Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

ASUS Fonepad für 219 Euro im Kurztest Video

ASUS hat soeben das Fonepad offiziell vorgestellt. In unserem Kurztest gibt es das 7 Zoll Tablet mit Telefon-Funktion erstmals im Video zu sehen.

ASUS Fonepad Test

Anzeige


ASUS hat soeben auf einer Pressekonferenz in Barcelona das ASUS Fonepad angekündigt. Bei dem Fonepad handelt es sich wie erwartet um ein 7 Zoll Tablet, mit dem man auch telefonieren kann. Das Fonepad kann also wie das Samsung Galaxy Note 8.0 euer Smartphone ersetzen – gerade bei 7 Zoll ist das durchaus interessant.

Das ASUS Fonepad ähnelt vom äußeren sehr dem Google Nexus 7, das ja auch von ASUS hergestellt wird. Unterschiede gibt es jedoch reichlich, auch bei der Verarbeitung. Das Fonepad ist nämlich nicht wie das Nexus 7 komplett aus Plastik, sondern das Gehäuse ist aus Aluminium. Außerdem steckt in dem Tablet kein Tegra 3 oder irgendein anderer ARM-Prozessor, sondern Intels 1,2GHz Atom Z2420 Chip. Dazu kommen 1GB Arbeitsspeicher und je nach Modell 8GB, 16GB oder 32GB Flashspeicher. Bei beiden beträgt die Auflösung des 7 Zoll Display 1280×800 Pixel und es ist jeweils ein IPS-Panel verbaut.

Es gibt noch zwei weitere Punkte, in denen das ASUS Fonepad dem Nexus 7 überlegen ist. Zum einen ist ein microSD Kartenslot verbaut, aber auf der Rückseite gibt es auch eine Kamera. Diese hat leider nur 3 Megapixel und ist auch optional – das günstigste Modell für 219 Euro hat hinten keine Kamera.

Soweit wir bisher gesehen haben, bietet der Intel Atom Chip unter Android wirklich ganz ordentliche Leistung. Sobald das ASUS Fonepad erscheint, werden wir aber natürlich genauere Tests und vor allem Vergleiche mit dem Nexus 7 und Co. durchführen.

Bisher bin ich sehr vom ASUS Fonepad begeistert, auch was den Preis betrifft. Wo sonst bekommt man ein 7 Zoll Tablet mit 3G und Telefon-Funktion für 219 Euro? Vor allem schien alles ziemlich flüssig zu laufen, hoffentlich werden wir nicht im finalen Test enttäuscht.

Hier mein Kurztest Video vom ASUS Fonepad auf dem Mobile World Congress in Barcelona:

UPDATE: In Deutschland kostet das ASUS Fonepad 229 Euro, also 10 Euro mehr. Das liegt an der im Vergleich zum Ausland längeren Garantiezeit von 24 Monaten – das sagt zumindest die Pressestelle. Außerdem wird es das ASUS Fonepad hier nur ohne Kamera geben – also nur das Modell mit 16GB Speicher und ohne Kamera für 229 Euro.

Andrzej Tokarski
  • danielXY

    statt fonepad, hätte ich es whatsapppad nennen. das chatprogramm sollte ja problemlos laufen ohne root etc wie beim nexus 7 mit 3G :-)
    schon ein sehr schickes gerät, rückseite erinnert mich an das galaxy tab 7.7

    ich bin auf die leistung des prozessors gespannt, die akkulaufzeit und wann es auf den markt kommt