Schreibe uns

Testberichte

Chuwi Hi8 Se Test: Ein 8 Zoll Android-Tablet für nur 99 Euro

In meinem Chuwi Hi8 Se Test erfahrt ihr, wie gut ein so günstiges 8 Zoll Tablet mit FullHD-Display tatsächlich sein kann. Kann ich es empfehlen?

Veröffentlicht

am

Chuwi Hi8 Se Review

Das Chuwi Hi8 Se ist ein spannendes 8 Zoll Android-Tablet, da es trotz eines Preises von nur 99 Euro zumindest auf dem Papier ordentliche Hardware bietet. Dazu gehören eine Metallrückseite, ein FullHD-Display, ein Quad-Core Prozessor und fast reines Android 8.1 Oreo. Wie gut es wirklich ist, erfahrt ihr in diesem Chuwi Hi8 Se Test.

Chuwi Hi8 Se bei* AmazonGearBestGeekbuying

Übrigens: Chuwi ist ein Hersteller aus China und lange konnte man deren Geräte auch nur über China-Shops bekommen. Doch das ändert sich langsam. Mittlerweile kann man viele auch direkt bei Amazon in Deutschland bestellen und die werden auch von Amazon verschickt. Das Chuwi Hi8 Se kostet dort gerade nur 99 Euro. Es ist auch weiterhin über China-Shops erhältlich, hier lohnt es sich ggf. Preise zu vergleichen.

Design und Verarbeitung

Chuwi Hi8 Se Rückseite

Bei einem Preis von 99 Euro bekommen wir normalerweise ein Plastikgehäuse. Doch tatsächlich besteht die Rückseite des Chuwi Hi8 Se größtenteils aus Metall. Dadurch fühlt es sich relativ hochwertig an. Oben und unten gibt es dann aber doch zwei Kunststoffabdeckungen. Insgesamt macht die Verarbeitung trotzdem einen guten Eindruck. Auch weil es mit 7,8mm nicht sonderlich dick ist. Auf die Waage bringt es 340g.

Rechts sitzen der Einschaltknopf und die Lautstärkewippe. Oben bekommen wir einen MicroUSB-Anschluss, einen normalen Kopfhöreranschluss und einen MicroSD-Kartenslot. In diesen passen bis zu 128GB große Speicherkarten.

Ganz unten gibt es zwei Lautsprecher – naja, zumindest zwei Öffnungen für Lautsprecher. Tatsächlich kommt aber nur aus der rechten Öffnung ein Ton. Es könnte sein, dass der linke Lautsprecher kaputt ist – wahrscheinlicher ist aber, dass er nur als Zierde dient. Sowas kommt öfters vor.

Ich habe mit dem Hi8 Se viel YouTube geschaut und dafür ist die Soundqualität höchstens akzeptable. Wir bekommen natürlich kein Stereo-Feeling und keinen echten Bass. Manchmal können Stimmen etwas kratzig wirken. Es gibt günstige Tablets, die einen deutlich schwächeren Sound haben. Von daher, der Sound ist nicht gut, aber akzeptable.

Die beiden Kameras vorne und hinten haben eine Auflösung von 2 und 5 Megapixel. Und, wie in dieser Preisklasse üblich gilt auch hier, dass beide Kameras nicht gute Fotos aufnehmen. Die Auflösung ist niedrig und insbesondere bei schwachem Licht schauen Bilder schwammig aus. Wenn man unbedingt möchte, ist es aber für Skype ausreichend.

Display

Chuwi Hi8 Se Review

Das Display ist das größte Highlight des Chuwi Hi8 Se. Es ist 8 Zoll groß, hat ein Seitenverhältnis von 16:10 und eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1200 Pixel. So ziemlich alle anderen Tablets für unter 100 Euro haben oft nur ein HD-Display – erst recht die bekannterer Hersteller. Besonders im Vergleich dazu sehen Texte und Icons auf dem Hi8 Se sehr scharf aus.

Fast alle weiteren Eigenschaften des Bildschirms sind ebenfalls gut. Es ist ein IPS-Display mit weiten Blickwinkeln. Die Helligkeit ist nicht perfekt für die direkte Sonne, doch ist es heller als viele Konkurrenten. Schön ist, dass das Display laminiert ist. Es gibt also keine störende Luftlücke, die bei diesem Preis oft normal ist. Die Farbwiedergabe ist ausreichend und der Kontrast ebenfalls gut genug.

Insgesamt gefällt mir das Display für diesen Preis richtig gut. Wie gesagt, normalerweise bekommen wir nur eine HD-Auflösung für unter 100 Euro. Und im Vergleich dazu sehen Texte merkbar schärfer aus.

Hardware und Performance

Chuwi Hi8 Se Benchmarks

Kommen wir zur Performance des Chuwi Hi8 Se. In dem Tablet sitzt ein MediaTek MT8735VT Quad-Core Prozessor. Das ist kein sonderlich leistungsstarker Chip, doch bekommen wir dazu 2GB RAM und 32GB internen Speicher. Rund 5,6GB belegt ab Werk das System. Eine Version mit LTE gibt es nicht.

Wie mein Benchmark-Vergleich mit Geekbench 4 und AnTuTu zeigt, ist das Chuwi Hi8 Se eindeutig ein Einsteigertablet. Interessant ist, dass die Ergebnisse in AnTuTu etwas über denen des günstigeren Amazon Fire HD 8 liegen und deutlich über der billigen Tablet-Serie von Lenovo stehen.

Im realen Einsatz ist die Leistung zweigeteilt. Für viele Apps ist die Leistung natürlich ausreichend. Ich konnte gut in Chrome surfen und mit Feedly und der Kindle-App lesen. Aufgrund des Displays eignet es sich sehr gut dafür. Auch Microsoft Word, YouTube und Adobe Lightroom laufen durchaus. Bei Lightroom muss man aber manchmal etwas warten, bis alles geladen ist.

Nun, für all das ist die Performance größtenteils ausreichend. Es kommt aber zwischendurch immer mal wieder vor, dass man gut eine Sekunde und manchmal auch zwei zwischendurch warten muss. Beispielsweise wenn man in Chrome einen neuen Tab öffnet. Man kann angenehm damit surfen – aber beim Öffnen eines Tabs muss man manchmal gut eine Sekunde warten, bis etwas passiert.

Lesen: Dies sind die besten China Tablets

Genau das gilt auch für das Betriebssystem selbst. Android läuft auf dem Hi8 Se größtenteils flüssig. Aber wenn man aus einer App heraus auf den Homescreen möchte, muss man manchmal etwas warten. Das gleiche gilt, wenn man zwischen zwei Apps wechselt. Nicht immer, aber oft.

Im direkten Vergleich reagiert das Amazon Fire HD 8 in solchen Fällen schneller. Vermutlich hat Chuwi mit der hohen Auflösung zu kämpfen. Die ist schön hoch, die ähnliche Hardware des Amazon Tablets hat es aufgrund der niedrigeren Auflösung aber einfacher.

Chuwi Hi8 Se Spiele-Test

Chuwi Hi8 Se Spiele Test

Zweigeteilt ist die Performance auch in meinem Spiele-Test. Ich habe eine ganze Reihe unterschiedlicher Games ausprobiert und dazu gehören anspruchsvolle wie Asphalt 9 und PUBG Mobile. Beide kann man mit niedrigsten Grafikeinstellungen tatsächlich spielen. Ab und zu gibt es kleinere bis größere Ruckler und beim Laden längere Wartezeiten. Aber es läuft immerhin. Auf dem Lenovo Tab E10 zum gleichen Preis kann man PUBG Mobile beispielsweise nicht spielen.

Ich habe auch Into The Dead 2 und Dead Trigger gespielt und auch diese beiden laufen mit niedrigen Grafikeinstellungen. Hier sind mir aber ebenfalls immer mal wieder Ruckler aufgefallen.

Ruckelfrei ist hingegen Subway Surfers. Doch ist mir auch hier ein Problem aufgefallen. Es reagiert nicht so schnell, wie ich es von anderen Tablets gewohnt bin. Ich weiß nicht, ob das am Touchscreen oder an der Performance liegt.

Naja, wenn man unbedingt möchte, kann man auf dem Chuwi Hi8 Se also durchaus Spiele spielen. Aber so richtig ist es als Spiele-Tablet nicht geeignet. Bei einem Preis von nur 99 Euro ist das aber auch zu erwarten.

Software: Android 8.1 Oreo

Chuwi Hi8 Se mit Android 8.1 Oreo

Auf dem Chuwi Hi8 Se läuft Android 8.1 Oreo. Ein Update auf Android 9.0 Pie wird es nicht geben – das hat Chuwi mir direkt gesagt. Genau das trifft allerdings auf die meisten Tablets zu, nur sagen das die Hersteller meistens nicht.

Da wir hier fast reines Android bekommen, habe ich nicht viel zur Software zu sagen. Chuwi hat die Oberfläche nicht angepasst und es sieht eben wie ganz normales Android aus. Wie gesagt, es läuft auch die meiste Zeit flüssig, doch kann es eben ab und zu sein, dass man mal eine Sekunde warten muss. Grundlegende Funktionen von Android 8 wie der Mehrfenstermodus sind natürlich dabei. Aufgrund der schwachen Hardware ist es dafür aber nicht gut geeignet.

Übrigens: Wie bei allen Android-Tablets von Chuwi gilt auch hier, dass man aufgrund fehlender DRM-Rechte kein Netflix in HD schauen kann. Das ist schade, denn das Display wäre dafür ja gut genug. Mit YouTube geht das natürlich.

Akkulaufzeit

Chuwi Hi8 Se Akku

Obwohl das Chuwi Hi8 Se einen Akku mit einer Kapazität von 4000mAh besitzt, hat es in meinem Akku-Test nur gerade so 6 Stunden gehalten. Für diesen Test lasse ich immer ein HD-Video bei mittlerer Helligkeit in einer Endlosschleife laufen.

Mein Akku-Vergleich zeigt, dass diese 6 Stunden sehr schwach sind. Zusammen mit dem Lenovo Tab E7 belegt es in diesem Punkt den letzten Platz – und zwar von allen Android-Tablets, die ich im vergangenen Jahr getestet habe.

Chuwi Hi8 Se Fazit

Chuwi Hi8 Se seitlich

Nun, ist das Chuwi Hi8 Se ein gutes Tablet? Erst recht wenn man den Preis von nur 99 Euro bedenkt, sind die Verarbeitung und insbesondere das Display sehr gut. Mir gefällt auch, dass wir fast reines Android bekommen. Richtig schade ist hingegen, dass die Akkulaufzeit so kurz ist. Auch die Leistung ist zwar ausreichend, hätte aber ein bisschen besser sein können, damit das System flüssiger läuft.

Empfehlen kann ich das Chuwi Hi8 Se, wenn ihr unter 100 Euro ausgeben möchtet und viel Wert auf ein hochauflösendes Display und fast reines Android legt. Wie gesagt, das Display ist für diesen Preis echt super.

Wie immer schauen wir uns auch zum Chuwi Hi8 Se mal einige mögliche Alternativen an.

Eine gut 10 Euro günstigere Alternative ist das Amazon Fire HD 8. Auf dem Papier ist die Leistung zwar ähnlich, doch real fühlt es sich ein klein wenig flotter an. Ich denke das liegt an dem einfachen HD-Display, das nicht ganz so viel Rechenleistung benötigt. Beim Fire HD 8 müsst ihr auch mit einem Kunststoffgehäuse und Amazons stark angepasster Oberfläche leben, bekommt dafür aber Alexa und den guten Kundenservice von Amazon. Ach, und der Akku hält deutlich länger.

Das nächstbeste 8 Zoll Tablet stammt wieder von Chuwi und heißt Chuwi Hi9 Pro. Tatsächlich hat mir das Hi9 Pro in meinem Test sehr gut gefallen. Es ist ähnlich wertig verarbeitet, hat aber eine merkbar bessere Performance und eine höhere Auflösung. Je nach Anbieter kostet es aber auch 30 bis 50 Euro mehr.


7
Chuwi Hi8 Se
Chuwi Hi8 Se Test: Bedenkt man wie günstig das Chuwi Hi8 Se ist, bietet es ein sehr gutes 8 Zoll FullHD-Display und ein solides Metallgehäuse. Auch das vorinstallierte und fast reine Android 8.1 Oreo ist super. Die Leistung ist ausreichend, könnte aber besser sein. Schade ist, dass die Akkulaufzeit so kurz ist.
Positiv
  • Schickes Display
  • Solides Metallgehäuse
  • Fast reines Android
  • Sehr günstig
Negativ
  • Leistung nur ausreichend
  • Akkulaufzeit sehr kurz
  • Schwache Kameras

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt