Schreibe uns

TrekStor Primetab T13B Volks-Tablet: Datenblatt, Alternativen & Übersicht

Veröffentlicht

am

TrekStor Primetab T13 mit Tastatur

Das TrekStor Primetab T13B ist ein 13,3 Zoll großes Windows-Tablet mit einem Kickstand und Tastatur Cover. Mit einem UVP von ab 329 Euro ist es vergleichsweise günstig – und tritt mit einem ähnlichen Design direkt gegen das Microsoft Surface Pro an. Zeitweise wird das Primetab T13B auch als Volks-Tablet zusammen mit Bild.de angeboten. Dieses Modell ist etwas leistungsstärker. Hier ist alles, was du wissen solltest.

TrekStor Primetab T13B bei* AmazonCyberportSaturn

Lesen: Mein TrekStor Primetab T13B Test

Besonderheiten

  • 13,3 Zoll FullHD-Display
  • Intel Apollo Lake Prozessor
  • Tastatur Cover mit optionalem Fingerabdruckleser
  • SSD-Erweiterungsslot
  • Eingebauter Klappständer

TrekStor Primetab T13B: Eine Übersicht

Das TrekStor Primetab T13B ist ein 13,3 Zoll großes Tablet mit einem eingebauten Klappständer. Mit 13 Zoll ist es etwas größer als die meisten Konkurrenten, die in der Regel 12 Zoll groß sind. Das IPS-Display hat eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixel. Einen aktiven Stylus unterstützt der Touchscreen nicht.

TrekStor bringt zwei Modelle des Primetab T13 auf den Markt. In der Einsteigerversion sitzt ein Intel Celeron N3350 Dual-Core Prozessor. Etwas spannender ist das Modell mit einem Intel Pentium N4200 Quad-Core Chip, der je nach Anwendung bis zu doppelt so schnell ist.

Beide Ausführungen bieten außerdem 4GB RAM und einen 64GB großen eMMC Speicher. Wer möchte, kann außerdem selbst eine SSD einbauen. Ein entsprechender SSD-Erweiterungsslot ist vorhanden. TrekStor liefert die passende Software, damit man einfach die Daten transferieren kann.

An Anschlüssen hat das Primetab T13B zwei USB 3.0, einen USB C und einen HDMI-Ausgang zu bieten. Außerdem gibt es einen SD-Kartenslot. Es unterstützt WLAN AC und Bluetooth.

Tastatur mit optionalem Fingerabdruckleser

Beide Ausführungen des Tablets kommen standardmäßig mit einem Tastatur Cover, doch gibt es hier nennenswerte Unterschiede. So besteht das Cover des Einsteigermodells nur aus einer Tastatur und dem Touchpad. Es heißt Primecover. Das Primecover+ des Volks-Tablet Top-Modells bietet zusätzlich einen eingebauten Fingerabdruckleser und eine mehrstufige Hintergrundbeleuchtung.

Beide Versionen des Tastatur Covers werden mit einem magnetischen Anschluss mit dem Tablet verbunden. Dank einer magnetischen Leiste kann man die Tastatur außerdem etwas anwinkeln. Dadurch steht es stabiler auf dem Schoß und es ist angenehmer damit zu schreiben.

Datenblatt

TabletTrekStor Primetab T13 / Volks-Tablet
BetriebssystemWindows 10 Home
Display13,3 Zoll IPS mit 1920 x 1080
ProzessorIntel Celeron N3350 / Pentium N4200
GrafikIntel HD Graphics 500 / 505
Speicher64GB eMMC
ErweiterbarmicroSD-Kartenslot & SSD-Erweiterungsslot
RAM4GB
HauptkameraNicht vorhanden
Frontkamera1,3 Megapixel
KonnektivitätWLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2
AnschlüsseUSB C mit DisplayPort, 2 x USB A 3.0, Micro-HDMI
Akku5000mAh
SicherheitFingerabdruckleser im Primecover+
Abmessungen332 mm x 210 mm x 9,1 mm
Gewicht1090 g (Tablet), 375 g (Tastatur)

TrekStor Primetab T13 Tests

Aktuell gibt es noch keine Testberichte zum TrekStor Primetab T13. Sobald die ersten Reviews auftauchen oder ich einen eigenen Test veröffentlichen kann, gibt es hier ein Update. Anhand der Spezifikationen klingt das Windows-Tablet jedoch ziemlich spannend.

Videos

Im laufe der Zeit werde ich hier Hands On Videos und Erfahrungsberichte zum Tablet veröffentlichen. Bisher ist aber nur das offizielle Werbevideos von TrekStor online:

Preise & Verfügbarkeit

Das TrekStor Primetab T13 wurde am 29. Mai 2018 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von ab 329 Euro vorgestellt. Zu diesem Preis bekommt man das Einsteigermodell mit einem Intel Celeron N3350 Prozessor und dem normalen Primecover.

Zwischen dem 30. Mai und 14. Juli wird das Top-Modell mit dem stärkeren Intel Pentium N4200 zusammen mit Bild.de als Volks-Tablet angeboten. Bei dieser Version ist das Primecover+ mit einem Fingerabdruckleser enthalten. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Volks-Tablet liegt bei 399 Euro und beinhaltet eine Office 365 Personal Jahreslizenz.

Unklar ist aktuell, in welchem Umfang TrekStor das Top-Modell auch nach dem Aktionszeitraum anbieten wird.

Das einfache Primetab T13 und das Volks-Tablet sind bei gängigen Elektronikhändlern wie Amazon, Saturn und Media Markt bestellbar.

Alternativen

Welche Alternativen zum TrekStor Primetab T13 „Volks-Tablet“ gibt es? Ein sehr ähnlicher Konkurrent ist das Acer Switch 3. Das kostet in etwa genauso viel, hat aber ein kleineres 12 Zoll Display. Dafür kann man einen optionalen Stift dazukaufen. Im Inneren sitzt der gleiche Intel N4200 Apollo Lake Prozessor und es hat ebenfalls eine FullHD-Auflösung, einen Kickstand und ein Tastatur Cover. Eine SSD kann man hier jedoch nicht einbauen.

Eine kleinere und in der Regel deutlich preiswertere Alternative ist das Chuwi SurBook Mini. Dabei handelt es sich um ein 10 Zoll großes Windows-Tablet, das ebenfalls wie ein Surface Klon aufgebaut ist. Die verbaute Hardware ist minimal schwäche, doch bietet es ein wertiges Metallgehäuse und ein schickes FullHD-Display. Da es ein China-Tablet ist und normalerweise importiert werden muss, muss man auf Garantien und Support vermutlich verzichten.

Weiterführende Links

TrekStor Primetab T13 mit Tastatur
Bedenkt man den Preis von unter 400 Euro, ist das TrekStor Primetab T13B Volks-Tablet ein sehr gutes Windows-Tablet. Es bietet ein hochwertiges Metallgehäuse, einen eingebauten Kickstand und ein Tastatur Cover mit optionalem Fingerabdruckleser. Die Leistung vor allem des Intel Pentium N4200 ist für Office-Arbeiten gut genug und auch das Display entspricht meinen Erwartungen. Schade ist nur, dass die Akkulaufzeit nicht länger ist und der Bildschirm einen kleinen Blaustich hat.
Positive
  • Hochwertiges Metallgehäuse
  • Ausreichende Leistung
  • Eingebauter Klappständer
  • SSD-Erweiterungsslot
  • Gutes Tastatur Cover
  • Optionaler Fingerabdruckleser
Negative
  • Akkulaufzeit zu kurz
  • Display mit Light-Bleeding
  • Zu flache Lautsprecher
  • Webcam nicht weitwinklig genug

Beliebt