Connect with us

Android

Die besten Fitness-Apps für Android im Test | 2024 Edition

Hier sind die besten Fitness Apps für Android im Test und Vergleich. Perfekt fürs Fitnessstudio oder um zu Hause schlank und fit zu werden.

Veröffentlicht am

Fitnessapps

Ein guter Fitnesszustand ist ein heikles Thema. Wir alle möchten möglichst sportlich und gesund sein. Viele scheuen aber den erforderlichen Aufwand und lassen sich vom inneren Schweinehund in die Knie zwingen.
Damit gibt es mittlerweile haufenweise nützliche Apps, die euch dabei helfen, eure Motivation zu steigern, gesunde Gewohnheiten zu etablieren und eure Fitnessziele zu erreichen.
Ich habe mir im Laufe meines Lebens viele Fitness- und Gesundheits-Apps angesehen und stelle euch an dieser Stelle meine Lieblinge für Android Tablets vor.

Meine Kriterien für die besten Fitness-Apps für Android sind simpel.

Wichtig ist mir vor allem, dass die App nützliche Funktionen bietet, um mich dabei zu unterstützen, meine Fitness und meine Gesundheit bestmöglich zu tracken und zu verbessern. Auch sollte die App benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen sein. Es macht niemandem Spaß, eine App herunterzuladen, für die man gefühlt erst einmal eine zehn-seitige Bedienungsanleitung studieren muss, ehe man sich in dem Programm zurechtfindet. 
Zu einer gelungenen Fitnessapp gehört für mich auch, dass die App zeitgemäß aussieht und mich dazu motiviert, meine sportlichen Ziele zu erreichen.

Kurzum: Die hier vorgestellten Fitness-Apps bietet coole Funktionen, lassen sich intuitiv bedienen und bieten reichlich Motivation.

1. MyFitnessPal

Egal ob ihr eure Ernährung, Fitness, eure Gewichtsreduktion oder euer Trinkverhalten tracken wollt – MyFitnessPal ist dafür bestens geeignet. Die App ist gewissermaßen euer Ernährungsberater und Fitnesstrainer zugleich.

Klasse finde ich, dass die App nicht nur ein bloßer Kalorienzähler ist, der euch vorschreibt, was oder wie viel ihr essen dürft, sondern dass die Entwickler euch eine ganzheitliche Gesundheits-App bieten möchten. 

Ihr erhaltet in der App gesunde Rezepte und könnt gesunde Gewohnheiten etablieren und so Schritt für Schritt immer klügere Entscheidungen bezüglich eurer Ernährung und eurer Fitness treffen. 

Der individuell auf euch zugeschnittene Ernährungsplan hilft euch dabei, eure Ziele zu erreichen. 

Die App bietet darüber hinaus viele weitere spannende Möglichkeiten, euren Alltag zu tracken.

So könnt ihr zum Beispiel Fastenphasen mit einem Timer aufzeichnen und euren Fortschritt festhalten. Auch euren Schlaf könnt ihr dokumentieren.

Lesen: Die besten PDF Reader für Android Tablets

Auch eure täglichen Aktivitäten wie Schritte und Workouts können in der App erfasst werden. So nimmt euch die App an die Hand und unterstützt euch dabei, eure persönlichen gesundheitlichen und sportlichen Ziele zu erreichen. 

Cool ist auch, dass ihr euch in der App in Foren mit Gleichgesinnten austauschen und so gegenseitig von euren Erfahrungen profitieren könnt.

Natürlich ist auch ein konventioneller Kalorienzähler und ein Ernährungstagebuch mit an Board. Die App greift auf eine große Datenbank mit über 14 Mio. Lebensmittel (inkl. Restaurantessen) zu und bietet zudem, wie bereits erwähnt, viele gesunde, leckere Rezepte.

Öffnet ihr die App, müsst ihr zunächst eure Ziele definieren und ein paar allgemeine Angaben bezüglich Geschlecht, Gewicht, Alter etc. machen. Wollt ihr abnehmen, euer Gewicht halten oder zunehmen? Wie ist euer grundlegendes Aktivitätsniveau? Habt ihr dies getan, den Datenschutzbestimmungen zugestimmt und euren Account angelegt, kann es auch schon losgehen. Abschließend seht ihr, wie viel Kalorien ihr täglich zu euch nehmen dürft, um euer Ziel zu erreichen. 

Ihr könnt die App weitestgehend kosten nutzen und 30 Tage lang gratis das Premium-Angebot von MyFintessPal zum Erfassen eurer Essgewohnheiten und Fitnessaktivitätentesten testen. Danach kostet die Premium-Version jährlich 49,99 Euro oder monatlich 9,99 Euro. Die Premium-Version ist werbefrei und bietet viele zusätzliche Funktionen. Zum Beispiel könnt ihr schnell Makronährstoffe hinzufügen, euch steht ein Intervallfasten-Tracker zur Verfügung, ihr könnt eure Informationen als CSV-Dateien exportieren und vieles mehr.

Mit aktuell 4,3 Sternen bei 80.115 Rezensionen schneidet MyFitnessPal nicht nur bei uns gut ab, sondern auch bei den Usern im Google Play Store.

Goole Play Store: MyFitnessPal: Kalorien Tracker

2. Strong

Ihr seid auf der Suche nach einem intuitiven Weg, eure Fitnessziele zu erreichen und euer Training zu optimieren? Dann empfehlen wir euch, euch Strong näher anzuschauen. Die App ist quasi euer digitaler Workout-Buddy und hilft euch dabei, euer Fitnesslevel auf die nächste Stufe zu hieven.

Egal, ob ihr Anfänger seid oder jahrelange Erfahrung im Hantelstemmen habt, Strong bietet viele praktische Features, die euer Training erleichtern und euch dabei unterstützen, eure Ziele zu erreichen.

Die Benutzeroberfläche ist schlicht und simpel. Das Design wirkt ehrlich gesagt etwas altmodisch, das tut der Funktionalität und Übersichtlichkeit jedoch keinen Abbruch.
Ihr könnt euer Training unkompliziert aufzeichnen und anpassen. Es gibt eine große Auswahl von Cardio- und Kraftübungen und ihr könnt sogar eure eigenen hinzufügen.

Lesen: Die besten Android-Tablets im Test und Vergleich

Sehr cool finde ich die detaillierte Übungsanleitungen mit animierten Videos. Denn nur wenn ihr die Übungen korrekt ausführt, beugt ihr Verletzungen vor und sorgt dafür, dass die richtigen Reize gesetzt werden und Muskelwachstum entsteht. 
So ziemlich jede erdenkliche Kraftübung wird in der App ausführlich beschrieben.
Leider sind die Übungsanleitungen jedoch nur auf englisch.

Die App liefert zudem detaillierte Einblicke in eure Trainingsfortschritte. Mit erweiterten Statistiken könnt ihr eure persönlichen Bestleistungen und Fortschritte verfolgen, einschließlich eures Maximums an Wiederholungen und Gesamtgewichts.

Darüber hinaus punktet Strong mit praktischen Funktionen wie einem eingebauter Auto-Countdown-Timer für Pausenaufzeichnungen. Es gibt auch einen Body-Tracker zur Aufzeichnung eures Gewichts und anderer Vitalfunktionen mit Unterstützung für Google Fit.

Die App bietet bereits kostenlos viele Funktionen. Es gibt auch eine Premium-Version, die zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel einen Warm-Up-Berechner, bietet. Die Pro-Version kostet 31,99 Euro jährlich oder einmalig 94,99 Euro und kann einen Monat lang kostenlos getestet werden.

