Schreibe uns

News

Endlich: Chrome OS 70 mit neuer Tablet UI und Touchscreen Features

Mit Chrome OS 70 werden zahlreiche neue Featurs für Tablets und Touchscreens eingeführt. Hier ist eine Übersicht mit den verbesserten Funktionen.

Veröffentlicht

am

Acer Chromebook Tab 10 Tastatur
Das Acer Chromebook Tab 10 kann Chrome OS 70 gut gebrauchen.

Google hat mit Chrome OS 70 eine neue Version ihres Betriebssystems im Developer Channel veröffentlicht, die zahlreiche neue Funktionen für Tablets bietet. Zu den neuen Features gehören unter anderem ein überarbeitetes Interface, neue Gesten, verbesserte Schnelleinstellungen und eine angepasste Bildschirmtastatur.

In Chrome OS 70 gibt es zwar noch einige Bugs, aber die Tablet-Funktionen scheinen größtenteils gut zu funktionieren. Bis die neue Version als reguläres Update erscheint, werden vermutlich noch einige Monate vergehen. Softwareupdates im Developer Channel sind Vorabversionen, ähnlich wie beim Windows 10 Insider Programm.

Erst vor wenigen Wochen habe ich das Acer Chromebook Tab 10 getestet, welches das erste Tablet mit Chrome OS ist. Das Tab 10 ist äußerst spannend und hat viel Potential, doch war Chrome OS noch nicht perfekt für Touchscreens optimiert. So langsam scheint sich das zu ändern. Möglicherweise wird Chrome OS 70 zusammen mit dem „Google Pixelbook Tablet“ erscheinen, das im Oktober erwartet wird.

Chrome OS 70: Diese Neuerungen gibt es

Theoretisch kann fast jeder Chrome OS 70 im Developer Channel ausprobieren. Doch ganz stabil ist das System nicht, es gibt noch zahlreiche Bugs. Am besten wartet ihr also, bis es als fertige, stabile Version erscheint. Die Kollegen von ChromeUnboxed haben sich die Neuerungen aber bereits im Detail angeschaut. Hier ist eine Übersicht:

Google hat den App Launcher überarbeitet. Die Icons sind nun nicht mehr stark zentriert in der Mitte, sondern füllen fast den ganzen Bildschirm. Ähnlich wie unter Android kann man dort Apps auch in einzelnen Ordnern sortieren. Im Tablet-Modus ist der App Launcher nun der Homescreen.

Schön ist auch, wie man nun mit einzelnen Apps interagiert und zwei Apps nebeneinander öffnet. Für jede App gab es bisher noch ein kleines X-Icon, um eine App zu schließen. Ähnlich wie unter macOS oder Windows. Es ist aber schwer den X-Icon mit dem Finger zu treffen. Stattdessen kann man eine App nun per Geste schließen.

Das funktioniert interessanterweise fast genauso wie im Tablet-Modus unter Windows 10 und ein bisschen auch wie unter Android. Man zieht eine App einfach von oben nach unten und kann sie dann in einer Übersicht mit gerade geöffneten Apps platzieren. Wischt man die App nach oben, wird sie geschlossen. Zieht man sie zur Seite, kann man sie in einer Mehrfenster-Ansicht öffnen.

Lesen: So erstellst du Screenshots mit Chrome OS Tablets

Auch die Schnelleinstellungen und Benachrichtigungen ähneln Android jetzt noch mehr als zuvor. Es sind die gleichen Icons und auch fast identische Animationen. Google hat auch die Bildschirmtastatur überarbeitet. Man kann die Tastatur jetzt lösen und frei auf dem Bildschirm bewegen.

Mit Chrome OS 70 wurden noch einige weitere Funktionen überarbeitet. So sieht die Wallpaper-Auswahl nun etwas anders aus und der Dateienmanger wurde überarbeitet.

Die neuen Tablet-Features sehen auf jeden Fall spannend aus. Es gibt immer wieder Berichte, dass Google zukünftig Android für Tablets mit Chrome OS ersetzen möchte. Sie arbeiten auf jeden Fall ziemlich fleißig daran das Betriebssystems für Touchscreens immer besser zu optimieren.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt