ASUS Fonepad Note 6 Unboxing und erster Eindruck

In unserem Unboxing-Video vom neuen ASUS Fonepad Note 6 erfahrt ihr meine ersten Eindrücke von dem neuen 6 Zoll großen Phablet mit Stylus, das nur 349 Euro kostet. | Von Andrzej Tokarski am 19. October 2013

ASUS Fonepad Note 6

Anzeige


Schon bald soll das ASUS Fonepad Note 6 in Deutschland für 349 Euro auf den Markt kommen. Ich habe bereits mein Testexemplar bekommen, konnte das Smartphone in einem Unboxing-Video auspacken und habe meine ersten Eindrücke für euch.

Mit dem Fonepad Note 6 möchte ASUS Marktanteile vom Samsung Galaxy Note 3 abgreifen. Das sehen wir schon an dem Namen, denn euch beim Fonepad Note 6 ist ein Stylus inklusive, mit dem man auf dem 6 Zoll Display schreiben kann. Dieses besitzt eine FullHD-Auflösung mit 1920×1080 Pixel und die Helligkeit ist in Ordnung. Ganz so gut wie beim Note 3 mit dem Super AMOLED Display kann man darauf draußen in der Sonne allerdings nicht lesen.

Im Fonepad Note 6 steckt kein Snapdragon 800 oder anderer ARM-Prozessor, sondern Intels 2GHz DualCore Z2580 Chip. Zusätzlich sind 2GB Arbeitsspeicher und 16GB oder 32GB interner Speicher verbaut. Auf der Rückseite sitzt eine 8 Megapixel Kamera ohne LED-Blitz. Anfangs störte mich das sehr – aber ASUS hat dank einigen Softwareanpassungen es tatsächlich geschafft daraus eine ordentliche Kamera zu machen. Beispielbilder folgen in Kürze.

Auf dem Fonepad Note 6 läuft Android 4.2.2 Jelly Bean, das wie üblich von ASUS minimal angepasst wurde. Im Vergleich zu anderen Tablets von ASUS gibt es aber einige zusätzliche Features, nämlich für den Stylus. Diese sind bei weitem nicht so umfassend wie beim Galaxy Note 3. Mit SuperNote kann man aber handschriftliche Notizen anfertigen, es gibt eine Handschrifterkennung und auf Screenshots kann man ebenfalls zeichnen.

Die Verarbeitung ist vor allem für den Preis in Ordnung. Natürlich ist es nicht ganz so dünn wie das Galaxy Note 3 und auch etwas dicker. Es fühlt sich auch nicht so hochwertig an. Dafür kostet das Fonepad Note 6 aber auch rund 300 Euro weniger! Wer nicht ganz so viel Geld für ein Phablet mit Stylus ausgeben möchte, sollte sich das Note 6 auf jeden Fall mal anschauen. Soweit ich bisher sagen kann, ist das Preis/Leistungsverhältnis ziemlich gut.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

  • g.org

    sicher ein interessantes gerät, für dieses geld.

    kann man den akku tauschen?