Alles in allem ist Strong ein nützlicher Begleiter, um eure Fortschritte zu tracken und die gesteckten Fitnessziele zu erreichen. Einzig das etwas in die Jahre gekommene Design könnte überarbeitet werden. Ich kann mir die App aus meinem Trainingsalltag nichtsdestotrotz nicht mehr wegdenken. Mit Strong fühlt sich das Training spielerisch und motivierend an und nicht wie eine lästige Pflicht.

Google Play Store: Strong Workout Tracker Gym Log

3. Freeletics

Freeletics ermöglicht es auch, zu jeder Zeit und an jedem Ort zu trainieren, ohne dass ein Fitnessstudio erforderlich ist. 

Mit dem digitalen Personal Trainer könnt ihr eure Fitnessziele schnell erreichen und gesunde Gewohnheiten aufbauen – egal, auf welchem Fitnesslevel ihr euch gerade befindet.

Damit gehören beliebte Ausreden wie Zeitmangel, fehlendes Equipment, begrenzter Platz, mangelndes Kleingeld oder fehlendes Know-how der Vergangenheit an. Die App ermöglicht euch, an eurer Fitness zu arbeiten, wann ihr möchtet und wo auch immer ihr gerade seid.

Ich finde es super, dass die App die Möglichkeit bietet, das Training individuell zu gestalten. 

Mit dem digitalen Personal Trainer und effektiven HIIT-Workouts sollt ihr laut den Machern von Freeletics schnell Ergebnisse erzielen und ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen. Die Workouts sind intensiv und anstrengend und bringen vor allem tatsächlich etwas. Wenn ihr nur 90 Tage dran bleibt, werdet ihr merken, wie sich eure Ausdauer verbessert und euer Fett „dahinschmilzt“. So war es zumindest bei mir.

Der  KI-Personal Trainer passt das Ganze individuell an euch an, lernt aus jedem Training und eurem Feedback, um jedes Mal das ideale Workout für euch zu erstellen. Ihr erhaltet so einen individuellen Trainingsplan.

Die Trainingspläne werden aus verschiedenen Einheiten zusammengestellt. Wählt aus 20 Einheiten in der App mit verschiedenen Fitnessschwerpunkten aus, darunter auch limitierte von professionellen Athleten.
Zudem könnt ihr euren Workout-Stil auswählen, sei es Laufen, Bodyweight-HIIT, Gewichte im Fitnessstudio oder eine Kombination davon – ziemlich sicher gibt es auch eine Trainingseinheit, die euren Nerv trifft.

Klasse ist auch der ganzheitliche Ansatz der App. Denn Freeletics legt den Schwerpunkt nicht nur auf HIIT-Fitness, sondern vereint auch Themen wie Achtsamkeit, Wissen und Motivation, um euch dabei zu helfen, euer Training zu perfektionieren und eine solide Grundlage für nachhaltig positive Veränderungen aufzubauen.
So könnt ihr eure HIIT-Workouts mit Audio-Coaching ergänzen, um eine starkes, klares Mindset zu entwickeln und langfristige Motivation für eure Gesundheit und Fitness zu finden.
In 5- bis 20-minütigen Sitzungen lernt ihr, Gewohnheiten aufzubauen, Gewicht zu verlieren, Stress abzubauen und eure Konzentration, das Training, die Regeneration und den Schlaf zu verbessern.

Die kostenlose Version der App beinhaltet 20 HIIT-Workouts mit dem eigenen Körpergewicht, 25 Übungen, 20 Audio-Sessions etc.. Zudem könnt ihr euch mit der Community austauschen.

Wenn ihr euch langfristig begleiten lassen möchtet, könnt ihr den Freeletics Coach mit einer 14-tägigen Geld-zurück-Garantie abonnieren.
Dabei handelt es sich – wie bereis erwähnt – um einen KI-gestützten Personal Trainer, der jedes HIIT-Workout basierend auf euren Erfahrungen, Zielen, Fitnesslevel und Präferenzen zusammenstellt.
Ihr habt die Auswahl zwischen verschiedenen Premium-Abos. Drei Monate kostet 59,99 Euro. 6 Monate kosten 99,99 Euro und für ein Jahr werden 129,99 Euro fällig. Damit stehen euch über 300 Bodyweight- und Gym-Übungen, Rezepte, personalisierte Ernährungspläne und Trainingsstatistiken etc. zur Verfügung.
Die App erhielt im Google Play Store bis jetzt 237.000 Rezensionen und hat eine Durchschnittsbewertung von 4,4 Sternen.

Google Play Store: Freeletics: Fitness Workouts

4. Sixpack in 30 Tagen

Zugegeben, es klingt fast zu schön um wahr zu sein: Aber die Entwickler dieser App wollen euch dabei unterstützen, einen Waschbrettbauch in 30 Tagen zu erhalten – und zwar bequem von zu Hause aus.

Die App richtet sich sowohl an Anfänger als auch Fortgeschrittene und bietet die passenden Workoutpläne für jedes Niveau. 

Die Vielfalt an Übungen sorgt dafür, dass sich jede Trainingseinheit frisch und herausfordernd anfühlt. Mit einem klaren Ziel vor Augen – dem Sixpack in nur 30 Tagen – führt die App systematisch durch wissenschaftlich fundierte Workout-Routinen.

Natürlich hängt euer aktueller Fitnesszustand und prozentueller Fettanteil davon ab, ob ihr es wirklich schafft, innerhalb von nur 30 Tagen einen Waschbrettbauch zu kriegen. Wenn ihr die richtigen Ausgangsvoraussetzungen mitbringt, ist es aber kein Ding der Unmöglichkeit.

Wirksame, intensive Trainingseinheiten versprechen dabei hohe Effektivität, vergleichbar mit einem Studio-Workout. Ich habe einige Workouts getestet und muss zugeben: Die Übungen sind echt anstrengend und ich kann mir vorstellen, dass man sehr gute Ergebnisse erzielt, wenn man konsequent dran bleibt.

Die Animationen und Videoanleitungen erklären jede Übung ausführlich und helfen dabei, dass ihr die Bewegungsabläufe korrekt durchführt.

Egal, ob ihr euren Körper straffen oder Muskeln aufbauen möchtet, diese App bietet individuelle Workouts und zeichnet automatisch euren Trainingsfortschritt auf. „Waschbrettbauch in 30 Tagen“ ist dabei wie gesagt für alle geeignet – unabhängig von Alter, Geschlecht oder Fitnesslevel.

Die App ist nicht so ganzheitlich wie Freeletics, bietet dafür aber einen ganz klaren Fokus und hilft euch dabei, euer Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem ist die App wesentlich günstiger als die Konkurrenz.

Lesen: Die besten Notizen-Apps für Android Tablets

Durch das immer veränderte Training kommt keine lange Weile auf. Positiv hervorzuheben sind auch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade, so dass es Übungen für jedes Fitnesslevel gibt. Ihr solltet vielleicht nicht mit dem Anspruch rangehen, dass ihr aufgrund dieser Workouts in nur einem Monat ein Sixpack bekommt. Denn dazu gehört vor allem auch die richtige Ernährung und Kontinuität. Wenn ihr aber regelmäßig trainiert, euch passend ernährt und diese Kontinuität lange genug aufrecht erhaltet, ist es nur eine Frage der Zeit, bis euer Waschbrettbauch das Licht er Welt erblickt.

Die App ist kostenlos. Wollt ihr die Werbebanner entfernen, kostet euch dies aktuell einmalig 5,49 Euro.

Google Play Store: Sixpack in 30 Tagen

5. Yoga Down Dog

Wenn ihr euch nach einer festen Yoga-Routine sehnt, werft doch mal einen Blick auf Yoga Down Dog.  

Mit über 60.000 verschiedenen Konfigurationen bietet euch Down Dog die Freiheit, jede Yoga-Session einzigartig zu gestalten.

Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr Yoga-Neulinge seid oder eure Yoga-Reise bereits fortgeschritten ist – Die App begleitet euch auf jedem Level. Beginnt einfach bequem zu Hause mit der Anfängerstufe 1.

Von Vinyasa über Cardio Flow bis hin zu Hatha und Yin – Down Dog bietet euch viele verschiedene Yoga-Stile, damit ihr stets das findet, wonach euch gerade der Sinn steht. Mal entspannt, mal herausfordernd. Die Macher der App legen Wert darauf, dass es für jeden Moment und jede Stimmung den passenden Yoga-Stil für euch gibt.

Super ist auch, dass euch die App bei Rückenschmerzen unterstützt. So gibt es Übungen, die den Rücken stärken und dehnen sollen. Die Schwerpunkt-Funktion ermöglicht es euch, gezielt an Rückbeugen, Kraftaufbau oder der Dehnung des unteren Rückens zu arbeiten.

Die Musik in Down Dog passt sich dabei dynamisch an eure Übungen an, wodurch ein noch besseres „Flow-Gefühl“ entsteht.

Die App bietet darüber hinaus eine „Schwerpunkt-Funktion“, um gezielt an einem bestimmten Bereich zu arbeiten. So könnt ihr euren Fokus zum Beispiel auf Flexibilität, Bauchmuskel- oder Rückentraining legen.

Insgesamt ist Yoga Down Dog eine sehr gute und vielseitige Yoga-App, die mit Auswahl verschiedener Schwierigkeitsgrade und Programmschwerpunkte auch mich als Anfänger abgeholt hat. Ich finde es klasse, dass jede Yoga-Einheit individuell angepasst werden kann. Super ist auch, dass man zwischen den verschiedenen Yoga-Stilen wählen kann. Diese Funktion bietet so keine andere Yoga-App, die ich kenne. Die abwechslungsreichen Einheiten sorgen zudem für lang anhaltende Motivation.

Yoga Down Dog ist kostenpflichtig und kostet entweder 9,99 Euro monatlich oder 54,99 Euro jährlich. Ihr könnt die App kostenlos testen.

Die App besitzt eine beeindruckende Durchschnittsbewertung von 4,9 Sternen bei 311.000 Rezensionen.

Google Play Store: Yoga Down Dog

6. Centr

Eine App, die von Thor bzw. Chris Hemsworth und seinem Team entwickelt wurde, kann nicht komplett daneben liegen, wenn es um das Erreichen der eigenen Fitnessziele geht, oder?

Die App unterstützt euch dabei, fitter zu werden, euch gesund zu ernähren und euren Geist zu stärken. 

Bevor ihr euch anmeldet, fragt die App nach eurem Fitnessziel – zur Auswahl stehen Gewichtsverlust, Muskelaufbau sowie Erhaltung –  und euren Ernährungsvorlieben. Außerdem müsst ihr beantworten, wie oft ihr pro Woche trainieren möchtet, sowie persönlichen Details wie Geschlecht, Name, Größe und Gewicht angeben.

Nachdem ihr die App mit den wichtigsten Infos gefüttert habt, werdet ihr mit eurem Planer vertraut gemacht. Hier findet ihr das Workout, die Mahlzeiten, mentale Herausforderungen und Blog-Artikel für jeden Tag. Dieser Teil der App ist echt gut gemacht und ihr könnt leicht durch die Tage, Wochen und Monate scrollen, um einen Überblick über Bevorstehendes zu erhalten. Klasse finde ich, dass ihr eure Workouts und Mahlzeiten je nach eurem Zeitplan austauschen könnt. So könnt ihr euer Training und Essen auf eure Lebenswirklichkeit anpassen. Seid ihr beispielsweise an einem bestimmten Tag nicht zu Hause und könnt nicht kochen, ändert ihr das Gericht einfach etwas ab.   

Die Navigation zwischen den verschieden Bereichen der App funktioniert easy. Alles ist klar verständlich und es gibt keinen unnötigen Schnickschnack. Neben euren Fitness- und Ernährungszielen erscheint jeder Tag im Planer auch mit einer „Tools und Ratschläge“-Rubrik. Dabei handelt es sich in der Regel um ein Blog-Artikel, verfasst von einem der Trainer. Zudem gibt es etwas zur Entspannung wie geführte Meditation oder eine Visualisierung zum Einschlafen. Das ganzheitliche Konzept der App gefällt mir gut. 

Die Workouts machen Spaß und wirken auf mich durchdacht. Egal ob ihr primär abnehmen oder Muskeln aufbauen wollt – in der App gibt es garantiert das richtige Training für euch. Es gibt auch Workouts, die Achtsamkeit und Fitness kombinieren, diese Einheiten basieren dann auf Pilates und Yoga.

In meinem Planer wurde mir jeden Tag ein Workout zugewiesen. Ihr habt jedoch auch die Möglichkeit, zusätzliche Workouts einzubinden. Die Trainingspläne gibt es in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden, sodass sowohl Anfänger als auch Sportskanonen auf ihre Kosten kommen.

Jedes Workout wird mit klaren Anweisungen zu benötigtem Equipment, Zeitdauer, Schwierigkeitsgrad und dem Trainer präsentiert, damit ihr vollständig vor dem Workout vorbereitet seid. Dabei werden die Bewegungen im Workouts deutlich gezeigt, und ihr könnt sie alle einzeln anschauen, bevor ihr das komplette Workout beginnt. Das ist ideal für Anfänger, die sich bestimmte Übungen näher ansehen möchten, um die richtige Ausführung zu erlernen. 

Für die meisten Workouts ist kein zusätzliches Equipment notwenig, es gibt aber auch Trainingseinheiten mit Kurzhanteln, Kettlebells oder einem Springseil. Wenn ihr das benötigte Equipment gerade nicht am Start habt, könnt ihr einfach unkompliziert das Workout ändern.

Während des Workouts könnt ihr die Intensität erhöhen oder verringern oder zwischen betreuten Trainingseinheiten mit einem kompletten Video oder selbstgeführtem Training mit Bildern und Animationen wählen.  Es gibt verschiedene Trainer in der App, zwischen denen ihr wählen könnt.

Sobald ihr mit dem Workout beginnt, stellt der Trainer sicher, dass ihr aufgewärmt seid und motiviert euch während des Trainings. Schade ist, dass man während des Workouts keine eigene Musik hören kann. Es gibt in Centr leider keine Option, euren Spotify- oder Apple-Musik-Account einzubinden.

Lesen: Die besten Übersetzer-Apps für Android im Test

Ernährung ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil von Centr. Denn bekanntermaßen werden Bauchmuskeln in der Küche gemacht. Es gibt tolle Rezepte in der App samt Angaben über Vorbereitungszeit, Kochzeit, benötigten Zutaten, Zubereitung und Nährwerten.

Insgesamt ist die Centr eine wirklich tolle Fitness-App rund um die Themen Training, Ernährung sowie mentale und körperliche Regeneration.
Zudem ist die App echt nützlich, um euren Tag zu planen. Wenn ihr eure Workouts, eure Gerichte und Entspannungsübungen bereits im Vorfeld definiert, steigt die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass ihr das Ganze auch tatsächlich wie gewünscht umsetzt. Am Anfang erschlägt einen die App mit ihren zahlreichen Möglichkeiten, doch ihr fuchst euch da schnell rein. 

Centre ist kostenpflichtig. Ihr habt die Auswahl zwischen verschiedenen Abo-Optionen. Entscheidet ihr euch für das Monats-Abo, fallen 22,49 Euro monatlich an. Wählt ihr ein längerfristiges Abo, reduziert sich der Preis. Ihr könnt die App sieben Tage lang kostenlos ausprobieren.


UGREEN NASync
Click to comment

Beliebt