Connect with us

Testberichte

Lenovo IdeaPad Duet 3i Test: Windows & Tastatur für wenig Geld

Das Lenovo IdeaPad Duet 3i kann im Test überzeugen, wenn ihr ein Windows Tablet mit Tastatur sucht und wenig Geld ausgeben möchtet.

Veröffentlicht am

Mit einem UVP-Preis von rund 400 Euro gehört das Lenovo IdeaPad Duet 3i zu den günstigsten Windows Tablets auf dem Markt. Es hat ein 10 Zoll großes Display, einen Intel Celeron Prozessor, und das Tastatur Cover ist inklusive. Damit tritt es direkt gegen das Microsoft Surface Go 2 an. Welches der beiden ist besser? Das erfahrt ihr in diesem Lenovo IdeaPad Duet 3i Test.

Lenovo IdeaPad Duet 3i bei* Amazon

Design und Verarbeitung

Starten wir diesen Test mit der Verarbeitung. Hier punktet das Lenovo IdeaPad Duet 3i nur positiv, denn das Design gefällt mir richtig gut. Das liegt daran, dass es dem Surface Go 2 ähnelt. Zwar besteht das Gehäuse hauptsächlich aus Kunststoff, fühlt sich aber hochwertig an. Auf der Rückseite ist ein Klappständer eingebaut, der aus Metall gefertigt ist und sich flüssig weit ausklappen lässt.

Lenovo IdeaPad Duet 3i Verarbeitung

Klar, mit 890g ist es schwerer als jedes Android-Tablet dieser Größe, aber für ein Windows-Gerät ist das normal. Es ist 9,9mm dick.

Schön finde ich, dass an der Seite gleich zwei USB C 3.2 Gen 2 Anschlüsse sitzen, über die das Tablet auch aufgeladen wird. Man kann darüber einen externen Monitor anschließen und mit einem kann man andere Geräte wie sein Handy aufladen.

Lenovo IdeaPad Duet 3i mit Kickstand

Es gibt keinen großen USB Typ A Anschluss, dafür aber einen MicroSD-Kartenslot und einen normalen Kopfhöreranschluss. Gesichtserkennung ist nicht eingebaut und es gibt auch keinen Fingerabdruckleser.

Während hinten eine 5-Megapixel Kamera untergebracht ist, bietet die Webcam eine Auflösung von 2 Megapixel. Die Foto- und Videoqualität ist ziemlich schwach, eben vergleichbar mit einem durchschnittlichen Laptop. Für Videochats ist es ausreichend.

Tastatur Cover

Lenovo IdeaPad Duet 3i Tastatur

Ein großes Highlight des Lenovo IdeaPad Duet 3i ist das Tastatur Cover, das im Lieferumfang enthalten ist. Dadurch ist es mindestens 125 Euro günstiger als das Surface Go 2 mit Tastatur.

Aufgrund des 10,3 Zoll Displays ist die Tastatur natürlich kleiner als bei einem großen Laptop. Sie hat die gleiche Größe wie fast alle Tastaturen für 10 Zoll Tablets. Die Tasten kann man ordentlich herunterdrücken und es ist ein kleines aber gut funktionierendes Touchpad eingebaut. Ich konnte mit der Tastatur schnell gut schreiben – aber ich bin auch an Tablets gewöhnt. Etwas Eingewöhnungszeit braucht man und zu Hause macht es Sinn eine größere Tastatur anzuschließen.

Lesen: Tablets mit Tastatur im Vergleich

Lenovo IdeaPad Duet 3i mit Bluetooth Tastatur

Die Tastatur wird über einen magnetischen Anschluss mit dem Tablet verbunden und zusammengeklappt schützt sie das Display. Schade finde ich, dass man sie anders als beim Surface Go 2 nicht angewinkelt benutzen kann. Dafür hat sie aber einen Trick, den sonst nur das größere Lenovo Yoga Duet 7i bietet.

Lenovo hat in die Tastatur einen kleinen Akku und Bluetooth eingebaut. Dadurch kann man sie auch dann benutzen, während sie vom Tablet getrennt ist. Ich finde das echt praktisch. Habt ihr im Zug oder Flugzeug nicht viel Platz, könnt ihr das Tablet beispielsweise auf den Tisch stellen und die Tastatur zusammen mit dem Touchpad auf eurem Schoß benutzen. Das funktioniert wunderbar.

Hardware und Performance

Lenovo Yoga Duet 3i Geekbench 4

Kommen wir zur internen Hardware. Lenovo bietet das IdeaPad Duet 3i mit einem Intel Celeron N4020 Dual-Core Prozessor oder mit einem Intel Pentium N5030 Quad-Core Chip an. Dazu bekommt man je nach Ausführung 4GB oder 8GB RAM und 64GB oder 128GB eMMC Speicher. Ein Modell mit eingebautem LTE soll es auch geben.

Ich habe die günstigste Ausführung mit dem N4020, 4GB RAM und 64GB Speicher. Ab Werk sind von den 64GB noch 35GB frei.

Meine Benchmark-Vergleiche zeigen, dass die Leistung des Intel N4020 gar nicht mal so schlecht ist. Er ist ein gutes Stück leistungsstärker als ein Atom X5, der vor ein paar Jahren in unzähligen Windows-Tablets steckte. Aber er ist auch ein gutes Stück schwächer als ein Intel Pentium Gold der Surface Go Reihe. Das teuerste Surface Go 2 mit dem Intel Core m3 ist deutlich stärker.

Lenovo Yoga Duet 3i Cinebench R15

Die Version mit dem Intel Pentium N5030 dürfte knapp über dem Lenovo IdeaPad D330 mit dem N5000 sitzen. Das D330 ist der direkte Vorgänger des Duet 3i, den ich vor 2 Jahren getestet habe.

Ihr könnt den größten Unterschied zwischen dem Duet 3i und Surface Go bei der Grafikleistung sehen. Die ist auch bei der günstigsten Version von Microsoft deutlich besser. Ein Spiele-Tablet ist das hier auf keinen Fall. Games wie Fortnite könnt ihr vergessen. Andere wie Asphalt 9 laufen zwar, aber so richtig Spaß macht das nicht, da auch das immer mal wieder zu stark Ruckelt.

Wie gesagt, ich habe die günstigste Version und die ist für anspruchsvolle Programme zu schwach. Adobe Photoshop konnte ich zwar installieren und für einfache Bearbeitungen läuft es manchmal auch okay. Doch manchmal hängt es sich schon beim Laden auf. Für einigermaßen brauchbares Photoshop braucht ihr mindestens einen Core m3.

Lenovo IdeaPad Duet 3i mit Photoshop

Leistung für Office & Internet gut genug

Erstaunlich gut laufen aber Office-Programme. Ich habe mit Microsoft Word und Excel gearbeitet und das funktioniert wunderbar. Klar, habt ihr riesige Excel-Tabellen, kann auch das schnell zu anspruchsvoll sein. Aber einfache Aufgaben kann man durchaus erledigen.

Mit Google Chrome und Microsoft Edge kann man auch einigermaßen ordentlich im Internet surfen. Aber zu viel dürft ihr euch hier nicht versprechen. Öffnet ihr zahlreiche Tabs mit Anspruchsvollen Webapps, kommt es stark ins Stocken. Aber einfaches Surfen mit rund 5 Tabs ist gut möglich.

Zu kämpfen haben günstige Windows-Tablets immer mit YouTube und das ist auch hier so. Mit HD-Auflösung kann man ordentlich Videos schauen, aber hin und wieder sind Stotter sichtbar. Und es dauert ein paar Sekunden, wenn man in den Vollbild wechselt. Auf einem billigen Android-Tablet läuft YouTube viel flüssiger.

Ordentliches Multitasking ist nicht möglich, denn dafür sind die 4GB RAM einfach zu klein. Selbst bei einfachem Websurfen und Office-Arbeiten sind sowohl die CPU, als auch der Arbeitsspeicher fast ständig ausgelastet. Wie gesagt, einfaches Websurfen und Office-Arbeiten sind meistens möglich. Aber viel mehr eben nicht, vor allem nicht mit der günstigsten Version.

Wenn ihr bei der günstigsten Ausführung nicht auf eure Ressourcen achtet, ist das Tablet schnell überlastet. Dafür kann schon OneDrive sorgen, wenn es im Hintergrund synchronisiert. Es kann immer mal sein, dass ihr etwas warten müsst, bis irgendein Hintergrundprozess fertig ist. Das führt dann dazu, dass einfache Aufgaben doch nicht so flüssig sind. Genauso wie ein hochwertiges Laptop kann man das Duet 3i eben nicht benutzen, das muss jedem klar sein.

Display

Lenovo IdeaPad Duet 3i Display

Das Lenovo IdeaPad Duet 3i hat ein 10,3 Zoll großes Display mit einem Seitenverhältnis von 16:10 und einer FullHD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Ich finde immer, dass FullHD auf 10 Zoll hochauflösend genug ist und das ist auch hier so. Texte sehen scharf aus.

Bedenkt man den Preis, ist es hell genug und Farben werden ordentlich wiedergegeben. Schön ist auch, dass der Bildschirm vollständig laminiert ist.

Laut der Webseite von Lenovo kann man auf dem Display mit einem aktiven Stylus schreiben. Den habe ich aber nicht ausprobiert. Bedenkt, dass die Leistung für aufwändige Grafikprogramme sowieso zu schwach ist und ihr den Stift höchstens für handschriftliche Notizen einigermaßen ordentlich benutzen könnt. Für meterlange OneNote-Notizen könnte die Leistung zu schwach sein.

Lautsprecher

Lenovo IdeaPad Duet 3i USB C

Das Tablet hat rechts und links vom Display jeweils einen Lautsprecher, insgesamt also zwei. Wie für Windows-Tablets üblich, ist die Tonqualität ziemlich schlecht. Ich teste nebenbei das Lenovo Tab M10 HD der 2. Generation, das unter 200 Euro kostet und einen deutlich besseren Sound bietet.

