Schreibe uns

Uncategorized

Acer enttäuscht Kunden: Kein Jelly Bean für Iconia Tab A100, A200 und A500

Veröffentlicht

am

Kurz nachdem Acer das Android 4.1 Jelly Bean Update für das Iconia Tab A700 in Deutschland ausgerollt hat und bekannt gab, dass das A210 und A510 folgen werden, erreicht uns auch eine schlechte Nachricht. Laut einem Pressesprecher von Acer UK werden die älteren Tablets von Acer kein Update auf Android 4.1 Jelly Beam bekommen. Die gerade mal 1 Jahr alten Iconia Tab A100, Iconia Tab A200 und Iconia Tab A500 Tablets werden also bei Android 4.0 Ice Cream Sandwich sitzenbleiben und werden nicht weiter von Acer mit neuen Versionen des Betriebssystems versorgt. Damit sind natürlich auch die 3G Versionen gemeint, also das A101, A201 und A501.

Das ist eine schlechte Nachricht für Besitzer der oben genannten Tablets, aber leider ist Acer nicht der einzige Hersteller, der die Käufer ihrer Geräte auf alten Versionen sitzen lässt – und das, obwohl die Hardware ohne Probleme mit Jelly Bean klar käme. Auch Samsung hat kürzlich bekannt gegeben, dass die älteren Tablets kein Update erhalten werden. Bei ASUS gibt es verschiedene Aussagen – bis es offiziell ist, wissen wir aber nicht, ob auch da die ersten Generation Jelly Bean bekommen werden.

Wie gesagt, die Hardware käme ohne Probleme mit Android 4.1 Jelly Bean klar. Acer macht sich einfach nicht die Mühe ein Update anzupassen und auszuliefern. Es ist äußert interessant, dass selbst Archos die G9 Serie mit Jelly Bean versorgt, große Hersteller wie Acer oder Samsung dazu aber nicht in der Lage sind.

Quelle: TabletsMagazine.nl


Anzeige
8 Kommentare

Beliebt