Schreibe uns

Testberichte

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Test: Das beste China Tablet mit Riesen-Akku

Das Xiaomi Mi Pad 4 Plus ist ein sehr spannendes Tablet, das günstig ist und viele Features bietet. Wie gut es wirklich ist, erfahrt ihr in meinem Test.

Veröffentlicht

am

Das Xiaomi Mi Pad 4 Plus ist ein äußerst spannendes Tablet, das für einen Preis von rund 300 Euro viele Features bietet. Insbesondere gehören dazu leistungsstarke Hardware, aber auch ein Metallgehäuse und ein Fingerabdrucksensor. Es hat das Potenzial das beste China-Tablet und besser als Konkurrenten bekannterer Hersteller zu sein. Ob das wirklich so ist? Das erfahrt ihr in meinem Xiaomi Mi Pad 4 Plus Test.

Xiaomi Mi Pad 4 Plus bei* GearBestBanggoodAliexpress

Zwar kann man immer mehr Handys und Zubehör von Xiaomi auch direkt in Deutschland bekommen, doch gehört das Xiaomi Mi Pad 4 Plus bisher nicht dazu. Wer es haben möchte, kann es über Importshops wie GearBest aus China importieren. Die haben mir auch das Testexamplar zur Verfügung gestellt. Oft gibt es Angebote, mit denen es rund 300 Euro oder weniger kostet.

Design und Verarbeitung

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Rückseite

Beginnen wir den Test mit dem Design und der Verarbeitung. Xiaomi bietet das Mi Pad 4 Plus in Schwarz und Gold an. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Metall, doch gibt es um das Display herum einen schmalen Kunststoffrahmen. Auf der Rückseite gibt es auch eine Kunststoffabdeckung für die Antennen. Das Tablet ist 0,79mm dünn und wiegt 485g.

Aufgrund des Metallgehäuses fühlt sich das Xiaomi Mi Pad 4 Plus schön hochwertig an. Dieser Eindruck wird durch die schmalen Rahmen um das Display verstärkt. Links sitzen der Einschaltknopf und die Lautstärkeregler. Rechts kann man einen Kartenslot öffnen, in den eine Nano-SIM und eine MicroSD-Speicherkarte passen. Richtig, LTE ist hier standardmäßig dabei. Schade ist nur, dass das LTE Band 20 nicht unterstützt wird. In ländlichen Regionen kann es in Deutschland also zu Verbindungsproblemen kommen.

Oben gibt es einen normalen Kopfhöreranschluss und ganz unten sitzt ein USB C Port. Über diesen kann man auch Zubehör wie Festplatten oder SD-Kartenleser anschließen. Rechts und links neben dem USB C Port sind Lautsprecher untergebracht. Die Qualität der Lautsprecher ist in Ordnung. Tablets von Huawei, Lenovo und Samsung bieten in dieser Preisklasse vier Lautsprecher, die merkbar besser sind.

Xiaomi Mi Pad 4 Plus zum Arbeiten

Fingerabdrucksensor und Kameras

Xiaomi möchte offenbar, dass wir das Tablet hochkant halten. Dann sitzt unter dem Display nämlich ein Fingerabdruckscanner, mit dem man es einfach entsperren kann. Das funktioniert präzise und schnell.

Theoretisch könnte man es auch per Gesichtserkennung entsperren. Doch da es neben der einfachen Frontkamera keinen weiteren Sensor dafür gibt, halte ich diese Funktion nicht für sicher.

Die 5-Megapixel Frontkamera sitzt über dem Display und auf der Rückseite ragt eine 13-Megapixel Kamera aus dem Gehäuse hervor. Richtig umwerfend ist die Bildqualität beider Kameras nicht. Aber für ein China-Tablet sind sie sehr gut.

Lesen: Dies sind die besten China Tablets

Display

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Display

Xiaomi hat dem Mi Pad 4 Plus ein 10,1 Zoll großes IPS-Display spendiert. Der Bildschirm hat eine FullHD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Zwar gibt es viele China-Tablets mit höher auflösenden Displays, doch bekanntere Konkurrenten haben für diesen Preis auch nur eine FullHD-Auflösung. Und wie dort gilt auch hier, dass ich FullHD auf 10,1 Zoll für gut genug halte. Benutzt ihr das Tablet ganz normal, sehen Texte und Bilder scharf aus.

Für ein China-Tablet ist das Display relativ hell, doch ist es in der direkten Sonne nicht so gut lesbar wie einige Premium-Tablets. Für Drinnen und Draußen im Schatten ist es aber hell genug. Andere Eigenschaften wie Kontrast und Farbwiedergabe sind gut. Ihr könnt die Eigenschaften des Displays in den Einstellungen anpassen.

Da die Frage sicherlich kommen wird: Nein, das Xiaomi Mi Pad 4 Plus unterstützt keinen aktiven Stylus.

Hardware und Performance

Xiaomi Mi Pad 4 Plus mit Tastatur

Kommen wir zur internen Hardware und Performance. In diesem Punkt schneidet das Mi Pad 4 Plus sehr gut ab. Xiaomi setzt auf einen Qualcomm Snapdragon 660 Octa-Core Prozessor. Das ist ein oberer Mittelklasse-Chip, dessen acht Kerne mit bis zu 2,2GHz takten. Zusätzlich bekommen wir 4GB RAM und je nach Version 64GB oder 128GB Speicher. Des Weiteren unterstützt es Bluetooth 4.0, GPS und LTE.

In den Benchmarks Geekbench 4 und AnTuTu schneidet das Xiaomi Mi Pad 4 Plus besser ab als alle Mittelklasse-Tablets, die ich dieses Jahr getestet habe. Es ist sogar fast so gut wie das Samsung Galaxy Tab S3. Richtig, die Performance ist besser als beim Huawei MediaPad M5 Lite 10 und Samsung Galaxy Tab A 10.5, die ebenfalls rund 300 Euro kosten.

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Benchmarks

Vor allem im realen Einsatz ist die Leistung auch besser, als bei allen China-Tablets, die ich je getestet habe. Tatsächlich kann man auf dem Mi Pad 4 Plus PUBG Mobile in HD und mit hoher Bildwiederholungsrate spielen. Das schaffen nur hochwertigere Tablets.

Die Leistung anderer Spiele ist ebenfalls sehr gut. So laufen Asphalt 9 und Shadow of Death ruckelfrei. Auch Shadowgun Legends konnte ich gut spielen und Into The Dead 2 läuft bei hoher Grafikeinstellung ebenfalls größtenteils ohne Ruckler. Die Spiele-Performance ist nicht ganz so gut wie beim fast doppelt so teurem Samsung Galaxy Tab S4. Aber man kann so ziemlich jedes Game solide spielen.

Andere Apps wie Chrome, YouTube oder Lightroom laufen ebenfalls schön flüssig. Genau das gilt auch für das Betriebssystem. Bei der Performance steht das Mi Pad 4 Plus also richtig gut dar.

Android Oreo und MIUI

Xiaomi Mi Pad 4 Plus mit Android 8.1 Oreo

Das Xiaomi Mi Pad 4 Plus wird ab Werk mit Android 8.1 Oreo ausgeliefert. Es läuft für ein Tablet also mit aktueller Software, denn welche mit Android 9 gibt es bisher noch von keinem Hersteller. Ob es das für das Mi Pad 4 Plus jemals geben wird? Keine Ahnung. Positiv ist aber, dass Xiaomi bereits zwei Updates veröffentlicht hat. Sie kümmern sich also zumindest etwas um die Software.

Auf Android 8.1 Oreo läuft die MIUI in Version 10.2. Das ist die eigene Oberfläche von Xiaomi und wie bei ihren Smartphones, wird auch hier Android sehr stark angepasst. Es gibt beispielsweise keinen App-Drawer und alle Apps landen auf dem Homescreen. Außerdem ist das Design allgemein stark angepasst, es wirkt etwas bunter.

Reines Android wäre zwar besser, aber ich kann damit leben. Typische Funktionen von aktuellem Android wie der Mehrfenstermodus werden unterstützt.

Etwas nervig ist, dass ziemlich viele Apps vorinstalliert sind. Viele sind auf Chinesisch. Einige kann man zwar deinstallieren, aber nicht alle. Ab Werk gibt es auch keinen Google Play Store und keine Apps von Google. Stattdessen verwendet Xiaomi eigene, auch einen eigenen Browser und einen eigenen App Store.

Man kann den Google Play Store allerdings selbst sehr einfach installieren, eine Anleitung findet ihr in der Beschreibung. Dann könnt ihr auch Chrome, Gmail und YouTube herunterladen und ganz normal nutzen.

Wie bei fast allen China-Tablets, kann man auch auf dem Xiaomi Mi Pad 4 Plus kein Netflix in HD schauen, sondern nur in Standard-Qualität. Die nötigen DRM-Standards werden nicht unterstützt.

Akkulaufzeit

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Akku

Im Xiaomi Mi Pad 4 Plus sitzt ein Akku mit einer Kapazität von 8620mAh. Tatsächlich hat das in meinem Akku-Test für eine Laufzeit von 17 Stunden gereicht. Das ist ausgezeichnet. Wir ihr in meinem Vergleich sehen könnt, hält der Akku länger als bei allen Android-Tablets, die innerhalb des letzten Jahres erschienen sind.

Für meinen Akku-Test lasse ich immer genau das gleiche HD-Video bei 50 Prozent Helligkeit in einer Endlosschleife laufen.

Auch im realen Einsatz ist die Akkulaufzeit ziemlich gut. Schön ist außerdem, dass im Standby nicht viel Energie verloren geht. Bei normaler Nutzung werdet ihr es nur alle paar Tage aufladen müssen. Aber selbst wenn ihr es intensiv nutzt, werdet ihr damit sehr gut über den Tag kommen.

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Test Fazit

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Review

Also, ist das Xiaomi Mi Pad 4 Plus ein gutes Tablet? Ja, das ist es. Für den Preis sind insbesondere die Performance und die Akkulaufzeit ausgezeichnet. Andere Eigenschaften wie das Display und die Verarbeitung sind gut. Schön ist außerdem, dass wir einen Fingerabdruckscanner bekommen. Schade ist, dass es nur zwei Lautsprecher gibt, die nur in Ordnung sind. Viele Konkurrenten haben in dieser Preisklasse bessere Lautsprecher. Dennoch ist es das beste China-Tablet, das ich je getestet habe.

Zu einem Preis von rund 300 Euro ist die Leistung richtig gut und nochmal, die Akkulaufzeit ist ausgezeichnet. Es ist schade, dass das LTE Band 20 nicht unterstützt wird. LTE funktioniert zwar, aber wie gesagt, insbesondere in ländlichen Regionen kann es zu Verbindungsproblemen kommen.

Xiaomi Mi Pad 4 Plus Buttons

Schauen wir uns mal einige Alternativen an. Ebenfalls rund 300 Euro kosten das Huawei MediaPad M5 Lite 10, Samsung Galaxy Tab A 10.5 und Lenovo Tab P10. Die Displays aller vier Tablets sind sehr ähnlich – doch haben alle drei Konkurrenten insgesamt vier Lautsprecher, die ein gutes Stück besser als bei Xiaomi sind. Dafür ist der Prozessor bei Xiaomi ein gutes Stück leistungsstärker und LTE ist dabei. Hier kommt es also darauf an, was für euch wichtiger ist.

Eine spannende Alternative ist auch das normale Huawei MediaPad M5 10, das ein besseres Display, eine bessere Performance und bessere Lautsprecher hat. Zwar ist der UVP-Preis teurer, doch kann man es oft schon für rund 350 Euro bekommen. Im Vergleich dazu ist bei Xiaomi nur die Akkulaufzeit besser.


9
Xiaomi Mi Pad 4 Plus
Xiaomi Mi Pad 4 Plus Test: Bedenkt man den Preis von rund 300 Euro, ist das Xiaomi Mi Pad 4 Plus ein ausgezeichnetes Tablet. Die Verarbeitung und das Display sind gut, die Leistung ist sehr gut und die Akkulaufzeit ist ausgezeichnet. Features wie ein eingebauter Fingerabdruckscanner runden den guten Eindruck ab.
Positiv
  • Gute Verarbeitung
  • Solides Display
  • Sehr gute Performance
  • Ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • Android 8.1 Oreo
  • Fingerabdruckscanner
  • Eingebautes LTE 4G
Negativ
  • Kein LTE Band 20
  • Relativ schwache Lautsprecher
  • Ab Werk kein Google Play Store

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Anzeige




Beliebt