Connect with us

iPad

Die 6 besten Tagebuch-Apps fürs iPad & iOS | 2024 Edition

Hier sind die 6 besten Tagebuch-Apps fürs iPad und iOS, falls du ein iPhone benutzt. Mit diesen Apps kannst du jeden Tag deine Erlebnisse aufschreiben.

Veröffentlicht am

Im Folgenden stelle ich euch die besten fünf Tagebuch-Apps fürs iPad vor.

Regelmäßiges Tagebuchschreiben kann eine wertvolle Gewohnheit in eurem Leben werden, die viele positive Auswirkungen auf euer Leben haben kann.

Es ermöglicht euch unter anderem, über eure Gedanken, Gefühle und Erfahrungen nachzudenken. Ihr könnt so besser verstehen, wer ihr seid, was ihr ihr wollt und wie ihr auf verschiedene Situationen reagiert.

Außerdem kann das Aufschreiben von Gedanken und Sorgen dabei helfen, Stress abzubauen und eure mentale Gesundheit und Achtsamkeit zu stärken. Es ist ein bisschen wie das Teilen von Sorgen und Nöten mit einem guten Freund. Es tut einfach gut und fühlt sich richtig an.

Mir hilft das Tagebuchschreiben auch dabei, mir selbst klare Ziele zu setzen. Denn durch das Festhalten und Manifestieren meiner Ziele entwickle ich einen klaren Plan für meine Zukunft. Diese Ziele unterteile ich wiederum in kleinere Häppchen, um so schließlich das große Endziel zu erreichen. Diese „Taktik“ kann zum Beispiel dabei helfen, wenn ihr eine große Hausarbeit für die Uni schreiben müsst oder anspruchsvolle sportliche Ziele erreichen wollt.

Wenn ihr eure Erfolge und Fortschritte dokumentiert, steigert ihr ganz nebenbei auch euer Selbstvertrauen, denn sie erinnern euch daran, wie weit ihr bereits gekommen seid.

Also schreibt am besten noch heute euren ersten Tagebucheintrag und erschafft wertvolle Erinnerungen und Reflexionsmöglichkeiten für die Zukunft.

Die besten Tagebuch Apps fürs iPad

Day One

Day One beschreibt sich selbst als „das Original der Tagebuch-Apps“. Die App besitzt ein modernes und minimalistisches Design. Ihr werdet ermutigt, täglich Tagebuch zu führen und die App als Tool zu nutzen, um regelmäßig über vergangene Tage nachzudenken und zu reflektieren. 

Fotos, Ortsdaten oder ein kleiner Reminder, dass ihr am Mittwoch beim Krafttraining endlich die 100 kg beim Bankdrücken geknackt habt – was auch immer für euch im Leben zählt und es wert ist, festgehalten zu werden, findet Platz in Day One.

Die App punktet mit einem großem Funktionsumfang. Ihr könnt so ziemlich alles in eure Tagebucheinträge packen. Handgeschriebenes, Zeichnungen, Fotos, Videos, Audio-Dateien, Website-Links – in Day One könnt ihr alles festhalten. Cool ist auch die Funktion, dass die App in der Premium-Version bei Bedarf automatisch eure Videos und Fotos eures Instagram-Accounts nutzt, um neue Tagebucheinträge in Day One zu erstellen.

Das spricht für Day One

  • Hinzufügen von Fotos, Zeichnungen, Audio und Videos zu Tagebuch-Einträgen: Mit Day One könnt ihr eure Einträge mit verschiedenen Medien bereichern, um eure Erinnerungen noch lebendiger zu gestalten.
  • Themenvorschläge: Ihr erhaltet jeden Tag einen neuen Themenvorschlag. So gehören Schreibblockaden der Vergangenheit an. Den aktuellen Themenvorschlag findet ihr, wenn ihr auf dem Startbildschirm von links nach rechts streicht, um die Ansicht „Today“ zu öffnen.
  • Apple Pencil Support: Die App unterstützt den Apple Pencil für handgeschriebene Einträge und zum Zeichnen (Premium-Version erforderlich).
  • Mehrere Journale innerhalb der App erstellen: Day One ermöglicht es euch, verschiedene Journale für verschiedene Lebensbereiche anzulegen, so dass ihr eure Gedanken und Erlebnisse besser organisieren könnt.
  • Fokus auf Sicherheit: Die App bietet Passwortschutz und unterstützt Face ID und Touch ID sowie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, um eure Einträge zu schützen.
  • Automatische Sicherung und einfache Datenexport: Eure Daten werden automatisch gesichert, und ihr könnt sie jederzeit problemlos exportieren.

Das spricht gegen Day One

  • Viele Bezahl-Features: Für viele coole Funktionen der App benötigt ihr ein Premium-Abo.

Preisgestaltung und Premium-Features

Bereits kostenlos könnt ihr Day One einwandfrei nutzen.
Verwendet ihr die Premium-Version, erhaltet ihr zusätzliche Funktionen: Ihr könnt Videos direkt in Day One aufnehmen und bis zu fünfminütige Clips aus euren Aufnahmen hinzufügen. Außerdem könnt ihr Audioaufnahmen hinzufügen und eurem Tagebuch so buchstäblich eure Stimme verleihen.
Auch könnt ihr in der Premium-Version Text diktieren, denn die App unterstützt Audio-Transkription.
Zudem werden eure Einträge auf allen Geräten automatisch synchronisiert und die App fertigt Cloud-Backups an.
Cool ist auch das intelligente Import Tool von Day One, das automatisch Fotos und Videos von eurem Instagram-Account in Day One überträgt.
In der Premium-Version könnt ihr darüber hinaus handgeschriebene Einträge mit dem Apple Pencil verfassen und zeichnen.

Ihr könnt die Premium-Version einen Monat lang gratis testen. Danach kostet sie 37,99 Euro pro Jahr.

Fazit

Day One bietet jede Menge tolle Möglichkeiten zum Festhalten von wertvollen Erinnerungen und zum Reflektieren.

Es gibt eine Vielzahl von Formatierungsmöglichkeiten, ihr könnt mehrere Fotos, Audio-Dateien und Videos hinzufügen, die App lässt sich intuitiv bedienen und sieht darüber hinaus auch noch schick aus. Klasse finde ich auch die täglichen Rückblicke. Das ist super, um sich regelmäßig an kostbare Momente der Vergangenheit zu erinnern und macht schlichtweg glücklich.

Day One ist für mich eines der ganzheitlichsten digitalen Tagebücher im Apple App Store und ein mächtiges Tool, um Erlebtes festzuhalten.

Apple App Store: Day One – privates Tagebuch

Diaro

Diaro ist eine klasse Tagebuch- und Notiz-App, mit der ihr eure Aktivitäten, täglichen Ereignisse, Termine, Erfahrungen, Gedanken, Gefühle, Geheimnisse und Ideen den ganzen Tag über aufzeichnen könnt. 

Die App kann problemlos als klassisches Tagebuch, Reisetagebuch, Mood-Tracker, einfaches Notizbuch, To-Do-Listen-Tool und vieles mehr verwendet werden, bietet aber im Vergleich zu „Day One“ etwas weniger Funktionen. Ihr könnt euren Text zum Beispiel nicht großartig nach euren Wünschen formatieren. Dafür ist die App wirklich schick und überfordert euch nicht mit zu vielen fancy Features.

Dank der leistungsstarken Such- und Filterfunktionen findet ihr auch vergangene Tagebucheinträge im Handumdrehen. Ihr könnt eure Einträge mithilfe von Ordnern und Tags organisieren und eure Aufzeichnungen nach Schlüsselwörtern durchsuchen.

Das spricht für Diaro

  • Organisieren von Journal- oder Tagebuch-Einträgen mit Ordnern und Tags: Diaro ermöglicht es euch, eure Einträge nach Themen und Kategorien zu organisieren. Ihr könnt sogar unterschiedliche Hintergründe für die jeweiligen Ordner einstellen.
  • Hinzufügen von Bildern und Ortsangaben zu Tagebucheinträgen: Ihr könnt euren Einträgen visuelle Elemente hinzufügen, um eure Erinnerungen noch lebendiger zu gestalten.
  • Synchronisierung zwischen der Diaro iOS- oder Android-App und der Webversion mit Dropbox: Ihr könnt eure Einträge problemlos zwischen verschiedenen Geräten synchronisieren.

Das spricht gegen Diaro

  • Keine Textformatierung: Textformatierung ist in Diaro nicht verfügbar, daher könnt ihr keine Fettschrift, kursiven Text oder Unterstreichungen verwenden, um eure Notizen zu personalisieren oder hervorzuheben. Ihr könnt allerdings die Farbe der Benutzeroberfläche sowie die Textgröße etc. in den Einstellungen der App einstellen.

