Connect with us

Android

Xiaomi Redmi Pad Pro offiziell vorgestellt: Unser erster Eindruck im Video

Andrzej packt für euch das Xiaomi Redmi Pad Pro aus und verrät euch seine ersten Eindrücke. Ob das Tablet auf den ersten Blick hält, was es verspricht?

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Das frisch vorgestellte Xiaomi Redmi Pad Pro ist in unserer Redaktion eingetroffen und Andrzej präsentiert euch das neue Tablet und seinen Ersteindruck im Unboxing-Video.

Xiaomi Redmi Pad Pro bei* Amazon

Großes 12,1-Zoll-Display zum Netflixen, Zocken und Co

Das schicke 12,1-Zoll-Display besitzt 120 Hz und eine 2.5K-Auflösung (2560 x 1600 Pixel) bei 249ppi und einer Spitzenhelligkeit von bis zu 600 Nits. Der Bildschirm bietet ein 16:10-Format, so dass beim Anschauen euerer Lieblingsserien und beim Zocken richtig Freude aufkommt.

Das Display ist übrigens sogar vom TÜV Rheinland zertifiziert, das dem Tablet ein augenschonendes Seherlebnis bescheinigt. Darüber hinaus könnt ihr den Lesemodus aktivieren, um die Augen bei längerer Nutzung zu entlasten.

Spiele und Videos kommen dank der vier Stereo-Lautsprecher und der Unterstützung von Dolby Atmos und Hi-Res Audio auch akustisch gut zur Geltung.

Dank des schlanken, robusten Unibody-Metallrahmen fühlt sich das Redmi Pad Pro leicht und relativ hochwertig an. Die Verarbeitung ist gut, aber nicht so hochwertig wie beim Samsung Galaxy Tab S9 FE+, was ein teurerer Konkurrent ist.
Das Tablet wiegt ca. 571 g. Das Xiaomi Redmi Pad Pro ist in den Farben Graphite Gray, Mint Green und Ocean Blue erhältlich.

Xiaomi HyperOS und gute Hardware

Als Software wird Xiaomis HyperOS geboten. Dadurch könnt ihr Inhalte beispielsweise sofort per Drag-and-Drop verschieben, Fotos und Dateien schnell teilen und sogar gleichzeitig geräteübergreifend zusammenarbeiten. So ist auch strukturiertes und produktives Arbeiten mit dem Xiaomi Redmi Pad Pro super möglich.

Unter der Haube arbeitet der Snapdragon7s Gen 2 Prozessor, wodurch ihr mit dem Redmi Pad Pro flüssig Games genießen und arbeiten könnt.
Die reale Leistung ist sogar besser als die Benchmarks es vermuten lassen, denn Gaming-Hersteller optimieren ihre Spiele oft besser für Qualcomm Chips. Dadurch könnt ihr beispielsweise PUBG mit UltraHD-Grafik spielen, was bei einem MediaTek oder Samsung Exynos Prozessor mit gleichen Benchmark-Ergebnissen nicht unbedingt der Fall ist.

Red Smart Pen und Smart Keyboard

Als erstes Redmi-Tablet, das die brandneue Redmi Smart Keyboard und den Smart Pen integriert, ist das Redmi Pad Pro auch super für Studenten und Berufstätige geeignet. Der Redmi Smart Pen verfügt über eine Druckempfindlichkeit von 4096 Stufen, eine Abtastrate von 240Hz und eine geringe Latenz, die ein natürliches und intuitives Schreib- und Zeichenerlebnis ermöglicht.

Die Redmi Smart Keyboard bietet eine gute Verarbeitung, ein komfortables Tippgefühl und eine Akkulaufzeit von ca. 59 Stunden.

Schade ist, dass man den Stift und die Tastatur jeweils separat per USB C aufladen muss. Reist man mit dem Tablet, muss man Abends im Hotel also drei Geräte aufladen und nicht nur eins. Bei fast allen anderen Herstellern werden Tablet und Stift ja vom Tablet mit Energie versorgt bzw. am Tablet aufgeladen. Vermutlich möchte Xiaomi dadurch Geld sparen.

Xiaomi Redmi Pad Pro im Unboxing-Video

Andrzej pack dąs brandneue Xiaomi Redmi Pad Pro direkt für euch aus und schildert euch seine ersten Eindrücke.
Insgesamt gefällt ihm das Tablet sehr gut. Besonders das klasse Display mit 120Hz Display und einer Spitzenhelligkeit von 600 Nits Peak-Helligkeit punktet bei ihm. Auch die vier Lautsprecher und der recht flotte Snapdragon 7s Gen können überzeugen.

Xiaomi Redmi Pad Pro

Mit dem Xiaomi Redmi Pad Pro bekommt ihr ein erschwingliches Entertainment-Tablet mit großem 12,1-Zoll-LCD, 2560 x 1600 Pixeln und 120Hz Bildwiederholfrequenz. Abgerundet wird das Paket durch Qualcomms Snapdragon 7s Gen 2 CPU und bis zu 8 GB RAM sowie 256 GB Speicherplatz, verpackt in einem 571 g wiegenden Metallgehäuse inklusive Kopfhöreranschluss.
Xiaomi Redmi Pad Pro
Kaufen bei* Amazon

UGREEN NASync
Click to comment

Beliebt