Connect with us

Testberichte

Xiaomi Book S 12.4 Test: Windows 11 ARM-Tablet oder Surface Pro 8?

In meinem Xiaomi Book S 12.4 Test erfahrt ihr, ob es sich lohnt heutzutage zu einem Windows 11 Tablet mit ARM Prozessor zu greifen.

Veröffentlicht am

Xiaomi Book S 12.4 Review

Das Xiaomi Book S 12.4 ist ein neues Windows-Tablet, das eines von sehr wenigen mit einem ARM-Chip ist. Im Inneren sitzt nämlich ein Qualcomm Snapdragon Prozessor. Es hat ein 12,4 Zoll großes Display, kann mit einem aktiven Stift bedient werden und es gibt ein Tastatur Cover als Zubehör. Es konkurriert also direkt mit dem Microsoft Surface Pro X. Ist es empfehlenswert? Das erfahrt ihr in diesem Xiaomi Book S Test.

Xiaomi Book S bei* Amazon

Design und Verarbeitung

Das Xiaomi Book S 12.4 sieht wie ein typisches Windows-Tablet aus. Es ist 12,35 Zoll groß, hat gleichmäßige schwarze Displayrahmen und das Gehäuse ist in schwarz gehalten und besteht aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung. Ich finde es sieht schick aus, jedoch ist mir aufgefallen, dass man auf der Rückseite schnell Fingerabdrücke sieht.

Xiaomi Book S 12.4 Design

Es ist 8,95mm dünn und bringt ohne Tastatur 720g auf die Waage. Das ist recht leicht.

Vorne sitzt eine Webcam, mit der man FullHD-Videos aufnehmen kann. Die Qualität ist in Ordnung, vor allem für Videochats. Daneben sitzt ein Sensor zur Gesichtserkennung, was Xiaomi wie Apple Face ID nennt. Zusammen mit Windows Hello funktioniert die Gesichtserkennung super.

Auf der Rückseite sitzt eine 13-Megapixel Kamera und die Qualität ist ebenfalls in Ordnung.

Xiaomi Book S 12.4 USB C Port

Rechts sitzen ein MicroSD-Kartenslot, ein USB C Anschluss, ein normaler 3,5mm Kopfhöreranschluss, sowie ein Einschaltknopf und die Lautstärkeregler. Es gibt also nur ein einzigen USB C Port, über den das Tablet auch aufgeladen wird. Ihr könnt natürlich komplexe USB C Hubs und darüber auch externe Monitore und weiteres Zubehör anschließen.

Display und Lautsprecher

Kommen wir zum Display. Zwar heißt das Tablet Xiaomi Book S 12.4, doch ist der Bildschirm laut Spezifikationsblatt 12,35 Zoll groß. Es ist ein klassisches 60Hz Display, das bis zu 500 Nits hell sein kann. Also genauso hell wie ein iPad Air. Die Auflösung liegt bei 2560 x 1600 Pixel, sodass Texte und Icons schön scharf ausschauen.

Xiaomi Book S 12.4 Display

Insgesamt gesehen ist es ein sehr gutes Display. Es ist vollständig laminiert, der Touchscreen reagiert super, und da es recht hell ist, kann man ordentlich damit draußen arbeiten. Etwas schade ist, dass es ein 60Hz Panel anstelle von 120Hz ist, aber das bietet unter den Windows-Tablets bisher nur das Surface Pro 8.

Übrigens: Ihr könnt auf dem Xiaomi Book S Netflix und andere Streaming-Services in HD-Qualität schauen. Sowohl im Browser, als auch mit der App. Das ist bei allen Windows-Geräten so, doch manche Android-Tablets können das nicht.

Die Lautsprecher sind für Netflix und Co nur okay. Man kann damit durchaus den ein oder anderen Film oder YouTube schauen. Aber so gut wie die Tonqualität eines iPad Pros ist es auf jeden Fall nicht. Die Position der Lautsprecher ist etwas unpassend, denn sie sitzen an den Seiten unten. Haltet ihr es also auf dem Sofa in euren Händen, bedeckt ihr die Lautsprecher.

Xiaomi Smart Pen

Xiaomi Smart Pen

Auf dem Display des Xiaomi Book S könnt ihr mit dem Xiaomi Smart Pen schreiben. Das ist ein aktiver Stylus, den ihr separat für 99 Euro dazukaufen könnt. Möglicherweise habt ihr ihn aber schon. Es ist nämlich genau der gleiche Stift, der auch mit dem Xiaomi Pad 5 Android-Tablet funktioniert. Praktisch also, wenn ihr beide Tablets habt.

Der Stift besteht aus Kunststoff, ist so groß wie ein normaler Kugelschreiber, und hat eine druckempfindliche Spitze. Drückt ihr stärker auf, könnt ihr also mit einem dickeren Pinsel malen. An der Seite gibt es außerdem zwei Buttons, die ihr in den Einstellungen konfigurieren könnt. Links kann der Stylus magnetisch an dem Tablet befestigt werden.

