Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Samsung Galaxy Tab: Zukünftige Tablets mit Stylus, Tastatur Dock und 3D Gesten?

In einem Interview mit LaptopMag hat Ryan Bidan, Product Marketing Manager bei Samsung, ziemlich deutlich angedeutet, dass zukünftige Samsung Galaxy Tab Tablets wie das Galaxy Note einen Stylus haben werden. Auf die Frage, ob Samsung auch bei größeren Displays über eine Stift-Eingabe nachdenke, antwortete er: “Ja, ich denke schon. Ich glaube ein Stylus macht bei einer Vielzahl von Displaygrößen Sinn, größere sind natürlich naheliegender.”

Anzeige

Nachdem Apple das iPad 2010 vorgestellt hatte, verschwand der Stylus recht schnell von den Tablets, die vorher mit Windows und eben einem Stylus ausgestattet waren. Mit dem HTC Flyer wurde dann wieder ein Tablet mit einem Stylus rausgebracht, das aufgrund des viel zu hohen Preises aber nicht sehr erfolgreich war. Erst mit dem Samsung Galaxy Note, das durch den Stylus nicht übertrieben teurer wurde, erschien wieder ein beliebtes Gerät mit einem Stift zur Eingabe. Dies veranlasst Samsung offenbar, auch bei ihren zukünftigen Tablets auf einen optionalen Stylus zu setzen.

Ryan Biden geht außerdem auf andere Eingabeformen ein und erwähnt 3D Gesten, die über eine Kamera erfasst werden, ähnlich wie Microsofts Kinect für die Xbox. Er verneint außerdem kein Tastatur Dock, das dem des Asus Eee Pad Transformer Prime ähneln könnte. Samsung scheint allgemein neuen Eingabemethoden offen gegenüber zu stehen, was auch wichtig ist, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden.

Quelle: LaptopMag via SmartDroid

Andrzej Tokarski
  • Anonymous

    Dann noch ein x86 CPU, Windows 8 und man kann mit den Ding auch etwas arbeiten.
    Dann muss man nicht mehr Laptop und Tablet mit sich rumschleppen.

  • RamaGonzo

    Wenn die Entwicklung so weitergeht, ist man irgandwann wieder da angekommen, was man vor Jahren bereits hatte: Laptop mit Stifteingabe und Touchscreen.

    Ich verstehe diese Entwicklung nicht so ganz. Ich hatte früher auch einen PDA mit Stifteingabe. War eine ziemlich frickelei, damit längere Texte zu tippen. Für Termine und Adressen ok, für alles andere nur ein nettes Spielzeug.
    Danach wurde der Stift weggelassen und man konnte alles mit dem Finger bedienen und alle jauchzten über die Einfachheit.
    Dann kam Apple mit dem Ipad und dem Iphone (man kann über die Firma denken, was man will) und zeigt auf überzeugende Art, wie man ein für jeden einfach zu bedienendes Handy herstellen kann, wenn auch zum maßlos überteuerten Preis. Und ohne das Ipad würde es keine anderen Tablets geben – die vorgänger (Tablet-PCs) fristeten nur ein Schattendasein.

    Nun soll also der Stift, eine ansteckbare Tastatur und 3D-Gesten! (völlig bescheuert aus meiner Sicht) der clou sein?

    Ich würde als Innovation eine Tastatur ansehen, die vom Tablet auf den Tisch projiziert wird. Dann erhöht sich nicht das Gewicht. Ein Stylus als Option für Grafiker -> OK, wenn es denn ordentlich funktioniert.

    Es muss ja auch alles transportabel bleiben. Deshalb sehe ich eine Größe zwischen Galaxy Note und Galaxy Tab (7″) als optimal an. Alles größeren Varianten passen einfach nicht in die Jacke! Dahin sollte die Entwicklung meiner Meinung nach gehen!

    • http://tabletblog.de Andrzej Tokarski

      Der Stylus ist nur zum Zeichnen oder für handschriftliche Sachen da. Aber auf keinen Fall um auf der Tastatur zu tippen, das würde viel zu lange dauern und kenne ich selbst aus meiner Windows Mobile Zeit :)

      Ich kenne aber einen, der andauernd auf seinem Galaxy Note Notizen mit dem Stylus aufschreibt (handschriftlich, wie auf einem Blatt Papier). Wer das mag, für den ist ein Stylus super.

      Die Technologie hat sich seit deiner und meiner PDA Zeit übrigens weiterentwickelt. Mit dem Stylus kann man nun viel besser schreiben und zeichnen, da das nicht mehr auf Druck reagiert, sondern wie dein Finger bei einem kapazitiven Touchscreen :)

  • Nick

    War das jetzt bewusst verdoppelt oder unbewusst?
    “Er verneint außerdem kein Tastatur Dock” – Sowas kann man auch mal falsch meinen, wenn man sich verschreibt!
    Also: Sind bald Tablets mit Tastatur von Samsung zu erwarten oder nicht?

    @e419c7df77d1719518356527f8c187ec:disqus Jein, wir sind nicht da, wo wir damals schon waren.
    Wir sind bei kapazitiven Touchscreens, die man als Tablet nutzen kann, aber mit Tastatur eben auch zum arbeiten. Und das wichtigste: Endlich ohne Windows, das war nämlich das schlimmste.
    Ich kann auch mit Android arbeiten (Softwareentwicklung) und brauche dazu kein nerviges Windows.