Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Lässt Samsung Kinder in chinesischen Fabriken arbeiten?

Die Aktivistengruppe China Labor Watch hat auf Missstände in einigen mit Samsung eng zusammenhängenden Fabriken in China hingewiesen. Laut CLW sollen in einigen Fabriken Kinder arbeiten, die nicht älter als 14 Jahre alt sind. Dabei handelt es sich nicht um Fabriken die direkt Samsung gehören, sondern von Partnern wie HEG aus der Lieferkette betrieben werden.

Samsung hat sich am Dienstag direkt zu den Anschuldigungen geäußert und erklärt, dass die HEG Fabriken in diesem Jahr bereits zwei Mal auf die Arbeitsbedingungen hin überprüft und nichts zu bemängelndes festgestellt werden konnte. Trotzdem plant Samsung die Prüfungen so schnell wie möglich zu wiederholen und eventuelle Mängel zu beheben, sollten welche aufgedeckt werden.

China Labor Watch hat in den Fabriken nicht nur Hinweise auf Kinderarbeit gefunden, sondern auch die Arbeitsbedingungen sollen teilweise katastrophal sein. So sollen die Arbeiter den Berichten nach bis zu 11 Stunden im Einsatz sein, haben bei schwerster Arbeit aber nur eine Mittagspause zwischendurch.

Dass die Arbeitsbedingungen in vielen chinesischen Fabriken alles andere als optimal sind, ist schon lange bekannt. Auch gegen Apple und dessen Partner Foxconn gab es deswegen schon unzählige Vorwürfe. Nachdem Apple zahlreich in den Medien dafür kritisiert wurde, soll sich das mittlerweile etwas gebessert haben, zumindest soweit wir wissen. Vielleicht tut sich nun auch bei Samsung etwas.

Quelle: ChinaLaborWatch via BGR

Andrzej Tokarski