Connect with us

Testberichte

Huawei MatePad T10s Test: Magst du Google nicht?

Das Huawei MatePad T10s bietet ein gutes Design und hervorragende Lautsprecher. Aber ohne den Google Play Store kann ich es nicht empfehlen.

Veröffentlicht am

Huawei MatePad T10s Review

Noch bis vor wenigen Jahren hat Huawei regelmäßig neue Mittelklasse-Tablets herausgebracht, die für wenig Geld richtig viel Leistung boten. Doch aufgrund des Handelskrieges zwischen den USA und China fehlt auf neuen Geräten der Google Play Store. Mit dem Huawei MatePad T10s haben sie trotzdem ein Tablet herausgebracht, das nur 200 Euro kostet. Kann es mit ähnlichen Konkurrenten mithalten? Das erfahrt ihr in diesem Huawei MatePad T10s Test.

Design

Huawei MatePad T10s Design

Das Design des Huawei MatePad T10s gefällt mir richtig gut. Es besteht hauptsächlich aus Metall und es gibt nur eine kleine Kunststoffabdeckung für die Antennen. Mir gefällt auch die dunkelblaue Farbe. Obwohl es mit 7,85mm nicht sonderlich dünn ist, fühlt es sich deutlich hochwertiger an als beispielsweise Amazons Tablets und spielt fast in der Liga eines iPad. Es wiegt 450g.

An den Seiten hat es einen USB C 2.0 Port, einen Kopfhöreranschluss, sowie einen MicroSD-Kartenslot.

Kamera

Mir gefällt, dass die Webcam in der Mitte sitzt, wenn man es in der Landschaftsorientierung hält. Immer mehr Hersteller machen das, da wir derzeit mehr Videochats führen. Die Auflösung ist mit 2 Megapixel jedoch sehr gering. Und auch die 5-Megapixel Hauptkamera macht nicht sehr detaillierte Aufnahmen. Die Kameras sind brauchbar, aber mehr nicht.

Display

Huawei MatePad T10s Test

Das Huawei MatePad T10s hat ein 10,1 Zoll IPS-Display mit einer FullHD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Es ist ein guter Bildschirm. Klar, dunkler als das teurere iPad 8, aber Blickwinkel sind weit und der Kontrast ist gut. Der Bildschirm ist laminiert – auch das ist super. Es ähnelt guten Konkurrenten dieser Preisklasse.

Einmal dachte ich, dass das Display etwas zu pixelig ausschaut. Die Auflösung sah nur nach einfachem HD aus. Das liegt aber daran, dass Huawei ab Werk die Auflösung je nach Anwendung anpasst, um den Akku zu schonen. Wenn ihr es immer mit voller Auflösung benutzen möchtet, müsst ihr in den Einstellungen die „Intelligente Auflösung“ ausschalten.

Leider unterstützt es nicht die nötigen DRM-Standards um Netflix mit HD-Auflösung zu schauen. Filme und Serien werden nur in SD angespielt.

Lautsprecher

Huawei MatePad T10s USB C Port

Abgesehen von dem Netflix-Problem hat es sonst das Potential zu einem guten Medien-Tablet, denn die Lautsprecher sind hervorragend. An den kurzen Seiten sitzt jeweils ein Lautsprecher, insgesamt gibt es also zwei. Und obwohl das ähnlich günstige Samsung Galaxy Tab A7 vier Lautsprecher hat, hört sich der Ton des MatePad deutlich angenehmer an. Auch der Bass ist stärker. Für diesen Preis sind die Lautsprecher richtig gut.

Hardware und Leistung

Huawei MatePad T10s Geekbench

Das Huawei MatePad T10s wird von einem HiSilicon Kirin 710 Octa-Core Prozessor angetrieben. Dazu kann man 2GB oder 3GB RAM wählen, sowie 32GB bis 64GB Speicher. Ich habe die Version mit 2GB und 32GB.

Bedenkt man den Preis, schneidet es in Benchmark-Tests gut ab. In vielen Tests wie Geekbench 5, 4 und 3D Mark sitzt das T10s nur wenige Punkte unter dem Galaxy Tab A7, das nur ein klein wenig teurer ist.

In PUBG Mobile kann man die Grafik auf HD setzen – auch das ist etwas besser als bei Samsungs A7. Mit HD Grafik ruckelt es aber etwas. Wollt ihr es flüssig spielen, müsst ihr die Grafik also runtersetzen. Ähnliches ist mir bei Asphalt 9 aufgefallen: Es läuft meistens gut, aber manchmal gibt es kleinere Ruckler.

Huawei MatePad T10s GPU Benchmarks

Fortnite wird nicht unterstützt. Andere Spiele wie World of Tanks laufen aber super. Das gilt auch für einfachere Spiele.

Lesen: Die besten Spiele-Tablets für PUBG und Co.

Mit dem Firefox Browser habe ich viel im Internet gesurft und das funktioniert ordentlich. Mir ist aber aufgefallen, dass Apps öfters mal neugeladen werden, wenn man viel zwischen ihnen wechselt. Das dürfte an den 2GB RAM liegen. Benutzt ihr häufig mehrere Apps gleichzeitig, solltet ihr also zu der Version mit 3GB RAM greifen.

Software: Android 10 ohne Google

Huawei MatePad T10s mit Android 10

Auf dem MatePad T10s läuft Android 10 mit der EMUI in Version 10. Huawei passt das Interface ziemlich stark an. Alles schaut etwas anders aus. Positiv ist hingegen, dass man auch selbst viel anpassen kann.

Mich stört, dass ab Werk viele Shortcuts zu Apps von Zeitungen, Hotel Plattformen, Fluglinien und weitere wie TikTok vorinstalliert sind. Das ist quasi Werbung. Man kann die aber einfach entfernen.

Abgesehen von diesen Anpassungen ist es normales Android. Mit einer wichtigen Ausnahme. Aufgrund der Streitigkeiten zwischen den USA und China fehlen der Google Play Store, die Google Services, und sämtliche Google Apps wie Chrome, Gmail, YouTube, Hangouts, und so weiter. Ich finde das immer wieder schade, denn wenn man ein Android-Tablet kauft, erwartet man diese Google Apps.

Nun, der Play Store fehlt auch bei Amazons Tablets. Dort finde ich das aber nicht so schlimm, denn man kann den problemlos selbst installieren. Aber beim MatePad T10s und anderen aktuellen Huawei Tablets ist das nicht so einfach. Im Netz tauchen immer wieder Wege auf, wie man das tun kann, aber meistens muss man dafür eine chinesische App installieren und sich dort mit seinem Google Passwort anmelden. Dabei fühle ich mich nicht wohl.

Play Store Alternativen

Huawei MatePad T10s mit Petal Search

Es gibt natürlich viele weitere Wege, um Apps zu installieren, denn es ist ja Android. In der Huawei App Gallery gibt es beispielsweise Microsoft Office, Asphalt 9 und vieles mehr. Aber viele wie Netflix fehlen. Mit Petal Search kann man ebenfalls Apps installieren, auch das ist vorinstalliert und das Widget sitzt auf dem Homescreen. Die App sucht nach APKs im Internet und darüber könnt ihr sie einfach installieren. Das funktioniert gut.

Über den Amazon App Store kann man ebenfalls Apps beziehen. Den könnt ihr direkt von Amazon herunterladen.

Mit all diesen Methoden kommt ihr an fast alle wichtigen Apps. Aber es kann immer mal sein, dass eine App oder auch ein Spiel nicht funktioniert. Beispielsweise weil es die Google Services benötigt. Und den Google Play Store kann man so nicht installieren. Einige Apps wie Chrome funktionieren zwar teilweise, doch kann man sich dort nicht einloggen, da eben die Google Services fehlen.

Lesen: Die besten Tablets für unter 200 Euro

Huawei MatePad T10s YouTube Vanced

YouTube kann man entweder im Browser schauen oder mit dritten Apps wie YouTube Vanced. Das scheint fast eine 1 zu 1 Kopie von YouTube zu sein. Ich habe ein bisschen darüber gelesen und es gibt Berichte, dass Google Konten schließen könnte, wenn man das benutzt. Ich weiß nicht, ob das stimmt, das stand nur in einem Forum.

Naja, ihr seht, dass man tatsächlich um den Google Play Store herumkommen kann. Es ist nur etwas aufwändiger. Aber ich denke, wenn ihr das Tablet beispielsweise jemandem schenkt, der an Technik an sich kein Interesse hat und sich nicht damit herumschlagen möchte, dann wird der enttäuscht sein.

Akkulaufzeit

Huawei MatePad T10s Akkulaufzeit

Wenn man HD Videos bei YouTube Vanced mit maximaler Helligkeit streamt, hält der Akku 5,25 Stunden. Normalerweise nutze ich die normale YouTube App, aber das geht ja nicht. Ich weiß nicht, ob YouTube Vanced die Laufzeit negativ beeinflusst.

Huawei MatePad T10s Test: Mein Fazit

Also, solltet ihr das Huawei MatePad T10s kaufen? Ich finde die Verarbeitung und vor allem die Lautsprecher für diesen Preis richtig gut. Und das 10 Zoll Display und die Leistung sind ebenfalls ordentlich, so wie man von einem Android-Tablet in dieser Preisklasse erwartet. Aber da der Google Play Store fehlt und man ihn nicht einfach selbst installieren kann, kann ich es für die meisten nicht empfehlen. Es macht einfach keinen Sinn zu einem Android-Tablet ohne Google zu greifen, solange es viele Alternativen gibt.

Huawei MatePad T10s mit Firefox

Früher und mit dem Google Services hätte ich das Preis/Leistungsverhältnis für gut gehalten. Es ist quasi der Nachfolger des Huawei MediaPad T5, das mir vor ein paar Jahren sehr gut gefallen hat. Und wenn ihr Google eh nicht mögt, werdet ihr mit dem T10s vielleicht glücklich sein. Aber ich denke die meisten sollten lieber zu einem Konkurrenten greifen.

Nun, schauen wir uns die Alternativen an.

Ich denke für viele ist das Samsung Galaxy Tab A7 die bessere Alternative. Es ist ein ähnliches Tablet mit einem 10,4 Zoll FullHD-Display, einer ähnlichen Leistung, und einem ähnlichen Preis. Ab Werk sind hier der Google Play Store, YouTube, Chrome und so weiter vorinstalliert.

Wenn ihr etwas Geld sparen möchtet, könnt ihr euch auch das Amazon Fire HD 10 anschauen. Hier müsst ihr den Google Play Store selbst installieren. Aber das Display und die Leistung sind wieder ähnlich. Meistens könnt ihr rund 50 Euro sparen, doch müsst ihr dafür mit einem Kunststoffgehäuse leben.

Das Huawei MatePad 10.4 ist die bessere Alternative, wenn ihr ein Fan von Huawei seid und eine bessere Leistung und einen optionalen Stift benötigt. Insgesamt gesehen ist es ein gutes Stück besser als das T10s, kostet aber auch rund 100 Euro mehr. Der Google Play Store fehlt ebenfalls.


7

Huawei MatePad T10s Review
Test: Mit dem Huawei MatePad T10s bekommen wir ein schickes Design, gute Lautsprecher, und bedenkt man den Preis, können sich die Leistung und das Display ebenfalls sehen lassen. Aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China fehlt aber der Google Play Store und einfach kann man den nicht selbst installieren. Deswegen kann ich es für die meisten nicht empfehlen.
Positiv
  • Hochwertiges Design
  • Gute Lautsprecher
  • Solides Display
  • Gute Leistung
  • Android 10
Negativ
  • Kein Google Play Store
  • Widevine Level 1
  • Schwache Kameras

Anzeige
Click to comment

Beliebt