Preisgestaltung und Premium-Features

Ihr könnt die App kostenlos nutzen. Wollt ihr Zugriff auf Premium-Features wie Cloud-Synchronisation, die Möglichkeit, Tagebucheinträge als PDF zu exportieren, deaktivierte Werbung und mehr, müsst ihr die Premium-Version für 8,99 Euro jährlich abonnieren.

Fazit

Diaro ist eine tolle, schlichte Tagebuch- und Notizen-App. Ihr könnt Fotos, Orte und sogar eure momentane Stimmung festhalten und es ist möglich, zur besseren Übersicht unterschiedliche Ordner für verschiedene Themen anzulegen, zum Beispiel Urlaub, Arbeit, Gedanken usw.. Egal ob ihr Einkaufslisten, tägliche To Do’s, ausführliche Tagebucheinträge oder eine schnelle Notiz verfassen wollt, hier hat alles seinen Platz. Damit ist Diaro eine runde Suche für alle, die auf der Suche nach einer gelungen Tagebuch- und Notizen-App sind. Die App bietet allerdings nicht so einen großen Funktionsumfang und Formatierungmöglichkeiten wie beispielsweise „Day One“ und ist etwas schlichter. Das ist ja aber nichts zwangsläufig etwas Negatives.

Apple App Store: Diaro

Reflectly

Bei Reflectly liegt der Fokus auf Achtsamkeit, mentale Gesundheit und das Erfassen euerer aktuellen Gefühlslage. Die App will euch dabei unterstützen, besser mit negativen Gedanken umzugehen und positive Einstellungen zu verstärken. 

Die Macher von Reflectly wollen euch zudem dabei helfen, Stress abzubauen, neue Perspektive zu gewinnen, Dankbarkeit zu entwickeln und eure Empathie zu stärken.

Das spricht für Reflectly

Inspiriert zum Schreiben mit täglichen Tagebuch-Aufgaben: Die App bietet Anregungen für eure Einträge, um euch beim Schreiben zu motivieren.

Tägliche Fragen zu eurer Stimmung und eurem Wohlbefinden: Reflectly hilft euch, eure Emotionen und euren mentalen Zustand festzuhalten und zu verstehen, indem ihr täglich die Fragen der App beantwortet.

Vorherige Tagebuch-Einträge lesen und reflektieren: Ihr könnt eure vergangenen Einträge durchstöbern und darauf zurückblicken, um zu reflektieren und euch allmählich selbst besser zu verstehen.
Tolle Gratis-Version: Selbst die kostenlose Version ist bereits einwandfrei nutzbar und lässt euch die App fast uneingeschränkt nutzen.

Das spricht gegen Reflecty

Keine deutsche Sprachausgabe: Reflecy ist aktuell lediglich auf englisch verfügbar. 

Keine allumfassende Tagebuch-App: Die App konzentriert sich stark auf Achtsamkeit und mentale Gesundheit, daher ist sie nicht die beste Option für euch, wenn ihr eine traditionelle Tagebuch-App nutzen wollt.

Preisgestaltung und Premium-Features

Aktuell gibt es die Premium-Version als Neujahrsangebot für 22,99 Euro (Einmalzahlung). Damit erhalten ihr lebenslangen Zugang zur App und deaktiviert vollständig die Werbung. Außerdem könnt ihr unbegrenzte Geschichten in eurem persönlichen Tagebuch erstellen, erweiterte Statistiken ansehen usw..

Fazit

Reflecty ist eine besondere Tagebuch-App und setzt den Fokus vor allem auf Achtsamkeit und eure mentale Gesundheit. Ich finde die täglichen „Stimmungs-Abfragen“ super. Denn wenn man regelmäßig beantwortet, wie es einem täglich geht und was einem so durch den Kopf geht, trägt das maßgeblich dazu bei, frühzeitig zu erkennen, wenn man sich vielleicht gerade auf dem falschen Weg befindet.

Auch die täglichen Aufgaben wie „Nimm ein Bad“ oder „Tue etwas, wovor du Angst hast“ finde ich klasse und können dazu beitragen, an mentaler Stärke zu gewinnen und das Wohlbefinden zu steigern.

Auch die Zitate und Sprüche innerhalb der App finde ich motivierend und inspirierend. 

Klar, Sprüche wie „Don’t let the word change your smile. Let your smile change the word.“ mögen etwas kitschig sein, aber mir gefällt’s.

Man merkt den Machern jedenfalls an, dass sie sich was bei der Entwicklung von Reflecty gedacht haben. Lobenswert ist zudem, dass sich bereits mit der kostenlosen Version viel anstellen lässt und man auch in der Gratis-Version nicht mit Werbung überschüttet wird.

Besonders, wenn ihr an eurer Achtsamkeit arbeiten wollt, solltet ihr Reflecty eine Chance geben.

Apple App Store: Reflectly

Five Minute Journal

Die Idee von Five Minute Journal ist es, nur fünf Minuten für das Tagebuchführen und das Festhalten eurer Gedanken für den Tag zu verwenden. Die App erleichtert diese kurzen Einträge mit gezielten Aufgaben, täglichen Erinnerungen, inspirierenden Zitaten und wöchentlichen Herausforderungen, um euch motiviert zu halten. 

Five Minute Journal verwendet bewährte Prinzipien der positiven Psychologie, um euch in nur fünf Minuten am Tag glücklicher zu machen, dank des geführten Dankbarkeits-Tagebuchformats.

Gezielt Dankbarkeit zu empfinden kann sich laut den App-Entwicklern positiv auf alle Lebensbereiche auswirken – von persönlichem Wachstum, gesteigertem Empathievermögen bis hin zu bedeutungsvollen Beziehungen und erhöhter Produktivität. 

Ich selbst beschäftige mich schon eine Weile mit dem Thema und kann die positiven Auswirkungen von praktizierter, bewusster Dankbarkeit bestätigen. 

Auch Promis wie Talkmasterin Oprah Winfrey oder der Autor und Podcaster Jay Shetty schwören darauf, Dankbarkeit zu zelebrieren und die eigene Achtsamkeit zu schulen. 

Wissenschaftliche Studien zeigen ebenfalls, dass praktizierte Dankbarkeit die Gesundheit verbessert, lang anhaltende positive Auswirkungen auf das Gehirn hat und ein Schlüssel zum mentalen Wohlbefinden ist. Um so schöner ist es, dass Five Minute Journal die User dabei unterstützt, sich dies regelmäßig zu Nutze zu machen. 

Das spricht für Five Minute Journal

Mit gezielten Fragen und Aufgabenstellungen werdet ihr dabei unterstützt, regelmäßig Tagebuch zu führen: Auf diesem Weg entsteht keine Schreibblockade und ihr erhaltet eine gute Struktur, um regelmäßige Tagebucheinträge zu verfassen und kreativ zu gestalten.

Verfolgung eures Fortschritts und Muster: Die App ermöglicht es euch, euren Fortschritt und wiederkehrende Muster in eurem Leben zu verfolgen. Das kann zu echtem Erkenntnisgewinn führen und euer Leben langfristig bereichern.

Navigation mit Zeitleiste oder Kalenderansicht: Ihr könnt eure Einträge unkompliziert organisieren und nachverfolgen.

Sicherheit dank Passcode, Touch ID oder Face ID: Eure Einträge bleiben geschützt.

Das spricht gegen Five Minute Journal

Nur in englisch verfügbar: Es gibt aktuell keine deutsche Version der App und die Texte sind dementsprechend alle auf englisch. 

Kostenlose Version wirkt abgespeckt: Um Bilder oder Videos in euren Tagebucheinträgen hinzuzufügen, benötigt ihr ein Premium-Abo.

Preisgestaltung und Premium-Features

Es gibt eine Gratis-Version, die jedoch im Vergleich zur Premium-Version etwas funktionsarm daherkommt. Die Premium-Variante kostet 40,99 Euro jährlich, 10,49 monatlich oder einmalig 99,99 Euro und bietet zahlreiche zusätzliche Features. Ihr habt die Möglichkeit, die Premium-Version drei Tage lang kostenlos zu testen.

In der Premium-Version könnt ihr euren Tagebucheinträgen unter anderem Fotos und Videos hinzufügen.

Außerdem könnt ihr persönliche Übungen absolvieren und eure eigenen benutzerdefinierten Fragen kreieren, die auf eure Stimmung und Ziele zugeschnitten sind. Darüber hinaus gibt es einen exklusiven Notizenbereich und ihr könnt eure Stimmung tracken und nachverfolgen, wie eure Emotionen eure Tage beeinflussen. Zudem könnt ihr in der Bezahl-Version eurem Startbildschirm ein schickes Five-Minute-Journal-Widget hinzufügen.

Fazit

Das bewusste Praktizieren von Dankbarkeit mit der Five Minute Journal-App verleiht euch nach und nach eine positivere Lebenseinstellung und die Fähigkeit, die kleinen Dinge des Lebens mehr wertzuschätzen. Der Schlüssel ist dabei Kontinuität. Dank durchdachter Funktionen und einer guten Struktur, unterstützt euch die App, euch auf das Gute im Leben zu konzentrieren.
Ich finde Five Minute Journal sehr gelungen und verbringe neuerdings lieber regelmäßig ein paar Minuten Zeit damit, Tagebuch zu führen, als meine Zeit auf Social Media zu vergeuden.

Apple App Store: Five Minute Journal

Stoic

Stoic ist laut den Machern euer „Ratgeber für mentale Gesundheit“. Die App will euch dabei unterstützen, eure Gefühle zu verstehen und gibt euch wertvolle Tipps, wie ihr glücklicher und produktiver werdet und die kleinen und großen Herausforderungen des Lebens besser meistert. 

Im Wesentlichen hilft euch stoic dabei, morgens energiegeladen und voller Tatendrang in denTag zu starten und abends euren Tag zu reflektieren. 

Dabei unterstützt euch die App beim Schreiben von Tagebucheinträgen mit Denkanstößen, beim Entwickeln von besseren Gewohnheiten, beim Analysieren eurer Stimmungen und vielem mehr.

Auch in den Stoic könnt ihr Bilder, Videos und Sprachaufzeichnungen hinzufügen.

Gegenüber den bereits vorgestellten Tagebuch-Apps sticht Stoic insbesondere durch den schicken, minimalistischen Look hervor. Der Fokus auf mentale Gesundheit ist eine Gemeinsamkeit mit der bereits vorgestellten App Reflectly.

Das spricht für Stoic

Vorbereitung auf den Tag und Abendreflexion: Mit dem personalisierten Tagesplaner startest ihr voller Energie in den Tag. Ihr könnt eure Notizen und eure To-Do-Listen vorberbereiten, um eurem Tag Struktur zu verleihen. Abends reflektiert ihr eure Aktivitäten mit dem Habit-Tracker, um euch persönlich stetig weiterzuentwickeln und jeden Tag ein bisschen „besser“ zu werden.

Übungen zur mentalen Gesundheit: Ihr könnt eure Stimmung den ganzen Tag über tracken und bei Bedarf gezielt Übungen durchführen, um eure mentale Gesundheit zu stärken. So könnt ihr zum Beispiel Übungen absolvieren, die dabei helfen, Stress und Ängste abzubauen, achtsamer zu sein und vieles mehr.

Geführte Tagebücher: Die Aufgabenstellungen regen zum Nachdenken an und unterstützen euch dabei, regelmäßige Tagebucheinträge zu verfassen. So wird aus dem Tagebuchschreiben schnell eine feste Gewohnheit, die euer Wohlbefinden steigert. Die App gibt Themenvorschläge rund um Beziehungen, Stress, Angst, Selbsterkenntnis und mehr. Ihr habt auch eine Reihe von Vorlagen, auf die ihr zugreifen könnt.

HealthKit-Integration: Ihr könnt Trends eurer achtsamen Minuten, Schlafdaten und mehr tracken.

Datenschutz und iCloud Sync: Auch bei Stoic habt ihr die Möglichkeit, eurer Tagebuch via Passwort, TouchID oder FaceID zu schützen und alles geräteübergreifend mit iPad, iPhone, Mac und sogar der Apple Watch zu synchronisieren.

Geführte Meditation: Stoic bietet euch die Möglichkeit, geführte Meditationen durchzuführen

Das spricht gegen Stoic

Klarer Fokus auf mentale Gesundheit: Wenn euch die Themen Achtsamkeit und mentale Gesundheit nicht interessieren, ist Stoic nicht die richtige Tagebuch-App für euch.

Kostenpflichtige Übungen: Eine Vielzahl der Übungen von Stoic zur Stärkung eurer mentalen Gesundheit sind kostenpflichtig. Das ist natürlich verständlich, schließlich müssen die Entwickler Geld verdienen, dennoch wären ein paar mehr kostenlose Übungen wünschenswert.

Preisgestaltung und Premium-Features.

Löblich ist, dass es selbst in der kostenlosen Version von Stoic keine Werbung gibt. Mit der Premium-Variante erhaltet ihr zusätzliche Features wie noch mehr Übungen zur Stärkung eures mentalen Wohlbefindens usw. Die Premium-Version kostet 39,99 Euro jährlich. Alternativ könnt ihr die App auch für 7,99 Euro monatlich abonnieren under einmalig für 99,99 Euro erwerben.

Fazit

Wenn ihr euch für Themen wie Achtsamkeit und mentale Gesundheit interessiert und Lust habt, euch persönlich weiterzuentwickeln, könnte Stoic genau die richtige Tagebuch-App für euch. 

Mir gefällt das schicke minimalistische Design und dass mir die App dabei hilft, regelmäßig zu reflektieren und mein mentales Wohlbefinden zu steigern. Auch die Übungen zur Stärkung der mentalen Gesundheit etc. sind klasse.

Apple App Store: stoic. tägliches tagebuch

Gainsfire Trainingstagebuch

Ein Tagebuch der etwas anderen Art ist „Gainsfire“. Denn der Fokus liegt bei dieser App nicht auf eurem alltäglichen Leben, sondern es geht um euren Trainingsfortschritt im Fitnessstudio.

Mit einem klaren Schwerpunkt auf Krafttraining bietet Gainsfire viele coole Funktionen und Möglichkeiten, um eure Fitnessreise optimal zu dokumentieren und Fortschritte festzuhalten.

Ihr könnt das Gainsfire Trainingstagebuch nutzen, um euer Training regelmäßig zu tracken. Dadurch steigert ihr auch eure Motivation, da ihr eure Fortschritte schneller wahrnehmen könnt. 

Das spricht für Gainsfire

AbsolvierteTrainingseinheiten auf einen Blick: Ihr habt all eure Trainingsdaten an einem Ort und könnt nicht nur Sets, Wiederholungen und Gewichte für jedes Training erfassen, sondern auch eure Fortschritte über die Zeit verfolgen. So könnt ihr gezielt an euren Schwachstellen arbeiten und eure Stärken weiter ausbauen.

Umfangreiche Datenerfassung: Mit Gainsfire Trainingstagebuch könnt ihr nicht nur eure Trainingseinheiten aufzeichnen, sondern auch zusätzliche Informationen hinzufügen, die für eure Fortschritte relevant sein könnten. Ihr könnt Fotos von euren Trainingseinheiten hochladen, um eure Form zu überprüfen, Notizen zu Trainingszielen machen oder sogar eure Ernährung und Schlafmuster verfolgen. Die Summe all dieser Daten hilft euch dabei, den Überblick über eure gesamte Fitnessreise zu behalten.

Community-Feeling: Ihr könnt eure Erfolge und Fortschritte mit anderen teilen, Freunde herausfordern und euch gegenseitig motivieren. Vernetzt euch mit Gleichgesinnten, um von ihrem Erfahrungsschatz zu profitieren. 

Datenschutz: Ihr könnt eure Trainingseinträge mit einem Passwort schützen und Face ID oder Touch ID nutzen. 

Komplett kostenlos: Gainsfire ist komplett kostenlos und basiert auf Spendenbasis

Das spricht gegen Gainsfire

Keine klassische Tagebuch-App: Wenn ihr eine konventionelle Tagebuch-App sucht und es euch nicht darum geht, eurer Fitnesstraining zu tracken, ist Gainsfire die falsche App für euch.

Preisgestaltung und Verfügbarkeit

Gainsfire Trainingstagebuch ist kostenlos und basiert auf Spendenbasis. Ihr könnt den Entwickler finanziell unterstützen, dies ist jedoch keine Pflicht. 

Fazit

Ich nutze Gainsfire bereits über ein halbes Jahr, um meine persönlichen Fitnessziele zu erreichen. Ich merke, dass ich beim Training seit der Nutzung motivierter bin, da ich meine Fortschritte jetzt besser tracken kann. Ich empfehle Gainsfire allen ambitionierten Fitnessstudiogängern, die ihr Trainings aufs nächste Level bringen wollen. Denn nur wenn ihr eure Trainingsdaten regelmäßig erfasst, könnt ihr langfristig Fortschritte machen.

Apple App Store: Gainsfire Trainingstagebuch


TabletBlog Newsletter
Click to comment

Beliebt