Connect with us

Testberichte

Lenovo Tab M10 FHD Plus Test: Wie gut ist es?

Das Lenovo Tab M10 FHD Plus schneidet in meinem Test durchaus gut ab, doch ist die Konkurrenz in dieser Preisklasse hoch. Kann es mithalten?

Veröffentlicht am

Lenovo Tab M10 FHD Plus Test

Das Lenovo Tab M10 FHD Plus ist ein 10,3 Zoll großes Android-Tablet, das nur 229 Euro kostet. Zu diesem Preis bietet es ein hochwertiges Design, ein schickes Display und fast reines Android 9. Schön ist, dass wir 4GB RAM und 64GB Speicher bekommen. Die Konkurrenz ist in dieser Preisklasse aber stark, kann es da mithalten? Das erfahrt ihr in diesem Lenovo Tab M10 FHD Plus Test.

Lenovo Tab M10 FHD Plus bei* Amazon

Display und Lautsprecher

Etwas ungewöhnlich ist die Displaygröße. Mit 10,3 Zoll ist es ein klein wenig größer als die 10,1 Zoll großen Bildschirme der meisten Konkurrenten. Einen Unterschied sieht man aber nur im direkten Vergleich. Das 10,3 Zoll Display hat eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1200 Pixel. Ganz so scharf wie bei einem Handy ist es damit nicht, doch halte ich ein FullHD-Display bei 10 Zoll immer für scharf genug.

Lenovo Tab M10 FHD Plus Display

Genau das gilt für alle Eigenschaften des Displays. Es ist hell genug, die Farbwiedergabe ist gut und es ist ein IPS-Panel. Das bedeutet, dass man auch von den Seiten gut etwas erkennen kann. Wichtig zu wissen ist noch, dass das Display vollständig laminiert ist. Unter dem Touchscreen ist also keine Luftlücke sichtbar.

Es macht Spaß mit dem Bildschirm Spiele zu spielen und YouTube zu schauen. Probleme gibt es aber mit Netflix. Das Tab M10 FHD Plus hat ein Widevine Level von L3 und das bedeutet, dass man Netflix nicht mit HD-Auflösung schauen kann. Stattdessen sind Filme und Serien auf 960 x 540 Pixel beschränkt. Ich gehe nicht davon aus, dass sich das mit einem Update ändern wird, denn die letzten drei Tablets von Lenovo hatten genau das gleiche Problem. Sehr schade.

Lenovo Tab M10 FHD Plus Netflix Test

Perfekt ist es fürs Filme und Serien schauen sowieso nicht geeignet. Zwar befinden sich rechts und links jeweils ein Lautsprecher, doch ist die Tonqualität nur in Ordnung. Der Sound ist brauchbar, aber es fehlt ein Bass und der Ton hört sich etwas flach an. Klar, in dieser Preisklasse kann man nicht zu viel erwarten. Aber Konkurrenten wie das Lenovo Yoga Smart Tab oder Samsung Galaxy Tab A 10.1 bieten merkbar bessere Lautsprecher.

Hardware und Performance

Lenovo Tab M10 FHD Plus Geekbench 4

Im Lenovo Tab M10 FHD Plus sitzt ein MediaTek Helio P22T Octa-Core Prozessor. Dazu gibt es 4GB RAM und einen 64GB großen internen Speicher. Ab Werk belegt das System 9,72GB. Es soll auch Versionen mit 3GB RAM, 32GB und 128GB Speicher geben. Bisher sind diese Modelle noch nicht in Deutschland verfügbar.

Benchmarks wie Geekbench 4 und 5 zeigen, dass die Multicore-Performance des Helio P22T ziemlich gut ist. Es reiht sich zwischen dem Amazon Fire HD 10 und Samsung Galaxy Tab A 10.1 ein. Die Grafikleistung in Benchmarks wie Geekbench Compute und im 3D Mark Sling Shot Extreme Test liegt mal über und mal unter dem Konkurrenten von Samsung, ist aber immer schwächer als bei Amazon.

Daran seht ihr schon, dass die Grafikperformance nicht besonders gut, sondern typisch für diese Preisklasse ist. Spiele wie Call of Duty oder PUBG Mobile laufen zwar die meiste Zeit sehr flüssig, doch kann man beide nur mit niedrigen Grafikeinstellungen spielen. Die Grafik sieht dadurch nicht sehr schick aus. Bei Asphalt 9 habe ich ähnliches beobachtet. In diesem Fall kann man es ebenfalls nur mit niedriger Grafik spielen und ab und zu habe ich kleinere Ruckler bemerkt.

Lenovo Tab M10 FHD Plus GPU Benchmarks

Positiv ist hingegen, dass andere gängige Apps wie Chrome, Microsoft Word, YouTube oder auch Skype sehr flüssig laufen. Chrome läuft auch mit vielen gleichzeitig geöffneten Tabs gut und die bleiben auch alle gespeichert, wenn man zwischen ihnen wechselt. Das dürfte an den 4GB RAM liegen, denn das ist für diese Preisklasse ziemlich viel Arbeitsspeicher. Und das dürfte auch der Grund sein, weshalb der Mehrfenstermodus sehr solide funktioniert.

Ein Spiele-Tablet ist das Lenovo Tab M10 FHD Plus also nicht wirklich. Aber durch die 4GB RAM ist es durchaus für typische Office-Arbeiten inklusive etwas Multitasking gut geeignet. Oder eben für vergleichbare Zwecke.

Software: Android 9 Pie

Lenovo Tab M10 FHD Plus mit Chrome

Das Lenovo Tab M10 FHD Plus wird mit Android 9 und dem Sicherheitspatch von Oktober 2019 ausgeliefert. Schön finde ich bei Lenovo immer, dass es fast reines Android ist inklusive der typischen Funktionen wie den Mehrfenstermodus.

Es gibt nur einige, kleinere Anpassungen. Nervig finde ich, dass einige Spiele wie Candy Crush vorinstalliert sind. Aber die kann man problemlos deinstallieren. Es gibt auch ein sogenanntes Lenovo Entertainment Center, das völlig unnötig ist. Aber auch das kann man in den Einstellungen einfach ausschalten.

Für Kinder kann der Kinder Modus praktisch sein. Da ich keine Kinder habe, kann ich nur schwer beurteilen, wie nützlich der ist. Aber wenn ihr nicht möchtet, dass eure Kinder unbegrenzt Zugriff zum ganzen Tablet haben, kann das praktisch sein.

Lenovo Tab M10 FHD Plus mit Produktivitätsmodus

Lesen: Die besten Android Tablets des Jahres

Praktisch kann auch der Produktivitätsmodus sein. Schaltet ihr den ein, verwandeln sich die Navigationsbuttons in eine Art Taskleiste. Das sieht dann ein bisschen wie bei einem Desktop-Betriebssystem aus und es ist einfacher das Tablet per Maus und Tastatur zu bedienen. Ein vollwertiger Desktopmodus ist es aber nicht.

Nützlich ist auch die eingebaute Gesichtserkennung. Die ist zwar nicht so sicher und so schnell wie Apples Face ID, funktioniert bei gutem Licht aber die meiste Zeit ordentlich. Im Dunkeln erkennt es aber keine Gesichter.

Sehr unzuverlässig ist Lenovo leider mit Updates. Mal verteilen sie für ihre Tablets große Softwareupdates und mal nicht. Ich gehe jedoch ganz stark davon aus, dass es wenn, dann nur eines und nicht zwei bekommen wird. So war das zumindest in der Vergangenheit.

Design und Verarbeitung

Lenovo Tab M10 FHD Plus Design

Nur positiv punkten kann das Lenovo Tab M10 FHD Plus bei dem Design und der Verarbeitung. Das Tablet hat nämlich ein Metallgehäuse und dadurch fühlt es sich sehr hochwertig an. Und zwar hochwertiger als das Samsung Galaxy Tab A 10.1 – es ist auf einem ähnlichen Niveau wie die einfachen iPads. Oben und unten gibt es allerdings dünne Kunststoffabdeckungen.

Das M10 FHD Plus wiegt 460g und ist 8,2mm dünn. Beide Maße sind für diesen Preis in Ordnung.

Lenovo Tab M10 FHD Plus USB C Port

Unten sitzt ein USB Typ C Anschluss, über den es aufgeladen wird und darüber könnt ihr auch Zubehör wie Mäuse oder Festplatten anschließen. Oben ist ein Kopfhöreranschluss untergebracht und rechts sitzen der Einschaltknopf und die Lautstärkeregler. Darunter ist Platz für eine MicroSD-Karte, die bis zu 256GB groß sein kann.

Links gibt es außerdem einen Anschluss für ein Dock. Das dürfte für die Version mit Google Assistent Ambient Mode sein, die Lenovo Smart Tab M10 FHD Plus heißt. In Deutschland ist das Modell noch nicht verfügbar.

Kameras

Die 5-Megapixel Frontkamera ist für Videochats und einfache Selfies brauchbar. Mich stört aber, dass sowohl die Fotos, als auch die Videos der Webcam zu stark nachgeschärft werden. Das hat Lenovo etwas übertrieben. Bei der 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite frage ich mich, wo die 8 Megapixel sind – denn detailreich sind die Fotos nicht. Auch hier kann ich die Qualität nur als gerade so brauchbar beschreiben.

Akkulaufzeit

Lenovo Tab M10 FHD Plus Geekbench 4

Die Akkulaufzeit des Lenovo Tab M10 FHD Plus ist ziemlich gut. In meinem Standard-Test kam es auf eine Laufzeit von gut 14 Stunden. Ich lasse dafür immer ein HD-Video bei mittlerer Helligkeit in einer Endlosschleife laufen. In diesem Test schneidet es besser als viele, aber auch nicht alle Konkurrenten ab.

Lenovo Tab M10 FHD Plus YouTube Test

Interessant ist, dass die Laufzeit in meinem YouTube-Test jedoch nicht so gut ist. Streamt man bei maximaler Helligkeit durchgehend ein HD-Video von YouTube, hält es gut 4 Stunden.

Lenovo Tab M10 FHD Plus Test: Mein Fazit

Mein Fazit vom Lenovo Tab M10 FHD Plus ist zweigeteilt. Auf der einen Seite ist es ein sehr solides Tablet. Es bietet ein sehr hochwertiges Design, ein schickes Display, fast reines Android 9 und eine für den Preis ausreichende Leistung. Schön ist, dass die Akkulaufzeit recht lang ist und wir 4GB RAM und 64GB Speicher bekommen. Das ist in dieser Preisklasse recht viel.

Lenovo Tab M10 FHD Plus Review

Auf der anderen Seite kann man aber kein Netflix in HD schauen und die Lautsprecher könnten besser sein. Schade finde ich, dass Lenovo bei den Softwareupdates nicht so vorbildlich ist. Was bringt reines Android, wenn es keines, oder aber höchstens nur ein großes Update gibt?

Empfehlen kann ich das Lenovo Tab M10 FHD Plus deswegen nur, wenn ihr reines Android bevorzugt und ein möglichst hochwertiges Design haben möchtet. Es eignet sich gut, um damit im Internet zu surfen und um Zeitungen, Blogs und ähnliches zu lesen. Spannend kann es natürlich auch sein, wenn ihr ein gutes Angebot findet. Die Tablets von Lenovo werden oft reduziert angeboten.

Schauen wir uns mal die Alternativen an.

Alternativen

Die spannendste Alternative ist meiner Meinung nach das Samsung Galaxy Tab A 10.1 2019. Viele Eigenschaften der beiden Tablets sind sehr ähnlich. Das Galaxy Tab A 10.1 hat aber etwas bessere Lautsprecher und man kann Netflix in HD schauen. Als Entertainment-Tablet ist es deswegen besser geeignet. Schön ist auch, dass die Galaxy Tab A Tablets meistens zwei große Updates bekommen – und das auf Android 10 ist bereits angekündigt. Dafür ist die Oberfläche aber stark von Samsung angepasst.

Aus dem Hause Lenovo halte ich das Lenovo Yoga Smart Tab für die spannendere Alternative. Es bietet eine längere Akkulaufzeit, bessere Lautsprecher und mit einem eingebauten Stand ein spannenderes, einzigartiges Design. Netflix kann man damit ebenfalls nicht in HD schauen, aber durch den Stand, die Lautsprecher und die gute Akkulaufzeit ist es ein super YouTube-Tablet. Da es den Google Assistent Ambient Mode unterstützt, kann man es auch als Smart Display benutzen.

Lenovo Tab M10 FHD Plus Zubehör

Hier ist das Zubehör, dass ich für meinen Test mit dem Lenovo Tab M10 FHD Plus benutzt habe.

UGreen Tablet Ständer

UGreen Tablet Ständer

UGreen Tablet Ständer bei* Amazon

Der UGreen Tablet Ständer ist ein sehr einfacher Ständer, der zwar aus Kunststoff besteht, aber stabil gebaut ist. Mir gefällt er, weil er sehr leicht und zusammenklappbar ist. Dadurch kann man den Ständer einfach transportieren und im Rucksack mitnehmen.

TUTUO USB C Stick

Tutuo USB C Stick

TUTUO USB C Stick bei* Amazon

Mit dem TUTUO USB C Stick könnt ihr große SD-Karten auf eurem Lenovo Tab M10 FHD Plus auslesen – beispielsweise, um mit Adobe Lightroom Bilder zu bearbeiten. Es ist aber auch ein normaler USB 3.0 Typ A Anschluss eingebaut, über den ihr Festplatten, USB Sticks, Mäuse oder anderes Zubehör anschließen könnt.

Logitech K380 Tastatur

Logitech K380 mit Galaxy Tab A 10.1

Logitech K380 bei* Amazon

Die Logitech K380 ist ein preiswerte, aber sehr gute Bluetooth Tastatur. Sie eignet sich hauptsächlich für den Schreibtisch. Ich kann mit der Tastatur sehr gut flüssig schreiben. Schön finde ich auch, dass sie mit Android, iPadOS, macOS und Windows funktioniert. Eine gute Reisetastatur ist sie jedoch nicht.

KIZUNA Tablet Hülle

Kizuna Tablet Hülle

KIZUNA Tablet Hülle bei* Amazon

Bei der KIZUNA Tablet Hülle handelt es sich um eine generische Schutzhülle, die mit allen 10 Zoll großes Tablets gut funktioniert. Auch das Lenovo Tab M10 FHD Plus passt einwandfrei rein und es ist sogar noch etwas Luft für Zubehör wie Kabel da.


8
Lenovo Tab M10 FHD Plus
Lenovo Tab M10 FHD Plus Test: Das Lenovo Tab M10 FHD Plus bietet ein schickes und hochwertiges Metallgehäuse, ein gutes 10,3 Zoll Display und fast reines Android 9. Positiv sind zu einem günstigen Preis 4GB RAM und 64GB Speicher. Schade ist jedoch, dass man Netflix nicht mit HD-Auflösung schauen kann und zukünftige Updates sind ungewiss.
Positiv
  • Hochwertiges Metallgehäuse
  • Gutes 10,3 Zoll Display
  • Viel Arbeitsspeicher
  • Fast reines Android
  • Solide Leistung
  • Preiswert
Negativ
  • Keine HD-Netflix-Unterstützung
  • Schwache Lautsprecher
  • Updates sind ungewiss
  • Schwammige Kamera
Kaufen bei*Amazon

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt