Leak: So sieht das Samsung Galaxy Tab S3 aus

Samsung wird demnächst ein neues Tablet vorstellen, das vermutlich Galaxy Tab S3 heißt. Neben den Spezifikationen wissen wir nun auch wie es ausschaut. | Von Andrzej Tokarski am 14. February 2017

Samsung Galaxy Tab S3 Leak

Anzeige

Ende Februar wird Samsung im Rahmen des Mobile World Congress das Samsung Galaxy Tab S3 vorstellen. Offiziell haben die Koreaner natürlich noch nichts verraten, doch aufgrund zahlreicher Leaks und gezeichneter Umrisse eines Tablets in der offiziellen Presseeinladung, ist das ziemlich sicher. Nachdem wir die Spezifikationen bereits seit einer Weile kennen, konnte Roland Quandt von WinFuture nun ein erstes Bild von dem Tablet auftreiben. Dieses seht ihr oben eingebunden.

Sollte das Foto tatsächlich das neue Galaxy Tab S3 zeigen, wird sich beim Design im Vergleich zum Galaxy Tab S2 (Test) nicht viel ändern. Unten sitzen weiterhin die von Samsung bekannten Home, Multitasking und Zurück Buttons und über dem Display ist das Logo untergebracht. Neu ist, dass es anstatt einer weißen Version nun ein silbernes Modell geben wird. Ein schwarzes soll wie bisher weiter angeboten werden.

Neu: S-Pen Unterstützung

Auf dem Bild sehen wir auch den S-Pen Stylus, der zum ersten Mal mit der Tab S Serie funktionieren soll. Dabei handelt es sich um einen aktiven Stift, der genauso wie mit der Galaxy Note Reihe funktionieren dürfte. Einen Einschub für den Stylus soll es aber nicht geben, der Stift muss also separat transportiert werden.

Dass der S-Pen nun unterstützt wird, wird viele freuen. Zwar hat Samsung mit der Note Serie stark dazu beigetragen Stifte wieder beliebter zu machen, doch ist schon lange kein HighEnd-Tablet mehr mit einem Stylus erschienen. Seit über zwei Jahren kann man nur ausgewählte Modelle der Galaxy Tab A Reihe mit einem S-Pen bekommen.

Galaxy Tab S3 wird leistungsstärker

Samsung MWC Tablet

Im Inneren ändert sich im Vergleich zu den Vorgängern deutlich mehr. Zwar setzt Samsung anscheinend auf das gleiche 9,7 Zoll große Super AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel, doch sitzt darunter nun ein Qualcomm Snapdragon 820 SoC. Dieser ist zwar schon gut ein Jahr alt, bietet aber deutlich mehr Performance als die Chips der Vorgänger. Zusammen mit den 4GB RAM und 32GB Speicher dürfte die Leistung ähnlich wie beim Huawei MediaPad M3 (Test) sein, welches das Galaxy Tab S2 in sämtlichen Benchmarks überragend geschlagen hatte.

Zur weiteren Ausstattung gehören laut diversen Leaks eine 12 und 4,7 Megapixel Kamera, WLAN, Bluetooth 4.2 und optionales LTE. Ein 8 Zoll großes Modell ist anscheinend nicht geplant. In den USA soll es für um die 580 US Dollar erscheinen, was vergleichsweise teuer wäre. Genaueres wissen wir ab Ende Februar.

Keine News verpassen: Folge TabletBlog bei Facebook!

Anzeige
  • Appleleptiker

    Am Design hat sich ja nichts verändert.