Connect with us

Windows

ASUS Transformer Book T100 Chi erscheint erst am 30. März

Das ASUS Transformer Book T100 Chi mit Tastatur und Windows 8.1 ist nicht wie erwartet am 28. Februar erschienen, stattdessen soll es erst am 30. März soweit sein.

Veröffentlicht am

ASUS Transformer Book T100 Chi
Eigentlich sollte das ASUS Transformer Book T100 Chi bereits am 28. Februar erscheinen. So stand es bei Amazon. Doch nachdem der Liefertermin auf Anfang März verschoben wurde, erscheint das 10,1 Zoll große Windows-Tablet mit Tastatur wohl erst am 30. März in Deutschland. Dieses Versanddatum wird nun bei Amazon angegeben, wo das 64GB-Modell für 549 Euro vorbestellbar ist (Link zum Angebot). Wann das 50 Euro günstigere Modell mit 32GB auf den Markt kommt, ist noch immer unbekannt.

Das Transformer Book T100 Chi ist das neuste Windows-Tablet aus dem Hause ASUS und beerbt das ziemlich beliebte Transformer Book T100. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich die Hardware leicht verbessert, so wird nun auf einen 1,4GHz Intel Atom Z3775 QuadCore-Prozessor und ein FullHD-Display mit 1920×1200 Pixel gesetzt. Außerdem kommen 2GB Arbeitsspeicher zum Einsatz, sowie der bereits erwähnte 32GB oder 64GB große interne Flash-Speicher.

Verglichen mit dem Vorgänger sind außerdem die Verarbeitung und das Design deutlich besser. ASUS setzt endlich auf ein komplettes Metallgehäuse, anstatt wie bisher nur auf Kunststoff. Dafür ist aber auch der Preis angestiegen. Für das erste Transformer Book T100 wurden bei der günstigsten Variante nur 379 Euro fällig. Auch auf dem T100 Chi läuft natürlich Windows 8.1, es wird kostenlos auf Windows 10 upgradebar sein und eine Jahreslizenz von Microsoft Office 365 Personal ist ebenfalls inklusive.

In meinen Augen, und die vieler anderer, gibt es aber nicht nur Verbesserungen. So wird jetzt zwar auch das Tastatur Dock aus Aluminium gefertigt und wird über Magneten mit dem Tablet verbunden, jedoch findet der Datenaustausch über Bluetooth statt. Der Akku im Tastatur Dock ist nicht dazu da dem Tablet eine längere Laufzeit zu spendieren, sondern wird für die Tastatur selbst gebraucht. Man muss jetzt also gleich zwei Geräte ans Netzteil hängen.

PS: Danke an Tim für den Hinweis!


Anzeige
1 Kommentar

Beliebt