Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Samsung Galaxy Note 3 bekommt 3GB Arbeitsspeicher?

Neusten Gerüchten zufolge wird das Samsung Galaxy Note 3 sich nicht nur durch ein flexibles Display, sondern auch durch 3GB RAM von der Konkurrenz unterscheiden.

Samsung

Anzeige


Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 3 auftauchen. Vertrauen kann man denen immer eher, wenn die Gerüchte aus Südkorea stammen, denn dort wird das Smartphone gebaut. Die südkoreanische Hankyung berichtet nun, dass das Galaxy Note 3 mit 3GB Arbeitsspeicher ausgestattet wird. Dies deckt sich tatsächlich mit früheren Gerüchten, auch wenn die letzten immer von 2GB RAM ausgingen.

Mittlerweile ist es fast Standard, dass in neueren Smartphones und Tablets 2GB Arbeitsspeicher zum Einsatz kommen. Selten gibt es mal Ausnahmen und das hauptsächlich bei günstigeren Geräten.

Das Samsung Galaxy Note 10.1 war mein erstes Tablet, das mit 2GB anstatt nur 1GB RAM ausgeliefert wurde. Damals hat man den Unterschied besonders beim Multitasking stark gemerkt, ähnliches könnte ich mir auch bei 3GB vorstellen. Mit etwas Glück wird gleichzeitig das eigene Multitasking von Samsung, mit dem man zwei Apps nebeneinander öffnen kann, mit dem Galaxy Note 3 noch weiter verbessert.

Auch was die Gerüchte zur restlichen Hardware versprechen, hört sich ziemlich gut an. Das Super AMOLED Display soll 5,9 Zoll groß sein und eine FullHD-Auflösung besitzen. Möglicherweise ist dieses sogar flexible. Außerdem soll im Galaxy Note 3 der schelle Snapdragon 800 von Qualcomm zum Einsatz kommen, sowie eine 13 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator.

Andrzej Tokarski
Quellen: AndroidCommunity