Schreibe uns

Windows

TrekStor SurfTab duo W3: Das ist mein erster Eindruck

Das TrekStor SurfTab duo W3 ist ein Windows-Tablet mit Tastatur Dock, Metallgehäuse und einem 11,6 Zoll FullHD-Display. Hier sind meine ersten Eindrücke.

Veröffentlicht

am

TrekStor SurfTab Duo W3

TrekStor SurfTab Duo W3

Das TrekStor SurfTab duo W3 ist ein neues Windows-Tablet, das inklusive Tastatur Dock schon bald für ab 249 Euro in Deutschland erscheint. Zu den Highlights gehören ein 11,6 Zoll großes FullHD-Display und ein Metallgehäuse.

Wie gut ist das SurfTab duo W3? Auf der IFA 2016 in Berlin konnte ich mir das Tablet bereits anschauen. Das sind meine ersten Eindrücke:

Design und Verarbeitung

TrekStor SurfTab Duo W3 Tastatur Dock

Das Design des SurfTab duo W3 ähnelt den Windows-Tablets von TrekStor aus dem letzten Jahr. So besteht das Gehäuse komplett aus Aluminium und es ist in Schwarz gehalten, mit silbernen Rändern. Durch das Metallgehäuse fühlt es sich für ein so preiswertes Gerät überraschend wertig an. Zusammen mit dem Tastatur Dock ist es 19,5mm dünn und wiegt 1,455kg.

An den Seiten sitzen eine ganze Reihe an Anschlüssen. Dazu zählt ein Micro-USB 3.0 Port mit USB-Host-Funktion, ein Audioanschluss und ein MicroSD-Kartenslot, in den Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 128GB passen. Die beiden Kameras haben eine Auflösung von jeweils 2 Megapixel.

Die Oberseite des Tastatur Docks ist ebenfalls aus Aluminium gefertigt, doch die Unterseite besteht aus einem Matten Kunststoff. Durch das 11,6 Zoll große Display ist die Tastatur relativ groß, könnte aber noch etwas größer sein. Platz genug wäre vorhanden. An den Seiten des Docks befinden sich zwei normalgroße USB 2.0 Anschlüsse.

Display und Hardware

TrekStor SurfTab Duo W3 Kurztest

TrekStor hat dem SurfTab duo W3 ein 11,6 Zoll großes Display spendiert, das ein Seitenverhältnis von 16:9 hat. Darauf sitzen 1920 x 1080 Pixel, wir haben es also mit einer FullHD-Auflösung zu tun. Das IPS-Panel scheint nicht das hellste zu sein, doch Farben werden gut wiedergeben und die Blickwinkel sind ebenfalls solide.

Im Herzen des Tablets steckt ein Intel Atom X5 Z8300 QuadCore-Prozessor, dessen vier Kerne bei bis zu 1,84GHz takten. Es gibt bereits Geräte mit dem neuen Z8350, der auf bis zu 1,92GHz hochgeht. Doch im realen Einsatz wird man kaum einen Unterschied feststellen, deswegen ist der Z8300 noch in Ordnung. Dazu gibt es 2GB RAM und einen 32GB großen Flash-Speicher.

Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN 802.11 b/g/n und ein Akku mit einer Kapazität von 8500mAh, der bei der Hardware für eine solide Laufzeit sorgen dürfte.

Vorläufiges Fazit

Soweit ich bisher sehen konnte, ist das TrekStor SurfTab duo W3 ein gut umgesetztes Tablet mit Windows 10. Durch das Aluminiumgehäuse ist die Verarbeitung für einen Preis von nur 249 Euro ziemlich wertig, das FullHD-Display scheint in Ordnung zu sein und auch die Performance des Z8300 ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Wenn man bedenkt, dass größere Hersteller für rund 250 Euro nur ein HD-Display und ein Kunststoffgehäuse bieten, scheint das SurfTab duo W3 ein gutes Preis/Leistungsverhältnis zu haben. Mal sehen, wie es in ausführlichen Tests abschneidet.

TrekStor SurfTab Duo W3 ausprobiert


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt