McDonalds: Burger können bald mit Tablet-App selbst belegt werden

McDonalds wird bald in einigen Restaurants Tablets auslegen, damit Besucher sich ihren eigenen Bürger mit einer App selbst zusammenstellen können. | Von Andrzej Tokarski am 10. December 2014

Burger

Anzeige


Schon kurz nachdem das erste iPad erschien, häuften sich Berichte über verschiedene Einsatzzwecke dieser – beispielsweise im Restaurant als Ersatz für klassische Speisekarten aus Papier. Nun will auch McDonalds vorerst testweise in 30 Restaurants Tablets platzieren. Nicht um Burger oder Pommes aus dem normalen Angebot zu bestellen, sondern um sich einen Burger selbst zusammenstellen zu können.

Mit der auf den Tablets installierten “Create Your Taste” App kann man sich also einen ganz individuellen Burger bauen. So soll man das Brot, die Soße, aber natürlich auch die Auflagen beliebig wählen können. Hat jemand Lust auf einen Nuggets Burger mit dem Brot des McRib? Solch beliebige Kombinationen sollen möglich sein, die von den Mitarbeitern dann nach der Bestellung individuell zubereitet werden.

Die selbst zusammengestellten Burger sollen übrigens teurer als das Standardmenü sein. Wie hoch der Aufpreis für den eigenen Burger sein wird, wissen wir aber noch nicht.

Vorerst wird McDonalds diesen Service nur in 30 Filialen in den USA anbieten. Bereits im nächsten Jahr soll das Programm jedoch auf weitere 2000 expandieren – noch immer nur in den USA. Ob oder wann wir auch hierzulande Tablets mit der “Create Your Taste” App bekommen, ist leider unbekannt.

Übrigens: Man muss nicht in eine der 30 McDonalds Filialen in den USA gehen, um einen selbst zusammengebauten Burger genießen zu können. Das geht auch ganz einfach zu Hause, z.B. einen Frühstücksburger. Wie das geht, seht ihr in diesem Video – einem weiteren Projekt, an dem ich mitarbeite:

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!
Via: Neowin ,Telegraph
Anzeige