Dell XPS 15 2-in-1: Spannendes Convertible mit Intels AMD Radeon Chip vorgestellt

Das Dell XPS 15 2-in-1 gehört zu den ersten Convertibles mit Intels H-Serie der 8. Generation und eingebauter AMD Radeon Grafik. | Von Andrzej Tokarski am 10. January 2018

Dell XPS 15 2-in-1

Anzeige

Letztes Jahr ist mit dem Dell XPS 13 2-in-1 ein Convertible erschienen, das auf dem ausgezeichneten XPS 13 Notebook basiert. In diesem Jahr ist ein solches Convertible basierend auf dem 15 Zoll Modell an der Reihe. Tatsächlich gehört das neue Dell XPS 15 2-in-1 zu den ersten Geräten mit Intels neuem Core i Prozessoren der 8. Generation mit eingebauten AMD Radeon Grafikchips. Damit zählt das auf der CES präsentierte Dell XPS 15 2-in-1 zu den schnellsten Convertibles auf dem Markt.

Beim Design hat sich im Vergleich zum normalen XPS 15 Notebook und zum XPS 13 2-in-1 nicht viel geändert. Es sieht weiterhin wie ein typisches XPS Gerät aus, ist für ein Gerät dieser Art mit nur 16mm aber ungewöhnlich dünn und mit knapp unter 2kg nicht allzu schwer. Das Display kann man um 360 Grad drehen und so verwandelt man das Notebook in ein großes Tablet.

Schade ist, dass die Webcam weiterhin unter dem Display sitzt. So schaut das Gegenüber einem direkt in die Nase. Neu ist aber, dass nun auch eine IR-Kamera eingebaut ist. Per Gesichtserkennung kann man das XPS 15 2-in-1 also einfach entsperren. Optional kann man das 2-in-1 aber auch mit einem eingebauten Fingerabdruckleser bekommen.

Neu ist auch, dass Dell auf USB Typ A Ports und einen HDMI Ausgang verzichtet. Stattdessen gibt es nur noch USB Typ C Anschlüsse – dafür gleich vier davon. Auf einen normalgroßen SD-Kartenleser verzichtet Dell nicht. Die Tastatur ist bei einem 15 Zoll Gerät natürlich normalgroß und darunter sitzt ein Touchpad.

Dell XPS 15 2-in-1 Datenblatt

Dell XPS 15 2-in-1 mit Dell Active Pen

Das Dell XPS 15 2-in-1 gehört zu den ersten Geräten, in dem ein Intel H-Serien Prozessor der achten Generation steckt, die gerade erst vorgestellt wurde. Die H-Serie ist deutlich flotter als die U-Serie, die wir von den meisten schlanken Notebooks und Windows-Tablets kennen.

Neu ist in diesem Jahr, dass Intel nun mit dem Konkurrent AMD zusammenarbeitet. Ab sofort gibt es neben dem integrierten Grafikchips von Intel auch eine integrierte AMD Grafik – es ist eine AMD Radeon RX Vega M mit 4G dediziertem RAM.

Man kann das XPS 15 2-in-1 mit einem Intel Core i5-8305G oder Core i7-8705G bekommen. Beides sind Quad-Core-Chips, die mit bis zu 3,8GHz und bis zu 4,1GHz takten. Zusammen mit der AMD Grafikeinheit soll die Performance laut Dell knapp über einem PC mit einer NVIDIA GeForce 1050 Grafikkarte sein.

Zu den weiteren Spezifikationen gehören 8GB oder 16GB Arbeitsspeicher, sowie eine 128GB, 256GB, 512GB oder 1TB große SSD. Der Akku soll je nach Display zwischen 9 bis 12 Stunden halten.

Das Display ist 15,6 Zoll groß und es ist natürlich ein Touchscreen. Es gibt ein Modell mit einem FullHD-Display, das mit 1920 x 1080 Pixel auflöst. Wer mit etwas weniger Akkulaufzeit auskommt, kann aber auch ein 4K Ultra HD Display mit 3200 x 1800 Pixel wählen. Auf beidem Displays kann man mit dem Dell Active Pen schreiben. Das ist ein aktiver Stylus, der 4096 Druckstufen unterstützt.

Im Frühling 2018 soll das Dell XPS 15 2-in-1 für ab 1300 US Dollar erscheinen.

Dell XPS 15 2-in-1 Convertible Dell XPS 15 2-in-1 Notebook

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige