Connect with us

Windows

Samsung Notebook 9 Pro mit S-Pen: Mein erster Eindruck (Video)

Das Samsung Notebook 9 Pro ist ein neues Convertible Notebook mit 360-Grad-Display, Windows 10 und einem S-Pen Stylus. Hier ist mein erster Eindruck.

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Samsung Notebook 9 Pro

Das Samsung Notebook 9 Pro ist ein neues Convertible, das wie die Galaxy Note Serie mit einem S-Pen Stylus erscheint. Es ist ein Notebook, das dank 360-Grad-Display in ein Tablet verwandelt werden kann – mit Windows 10 natürlich.

Auf einem Event von Microsoft im Rahmen der Computex 2017 in Taipeh konnte ich mir das neue 2-in-1 ein wenig anschauen – hier sind meine ersten Eindrücke.

Übrigens:: Falls ihr eher ein Tablet anstelle eines Convertibles sucht, könnt ihr euch auch das neue Samsung Galaxy Book 12 anschauen.

Notebook 9 Pro Design

Das Samsung Notebook 9 Pro ist ein weiteres Convertible Notebook, das einen um 360 Grad drehbaren Touchscreen besitzt. Dadurch kann man das Notebook in ein Tablet verwandeln. Schon seit Jahren kennen wir dieses Konzept von Lenovo, ASUS und anderen Herstellern. Jetzt kommt Samsung hinzu.

In meinen Augen ist das Design durchaus gelungen. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Aluminium, wodurch es sich recht wertig anfühlt. Über dem Display sitzt eine Frontkamera, die auch für Windows Hello geeignet ist. An den Seiten gibt es eine ganze Reihe an Anschlüssen – nämlich einen USB Typ C Port, zwei USB 3.0 Anschlüsse, einen HDMI Ausgang und einen MicroSD-Kartenslot. Wieso bekommen wir keinen großen SD-Kartenslot? Keine Ahnung, aber das ist schade.

Samsung Notebook 9 Pro Anschlüsse

S-Pen Stylus

Das Notebook 9 Pro hat einen weiteren Slot, nämlich einen für den S-Pen Stylus. Dieser ist also standardmäßig dabei. Es gibt mittlerweile viele Windows-Tablets und Convertibles, auf denen man mit einem Stift schreiben kann, doch die wenigsten haben aktuell einen Slot, um diesen unterzubringen. Ja selbst die letzten Tablets von Samsung haben keinen.

Leider hat das einen Nachteil. Um den Stift im Gehäuse unterbringen zu können, muss der S-Pen sehr dünn sein. Er ist deutlich dünner als der Surface Pen von Microsoft und die Angebote vieler anderer Konkurrenten. Positiv ist hingegen, dass man ihn anders als bei den meisten Konkurrenten nicht aufladen oder mit einer Batterie versorgen muss.

Samsung Notebook 9 Pro S-Pen

Zwar läuft auf dem Gerät Windows 10, doch funktioniert der S-Pen letztendlich so, wie wir es von Samsung gewohnt sind. Ja sogar die Air Commands, die wir schon lange von der Galaxy Note Serie kennen, haben sie auf Windows 10 importiert. Abgesehen davon unterstützt der Stylus natürlich alle Funktionen von Windows Ink, man kann damit handschriftliche Notizen erstellen, etwas zeichnen und so weiter. Schön ist noch, dass der Stift wie der neue Surface Pen über 4000 Druckstufen unterstützt.

Notebook 9 Pro Hardware

Samsung Notebook 9 Pro Design

Kommen wir zur Hardware des Samsung Notebook 9 Pro. Tatsächlich bringen die Koreaner gleich zwei Versionen heraus – eines mit einem 13,3 Zoll großen Touchscreen und das andere ist 15 Zoll groß. Beide haben mit 1920 x 1080 Pixel eine vergleichsweise niedrige Auflösung – vor allem für den 15 Zoller wäre eine höhere Pixeldichte angebracht. Aber abgesehen davon schien das Display meinem ersten, wohlgemerkt recht kurzem Eindruck nach ziemlich gut zu sein.

Im Inneren sitzt ein Intel Core i7 Prozessor der neusten Kaby Lake Generation, hierbei handelt es sich um die leistungsstarke U-Serie. Dazu bekommen wir je nach Modell 8GB bis 16GB Arbeitsspeicher und eine 256GB große SSD – vermutlich werden auch hier weitere Optionen angeboten. Während das 13,3 Zoll große Modell mit einem Intel HD 620 Grafikchip erscheint, ist das 15 Zoll große mit einer AMD Radeon 540 ausgestattet.

Vorläufiges Fazit

Samsung Notebook 9 Pro Aluminium

Allzu viel durften wir auf dem Event von Microsoft leider nicht mit dem Samsung Notebook 9 Pro herumspielen, aber meinem ersten Eindruck nach scheint es sich hierbei um ein durchaus solides Convertible zu handeln. Wir kennen noch keine Preise, doch muss Samsung hier bisschen aufpassen. Die Konkurrenz ist nämlich groß – es gibt bereits zahlreiche 2-in-1 dieser Art auf dem Markt und das Notebook 9 Pro hat kein besonderes Alleinstellungsmerkmal – naja, außer den S-Pen.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt