Connect with us

Windows

Diese Zeichnungen wurden mit dem Surface Pro 3 erstellt

Das Surface Pro 3 ist seit heute in Deutschland und anderen Ländern verfügbar. Zu diesem Anlass hat Microsoft einen Künstler bekannte Gemälde auf dem Tablet nachzeichnen lassen.

Veröffentlicht am

Microsoft Surface Pro 3 Zeichnungen
Auf so gut wie jeder Messe und den eigenen Veranstaltungen von Samsung kann man sich von Künstlern auf dem Galaxy Note ein eigenes Porträt zeichnen lassen. Das ist ziemlich gute Werbung für Samsung, denn das zeigt immer wieder, was man mit dem Stylus alles anstellen kann. Mit einer sehr ähnlichen Aktion möchte uns Microsoft nun das Surface Pro 3 ans Herz legen und hat den Künstler James Mylne drei bekannte Gemälde aus der National Portrait Gallery in London nachzeichnen lassen – natürlich auf dem Surface Pro 3.

Wie ihr auf den Bildern und in den drei Zeichnungen erkennen könnt, kann man mit dem Surface Pro 3 und dem dazugehörigen Stylus ziemlich präzise arbeiten. Das war auch schon mit dem Vorgänger möglich und zeigt wieder, wie nützlich ein solche durcksensitiver Stylus sein kann. Nicht nur für Künstler, sondern beispielsweise auch für Webdesigner.

Übrigens: Wer ein Tablet zum Zeichnen sucht, fährt mit einem Gerät aus der Galaxy Note-Serie und dem Surface Pro 3 meiner Meinung nach in etwa gleich gut. Andere Kriterien sollten entscheiden, zu welchen der beiden man greift. So kann man mit dem Tablet von Microsoft besser arbeiten und sogar sein Notebook oder Desktop PC komplett ersetzen. Die Tablets aus der Galaxy Note-Reihe sind hingegen leichter, dünner und man kann die zahlreichen Apps aus dem Google Play Store nutzen.

Das Microsoft Surface Pro 3 ist seit heute auch in Deutschland verfügbar und kann im eigenen Shop von Microsoft für ab 799 Euro bestellt werden (Link zum Angebot).

Via: PocketLint
Anzeige
1 Comment

Beliebt