Connect with us

Vergleich

Samsung Galaxy Tab A9 vs. A7 Lite Vergleich: Was sind die Unterschiede?

Wo liegen die Unterschiede zwischen dem neuen Samsung Galaxy Tab A9 und dem älteren Galaxy Tab A7 Lite? Wir haben beide 8-Zoll-Tablets für euch verglichen.

Veröffentlicht am

Samsung Galaxy Tab A9 vs. A7 Lite Vergleich

In der Galaxy Tab A-Produktreihe finden sich Samsungs Einsteigermodelle. Sie richtet sich vor allem an Gelegenheitsnutzer, welche ein leicht zu bedienendes und erschwingliches Tablet für den Konsum von Medien, Surfen im Internet und allgemeine Anwendungsgebiete suchen.

Das Samsung Galaxy Tab A9 und sein Schwestermodell Galaxy Tab A7 Lite bieten euch eine überzeugende Kombination aus geringen Kosten und hohem Nutzen, was sie zu verlockenden Optionen für alle macht, die lieber etwas auf ihr Budget achten möchten.

Vor der finalen Kaufentscheidung solltet ihr euch den Funktionsumfang der beiden Geräte im Detail anschauen. Denn die Abstände zwischen der Performance beider Modelle sind teilweise wirklich hauchdünn. Hier also ein schneller Überblick über die relevanten Daten und Features.

Samsung Galaxy Tab A7 Lite vs. Galaxy Tab A9: Technische Daten im Überblick

Samsung Galaxy Tab A9 vs. A7 Lite Vergleich

Preise und Verfügbarkeit

Samsung Deutschland hat das Galaxy Tab A9 in einer Pressemitteilung kürzlich offiziell präsentiert und spricht von einem weltweiten Verkaufsstart in der 49. Kalenderwoche 2023, also ab dem 4. Dezember. Das das größere Galaxy Tab A9+ ging zumindest in Südkorea bereits am 1. November 2023 an den Start.

Samsung Galaxy Tab A7 Lite

Das Samsung Galaxy Tab A7 Lite war mal ein gutes 8 Zoll Einsteiger-Tablet und solide ist es noch immer, nur in die Jahre gekommen. Mittlerweile empfehle ich lieber das realme Pad mini und Lenovo Tab M9.

Bei Amazon anschauen Unser Test

Auch zum Preis äußerte sich Samsung bereits. Die Wi-Fi-Variante kostet rund 159 Euro mit 64 GB bzw. 229 Euro mit 128 GB Speicher. Die LTE-Variante wird je nach Speicherkapazität 219 oder 269 Euro kosten. Das Galaxy Tab A7 Lite bekommt ihr als reines Wi-Fi-Modell mit 32 GB Speicherplatz aktuell bereits ab 144 Euro. Die LTE-Version ist ab 179 Euro erhältlich.

Design und Verarbeitungsqualität

Wer das Galaxy Tab A9 und das Galaxy Tab A7 Lite nebeneinander hält, wird zunächst keine allzu großen Unterschiede bemerken, denn das Design ist sich wirklich sehr ähnlich. Beide verfügen über ein modernes und schlankes Metallgehäuse mit schmalen Rändern um den 8,7-Zoll-Bildschirm.

Wenn man sich die Abmessungen anschaut, ist das Galaxy Tab A9 mit 1,5 mm geringfügig kürzer, was aber nur dann auffällt, wenn man beide Geräte übereinanderlegt. Da das Galaxy Tab A7 Lite jedoch ein älteres Modell ist, ist es etwas schwerer, aber auch nur um 33 Gramm.

Ich habe das Galaxy Tab A7 Lite, und überraschenderweise fühlt es sich für ein günstiges Tablet sehr robust an, ohne dabei an Tragekomfort einzubüßen. Den technischen Daten des Galaxy Tab A9 nach zu urteilen, dürfte das Benutzererlebnis ähnlich positiv ausfallen.

Beide Tablets verfügen über die üblichen Ein- und Ausgänge wie einen USB-C-Anschluss, einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss und einen microSD-Kartensteckplatz.

Lesen: Die besten Samsung Tablets im Test & Vergleich | 2023 Edition

Display

Beim Display haben das Galaxy Tab A7 Lite und das Galaxy Tab A9 die größte Ähnlichkeit. Beide Tablets verfügen über ein 8,7-Zoll-TFT-LCD mit einer Auflösung von 800 x 1340 Pixeln. Das ist nicht unbedingt atemberaubend, erfüllt auf meinem Galaxy Tab A7 Lite aber voll und ganz seinen Zweck.

Für den alltäglichen Medienkonsum wie das Streamen von Videos, das Surfen im Internet und die Pflege der eigenen Social Media Kanäle bietet es genug Komfort für Gelegenheitsnutzer, die keinen High-End-Bildschirm benötigen.

Das Samsung Galaxy Tab A7 Lite lässt sich angenehm mit nur einer Hand halten.

Kamera

Wie bei den meisten Tablets sind die Kameras des Galaxy Tab A7 Lite und des Galaxy Tab A9 nicht ihr Hauptverkaufsargument. Sie haben eher mittelmäßige Kameraqualität, welche für Videoanrufe und gelegentliche Schnappschüsse gedacht ist.

Beide Tablets verfügen über eine 8-MP-Rückkamera und eine 2-MP-Selfie-Kamera auf der Vorderseite, die Videos mit 1080p und 30 fps aufnimmt. In der Kamera-App finden sich die wichtigsten Funktionen wie HDR, Panorama, Filter, Sticker und mehr. Bei ausreichender Beleuchtung lassen sich mit der Kamera durchaus gute Aufnahmen machen. Bei schlechten Lichtverhältnissen sind die Fotos oftmals leider merklich verrauscht und unscharf.

Hardware und Performance

Einen deutlichen Unterschied zwischen beiden Geräten finden wir im Bereich der Hardware. Wahrend das Galaxy Tab A9 ist mit einem neueren MediaTek Helio G99-Chipsatz ausgestattet ist, läuft im Galaxy Tab A7 Lite ein etwas betagter MediaTek Helio P22T. Das Galaxy Tab A9 verfügt mit maximal 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz zudem über die besseren Basis-Konfigurationen.

Da beide Tablets in der Budget-Kategorie angesiedelt sind, darf man nicht erwarten, dass sie eine Leistung auf Flaggschiff-Niveau erreichen. Ich benutze mein Galaxy Tab A7 Lite täglich, und bei meinem typischen Nutzerverhalten, welches in erster Linie aus Unterhaltung und einfachen Aufgaben besteht, hatte ich nie Grund, mir ein schnelleres Gerät zu wünschen.

Selbst einge Spiele wie Iron Marines und Kingdom Rush ließen sich problemlos installieren und ohne Verzögerungen oder Ruckler spielen. Auch das Surfen mit mindestens 7 bis 8 gleichzeitig geöffneten Tabs im Google Chrome Browser führte bei mir zu keiner spürbaren Performance-Einbuße.

Auf dem Papier hat das Galaxy Tab A9 den schnelleren Chipsatz und mehr Arbeitsspeicher. Wenn ihr euer Tablet aber nur gelegentlich und nicht für Aufgaben nutzen wollt, die hohe Rechenleistung (z.B. Bildbearbeitung) erfordern, werdet ihr mit beiden Modellen gut beraten sein.

Wir drehen eine Runde in Super Mario Kart auf dem Galaxy Tab A7 Lite

Akku und Ladezeit

Sowohl das Galaxy Tab A9 als auch das Galaxy Tab A7 Lite sind mit einem ähnlichen 5100-mAh-LiPo-Akku ausgestattet, der 15-W-Schnellladung unterstützt. Bei moderater Nutzung solltet ihr mit einer Akkuladung über 2 bis 3 Tage kommen, zumindest geht es mir so mit meinem Galaxy Tab A7 Lite.

Nach heutigen Maßstäben kann das 15-Watt-Laden langsam erscheinen, aber mein Tablet benötigt in etwa zwei Stunden von 0 % auf 100 % Akkuleistung, was ich für ein Tablet ziemlich okay finde. Beim Galaxy Tab A9 sollte es ähnlich schnell gehen, da die Akkuspezifikationen die gleichen sind.

Software und Konnektivität

Wenn es eine Kategorie gibt, in der ich mit meinem Galaxy Tab A7 Lite nicht 100 % zufrieden bin, dann ist es die Software. Auf beiden Tablets läuft als Betriebssystem Android, was ihnen grundsätzlich eine benutzerfreundliche und anpassbare Oberfläche verleiht.

Nun ist es aber so, dass ich die Software auf meinem Galaxy Tab A7 Lite mittlerweile als Mängel empfinde, da es auf Android 11 festhängt und keine weiteren Updates mehr in Sicht sind. Da es sich um ein aktuelles Release handelt, läuft auf dem Galaxy Tab A9 das neuere Android 13.

Ich verpasse mit meinem Tab A7 Lite also die neuesten Sicherheitspatches. Da ich mein Tablet jedoch ausschließlich zu Unterhaltungszwecken nutze und alle sensiblen Apps auf einem anderen Gerät verwende, bereitet mir das keine sonderlichen Kopfschmerzen.

Was die Konnektivität angeht, so sind beide Modelle mit den üblichen Verdächtigen Wi-Fi und Bluetooth ausgestattet. Wer die etwas teurere LTE-Version erwirbt, kann eine SIM-Karte einlegen, um unterwegs jederzeit eine Datenverbindung über seinen Anbieter herzustellen.

Lesen: Samsung Galaxy Tab A9+ im Unboxing & Erster Eindruck

Galaxy Tab A7 Lite vs. Galaxy Tab A9: Welches Tablet solltet ihr kaufen?

Das Galaxy Tab A9 und das Galaxy Tab A7 Lite sind für ihre Preisklasse jeweils erstaunlich gute Budget-Tablets. Nachdem ich mir ihre technischen Daten und meine Erfahrungen mit dem Galaxy Tab A7 Lite genauer angesehen habe, würde ich nicht unbedingt in das Galaxy Tab A9 investieren.

Sie sind eben doch recht ähnlich, wobei das Galaxy Tab A9 nur in Bezug auf die bessere RAM- und Speicherkonfiguration einen deutlichen Vorteil bietet. Solange eure Ansprüche nicht über Streaming, soziale Medien sowie gelegentliche E-Mails und Videokonferenzen hinausgehen, sollte das Galaxy Tab A7 Lite ausreichen. Es sei denn, ihr braucht zusätzlichen Arbeitsspeicher für besseres Multitasking.

Wer bereits das Galaxy Tab A7 Lite besitzen, für den lohnt das Upgrade höchstwahrscheinlich nicht. Wenn ihr aber auf der Suche nach einem neuen, preisgünstigen Tablet seid, sollte das Galaxy Tab A9 langfristig die sinnvollere Wahl sein, da es die aktuellen Software-Updates bekommt.

Einen ausführlichen Testbericht zum Samsung Galaxy Tab A9 bekommt ihr von uns voraussichtlich in den nächsten Wochen.

Übersetzt von Christopher Tamcke, englischer Originalartikel auf unserer Partnerseite mynexttablet.com


UGREEN NASync
Click to comment

Beliebt