blankopapier, liniertem Papier, Cornell-Notizpapier, Checklisten, Planern und mehr zu erstellen. Außerdem könnt ihr in Goodnotes 6 auch Sprachaufnahmen hinzufügen.
Natürlich könnt ihr auch eure Schrift bearbeiten: So könnt ihr Größe und Farbe ändern oder sie innerhalb der Seite verschieben.

Die App lässt sich super intuitiv bedienen und macht dank des durchdachten Designs und der zahlreichen Funktionen einfach Spaß.

So ist Goodnotes 6 für Schüler, Studenten und Berufstätige gleichermaßen eine praktische Hilfe im Alltag. Es ist sogar möglich, eure Notizen, Folien und Inhalte direkt von Goodnotes aus zu präsentieren, wenn ihr euer Gerät über AirPlay oder HDMI mit einem externen Bildschirm verbindet.

Ihr könnt eure Notizen auch exportieren und sie beispielsweise via E-Mail weiterleiten, als PDF-Datei teilen oder sie schlicht ausdrucken.

Und keine Sorge, wenn euch die Nostalgie überkommt oder ihr euch nach alten Zeiten sehnt, könnt ihr natürlich immer noch euren Kaffee über die digitalen Seiten verschütten – nur dass das Ganze dann vermutlich noch etwas teurer wird, als ein einfaches Notizbuch neu zu kaufen, sollte euer iPad draufgehen.
Dafür gehen euch eure Aufzeichnungen dank Cloud-Unterstützung nicht verloren. Denn ihr könnt all eure Notizen in Google Drive, Dropbox oder OneDrive sichern und sie über iCloud mit eurem iPad, iPhone und Mac synchronisieren, damit eure Notizen wirklich immer sicher sind.

Ihr könnt Goodnotes 6 eine Woche lang kostenlos testen. Wollt ihr die App anschließend weiter nutzen, kostet euch dies 10,99 Euro jährlich.

‎Goodnotes 6
‎Goodnotes 6
Preis: Kostenlos+

Notability – Die kreative Notizen App

Wer sagt, Notizen müssten langweilig sein? Mit Notability könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Hier könnt ihr nicht nur schreiben, sondern auch zeichnen, skizzieren und sogar Audioaufnahmen zu euren Notizen hinzufügen. Die App ist perfekt, wenn ihr eure Gedanken lieber auf eine visuell ansprechende Weise festhalten möchtet.
Und wenn ihr euch Sorgen über das Chaos macht, das eure künstlerischen Ergüsse verursachen könnten, keine Angst. Notability bietet euch Werkzeuge zur Organisation und zum Suchen eurer Notizen.

Ihr könnt zwischen verschiedenen Design mit unterschiedlichem „Papier“ wählen mit anpassbaren Abständen und Hintergründen. Zudem könnt ihr in Notability beispielsweise Lehrbücher, Dokumente, Vorlesungsfolien, Aufgaben oder Bilder markieren.

Im Präsentationsmodus könnt  ihr eure Ideen und Notizen darüber hinaus unkompliziert im Vollbildmodus teilen. Die App enthält auch einen „Laserpointer“, so dass euer Publikum immer sieht, worauf gerade der Schwerpunkt liegt.

Lesen: Die 7 besten Ausmal & Malbuch-Apps fürs iPad | 2024 Edition

Cool ist auch die Multitasking-Funktion der App: So könnt ihr mit zwei Notizen nebeneinander arbeiten und handschriftlichen, getippten Text und Bilder per Drag & Drop zwischen Notizen verschieben.
Außerdem könnt ihr PDFs, DOCs, PPTs, Bilder, GIFs und mehr importieren und markieren. Zudem könnt ihr durchsuchbare PDFs mit dem integrierten Dokumentenscan erstellen. Notability enthält darüber hinaus eine Wortzählungsfunktion sowie viele Formatierungsoptionen. 

Es gibt auch die Möglichkeit, eure Notizen und Kunstwerke in der Notability-Galerie zu veröffentlichen, um sie mit der ganzen Welt zu teilen.

Insgesamt ist Notability eine tolle App zur Erstellung von Notizen und Erfassung von Ideen.

Die grundlegenden Funktionen von Notability sind kostenlos. Wollt ihr Premium-Features wie unbegrenzte Bearbeitungen, Auto-Backup-Unterstützung, Handschrifterkennung und iCloud-Synchronisierung, kostet euch dies 14,99 pro Jahr.

‎Notability: Notizen, PDF
‎Notability: Notizen, PDF
Entwickler: Ginger Labs
Preis: Kostenlos+

Microsoft OneNote – Die Office-Allzweckwaffe

Auch mit Microsoft OneNote könnt ihr Notizen erstellen, bearbeiten und teilen, als ob es kein Morgen gäbe. Die Integration mit anderen Microsoft-Apps wie Word und Outlook macht euer Leben einfacher, besonders wenn ihr beruflich auf eure Notizen angewiesen seid.
Microsofts Marketing-Abteilung würden sagen: OneNote ist wie ein schicker Businessanzug für eure Notizen – professionell, vielseitig und bereit, euch bei eurem nächsten Meeting perfekt in Szene zu setzen.

Doch genug des Marketing-Gewäschs, gehen wir doch mal näher auf die wesentlichen Features der App ein.

Mit Microsoft OneNote könnt ihr zum Beispiel besondere Ereignisse planen oder kreative Momente festhalten. Egal, ob es sich um die Vorbereitung einer Party, das Festhalten einer spontanen Idee oder das Erstellen eines digitalen Skizzenbuchs handelt, die App bietet euch die Flexibilität, eure Gedanken und Ideen festzuhalten.

OneNote synchronisiert eure Notizen automatisch mit OneDrive, Microsofts Cloud-Speicherdienst. Das bedeutet, dass ihr von überall und jederzeit auf eure Notizen zugreifen könnt, sei es zu Hause, im Büro oder unterwegs. Eure Notizen sind auf all euren Geräten verfügbar, sodass ihr nahtlos zwischen ihnen wechseln könnt.

Lesen: iPad Anleitung für Anfänger: Schritt für Schritt einfach erklärt

Wenn ihr ein Microsoft-Konto habt, eröffnen sich euch außerdem die Vorteile von Microsofts Ökosystem. Das bedeutet, dass ihr nicht nur Notizen erstellen könnt, sondern auch Ideen mit Freunden und Kollegen teilen, organisieren und zusammenarbeiten könnt. So ist es möglich, gemeinsam an einem freigegebenen Notizblock zu arbeiten und so die Zusammenarbeit zu erleichtern.

Mit eurem Apple Pencil könnt ihr mit einer Vielzahl von Stiftfarben und Einstellungen schöne handschriftliche Notizen und Zeichnungen erstellen. Der „In Formen konvertieren“-Modus verwandelt von Hand gezeichnete Formen automatisch in gestochen scharfe, perfekt regelmäßige Polygone und Kreise.

Insgesamt ist Microsoft OneNote eine sehr vielseitige Notizen-App, die sich perfekt für euch eignet, wir ihr eine umfassende Lösung für das Festhalten von Gedanken und Ideen sucht, sei es beruflich oder privat. Mit den leistungsstarken Tools zur Organisation, Zusammenarbeit und Synchronisation bietet OneNote eine breite Palette von Features, die eure Produktivität aufs nächste Level hieven können.

Microsoft OneNote ist kostenlos für euer iPad erhältlich. Ihr benötigt lediglich ein Microsoft-Konto.

‎Microsoft OneNote
‎Microsoft OneNote
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+

Apple Notizen – Der omnipräsente Klassiker

Und schließlich haben wir Apples eigene Notizen App – die integrierte Notizen App auf eurem iPad. Sie ist quasi der Underdog der Notizen Apps, aber nicht zu unterschätzen. Mit dem Apple Pencil könnt ihr hier genauso gut schreiben und zeichnen wie in anderen Apps. Und das Beste daran? Sie ist einfach und unkompliziert.
Wenn ihr also keine Lust auf das Ausprobieren unterschiedlicher Apps im App Store habt und einfach loslegen möchtet, ist Apple Notes die richtige Wahl.

In der App könnt ihr beispielsweise einen kurzen Text als Gedächtnisstütze eingeben oder längere Notizen machen, die Checklisten, Bilder, Weblinks, gescannte Dokumente, handschriftliche Notizen und Handzeichnungen enthalten. Dank iCloud-Integration könnt ihr eure Geräte synchronisieren, sodass ihr jederzeit auf eure Notizen zugreifen könnt, egal ob ihr gerade mit eurem iPad, Mac oder iPhone arbeitet.
Auch ein Dokumenten-Scanner ist in Apples Notizen-App bereits integriert. Natürlich könnt ihr euren Text wie in anderen Apps auch formatieren und unterschiedliche Textstile anwenden, etwa für Überschriften oder Fließtext, Aufzählungslisten und mehr. Außerdem könnt ihr Tabellen hinzufügen.
Praktisch ist auch die Möglichkeit, nach bestimmten Wörtern und Texten in Notizen, eurer Handschrift und sogar in gescannten Dokumenten und Fotos wie Quittungen oder Rechnungen zu suchen.
Cool ist auch, dass ihr Tags als schnelle und flexible Möglichkeit verwenden könnt, um eure Notizen zu kategorisieren und zu organisieren. Fügt einfach einen oder mehrere Tags hinzu, indem ihr sie direkt in der Notiz eingebt oder mit der Hand schreibt – z. B. #Einkaufsliste, #Kochen oder #Rechnungen.

Lesen: Die besten Apple iPads im Test und Vergleich

Es mag wie Gotteslästerung bei all den fantastischen Notizen-Apps im App Store klingen, aber aufgrund der Einfachheit und der Tatsache, dass diese App auf jedem Apple Gerät bereits vorinstalliert ist, ist Apple Notizen immer noch meine meist genutzte Notizen App und ein Programm, das ich jeden Tag verwende.

Apple Notizen ist kostenlos erhältlich und auf allen Apple Geräten bereits vorinstalliert.

‎Notizen
‎Notizen
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

5. Evernote – Das digitale Gedächtnis

Evernote ist eine weitere hervorragende Notizen-App für euer iPad. Mit dieser App könnt ihr nicht nur Textnotizen erstellen, sondern auch Bilder, Audiodateien und sogar Webseitenabschnitte speichern. Es ist der perfekte Ort, um all eure Gedanken und Ideen zu organisieren, sei es für die Arbeit, die Schule oder einfach euer tägliches Leben.

Super ist, dass auch Evernote sich auf all euren Geräten synchronisiert, egal ob iPad, iPhone oder Desktop-Computer. Ihr könnt also nahtlos zwischen ihnen wechseln, ohne jemals eure Notizen zu verlieren.

Zudem könnt ihr Clips von interessanten Online-Artikeln oder Webseiten für die spätere Nutzung erstellen, um sie in Ruhe zu lesen.
Ihr könnt euren Notizen unterschiedliche Arten von Inhalten hinzufügen: Texte, Dokumente, PDF-Dateien, Skizzen, Fotos, Audio, Web-Clips etc.. Darüber hinaus könnt ihr die Kamerafunktion eures iPads dazu verwenden, um eure Papierdokumente, Visitenkarten, Whiteboard-Präsentationen, handschriftlichen Notizen und Zeichnungen zu scannen und zu organisieren.
Außerdem ist es in Evernote möglich, To‑do-Listen mithilfe von Aufgaben zu verwalten – So könnt ihr Fälligkeitstermine und Erinnerungen einrichten, damit ihr keine Fristen mehr verpasst.
Des Weiteren könnt ihr den Google Kalender in Evernote einbinden, um eure Terminplanung und Notizen zusammenzuführen.
Praktisch ist auch, dass ihr gesuchte Inhalte schnell in der App findet, denn die leistungsstarke Suchfunktion von Evernote erkennt sogar Texte in Bildern und handschriftlichen Notizen.

Evernote ist definitiv eine tolle Notizen-App und eine spitzen Möglichkeit, lästigen Papierkram einzudämmen und euch an wichtige Termine zu erinnern.

Ihr könnt Evernote kostenlos eine Woche testen. Danach kostet die App 6,49 Euro wöchentlich, was – verglichen mit der Konkurrenz – in der Tat kein Schnäppchen ist.

‎Evernote - Notes Organizer
‎Evernote - Notes Organizer
Entwickler: Evernote Corporation
Preis: Kostenlos+

6. Bear – Die minimalistische Wahl 

Manchmal ist weniger mehr. Diese Aussage trifft definitiv auch auf Bear zu. Diese App überzeugt mit einem minimalistischen Design und einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Hier könnt ihr euch auf das Wesentliche konzentrieren: eure Notizen.

Bear bietet eine Markdown-Unterstützung, was bedeutet, dass ihr eure Texte formatieren könnt, ohne die Hände vom Apple Pencil zu nehmen. Und für diejenigen von euch, die gerne im Dunkeln arbeiten, gibt es den sogenannten „Dark Mode“. So könnt ihr auch nachts eure Notizen ohne grelles Licht anfertigen.

Egal, ob ihr ein Schriftsteller, Anwalt, Koch, Geschäftsführer, Lehrer, Arzt, Ingenieur, Student oder Elternteil seid, Bear ist eine praktische App für so ziemlich jeden.

Ein Alleinstellungsmerkmal von Bear ist die Einfachheit und Flexibilität, die euch geboten wird. Die Tools stehen euch nicht im Weg oder lenken ab, sodass ihr euch ganz auf das Schreiben konzentrieren könnt. Ihr könnt sogar Ideen auf eurem iPad mit einer ausziehbaren Leinwand und dem Apple Pencil skizzieren. Die App-Erweiterung von Bear ermöglicht es euch auch, Webseiten und andere Inhalte direkt in deine Notizen einzufügen. Die neu gestaltete Infoleiste enthält ein Inhaltsverzeichnis und Backlinks, um eure Notizen übersichtlicher zu gestalten.

Bear bietet zudem effektive Organisationsmöglichkeiten. Ihr könnt eure Notizen mit Hashtags, Aufgaben und mehr strukturieren, ganz wie in Apples „Notizen“. Fügt einfach Hashtags und sogar mehrteilige Tags an beliebigen Stellen in einer Notiz hinzu, um sie schnell zu kategorisieren. Wichtige Tags könnt ihr oben in der Seitenleiste anheften und mit TagCons hervorheben.

Auch das Teilen eurer Notizen geht mit der App unkompliziert. Bear ermöglicht euch das Exportieren von Notizen in verschiedene Formate wie Klarschrift, Markdown, TextBundle, Bear Note und Rich Text. Mit Bear Pro könnt ihr Notizen auch in HTML, DocX, PDF, JPG und ePub exportieren. Dank des Share Sheets könnt ihr eure Notizen mühelos mit Drittanbieter-Apps teilen.

Die Premium-Version von Bear ermöglicht euch weitere Features. Damit ist es beispielsweise möglich, eure Notizen mit einem Passwort zu schützen und die App mit Face/Touch ID zu entsperren.

Das Beste an Bear ist, dass der Einstieg nicht einfacher und schneller sein könnte – Es ist nämlich keine Anmeldung oder Kontoerstellung erforderlich. Öffnet einfach eine Notiz und lasst euren Gedanken frei fließen.

Die grundlegenden Funktionen der App sind kostenlos. Ihr habt zudem die Möglichkeit, Bear Pro zwei Wochen lang gratis zu testen. Danach kostet euch die Pro-Version 2,99 Euro monatlich oder 34,99 Euro jährlich. Mit der Pro-Version könnt ihr beispielsweise eure Notizen zwischen iPad, iPhone und Mac über iCloud synchronisieren oder einzelne Notizen mit einem Passwort verschlüsseln. Außerdem könnt ihr die App dann via Face/Touch ID entsperren.

‎Bear - Private Notizen
‎Bear - Private Notizen
Entwickler: Shiny Frog Ltd.
Preis: Kostenlos+

7. Nebo – Die App für Handschriftliebhaber

Ihr habt eine schicke, leserliche Handschrift, um die euch eure Freunde beneiden? Dann ist Nebo möglicherweise die richtige Notizen-App für euch. Diese clevere App erkennt eure Handschrift und wandelt sie in maschinenlesbaren Text um. Ihr könnt sogar Diagramme und mathematische Gleichungen skizzieren, und Nebo wandelt sie in klaren Text um. Praktisch für Zahlenliebhaber und Künstler.

In Nebo könnt ihr Handschrift, Zeichnungen, Text, Diagramme und Bilder in einem erweiterbaren Arbeitsbereich kombinieren. Außerdem ist es möglich, Inhalte mit Hilfe des Apple Pencil zu löschen und zu bearbeiten.

Lesen: Die 6 besten Produktivitäts-Apps fürs iPad & iPhone | 2024 Edition

Apple Pencil Fans und Handschrift-Freunde werden Nebo schnell in ihr Herz schließen.

Lesen: Die besten iPads für Schüler im Test

Ihr könnt Nebo mit den grundlegenden Funktionen kostenlos nutzen. Die Vollversion kostet einmalig 9,99 Euro und lässt euch unendlich viele Seiten erstellen.

‎Nebo: Notizen u. PDF-Anmerkung
‎Nebo: Notizen u. PDF-Anmerkung
Entwickler: MyScript
Preis: Kostenlos+

8. Notebook – Die All-in-One-App

Notebook könnte man getrost als Schweizer Taschenmesser der Notizen-Apps bezeichnen. Hier findet ihr alles, was ihr braucht, um eure Gedanken und Ideen festzuhalten. Von Textnotizen über Checklisten bis hin zu Skizzen und Bildern, diese App vereint alles.

Schreibt Notizen, fügt Dateien hinzu, erstellt Aufgaben, skizziert Ideen, nehmt Audios auf und haltet wichtige Momente und Erinnerungen fest. Ihr könnt PDFs, Word-Dokumente, Tabellenkalkulationen und mehr mit der speziellen Dateinotizkarte hinzufügen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, Visitenkarten, Dokumente und mehr einzuscannen. Auch ist es in Notebook möglich, eure Notizen mit dem Apple Pencil handschriftlich zu notieren.

Cool ist auch die Lesezeichen-Funktion. Mit dieser könnt ihr neuesten Nachrichten, Zeitschriftenartikel, Videos, Rezepte, Anleitungen und andere Online-Inhalte verschiedener Verlage sammeln und archivieren. Notebook formatiert Lesezeichen auf intelligente Weise in schöne, einzigartige Karten, sogenannte Smart Cards.

Die Benutzeroberfläche von Notebook ist intuitiv und ihr könnt eure Notizen in individuellen Notizbüchern organisieren. Notebook ist perfekt für diejenigen unter euch geeignet, die gern alles übersichtlich an einem Ort griffbereit haben möchten. Es gibt die App sogar für die Apple Watch und die grundlegenden Funktionen sind auch in dieser Version enthalten.

Die Grundversion von Notebook ist kostenlos. Die Pro-Version kostet 2,99 Euro monatlich oder 29,99 Euro jährlich und gewährt euch weitere Premium-Features.

‎Notebook - Notizen, Notizblock
‎Notebook - Notizen, Notizblock
Entwickler: Zoho Corporation
Preis: Kostenlos+

9. LiquidText

Im Gegensatz zu traditionellen Notiz-Apps, die eine leere Seite zum Notieren bieten, ist LiquidText eher ein nützliches Tool, um Informationen über Dokumente und Webseiten zu prüfen, zu sammeln und zu organisieren. Anschließend könnt ihr die Ergebnisse zum Schreiben von Artikeln oder Berichten, zur Vorbereitung von Meetings oder zum Schreiben von Hausarbeiten nutzen.

Wenn ihr eine Datei in LiquidText öffnet, wird das Dokument in einen digitalen Arbeitsbereich importiert. Im Arbeitsbereich nimmt euer Dokument die Hälfte des Bildschirms ein, während die andere Hälfte für den Arbeitsbereich reserviert ist.

Mit LiquidText könnt ihr beispielsweise nützliche Mindmaps erstellen und gleichzeitig auf mehrere Dokumente zugreifen und diese mit Webseiten und Notizen in einem frei gestaltbaren Arbeitsbereich kombinieren. Die App ist unter anderem mit PDF-, Word- und PowerPont-Dokumenten kompatibel. Ihr könnt eure Dateien zum Beispiel auch aus Dropbox, iCloud Drive oder einer E-Mail importieren und – wie bereits erwähnt – lassen sich auch Inhalte von Webseiten einfügen.

Lesen: Die 6 besten Tagebuch-Apps fürs iPad & iOS | 2024 Edition

LiquidText bietet zudem eine praktische OCR-Funktion, um Text in gescannten Dokumenten auszuwählen und um nach bestimmten Wörtern oder Textstellen zu suchen.

Natürlich ist es auch möglich, mit dem Apple Pencil handschriftliche Notizen in der App anzufertigen und zu zeichnen. Außerdem könnt ihr Randnotizen bzw. Kommentare zu Texten, Bildern und Notizen hinzufügen. Anschließend könnt ihr euren kompletten Arbeitsbereich und eure Dokumente auch als PDF-Datei exportieren und die Dateien zum Beispiel via E-Mail verschicken oder bei Dropbox oder iCloud hochladen.

Insbesondere zum Recherchieren von Artikeln und zum Brainstorming sowie der Erstellung von Mindmaps ist LiquidText zu einem unverzichtbaren Tool im beruflichen und privaten Alltag für mich geworden.

‎LiquidText
‎LiquidText
Entwickler: LiquidText, Inc.
Preis: Kostenlos+

10. Google Keep

Wenn ihr eine simple und intuitive Notizen-App bevorzugt, ist auch Google Keep eine gute Option. Die App ist intuitiv und übersichtlich und dank iCloud sind eure Notizen auf allen Geräten verfügbar – sogar auf der Apple Watch.

Ihr könnt unkompliziert Notizen machen und diese sogar freigeben und mit anderen  bearbeiten. Ich nutze diese Funktion zum Beispiel zusammen mit meiner Freundin, um gemeinsam Urlaube und Ausflüge zu planen.

Fügt einfach Notizen, Listen, Fotos und Audioaufzeichnungen ein und ergänzt euer Dokument gemeinsam. So kann auf das viele Hin- und Hersenden von Nachrichten verzichtet werden und ihr kommt schneller mit der Planung voran.

Handschriftliche Notizen mit dem Apple Pencil erkennt die App übrigens einwandfrei und kann diese in maschinellen Text umwandeln. So könnt ihr beispielsweise eine Telefonnummer und einen Namen rasch handschriftlich notieren und diese Daten anschließend kopieren und in eure Kontakte-App einfügen.

Ihr könnt eure Notizen auch mit mit Labels, Farben und Listen organisieren, um immer die Übersicht zu behalten und zügig genau die Notiz zu finden, die ihr gerade benötigt.

Klasse finde ich auch die Funktion, mit der ihr Erinnerungen an bestimmten Orten aktivieren könnt. So werdet ihr zum Beispiel im Supermarkt an eure Einkaufsliste erinnert oder am Flughafen an das richtige Terminal. Natürlich könnt ihr Erinnerungen für Notizen nicht nur ortsgebunden, sondern auch zeitlich einstellen, so dass ihr zum Beispiel eine Benachrichtigung erhaltet, wenn ein wichtiger Termin oder eine Deadline bevorsteht.

Wenn ihr eine schicke, übersichtliche und intuitive Notizen-App sucht, die euch im Alltag unterstützt, trefft ihr mit Google Keep eine gute Wahl.

‎Google Keep – Notizen & Listen
‎Google Keep – Notizen & Listen
Entwickler: Google
Preis: Kostenlos

11. Freeform

Freeform ist eine kostenlose App und stammt direkt von Apple. Die Anwendung unterstützt euch dabei, eure kreativen Ideen zum Leben zu erwecken. Ihr könnt Projekte skizzieren, Moodboards designen, Brainstorming-Sessions starten und vieles mehr. 

Die flexible Oberfläche unterstützt fast alle Dateitypen. Zusammen mit iCloud bleiben alle eure Boards synchron, unabhängig davon, ob ihr sie auf eurem iPad, Mac oder iPhone betrachtet.

Freeform bietet euch sozusagen eine unendlich große digitale Pinnwand, auf der ihr eure Fotos, Videos, Audio, Dokumente, PDFs, Weblinks, Notizzettel und mehr an beliebigen Stellen einfügen könnt. Das ist super, um zum Beispiel Rechercheergebnisse für Uni- oder Schulprojekte oder Ideen für die Renovierung eures Zuhauses zu sammeln. Auch zum Erstellen von schicken Diagrammen eignet sich Freeform super. Apple stellt euch eine Bibliothek mit über 700 Formen sowie Hilfslinien zur Ausrichtung zur Verfügung, um euer Dokument ganz nach euren Vorstellungen zu gestalten.

Lesen: Die 10 besten Notizen Apps für Android Tablets | 2024 Edition

Ihr könnt im gesamten Arbeitsbereich mit eurem Finger oder dem Apple Pencil zeichnen. Dabei steht euch eine große Auswahl an Pinseln und Farben zur Verfügung.

Selbstverständlich ist es auch in Freeform möglich, Papierdokumente zu scannen. Sei es, um sie zu archivieren oder sie, falls gewünscht, direkt als Anmerkung in einem Board einzusetzen.

Cool ist auch die Möglichkeit, mit Freunden, eurer Familie oder Kollegen zusammenzuarbeiten. Ladet dafür einfach die gewünschten Personen zur Zusammenarbeit in Echtzeit in eurem Board ein. So könnt ihr all eure Kreativität in einem gemeinsamen Raum entfalten – egal ob auf dem iPad, iPhone oder Mac. Ihr könnt die gewünschten Personen bequem per E-Mail, Link oder mit der via „Nachrichten“-App einladen. Das Ganze funktioniert mit bis zu 100 Personen in einem einzigen Board gleichzeitig. Bei der Zusammenarbeit könnt ihr mit anderen Personen in einem Board durch einmaliges Tippen zur zugehörigen Unterhaltung in der App „Nachrichten“ springen oder einen FaceTime-Anruf starten.

Insgesamt ist Freeform eine klasse App, um seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und besonders die tollen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit im Team machen diese App zu einer dicken Empfehlung.

‎Freeform
‎Freeform
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Der Artikel wurde ursprünglich am 4. Oktober 2023 veröffentlicht. Gino hat den Artikel am 22. März 2024 aktualisiert.


UGREEN NASync
Click to comment

Beliebt