Connect with us

Android

Die 5 besten GBA-Emulatoren für Android | 2024 Edition

Hier erfahrt ihr, welches die besten GBA-Emulatoren für Android sind, um Retro-Spiele vom Game Boy Advance auf eurem Tablet oder Smartphone zu spielen.

Veröffentlicht am

Lemuroid Game Boy Advance-Emulator für Android

Der Nintendo Game Boy Advance (GBA) hat wahrscheinlich einen besonderen Platz in den Herzen vieler Spieler*innen, die in den 2000er Jahren aktiv waren. Diverse GBA-Spiele erfreuen sich tatsächlich auch heute noch großer Beliebtheit. Mit unseren besten GBA-Emulatoren für Android könnt ihr sie spielen, ohne einen gebrauchten Game Boy Advance kaufen zu müssen.

Ich habe die meisten der bekannteren Emulatoren auf dem Markt getestet und möchte euch an dieser Stelle fünf davon vorstellen, die sich vom restlichen Angebot abheben. Egal, ob ihr neu ins Retro-Gaming einsteigen oder in Nostalgie schwelgen möchtet, mit unserer Liste der besten GBA-Emulatoren könnt ihr direkt mit den coolsten Retro-Games starten.

Lemuroid

Lemuroid ist ein relativ einfach gehaltener GBA-Emulator im Vergleich zu einigen der kostenpflichtigen Konkurrenzprodukte. Seine Schlichtheit hat aber auch einen Vorteil: Er ist kostenlos und noch dazu völlig werbefrei. Auch wenn Lemuroid nicht den Preis für die meisten Funktionen gewinnt, ist er vermutlich der perfekte Emulator für viele von euch, wenn ihr GBA-Spiele schnell und unkompliziert ohne viel Schnickschnack spielen wollt.

Lemuroid emuliert nicht nur den Game Boy Advance, sondern auch andere bekannte Retro-Konsolen von Nintendo wie NES, Super NES und 3DS, Sega-Konsolen wie das Genesis und Master System sowie die Sony PlayStation und PlayStation Portable. Kurz gesagt, es ist ein großartiger Emulator, wenn ihr generell Fans von Retro-Spielen für Android seid.

Aber konzentrieren wir uns auf die GBA-Emulation von Lemuroid. Sie lief auf den von mir getesteten Geräten hervorragend, ohne Ruckler oder spürbare Probleme in Bezug auf Grafik oder Gameplay. Zwar konnte ich nicht feststellen, ob die Emulation 100%ig genau war, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr mit dem Spielerlebnis rundum zufrieden sein werdet.

Leider habt ihr bei Lemuroid nicht allzu viele Möglichkeiten. Die Anpassung der Schaltflächen auf dem Bildschirm beschränkt sich zum Beispiel auf das Verschieben und Ändern der Größe des Standardlayouts, ohne die Möglichkeit, einzelne Schaltflächen zu verändern. Lemuroid unterstützt auch keine Cheats und keinen WLAN/Internet-basierten Mehrspielermodus.

Immerhin könnt ihr über Lemuroid im lokalen Mehrspielermodus spielen, indem ihr ein weiteres Bluetooth-Gamepad mit eurem Gerät verbindet. Außerdem könnt ihr eure Daten mit Google Drive synchronisieren, was für alle, die auf mehreren Geräten spielen, praktisch ist.

Lesen: Die besten Gelegenheitsspiele für Android im Test

Ich würde euch für den Einstieg empfehlen, mit Lemuroid anzufangen und ein paar Spiele damit zu spielen. Wenn ihr mit dem Funktionsumfang zufrieden seid, solltet ihr bei diesem Emulator bleiben und nicht großartig weitersuchen. Wenn ihr aber doch merkt, dass ihr mehr Funktionen haben wollt, solltet ihr euch die folgenden kostenpflichtigen Varianten ansehen.

Preis

Lemuroid ist völlig kostenlos und werbefrei.

Download: Lemuroid bei Google Play

My Boy!

Bei My Boy! handelt es sich um einen der derzeit beliebtesten GBA-Emulatoren im Google Play Store und das mit gutem Grund. Ihr bekommt mit ihm einen akkuraten, leistungsstarken GBA-Emulator mit einer Menge Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten.

My Boy! bietet euch ein umfangreiches Optionsmenü. Ihr findet dort grundlegende Audio- und Videooptionen wie die Audio-Bitrate, die Bildschirmausrichtung und GLSL-Shader (für Effekte wie CRT-Scanlines). Ihr erhaltet aber auch zusätzliche Optionen wie BIOS-Unterstützung, verschiedene Speicherformate und die Möglichkeit, GameShark Cheats und Patch-ROMS zu verwenden (ideal für ROM-Hacks oder Fan-Übersetzungen). Außerdem erhaltet ihr eine praktische Vorspulfunktion, mit der ihr langweilige Passagen überspringen könnt, sowie Unterstützung für den Mehrspielermodus (lokal, WLAN und Internet).

Außerdem bekommt ihr umfassende Unterstützung für wichtige GBA-Cartridge-Funktionen wie Gyroskop, Neigungssensor, Sonnensensor und Rumble. Natürlich nutzt nicht jedes Spiel diese Funktionen, aber die, die sie nutzen, bieten ein viel besseres Erlebnis, wenn ihr sie in einem Emulator wie My Boy! ausführt. Eure Spielstände lassen sich mit My Boy! über Google Drive synchronisieren, was toll ist, wenn ihr auf mehreren Geräten spielt und euren Fortschritt möglichst einfach übertragen möchtet.

Einer meiner Lieblingsaspekte von My Boy! ist jedoch die Steuerung auf dem Bildschirm. Er hat eine der besten Standardeinstellungen sämtlicher Android-GBA-Emulatoren, die ich getestet habe. Aber er bietet auch die Möglichkeit, jedes Element vollständig anzupassen, damit ihr es ganz nach euren Wünschen gestalten könnt. Darüber hinaus unterstützt My Boy! mehrere Profile, womit ihr schnell zwischen unterschiedlichen Layouts wechseln könnt.

Es ist unmöglich, alle GBA-Spiele zu testen, die es gibt, aber ich hatte keine Probleme, GBA-Spiele mit My Boy! zu emulieren. Von modernen Homebrew-Titeln bis hin zu klassischen kommerziellen Adventure-Spielen wie The Legend of Zelda: A Link to the Past und Four Swords, My Boy! hat alles perfekt funktioniert.

Lesen: Die besten Retro Spiele für Android Tablets

Preis

My Boy! Lite ist kostenlos erhältlich, aber in der Freeware-Version fehlen euch viele der großartigen Funktionen der Vollversion. Außerdem ist sie möglicherweise nicht in allen Regionen verfügbar. Die Vollversion, die ich getestet habe, kostet 4,99 €.

Download: My Boy! Lite bei Google Play (Freeware) My Boy! bei Google Play (Vollversion)

Pizza Boy GBA

Pizza Boy GBA ist ein weiterer beliebter GBA-Emulator für Android. Auch bei Pizza Boy GBA handelt es sich um einen präzisen und schnellen Emulator, der jedes Spiel ohne Probleme mit einer flüssigen und konstanten Framerate ausführen kann, selbst auf bescheidener Hardware.

Pizza Boy GBA bietet eine tolle Benutzeroberfläche mit einem übersichtlichen ROMs-Menü (zeigt Spiel und Cover an) und hübschen GBC- und GBA-ähnlichen Rahmen, wenn ein Spiel läuft. Natürlich könnt ihr den Rahmen auch deaktivieren und das Bild im Querformat fast auf den ganzen Bildschirm ausdehnen, aber mir gefällt die Standarddarstellung. Sie versprüht eine zusätzliche Portion Retro-Charme und das zählt für mich sehr viel.

Natürlich kann eine ansprechende Oberfläche einen Mangel an anderen Funktionen nicht wettmachen. Aber das muss Pizza Boy GBA auch gar nicht. Die App verfügt über sämtliche relevanten Features eines modernen GBA-Emulators: Speicherstände, Vor- und Zurückspulen, Cheat-Unterstützung und Multiplayer-Optionen (lokal, WLAN oder über das Internet).

Wie My Boy! beherrscht auch Pizza Boy GBA die zusätzlichen Funktionen der GBA-Cartridges wie Gyroskop, Neigung, Sonnensensor und Rumble. Außerdem werden via RetroAchievements Achievements unterstützt, was ein netter Bonus ist, wenn ihr als moderner Spieler daran gewöhnt seid, solche Belohnungen für Erfolge während des Spielens freizuschalten.

Der Pizza Boy GBA unterstützt das Speichern von Einstellungen auf das jeweilige ROM. Dazu gehören euer Controller-Layout, die Empfindlichkeit des Gyroskops und der GBA- (oder GBC-) Rahmen-Skin. Das ist eine relativ ungewöhnliche Funktion, die mir sehr gut gefällt. Ihr könnt den Emulator sogar so einstellen, dass er bestimmte BIOS-Dateien lädt, wenn ihr ein ROM ladet, was ideal für Spiele ist, die ein bestimmtes BIOS benötigen, um korrekt zu laufen.

Ich hatte enorm Spaß beim Spielen mit dem Pizza Boy GBA. Er ist ein großartiger Emulator, der vermutlich allen unter euch ein unkompliziertes und ultrakompatibles Erlebnis bieten sollte. Wenn ihr einen GBA-Emulator sucht, der alles kann, ist Pizza Boy GBA eine ideale Wahl.

Preis

Pizza Boy GBA ist in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version erhältlich. Die kostenlose Version, Pizza Boy GBA Basic, ist werbefrei, verfügt aber nicht über alle der oben genannten Funktionen. Pizza Boy GBA Pro kostet euch einmalig 5,99 €.

Download: Pizza Boy Basic bei Google Play | Pizza Boy Pro bei Google Play

John GBAC

John GBAC kombiniert zwei bei Fans äußerst beliebte GameBoy-Emulatoren: John GBA und John GBC. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen Game Boy Advance- und Game Boy Color-Emulator, der eine perfekte Lösung für all eure Game Boy-Emulationswünsche sein könnte.

John GBAC bewegt sich auf einem Mittelweg zwischen einem schnörkellosen Emulator wie Lemuroid und den funktionsreicheren My Boy! und Pizza Boy GBA. Sein Hauptaugenmerk liegt nach wie vor auf der unkomplizierten Emulation von Nintendos Old-School-Handhelds, aber ihr könnt das Spielerlebnis ein bisschen mehr anpassen als bei Lemuroid.

Mit John GBAC könnt ihr zum Beispiel individuelle Layouts für Hoch- und Querformat bearbeiten und speichern. Außerdem lässt sich eure bevorzugte Bildskalierungsmethode einstellen und der Emulator in einer bestimmten Ausrichtung fixieren (auch im umgekehrten Querformat, was eine nette Idee ist).

Auf der anderen Seite fehlen Power-User-Funktionen wie BIOS-Unterstützung, Gyroskop- oder Sonnensensor-Emulation. John GBAC unterstützt auch keine Shader oder Filter. Beides ist nicht zwingend notwendig, aber ein nettes Bonus-Feature. Leider fehlt auch der Multiplayer-Modus. Aber es ist längst nicht alles schlecht: Ihr könnt Spielstände über DropBox und die John DataSync App mit der Cloud synchronisieren, Cheats funktionieren und es gibt sogar einen „Energiesparmodus“, der den Akkuverbrauch eures Geräts in Grenzen halten soll.

John GBAC ist ein großartiger kleiner GBA- und GBC-Emulator, der alle wichtigen Punkte erfüllt und sich durch einige willkommene Extras von anderen minimalistischen Emulatoren positiv unterscheidet.

Preis

John GBAC kann kostenlos heruntergeladen werden, zeigt aber jedes Mal, wenn ihr das Einstellungsmenü verlasst, bildschirmfüllende Werbung an. Ihr könnt 4,49 $ bezahlen, um die Werbung zu entfernen. Die kostenlose Version ist ansonsten voll funktionsfähig, also könnt ihr euer Geld sparen, so lange euch die gelegentliche Werbung nichts ausmacht.

Download: John GBAC bei Google Play

RetroArch

RetroArch ist hier ein bisschen ein Ausreißer, weil es technisch gesehen kein Emulator ist. Stattdessen handelt es sich um ein einheitliches Frontend, mit dem ihr all eure „Kerne“ (oder, anders gesagt, Emulatoren) und Spiele verwaltet. Wenn ihr mehr als nur den GBA emulieren und nicht 15 verschiedene Apps installieren wollt, dann ist RetroArch die richtige App für euch.

Allerdings sind die GBA-„Kerne“ von RetroArch, wie VBA-M und mGBA, derart hervorragend (und bilden die Grundlage für einige eigenständige GBA-Emulatoren), dass RetroArch auch eine ideale Wahl bleibt, selbst wenn ihr nur den GBA emulieren wollt. Beide Kerne sind für ihre Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit bekannt und ich hatte ein reibungsloses, fehlerfreies Spielerlebnis.

Ein Problem ist leider die fehlende Möglichkeit, die Steuerung auf dem Bildschirm anzupassen. Ihr bekommt zwar mehrere voreingestellte Overlays (darunter ein schönes GBA-Overlay), aber ihr könnt sie nicht nach eurem Geschmack anpassen. Auch die Auswahl der ROM-Dateien gestaltet sich als etwas mühsam, da ihr jedes Mal durch die Dateistruktur eures Geräts navigieren müsst.

Wenn euch der GBA zu langweilig wird, könnt ihr andere Kerne herunterladen, um viele alte Mikrocomputer und Konsolen zu emulieren. Vom Nintendo 64 und der Sony PlayStation bis zum Enterprise 64 und dem Thomson MO/TO gibt es ziemlich sicher einen Kern für jedes System, das ihr emulieren wollt. Die meisten Kerne laufen auf Einsteiger- und Mittelklasse-Hardware rund. Einige (wie die Nintendo Wii) benötigen aber auch eines der besten Gaming-Tablets für eine optimale Leistung.

Aber es ist nicht nur die Vielseitigkeit der Emulationen, die RetroArch auszeichnet. RetroArch bietet auch eine Vielzahl an Optionen, um eure Emulation möglichst optimal zu konfigurieren. Von kernspezifischen Einstellungen bis hin zu allgemeinen Einstellungen (wie z. B. Vor- und Rückspulgeschwindigkeiten) gibt es eine Vielzahl von Menüs, mit denen ihr alles so einrichten könnt, wie ihr es haben wollt.

Natürlich müsst ihr euch aber nicht durch alle Menüs kämpfen. Die einzige wirkliche Hürde besteht darin, dass ihr beim ersten Start der App den richtigen Kern auswählen und installieren müsst. Ist das aber erst einmal erledigt, funktioniert RetroArch weitestgehend unkompliziert, es sei denn, ihr wollt aktiv etwas verändern.

Preis

RetroArch ist komplett kostenlos, ohne In-App-Werbung. Die App ist im Google Play Store erhältlich, aber diese Version ist sehr alt (letzte Aktualisierung November 2021). Die Play Store-Version bietet außerdem keinen Zugriff auf alle verfügbaren RetroArch-Kerne und enthält keinen voll funktionsfähigen Kern-Downloader.

Ich empfehle daher, die neueste Version als APK-Datei von der offiziellen Website herunterzuladen und direkt zu installieren. So erhaltet ihr das volle RetroArch-Erlebnis.

Download: RetroArch bei Google Play | RetroArch (offizielle Website)

Fazit

Wenn ihr in die GBA-Emulation auf Android einsteigen wollt, ist Lemuroid der einfachste Emulator, den ihr zuerst ausprobieren solltet. Er ist nicht so umfangreich wie kostenpflichtige Emulatoren, aber er bietet euch alle grundlegenden Funktionen und ist komplett werbefrei.

Wenn ihr jedoch zusätzliche Funktionen wie die Anpassung des Layouts benötigt, solltet ihr My Boy! und Pizza Boy GBA ausprobieren. Ich bevorzuge My Boy!, aber beide sind großartig und es lohnt sich wirklich, dafür zu bezahlen.

RetroArch ist ebenfalls eine tolle kostenlose Option für die GBA-Emulation, allerdings aufgrund seiner Komplexität eher etwas für Bastler oder für User, die mehrere Konsolen emulieren möchten. Egal, für welchen Emulator ihr euch schlussendlich entscheidet, mit unseren Tipps werdet ihr auf jeden Fall viel Spaß haben!

Übersetzt von Christopher Tamcke, englischer Originalartikel auf unserer Partnerseite mynexttablet.com.


TabletBlog Newsletter
Click to comment

Beliebt