Schreibe uns

Testberichte

Amazon Fire 7 2019 Test: Wie brauchbar ist ein 55 Euro Tablet?

Kann es sich lohnen zu dem 55 Euro günstigen Amazon Fire 7 2019 zu greifen? In meinem Test erfahrt ihr, wie gut das Billig-Tablet real wirklich ist.

Veröffentlicht

am

Amazon Fire 7 Review

Mit einem Preis von ab 54,99 Euro gehört das Amazon Fire 7 2019 zu den günstigsten Tablets auf dem Markt. Zwar bekommen wir hier keine hochwertige Hardware, doch bietet es ein 7 Zoll IPS-Display, mindestens 16GB Speicher, zwei Kameras und Amazons Fire OS, das auf Android basiert. Nun, kann es sich lohnen 55 Euro für ein Tablet auszugeben? Das erfahrt ihr in diesem Amazon Fire 7 Test.

Amazon Fire 7 2019 bei* Amazon

Design und Verarbeitung

Amazon Fire 7 Design

Starten wir den Test mit dem Design. Wie bei einem sehr günstigen Tablet zu erwarten ist, besteht das Gehäuse des Amazon Fire 7 komplett aus Kunststoff. Es fühlt sich definitiv nicht hochwertig, sondern eher billig an. Doch tatsächlich ist es solide gebaut, man kann es nicht biegen und es knarzt bei dem Versuch auch nicht. Laut Amazon soll das Tablet sogar doppelt so robust wie das iPad Mini sein. Das könnte durchaus stimmen, denn es erscheint mir als solide gebaut.

Trotzdem kann man recht schnell Kratzer sehen. Meins hat auf der Rückseite bereits einige Kratzer, obwohl ich recht vorsichtig war. Das trifft auf die gesamte Fire Reihe zu. Mein Fire HD 10 (Test) hat auch zahlreiche Kratzer. Wer das vermeiden möchte, sollte eine Hülle nutzen.

In Deutschland wird das Fire 7 bisher nur in schwarz verkauft, in einigen Ländern kann man es aber auch in anderen Farben bekommen. Das Tablet ist mit 9,6mm recht dick und wiegt 286g. Oben sitzen der Einschaltknopf, die Lautstärkeregler und ein Kopfhöreranschluss. Aufgeladen wird es über einen alten Micro USB Port. An der Seite kann man außerdem eine MicroSD-Karte einlegen.

Amazon Fire 7 seitlich

Lautsprecher und Kameras

Das Tablet hat einen einzigen Lautsprecher, der an einer der längeren Seiten sitzt. Und ja, die Qualität ist nicht sonderlich gut, vor allem wenn man es mit einem iPad vergleicht. Es gibt aber billige Tablets mit schwächeren Lautsprechern. Bedenkt man den Preis, ist die Tonqualität also in Ordnung. Der Lautsprecher ist brauchbar, aber klar, erwartet nicht den besten Sound.

Im Vergleich zum Vorgänger ist neu, dass das Fire 7 nun auf der Rückseite und vorne eine 2-Megapixel Kamera hat. Vorher bekamen wir nur eine VGA Webcam. Mit beiden Kameras kann man auch 720p Videos aufnehmen. Natürlich sind die Kameras nicht sonderlich gut und nicht mit eurem Smartphone vergleichbar. Aber sie sind brauchbar für Videochats.

Ich habe das Fire 7 mit nach Athen genommen. Und naja, sagen wir es mal so, ich werde die Bilder, die ich damit gemacht habe, nicht ausdrucken. Aber Apps wie Skype funktionieren gut. Und das bedeutet, dass das Fire 7 das vermutlich günstigste Gerät für Videochats ist.

Display

Amazon Fire 7 Display

Das Amazon Fire 7 hat ein 7 Zoll Display mit einem Seitenverhältnis von 16:10. Beginnen wir mit etwas positivem: Es ist ein IPS Display. Das bedeutet, dass es weite Blickwinkel hat und man auch gut was von den Seiten sehen kann. In diesem Punkt ist es deutlich besser als das Lenovo Tab E7, das kein IPS Panel hat.

Aber wie so oft hier, kann ich die restlichen Eigenschaften des Displays nur als brauchbar und für den Preis in Ordnung beschreiben. Die Auflösung liegt bei 1024 x 600 Pixel. Das ist sehr niedrig und selbst wenn ihr ein Einsteiger-Smartphone mit einem HD-Display habt, wird das schärfer ausschauen. Wenn ihr schärfere Displays gewohnt seid, können Texte und Icons etwas unscharf wirken.

Lesen: Die besten Tablets für unter 100 Euro

Amazon Fire 7 Draußen

Der Bildschirm ist nicht laminiert und das bedeutet, dass zwischen Touchscreen und IPS-Panel eine Luftlücke sichtbar ist. Bei dem Preis ist das zu erwarten und sogar bei dem normalen iPad ist das so. Es bedeutet hauptsächlich, dass das Display einfacher spiegelt. Und in einer sehr hellen Umgebung werdet ihr euch definitiv im Spiegel sehen. Bei direkter Sonneneinstrahlung ist es sehr schwer etwas zu erkennen und es ist auch nicht perfekt, wenn ihr in einem sehr hellen Raum oder allgemein draußen sitzt. Ich habe mir öfters gewünscht, dass das Display etwas heller wäre.

Ihr solltet auch wissen, dass das Fire 7 offenbar keine spezielle Beschichtung hat, um Fingerabdrücke zu vermeiden. Die sieht man ziemlich schnell.

Gut, das Display ist also nicht großartig. Aber wie gesagt, es ist brauchbar und tatsächlich besser als andere Displays in dieser Preisklasse.

Hardware und Performance

Amazon Fire 7 Verarbeitung

Im Amazon Fire 7 2019 sitzt eher schwache Hardware. Es wird mit einem 1,3GHz Quad-Core Prozessor ausgeliefert, der aus vier Cortex-A53 Kernen und einer Mali-T720 GPU besteht. Außerdem bekommen wir 1GB RAM und 16GB bis 32GB internen Speicher. Wenn ihr die 16GB Version habt, sind ab Werk 9,53GB frei belegbar.

Nun, wenn man sich Benchmarks wie Geekbench anschaut, ist die Performance ziemlich schwach. Und es ist eines der schwächsten Tablets, die ihr kaufen könnt. Doch im realen Leben ist es nicht das langsamste, das ich ja genutzt habe. Tatsächlich laufen einfache Anwendungen auf dem Fire 7 gut.

Amazon Fire 7 Benchmarks

Selbst wenn ihr ein sehr billiges Tablet kauft, sollte es leistungsstark genug sein, damit ihr im Internet surfen, YouTube und Netflix schauen, aber auch einfache Spiele spielen könnt. Und all das funktioniert. Mit Amazons Silk Browser und mit Google Chrome kann man relativ gut im Internet surfen. Klar, wenn ihr viele Tabs öffnet, gerät es ins Stocken. Aber für einfaches Surfen ist die Leistung gut genug.

Andere Apps wie YouTube, Netflix, Amazon Video und Gmail laufen ebenfalls in Ordnung.

Das bedeutet natürlich nicht, dass die Performance großartig ist. Ganz und gar nicht. Ab und zu kann es sein, dass ihr mal eine Sekunde warten müsst, bis eine App geschlossen wird. Und für Multitasking ist es ebenfalls nicht geeignet. Wenn ihr zwischen Chrome, Gmail und YouTube wechselt ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass mindestens eine App neu geladen werden muss.

Das Fire 7 hat nur 1GB Arbeitsspeicher und das ist zu wenig für gutes Multitasking. Es ist ausreichend, wenn ihr eine Sache erledigt, nicht aber wenn ihr mit Freunden chatten, gleichzeitig im Internet surft oder Spiele spielt. Wenn ihr häufig zwischen Apps wechselt, wirkt das Tablet als zu langsam.

Amazon Fire 7 Spiele Test

Amazon Fire 7 Spiele Test

Ich habe verschiedene Spiele auf dem Amazon Fire 7 2019 ausprobiert und das Ergebnis meines Gaming-Tests ist zweigeteilt. Die Leistung reicht auf jeden Fall aus für sehr einfache Spiele wie Dr. Mario World und den Plattformer YeahBunny. Für solche Spiele ist das Tablet gut geeignet. Und etwas anspruchsvollere wie Trials Frontier laufen ebenfalls gut.

Doch es ist natürlich kein Gaming Tablet. Ich habe auch Asphalt 8 ausprobiert und das läuft tatsächlich. Dabei wird das Fire oben aber ziemlich warm und in diesem Fall werdet ihr merken, dass es etwas zu langsam ist. Es stottert ab und zu und die Framerate wird zu niedrig. Und klar, Fortnite wird nicht unterstützt.

Lesen: Dies sind die besten Spiele-Tablets

Software: Fire OS

Amazon Fire 7 mit Chrome

Auf dem Amazon Fire 7 läuft Fire OS in Version 6.3.1.2. Zwar basiert das auf Android 7 Nougat, doch ist das nicht mehr so wichtig. Amazon veröffentlicht nämlich regelmäßige Updates für all ihre Fire Tablets. Die haben aber nichts mehr mit Google zu tun. Und es schaut auch nicht aus wie Googles Android.

Fire OS ist im Vergleich zu normalem Android sehr stark angepasst. Ihr habt direkten und schnellen Zugang zu allen Angeboten von Amazon. Das kann super sein, wenn ihr ein Prime Mitglied seid. Ihr könnt einfach und schnell Kindle Ebooks lesen, Prime Video schauen, Amazon Music und Audible Hörbücher hören, sowie Amazon Photo nutzen.

Alle Apps von Google fehlen. Stattdessen kann man mit Amazons Silk Browser im Internet surfen. Es gibt eine eigene Email App, ihre eigenen Maps, und den Amazon App Store. Da sind viele beliebte Apps wie Netflix, OneDrive, Spotify und viele Spiele drin. Trotzdem ist das Angebot deutlich kleiner als im Google Play Store.

Ich mag die Apps von Google. Und ich möchte Gmail, Chrome und insbesondere YouTube nutzen. Das könnt ihr, denn es ist sehr einfach den Google Play Store selbst zu installieren. Möglicherweise geht dabei aber eure Garantie verloren. Trotzdem, für mich ist es das wert, vor allem für YouTube.

Fire OS basiert weiterhin auf Android. Und das bedeutet, dass ihr die meisten Android Apps installieren könnt. Wenn es die im Amazon Store nicht gibt, könnt ihr entweder manuell nach den APKs suchen, oder den Google Play Store installieren.

Alexa Hands-Free

Amazon Fire 7 mit Alexa Hands Free

Ein Highlight das Fire 7 ist Alexa. Das ist der Sprachassistent von Amazon, den ihr sicherlich schon von deren Echo Geräten kennt. Nun, das Tablet unterstützt Alexa Hands-Free. Das bedeutet ihr könnt Alexa so wie mit einem Echo Lautsprecher benutzen. Alexa hört auch, wenn das Display ausgeschaltet, das Tablet also im Standby ist.

Wenn ihr Alexa nutzt, werden auf dem Bildschirm weitere Informationen angezeigt. Ähnlich wie bei einem Echo Show. So könnt ihr beispielsweise mehr Infos zum Wetter sehen.

Akkulaufzeit

Amazon Fire 7 Akku

In meinem standardisierten Akku-Test hat das Amazon Fire 7 ein Ergebnis von 9 Stunden erzielt. Dafür läuft immer ein HD-Video bei mittlerer Helligkeit in einer Endlosschleife. Zwar hört sich das Ergebnis recht gut an, doch solltet ihr bedenken, dass das Display dunkler als üblich ist. Meistens werdet ihr Filme mit maximaler Helligkeit schauen.

Genau das habe ich im Alltag getestet. Wenn ihr bei maximaler Helligkeit YouTube und Netflix schaut, hält das Fire 7 gut 5 Stunden durch. Auch hier gilt wieder, dass das nicht großartig, für ein 55 Euro Tablet aber in Ordnung ist. Es kann eure Kinder auf jeden Fall auf einer längeren Autofahrt oder auf einem Mittelstreckenflug unterhalten.

Amazon Fire 7 Test: Mein Fazit

Amazon Fire 7 Test

Das ist das Ende meines Amazon Fire 7 Tests. Ich habe mehrmals erwähnt, dass ich viele Eigenschaften des Tablets nicht großartig, aber brauchbar finde. Und das ist auch mein Fazit. Erst recht, wenn man den Preis von nur 55 Euro bedenkt, ist das Fire 7 überraschend brauchbar.

So bekommen wir zwar ein Kunststoffgehäuse, doch ist es solide gebaut. Das Display hat zwar eine niedrige Auflösung und könnte heller sein, doch ist es wenigstens ein IPS-Panel und gut genug. Ich würde Googles Android bevorzugen, doch Amazons Android ist in Ordnung und ihr könnt den Play Store selbst installieren. Die Hardware ist für flottes Multitasking zu schwach, für einfache Aufgaben aber ausreichend. Und man kann gut Amazon Video, Netflix und YouTube schauen. Und einfache Spiele laufen ebenfalls.

Wenn ihr ein richtig günstiges Tablet sucht, könnt ihr mit dem Amazon Fire 7 nicht viel falsch machen. Ihr dürft aber kein Premium-Gerät erwarten. Denn das ist es definitiv nicht. Es ist brauchbar, aber nicht mehr.

Schauen wir uns einige Alternativen an.

Ein direkter Konkurrent ist das Lenovo Tab E7 (Test). Je nach Angebot kostet es in etwa gleichviel. Ich mag hier, dass es Googles Android bietet. Doch das Display ist nicht laminiert, es ist kein IPS-Panel und real fühlt es sich langsamer an. Das Fire 7 ist mit einfachen Aufgaben etwas flotter.

Ihr solltet euch definitiv auch das Amazon Fire HD 8 (Test) anschauen. Zwar ist es mit 8 Zoll etwas größer und auch teurer, hat dafür aber ein besseres Display, eine bessere Performance und eine längere Akkulaufzeit. Es ist teurer, bietet aber ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.


7
Amazon Fire 7 2019
Amazon Fire 7 2019 Test: Obwohl das Amazon Fire 7 so günstig ist, ist es überraschend brauchbar. Zwar hat das 7 Zoll Display eine niedrige Auflösung, doch ist es ein IPS-Panel. Die Leistung ist zwar schwach, für einfache Aufgaben aber ausreichend. Es fühlt sich billig an, ist aber robust gebaut. Schön ist, dass Amazons Alexa Hands-Free gut funktioniert.
Positiv
  • 7 Zoll IPS Display
  • Robustes Kunststoffgehäuse
  • Software gut für Prime Mitglieder
  • Alexa Hands-Free
  • Sehr günstig
Negativ
  • Niedrige Displayauflösung
  • Leistung nur ausreichend
  • Kein Google Play Store ab Werk
  • Schwache Kameras
Kaufen bei*Amazon

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Anzeige




Beliebt