Schreibe uns

Deals

Deal: Neues Teclast F5 Convertible mit Intel Gemini Lake CPU nur 287,26 Euro

Das Teclast F5 ist ein neues Convertible, das zum Launch nur 287,26 Euro kostet. Für das Geld bekommen wir die neue Intel N4100 CPU und ein FullHD-Display.

Veröffentlicht

am

Teclast F5 Convertible

Das Teclast F5 ist ein neues 2-in-1 Convertible Notebook aus China, das zu einem günstigen Preis ziemlich spannende Hardware bietet. So bekommen wir ein laminiertes 11,6 Zoll FullHD-Display, einen Intel Gemini Lake N4100 Prozessor, 8GB RAM und eine 128GB SSD. Optional kann man das 2-in-1 außerdem mit einem Stylus bedienen. Zum Launch des Teclast F5 kostet es im Flash-Sale bei GearBest gerade nur 287,26 Euro.

Teclast F5 bei* GearBest

Normalerweise kostet das Teclast F5 369,99 US Dollar und zum Launch im Flash-Sale 329,99 US Dollar. Das sind umgerechnet die von mir erwähnten 287,26 Euro. Für die ersten 100 Vorbesteller gibt es außerdem ein Zubehör-Paket dazu, das unter anderem aus einer Tasche und dem dazugehörigen aktiven Stylus besteht. Während ich diesen Artikel schreibe sind jedoch nur noch 19 von 100 verfügbar – die meisten werden auf das Zubehör-Paket also verzichten müssen.

Auch zum normalen Preis von 369,99 US Dollar finde ich das Teclast F5 ziemlich spannend. Das liegt auch an dem Teclast F6 Pro (Test), denn der große Bruder hat mir in meinem Test sehr gefallen. Wie dort bekommen wir auch hier ein komplettes Metallgehäuse, ein drehbares Display und ziemlich spannende Hardware. Dank eines SSD-Erweiterungsslots kann man sogar selbst eine eigene SSD einbauen.

Teclast F5 mit FullHD-Display und Intel N4100

Teclast F5 2-in-1

Das Teclast F5 hat generell schwächerer Hardware als das teurere Teclast F6. In einem Punkt hat sich das F5 aber verbessert. So soll das 11,6 Zoll große Display laminiert sein. Zwischen IPS-Panel und Touchscreen dürfte es also keine Lücke geben. Schön ist auch, dass wir eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixel bekommen. Bekanntere Hersteller liefern zu diesem Preis oft leider nur ein HD-Display.

Wie gesagt, auf dem Touchscreen kann man auch mit einem aktiven Stift schreiben. Den Stylus muss man meistens separat dazu kaufen. Speziell wegen dem Stift solltet ihr aber nicht zum Teclast F5 greifen. Zwar habe ich ihn nicht ausprobiert, doch gehe ich davon aus, dass er bei weitem nicht so gut wie bei einem Surface Pro ist.

Unter der Haube werkelt der neue Intel Gemini Lake N4100 Quad-Core Prozessor. Das ist der Nachfolger des Intel N3450, den wir von Tablets wie dem Chuwi SurBook Mini kennen. In Benchmarks ist der N4100 in der Regel so schnell wie der ältere N4200, der im Acer Switch 3 (Test) und TrekStor Primetab T13B (Test) sitzt.

Anders als bei den drei Tablets bekommen wir beim Teclast F5 aber nicht nur 4GB, sondern direkt 8GB Arbeitsspeicher. In der Regel merkt man die Verdoppelung des RAMs deutlich. Vor allem Multitasking, aber auch Anwendungen wie Photoshop müssten deutlich flüssiger laufen. Schön ist außerdem, dass wir keinen eMMC-Speicher, sondern eine richtige 128GB SSD bekommen.

Wie bei allen China Tablets und Notebooks gilt auch hier: Ich gehe davon aus, dass Garantieversprechungen und Support nicht wie in Deutschland üblich umgesetzt werden. Da das 2-in-1 gerade erst vorgestellt wurde, gibt es auch noch keine Testberichte.

Teclast F5
Das Teclast F5 hat mir in meinem Test sehr gut gefallen. Für wenig Geld bietet es ein ziemlich gutes Display und eine solide Performance. Außerdem ist das Design schick, schön klein und ich finde es sehr angenehm damit zu arbeiten. Richtig schade ist nur, dass die Akkulaufzeit sehr kurz ist.
Positive
  • Handliches Design
  • Gutes Display
  • Solide Performance
  • Angenehme Tastatur
  • SSD Erweiterungsslot
  • Sehr günstig
Negative
  • Sehr kurze Akkulaufzeit
  • Schwache Webcam
Kaufen bei* GearBest

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt