Schreibe uns

Testberichte

Chuwi Hi9 Plus Kurztest: Eine perfekte Huawei MediaPad M5 Pro Alternative?

Das Chuwi Hi9 Plus ist ein preiswertes China-Tablet mit Tastatur und optionalem Stift. Hier ist mein erster Eindruck von der IFA 2018.

Veröffentlicht

am

Das Chuwi Hi9 Plus ist ein neues 10 Zoll Android-Tablet, das der Hersteller erstmals auf der IFA 2018 in Berlin präsentiert hat. Zu den Besonderheiten gehören ein sehr hochauflösendes Display, standardmäßiges LTE 4G, ein Tastatur Dock und ein optionaler Stift. Chuwi platziert das Hi9 Plus als direkte Alternative zum Huawei MediaPad M5 Pro. Ist es das wirklich? Auf der IFA habe ich mir das Tablet etwas genauer angesehen.

Chuwi Hi9 Plus bei* GearBest

Design und Verarbeitung

Das Design des Chuwi Hi9 Plus ähnelt sehr dem kleinen Bruder, dem Chuwi Hi9 Pro, das mir in meinem Test sehr gefallen hatte. So bekommen wir auch hier ein Gehäuse, das größtenteils aus Metall besteht. Nur oben gibt es eine Abdeckung aus Kunststoff. Dadurch fühlt es sich nicht ganz so billig an, aber auch nicht richtig hochwertig.

An den Seiten gibt es einen USB C Anschluss, einen Klinkenstecker und einen Dual-SIM-Slot. Man kann das Hi9 Plus entweder mit zwei SIM-Karten betreiben, oder aber mit einer SIM und einer microSD-Karte. Letztere kann bis zu 128GB groß sein.

Chuwi Hi9 Plus Design

Unten gibt es einen Pin-Anschluss, denn man wird das Chuwi Hi9 Plus auch mit einem Tastatur Dock bekommen können. Da sie die Tastatur nicht auf der IFA hatten, konnte ich sie mir aber noch nicht anschauen. Wichtig ist, dass es ein US-Layout haben wird. Deutsche Umlaute sind also nicht abgebildet.

Beide Kameras haben eine Auflösung von 8 Megapixel. Unter der Hauptkamera auf der Rückseite sitzt auch ein einziger Lautsprecher. Geschätzt anhand der Größe und des kleinen Bruders dürfte der Sound nicht sonderlich gut sein.

Display und Hardware

Das Display des Chuwi Hi9 Plus ist 10,8 Zoll groß und hat eine sehr hohe Auflösung von 2560 x 1600 Pixel. Aufgrund der hohen Pixeldichte sehen Texte und Icons sehr scharf aus. Es ist ein IPS-Display mit soliden Blickwinkeln und es ist laminiert. Zwischen dem IPS-Panel und dem Touchscreen gibt es also keinen Abstand, das ist super.

Weniger super ist jedoch die Helligkeit. Mir erschien das Display des Chuwi Hi9 Plus auf der Messe als etwas zu dunkel. Bei direkter Sonneneinstrahlung wird man definitiv nichts erkennen. Chuwi sagte mir, dass die Hard- und Software noch nicht final seien. Mal sehen, ob sich das beim finalen Tablet ändert.

Auf dem Touchscreen wird man auch mit einem aktiven Stift arbeiten können. Details zum Stylus kenne ich aber noch nicht.

Im Hi9 Plus sitzt ein MediaTek Helio X20 Prozessor. Das ist ein Deca-Core Chip, der aus zehn Kernen besteht. Dazu bekommen wir 4GB RAM und einen 64GB internen Speicher. Genau diese Ausstattung bietet auch das Hi9 Pro.

Chuwi Hi9 Plus

Zwar konnte ich die Performance des Chuwi Hi9 Plus noch nicht testen, doch da ich das kleinere Modell getestet habe, kann ich bereits etwas zur Leistung sagen. Die interne Hardware und die Displayauflösung sind nämlich identisch.

In Benchmarks schneidet der Helio X20 zwar ziemlich gut ab, doch dürfte die hohe Auflösung für den Chip zu hoch sein. Vermutlich wird man PUBG Mobile auch in den niedrigsten Grafikeinstellungen nicht einwandfrei spielen können. Außerdem könnt ihr in dem Video sehen, dass es im Betrebssystem immer wieder Animations-Lags gibt. Das mag bei der finalen Version etwas besser sein, wird aber vermutlich nicht ganz verschwinden.

Geht mal davon aus, dass die Leistung für einfache Anwendungen ausreichend ist. Ein Spiele-Tablet ist es aber definitiv nicht.

Android 8.0 Oreo Software

Ab Werk läuft auf dem Tablet Android 8.0 Oreo. Das ist erstmal gut, doch bezweifle ich, dass es je ein Update auf Android 9.0 Pie geben wird. In der Regel werden solch günstige China-Tablets nie oder nur sehr selten mit Updates versorgt.

Schön ist hingegen, dass wir so ziemlich reines Android 8.0 Oreo bekommen. Auf Android liegt also keine eigene Oberfläche und es sind vergleichsweise wenige Apps vorinstalliert.

Vorläufiges Fazit

Um ein abschließendes Bild von dem Chuwi Hi9 Plus zu bekommen, müsste ich es richtig testen. Vorab kann ich aber schon sagen, dass es keine perfekte Alternative zum Huawei MediaPad M5 Pro ist. Letzteres ist deutlich leistungsstärker, hat eine bessere Verarbeitung, vier Lautsprecher, aber auch einen deutlich höheren Preis.

Der Preis bestimmt auch, wie gut das Chuwi Hi9 Plus letztendlich ist. Auf der Messe sagte man mir, dass es 250 US Dollar kosten wird. Das Tastatur Dock soll schon dabei sein. Normalerweise gibt es zum Verkaufsstart immer Deal, sodass es möglicherweise schon rund 170 Euro kosten könnte.

Bedenkt man, dass das Display so hochauflösend ist und eine Tastatur dabei sein soll, wäre das ein durchaus guter Preis. Schön wäre, wenn das Display etwas heller wird. Außerdem sollte Chuwi die Performance noch etwas optimieren. Es soll irgendwann im September erscheinen.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt