Connect with us

News

Samsung Galaxy Tab A9+ im Unboxing & Erster Eindruck

Ist das Samsung Galaxy Tab A9+ ein würdiger Nachfolger zum Galaxy Tab A8 und das neuste, beste Einsteigertablet? Hier ist unser erster Eindruck.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Samsung Galaxy Tab A9+ Hands On Review

Samsung hat letzten Monat zwei neue Tablets der A-Serie vorgestellt: Das Galaxy Tab A9 und das Tab A9+. Heute stellen wir dir das Tab A9+ vor, eine größere Version des Tab A9, das wir in Indien gekauft und nun in der Redaktion haben. Hier sind unsere ersten Eindrücke von dem preiswerten Galaxy Tab A9+, das im Dezember in Deutschland erscheinen soll.

Samsung Galaxy Tab A9+ bei* Amazon

Lesen: Unser finaler Samsung Galaxy Tab A9+ Test

Galaxy Tab A9+: Was ist in der Verpackung?

Wenn du den Karton öffnest, wirst du von dem Samsung Galaxy Tab A9+ begrüßt. Du erhältst kein Ladegerät, sondern ein Standard-USB-C-zu-USB-C-Kabel zum Aufladen und für die Datenübertragung. Außerdem befinden sich in der Verpackung eine Schnellstartanleitung und ein Eject-Tool zum Herausnehmen des SIM- und microSD-Kartenfachs.

Samsung Galaxy Tab A9+ Unboxing

Design und Display

Samsung Tablets haben immer ein typisches Design mit einem Seitenverhältnis von 16:10. Der Großteil der Rückseite besteht aus Metall mit einer matten Oberfläche, mit Ausnahme eines Kunststoffrahmens an der Oberseite.

Auf der Rückseite findest du ein leicht hervorstehendes Kameramodul. Die Vorderseite besteht aus gehärtetem Glas mit symmetrischen Einfassungen und einer kleinen Frontkamera-Linse. Die Seiten sind eben und haben ebenfalls eine matte Oberfläche.

Auf der rechten Seite findest du einen Ladeanschluss, einen Kopfhöreranschluss, ein Mikrofon und zwei externe Lautsprecher. Auf der linken Seite befinden sich zwei weitere externe Lautsprecher. Oben befinden sich die Buttons und ein Sensor zur Geräuschunterdrückung, während unten ein Steckplatz für eine Speicherkarte und eine SIM-Karte sowie Kontakte und Halterungen für das offizielle Cover zu finden sind.

Samsung Galaxy Tab A9+ Design

Was die Verarbeitungsqualität angeht, so ist das Tablet meiner Meinung nach außergewöhnlich gut verarbeitet, ohne lästiges Knarzen oder Wackeln, was es ziemlich robust erscheinen lässt. Die verwendeten Materialien sind von guter Qualität, auch wenn sie nicht ganz mit denen der Galaxy Tab S-Serie mithalten können.

Aber wenn du es mit dem Galaxy Tab S9 vergleichst, wirst du sehen, dass es nicht weit hinterherhinkt. Das Tab A9 Plus bringt einige spannende Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger mit sich und liegt gut in der Hand. Für ein 11-Zoll-Gerät ist es relativ leicht, und die flachen Kanten drücken nicht auf deine Finger. Nimm es aber nicht mit zum Schwimmen – es ist nicht wasserfest.

Samsung Galaxy Tab A9+ Display

Kommen wir nun zum Display des Tablets. Es verfügt über einen 11-Zoll-IPS-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. Damit ist es das erste Tablet der A-Serie, das hohe Bildwiederholfrequenzen unterstützt. Das sorgt für eine flüssigere Darstellung.

Allzu hell ist das Display leider nicht, doch sind die Blickwinkel schön weit. Und es gibt kein merkliches Backlight Bleeding. Das Bild ist klar und gut genug, um Lieblingsfilme und -sendungen zu streamen.

Ein 11-Zoll-Bildschirm ist derzeit das, was ich als den Sweet Spot für ein Tablet bezeichnen würde. In Innenräumen wirst du das Display mögen, aber wenn du es in die Sonne stellst, wirst du Schwierigkeiten haben, die meisten Inhalte zu erkennen. Selbst bei voller Helligkeit hatte ich Probleme, Inhalte in sonnigen Umgebungen zu erkennen.

Software und Leistung

Samsung Galaxy Tab A9+ Android 13

Wenn du das Tablet einschaltest, wirst du mit dem One UI 5.1 Launcher begrüßt, der auf Android 13 basiert. Die Benutzeroberfläche OneUI ist vollständig für die Nutzung auf dem Tablet optimiert sieht super aus.

Schade ist, dass weder ein S Pen, noch der Samsung DeX Desktopmodus unterstützt werden.

Unter der Haube des Tablets arbeitet der bewährte Qualcomm Snapdragon 695 Prozessor mit acht Kernen. Was die Leistung angeht, ist das ein solider Mittelklasse-Prozessor, der zwar keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellt, aber ausreichende Ergebnisse liefert.

Samsung Galaxy Tab A9+ Geekgench

Kommen wir zum Thema Gaming. Er bleibt auch bei langen Spielesessions stabil und hat ein gutes Temperaturmanagement, so dass es beim Spielen von Asphalt 9 nicht zu einer extremen Überhitzung kommt, aber du könntest leichte Ruckler bei der Grafik bemerken.

Ich habe nichts gegen den Snapdragon 695, aber er ist kein Gaming-Prozessor, also kannst du nicht erwarten, dass er anspruchsvolle Spiele mit Leichtigkeit darstellt. Auf den Leistungsaspekt und die Benchmark-Vergleiche werden wir in unserem ausführlichen Test des Tab A9+ näher eingehen.

Samsung Galaxy Tab A9+ Asphalt 9

Was die allgemeine Leistung angeht, so hat es genug Power, um Apps schnell und ohne große Verzögerungen zu starten. Wenn du das Tab A9+ für die Arbeit und nicht zum Spielen kaufst, brauchst du dir um die Leistung bei den meisten Aufgaben keine Sorgen zu machen; der Prozessor bewältigt sie gut.

Unsere Variante des Tab A9+ verfügt über 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Es gibt eine weitere Variante mit 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz. Auch mit 64 GB kannst du den Speicher mit einer microSD-Karte um bis zu 1 TB erweitern.

Samsung Galaxy Tab A9+ Kamera

Die Kameraausstattung ist einfach, mit einer 5-Megapixel-Frontkamera und einer 8-Megapixel-Rückkamera. Die Fähigkeiten der Kamera sind nicht beeindruckend: Sie bietet eine Reihe von Standardmodi und begrenzte Videoaufzeichnungsoptionen, maximal Full HD bei 30 Bildern pro Sekunde.

Es gibt keine optische Stabilisierung. Du kannst die Kamera für Videotelefonie nutzen, aber erwarte nicht die beste Qualität, da die Videos der Frontkamera bei schlechten Lichtverhältnissen körnig wirken können.

Akku und Konnektivität

Das Tablet ist mit einem 7040-mAh-Akku ausgestattet, der eine Schnellladefunktion mit bis zu 15 W unterstützt. Es kann sein, dass ich etwas falsch mache, aber das Aufladen mit 15 W fühlt sich ziemlich langsam an: Es dauert über 3 Stunden, bis der Akku vollständig aufgeladen ist.

Es unterstützt auch das umgekehrte Laden, sodass du andere Geräte mit deinem Tablet aufladen kannst. Die Akkulaufzeit ist dank des energieeffizienten und stabilen Prozessors annehmbar.

Was die Sicherheit angeht, so bietet das Tablet nur Gesichtserkennung, PIN und Mustersperre, da es keinen Fingerabdrucksensor hat. Für die Konnektivität bietet es Wi-Fi 5, Bluetooth, OTG-Modus und USB 2.0.

Du bekommst ein Vierfach-Lautsprechersystem mit Dolby Atmos. In ruhigen Umgebungen überzeugt die Klangqualität bei der Wiedergabe von Netflix oder YouTube, in lauten Umgebungen lässt sie jedoch zu wünschen übrig.

Das Fazit

Samsung Galaxy Tab A9+ Buttons

Unserem ersten Eindruck nach ist das Samsung Galaxy Tab A9+ zu seinem günstigen Preis eine spannende Wahl. Es ist erfrischend zu sehen, dass Samsung endlich hohe Bildwiederholraten für ein günstiges Tablet anbietet. Natürlich hat es einige Einschränkungen, die bei diesem Preis zu erwarten sind, aber du kannst die Leistung eines Flaggschiffs nicht von einem Tablet erwarten, das für das mittlere Segment gedacht ist.

Während meiner Nutzung des Galaxy Tab A9+ habe ich festgestellt, dass dieses Tablet bei moderater Nutzung bessere Ergebnisse liefert als erwartet. Du könntest einige Leistungseinbußen feststellen, wenn du mehrere anspruchsvolle Apps gleichzeitig ausführst.

Alles in allem solltest du das Galaxy Tab A9+ in Betracht ziehen, wenn du auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Tablet mit erstklassigem Design zu einem erschwinglichen Preis bist. In etwa einem Monat werden wir unseren finalen Testbericht veröffentlichen.

Samsung Galaxy Tab A9+ Design
Das Samsung Galaxy Tab A9+ ist ein gutes Einsteiger-Tablet, dessen Prozessorleistung sich im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert hat. Außerdem bekommen wir ein gutes 90Hz Display, vergleichsweise große Speicheroptionen und aktuelle Software. Besonders vorbildlich sind bei Samsung die lange Softwareupdates. Schade ist, dass kein S Pen unterstützt wird und die Verarbeitung könnte hochwertiger sein.
Positive
  • Gutes 90Hz Display
  • Verbesserte Hardware
  • Große Speicheroptionen
  • Lange Software-Updates
  • Samsung DeX
Negative
  • Schwache Verarbeitung
  • Kein S Pen
  • Kurze Akkulaufzeit
Kaufen bei* Amazon

UGREEN NASync
Click to comment

Beliebt