Software: Windows 10 S Mode

Lenovo IdeaPad Duet 3i mit Chrome

Ab Werk läuft auf dem Lenovo IdeaPad Duet 3i Windows 10 im S Mode. In dem S Mode kann man nur Programme aus dem Microsoft Store installieren. Das soll sicherer sein, da ihr nicht versehentlich Schadsoftware aus dem Internet herunterladen könnt. Aber keine Sorge, mit wenigen Klicks könnt ihr kostenlos zu Windows 10 Home wechseln. Dann verhält sich das Tablet genauso wie jeder andere Windows PC.

Zu Windows selbst muss ich nicht mehr viel sagen, das kennt ja jeder. Benutzt ihr es mit einem Tablet, solltet ihr euch den Tablet-Modus anschauen, denn der ist mit dem Touchscreen einfacher zu bedienen. Bedenkt auch, dass ihr im Microsoft Store durchaus nützliche Apps finden könnt. Dazu zählen beispielsweise Netflix, Newsreader und andere Apps, die für Touchscreens optimiert sind.

Lesen: Die besten Windows Tablets im Test

Akkulaufzeit

Lenovo Yoga Duet 3i Akku

In meinem Akku-Test kam das Duet 3i auf eine Laufzeit von genau 6 Stunden. Dafür habe ich ein HD-Video bei YouTube mit maximaler Helligkeit in einer Endlosschleife laufen lassen. Für ein Windows-Tablet ist das eine gute Laufzeit.

Lenovo IdeaPad Duet 3i Test: Mein Fazit

Also, kommen wir zum Ende meines Lenovo IdeaPad Duet 3i Tests. Empfehlen kann ich es dann, wenn ihr ein möglichst günstiges Tablet mit Tastatur und Windows sucht. Wir bekommen ein schickes Design mit Klappständer, ein solides 10,3 Zoll Display, und eine gute Tastatur mit Touchpad. Für einfache Office Arbeiten ist die Leistung ausreichend, für viel mehr aber nicht.

Lenovo IdeaPad Duet 3i Test

Zu einem so günstigen Windows Tablet kann ich nur dann raten, wenn ihr auch wirklich Windows für irgendwas benötigt. Könnt ihr das gleiche auch mit Chrome OS, iPadOS, oder Android machen, dann bekommt ihr mit denen in der gleichen Preisklasse eine deutlich bessere Performance. Braucht ihr aber Windows, kann das IdeaPad Duet 3i eine gute Wahl sein, wenn ihr eben nicht viel Leistung benötigt und möglichst wenig Geld ausgeben wollt.

Schauen wir uns die Alternativen an.

Der wichtigste Konkurrent ist das Microsoft Surface Go 2. Sogar bei der günstigsten Version ist die Grafikleistung ein gutes Stück besser. Außerdem bietet es ein hochwertiges Design, einen hervorragenden Surface Pen, sowie eine gute Tastatur. Am spannendsten ist die Version mit dem Intel Core m3, die deutlich leistungsstärker ist.

Braucht ihr Windows 10 nicht, sondern sucht hauptsächlich ein günstiges Tablet mit einer guten Tastatur, dann ist das Lenovo IdeaPad Duet Chromebook die beste Alternative. Obwohl es günstiger ist, ist die Tastatur hier ebenfalls inklusive und die interne Hardware ist zusammen mit Chrome OS real deutlich leistungsstärker, wenn ihr im Internet surft. Webapps sind deutlich flüssiger. Und über den Google Play Store könnt ihr auch die mobile Version von Microsoft Word installieren.

Wollt ihr zu dem Preis so viel Rechenleistung wie möglich bekommen, solltet ihr euch das Apple iPad 8 anschauen. Hier ist die Tastatur nicht inklusive und die offizielle ist auch nicht so gut. Aber der Apple A12 Prozessor ist stärker als jedes Windows-Tablet dieser Preisklasse und im App Store findet ihr die mobilen Versionen von Microsoft Office, aber auch von Photoshop. Und das läuft sehr flüssig.


8
Lenovo IdeaPad Duet 3i Test: Das Lenovo IdeaPad Duet 3i bietet ein schickes Design mit Klappständer, ein gutes 10 Zoll Display, und eine spannende Tastatur mit Bluetooth-Funktion. Spannend ist es, wenn ihr ein Windows-Tablet für möglichst wenig Geld sucht. Die Leistung der günstigsten N4020 Version ist aber nur für einfache Aufgaben ausreichend.
Positiv
  • Schickes Design
  • Gutes 10,3 Zoll Display
  • Tastatur mit Bluetooth
  • Sehr preiswert
  • Optional LTE
Negativ
  • Schwache Kameras
  • Intel N4020 Leistung grenzwertig
  • Wenige Touch Apps
Kaufen bei*Amazon

Anzeige
Click to comment

Beliebt