Xiaomi Book S 12.4 mit OneNote

Xiaomis Smart Pen funktioniert ziemlich gut. Ich habe damit problemlos in Microsoft OneNote Notizen aufgeschrieben und mit Drawboard PDF PDFs beschriftet. In Windows 11 sind einige Features für Stifte eingebaut, die allesamt gut funktionieren.

Lesen: Die besten Tablets mit Stift im Vergleich

Windows unterstützt schon lange Stifte und somit gibt es auch viele traditionelle Programme, die gut mit einem klarkommen. Dazu gehört Adobe Photoshop. Ich konnte mir dem Stift wunderbar Fotos bearbeiten.

Perfekt ist der Stylus aber nicht. Vor allem im Vergleich zu 120Hz Tablets wie dem Surface Pro 8 und iPad Pro schaut es so aus, als würde die Schrift dem Stift etwas hinterherhinken. Das ist bei 60Hz Displays immer so.

Hardware und Performance

Kommen wir zu dem ARM-Prozessor. Im Xiaomi Book S werkelt ein Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 2 Prozessor, dem 8GB RAM und 256GB Speicher zur Seite stehen. Anders als beim Surface Pro X kann man die SSD nicht selbst auswechseln. Und ebenfalls anders als beim Pro X gibt es keine Version mit LTE oder 5G, das finde ich schade.

Xiaomi Book S Geekbench 5

Da dies ein ARM-Prozessor ist, konnte ich nicht alle Benchmarks laufen lassen. Einige aber schon. So ist die Leistung in Geekbench 5 etwas besser als bei der ersten Generation des Microsoft Surface Pro X. Allerdings ist die Leistung des Microsoft Surface Pro 8 dem Xiaomi deutlich überlegen. Noch mehr Performance bietet das iPad Pro mit dem Apple M1 Chipset, das auch ein ARM-Prozessor ist.

Im realen Einsatz ist die Leistung vor allem für Office-Arbeiten super. Microsoft Word, Excel und der Edge Browser laufen wunderbar – auch wenn ihr alles gleichzeitig offen habt und im Hintergrund noch etwas herunterlädt oder ein YouTube-Video läuft. Adobe Lightroom läuft größtenteils gut, doch laggt das bei allen Windows-Geräten immer mal wieder.

Bei allzu starken Multitasking und vor allem wenn darunter x86 Programme sind, kann es aber ins starke Stottern kommen. Wenn beispielsweise in Chrome ein YouTube-Video läuft, gleichzeitig Edge, Office und Word, sowie Lightroom offen sind und ihr zwischen den Apps wechselt, laggt es immer mal wieder. Mit einem Android-Tablet oder iPad würde man selten so viele Apps schnell nacheinander öffnen, mit einem Desktop-PC aber gelegentlich schon.

Xiaomi Book S 12.4 mit Photoshop

Richtig gefreut hat mich, dass Adobe Photoshop nun ziemlich flüssig läuft. Das ist ein x86 Programm, das auf diesem Tablet also in einem Emulator läuft. Als ich damals das Surface Pro X getestet habe, hat Photoshop überhaupt kein Spaß gemacht. Jetzt läuft es aber schön flüssig, so wie mit einem Intel Prozessor. Hier hat Microsoft also Windows auf ARM merkbar verbessert.

Auch der Chrome Browser funktioniert super. Viele weitere traditionelle Programme wie Adobe Premiere Pro und viele Spiele kann man nicht installieren. Das liegt an den ARM-Prozessor und Windows auf ARM. Ganz wichtig zu wissen ist, dass ihr hierdrauf nicht alle alten Windows Programme installieren könnt, denn die wurden für die x86 Architektur entwickelt, wie einem Intel Prozessor.

Xiaomi Book S 12.4 mit World of Tanks Blitz

Als Spiele-Tablet kann ich es eindeutig nicht empfehlen. Es macht gar keinen Sinn ein ARM-Windows-Tablet zu kaufen, um damit Spiele zu spielen. Viele kann man erst gar nicht installieren, einige aber schon. Ich habe Asphalt 9 ausprobiert und das läuft solide mit mittleren Grafikeinstellungen. Es ist aber unspielbar mit höchster Grafik.

World of Tanks Blitz läuft hingegen wunderbar, auch dann, wenn ihr die Grafik ganz hochschraubt.

Beim Spiele spielen, aber auch generell beim Arbeiten ist mir aufgefallen, dass es oft sehr warm wird. Kein Wunder, es hat keine aktiven Lüfter und ist somit komplett leise. Ich würde sagen es wird in etwa genauso warm wie ein iPad Pro oder Surface Pro 8.

Windows 11 im S Mode

Xiaomi Book S 12.4 mit Windows 11

Auf dem Xiaomi Book S läuft Windows 11, so wie auf allen aktuellen Windows Tablets. Es ist allerdings Windows 11 im S Mode. Das bedeutet, dass ihr ab Werk nur Programme aus dem Microsoft Store installieren könnt. Dadurch soll das System deutlich sicherer sein – und ich denke das stimmt, denn ihr könnt nicht versehentlich Schadsoftware von irgendeiner Webseite installieren.

Der Nachteil ist, dass ihr gar keine Apps von Webseiten installieren könnt. Und somit kommt ihr nicht an Programme, die es im Microsoft Store nicht gibt. An erster Stelle fehlen Google Chrome, aber auch Photoshop und unzählige weitere. Andere wie Lightroom, Drawboard PDF, Netflix und viele weitere Apps gibt es aber im Store.

Ich habe das Tablet erst im S Mode getestet und ich denke bei einem ARM-Prozessor macht das auch Sinn. Als Spiele-Tablet wurde es sowieso nicht konzipiert und ich denke Xiaomi geht auch nicht davon aus, dass ihr hiermit ständig in Photoshop arbeiten werdet. Wer das möchte, sollte meiner Meinung nach sowieso zu einem Intel Gerät greifen.

Chrome habe ich nur etwas vermisst, denn der Microsoft Edge Browser basiert mittlerweile sowieso auf Chromium und funktioniert gut. Alle Office Apps und Lightroom, sowie Netflix und Co. könnt ihr auch benutzen. Und mit einem Windows-Gerät nutze ich oft sowieso nur den Browser und da funktioniert alles.

Xiaomi Book S 12.4 mit Microsoft Store

Windows 11 ohne S Mode

Aber ich wollte ja Photoshop ausprobieren, schauen wie Chrome läuft, und auch testen, ob es Unterschiede bei der Akkulaufzeit gibt. Also habe ich den S Mode ausgeschaltet. Das geht ganz schnell mit nur wenigen Klicks.

Sobald ihr den S Mode deaktiviert habt, könnt ihr ganz normal Google Chrome und Photoshop installieren. Genauso wie mit anderen Windows-Tablets. Naja fast. Wie gesagt, da wir hier ein ARM-Prozessor haben, gibt es auch Programme, die nicht laufen.

Lesen: Dies sind die besten Windows Tablets

Noch ist Windows auf ARM also nicht perfekt. Es könnte aber sein, dass es zukünftig spannender wird. Vor allem dann, wenn man Android-Apps installieren kann. Noch ist das in Deutschland nicht möglich, doch bald soll man den Amazon Android-App-Store installieren können. Wann es soweit ist, weiß ich jedoch nicht.

Übrigens: Einen großen Vorteil haben alle Windows-Tablets insbesondere gegenüber Android-Tablets. Da die Updates direkt von Microsoft kommen und nicht von den Herstellern, wird jedes Windows-Tablet in der Regel deutlich, deutlich länger mit Updates versorgt als ein Android-Gerät. Das war schon immer so und ist ein Vorteil von Windows, das ich öfters hervorheben sollte.

Tastatur Cover

Xiaomi Book S 12.4 Office

Das Tastatur Cover fürs Xiaomi Book S 12.4 muss separate dazu gekauft werden und kostet 149 Euro. Wie bei einigen Konkurrenten besteht es aus zwei Teilen. Es gibt ein Cover für die Rückseite, das magnetisch verbunden wird und einen Klappständer eingebaut hat. Es kann auch ohne Tastatur benutzt werden. Dann gibt es die Tastatur mit eingebautem Touchpad, das über einen magnetischen Anschluss verbunden wird. Zusammengeklappt sind die Vorder- und Rückseite geschützt.

An sich schaut das Cover für die Rückseite gut aus und mir gefällt, dass man den Klappständer weit ausklappen kann. Mir ist jedoch aufgefallen, dass die Magneten ziemlich schwach sind. Zu schwach, um das Tablet immer sicher an dem Kickstand hochzuheben. Kein riesiges Problem, aber viele Konkurrenten können das besser.

Die Tastatur selbst ist eine sehr gute. Aufgrund des 12 Zoll Displays kann sie schön groß sein, sodass ich sofort sehr bequem und ähnlich gut wie auf meinem Laptop damit schreiben konnte. Ich würde sagen das Schreibgefühl ist ähnlich wie beim Microsoft Surface. Praktisch ist auch, dass eine Hintergrundbeleuchtung eingebaut ist. Schade ist hingegen, dass man die Tastatur anders als beim Surface nicht leicht anwinkeln kann.

Lesen: Die besten Tablets mit Tastatur im Test

Unter der Tastatur sitzt ein Touchpad, das groß genug ist und gut funktioniert. Multitouch-Gesten funktionieren problemlos. Insgesamt gesehen ist das Tastatur Cover also nicht perfekt, aber gut.

Akkulaufzeit

Xiaomi Book S Akku

In meinem Akku-Test kam das Xiaomi Book S 12.4 auf eine Laufzeit von genau 6 Stunden. Dafür habe ich ein HD-YouTube Video im Microsoft Edge Browser bei maximaler Helligkeit in einer Endlosschleife laufen lassen. In diesem Szenario macht es übrigens keinen Unterschied ob ihr im S Mode seid oder nicht. Ich habe den Test mit und ohne laufen lassen und kam beide Male auf 6 Stunden.

Xiaomi Book S 12.4 Test: Mein Fazit

Xiaomi Book S 12.4 Test

Also, solltet ihr zum Xiaomi Book S 12.4 greifen? Ich denke eher nicht. Versteht mich nicht falsch, ich mag das Xiaomi Book S. Es ist ein cooles Tablet mit einer guten Verarbeitung, einem schicken Display, einem soliden Stift und Features wie Gesichtserkennung hat es ebenfalls. Das Tastatur Cover ist zwar nicht perfekt, aber gut. Ich habe gerne damit gearbeitet.

Die Frage ist aber, warum ihr zum Xiaomi Book S greifen solltet. Wollt ihr Windows 11 haben, weil ihr klassische Windows Programme benutzen wollt? Dann ist Windows mit einem ARM-Prozessor nichts für euch, da viele gar nicht laufen. Ein Windows Tablet mit einem Intel Prozessor wie das Microsoft Surface Pro 8 halte ich dann für besser geeignet.

Wollt ihr ein ARM-Prozessor haben, weil die Akkulaufzeit länger sein soll? Naja, mein Test hat gezeigt, dass dem nicht so ist. Und wenn ihr Windows 11 gar nicht braucht, könnt ihr auch zu einem iPad oder Android-Tablet greifen.

Xiaomi Book S 12.4 Verarbeitung

Trotzdem kann ich mir durchaus vorstellen, dass das Xiaomi Book S für einige wenige eine interessante Wahl sein kann. Nämlich dann, wenn ihr hauptsächlich ein Office-Tablet sucht, keine klassischen Windows Programme benötigt, aber das Windows-Desktop-Interface haben wollt. Windows 11 im S Mode mit einem ARM-Chip finde ich immer noch deutlich besser als beispielsweise den Samsung DeX Desktopmodus. Und günstiger als ein Surface Pro 8 ist es.

Schauen wir uns ein paar Alternativen an.

Ich denke für die meisten ist das Microsoft Surface Pro 8 die beste Alternative. Es ist ebenfalls sehr hochwertig verarbeitet, ihr könnt es mit einem guten aktiven Stift bedienen, das 120Hz Display ist noch etwas besser, und auch das Tastatur Cover funktioniert wunderbar. Hier bekommen wir einen klassischen Intel Prozessor mit ganz normalem Windows 11, auf dem auch uralte Windows Programme laufen. Das Surface Pro X halte ich übrigens für die meisten für genauso ungeeignet wie das Xiaomi Book.

Falls euch Windows egal ist und ihr einfach nur ein gutes 12 Zoll Tablet haben möchtet, dann werft einen Blick auf das 12,9 Zoll Apple iPad Pro. Dessen ARM-Prozessor ist deutlich leistungsstärker, das Display ist etwas heller und unterstützt 120Hz und ihr könnt es ebenfalls mit einem aktiven Stift und Tastatur Cover bekommen. Ja, iPadOS klingt nach einem mobilen Betriebssystem und das ist es ja auch. Aber Safari auf iPads ist mittlerweile fast ein vollwertiger Desktopbrowser und man kann iPads ebenfalls mit Maus und Tastatur bedienen.


7

Xiaomi Book S 12.4 Review
Test: Das Xiaomi Book S 12.4 ist an sich ein gutes Tablet. Wir bekommen ein schickes 12,35 Zoll Display mit Xiaomi Smart Pen Unterstützung, ein hochwertiges Aluminium-Magnesium-Gehäuse und ein gutes Tastatur Cover. Die Leistung ist auch für die meisten Programme gut genug - jetzt sogar für Adobe Photoshop. Aufgrund des ARM-Prozessors und Windows auf ARM macht es meiner Meinung nach aber für die meisten keinen Sinn zu diesem Tablet zu greifen.
Positiv
  • Schickes 12,35 Zoll Display
  • Gute Stift Unterstützung
  • Hochwertiges Design
  • Solides Tastatur Cover
  • Windows ARM merkbar verbessert
  • Gute Leistung
Negativ
  • Viele Windows Programme laufen nicht
  • Akkulaufzeit eher kurz
  • Keine LTE-Option

UGREEN NASync
Click to comment

Beliebt