Schreibe uns

Das Beste

Samsung Galaxy Tab S3 Alternativen: Meine Top 5

Das Samsung Galaxy Tab S3 ist ein sehr gut umgesetztes, wertiges Tablet. Trotzdem ist es mit über 600 Euro sehr teuer. Hier sind 5 spannende Alternativen!

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy Tab S3

Das Samsung Galaxy Tab S3 ist meinem Test zufolge das bisher beste Android-Tablet. Es bietet ein schickes Design, ein richtig gutes Super AMOLED-Display und solide interne Hardware. Gleichzeitig ist die Integration des S-Pen Stylus softwareseitig sehr gut umgesetzt. Doch mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von deutlich über 600 Euro ist es auch ziemlich teuer (Link zum Angebot).

Samsung Galaxy Tab S3 bei* AmazonCyberportSaturn

Gibt es gute und günstigere Alternativen?

Ja die gibt es. Ich habe fünf Tablets herausgesucht, die entweder ähnlich hochwertig und gut umgesetzt wie das Galaxy Tab S3 sind, oder aber für deutlich weniger Geld sehr ähnliche Funktionen bieten. Schauen wir uns die fünf Alternativen genauer an!

Galaxy Tab S3: Hochwertige Alternativen

Ich habe im letzten Jahr einige Android-Tablets getestet, die wie das Galaxy Tab S3 ein sehr hochwertiges Design haben und ebenfalls eine gute Performance bieten. Dazu gehören vor allem das Huawei MediaPad M3 und ASUS ZenPad 3S 10.

Huawei MediaPad M3

Huawei MediaPad M3 getestet

Das Huawei MediaPad M3 (Test) ist mit einer Displaygröße von 8,4 Zoll deutlich kleiner, aber tatsächlich ist die Auflösung und damit auch die Pixeldichte deutlich höher. Wir haben hier kein Super AMOLED-Panel, doch löst das IPS-Display mit satten 2560 x 1600 Pixel auf. Zu den weiteren Features gehören ebenfalls gute Lautsprecher und mit der LTE-Version kann man sogar telefonieren.

Im Inneren sitzt sehr ähnliche Hardware. So bekommen wir einen Kirin 950 OctaCore-Prozessor, dem wie bei Samsung 4GB Arbeitsspeicher und 32GB interner Speicher zur Seite stehen. In den Benchmark-Tests sind sich die Tablets sehr ähnlich. So ist das MediaPad M3 zwar bei Geekbench stärker, doch führt das Galaxy Tab S3 im AnTuTu Test.

Wer auf einen Stylus verzichten kann und mit einem 8,4 Zoll großen Display zufrieden ist, bekommt mit dem MediaPad M3 also sehr ähnliche Performance in einem ebenfalls hochwertigen Gewand. Und zahlt dafür weniger als die Hälfte. Das MediaPad M3 kostet aktuell 299 Euro (Link zum Angebot).

ASUS ZenPad 3S 10

ASUS ZenPad 3S 10 Test

Das ASUS ZenPad 3S 10 (Test) ist dem Galaxy Tab S3 in vielen Punkten sehr ähnlich. So ist das Display ebenfalls 9,7 Zoll groß und hat mit 2048 x 1536 die gleiche hohe Auflösung. Es ist jedoch ein LCD IPS-Display und kein Super AMOLED-Panel. Die Verarbeitung ist jedoch ähnlich hochwertig, wer ein komplettes Metallgehäuse bevorzugt fährt mit dem Tablet von ASUS besser. Auch hier haben wir gute Lautsprecher und wer möchte kann einen Stylus separat dazu kaufen.

Nicht ganz so gut ist jedoch die Performance. Zwar bekommen wir auch hier 4GB Arbeitsspeicher und der interne Speicher ist mit 64GB schön hoch, doch ist der verbaute MediaTek 8176 HexaCore-Prozessor nicht ganz so stark. Sowohl bei AnTuTu, als auch im Geekbench Benchmark schneidet das ZenPad 3S 10 schwächer ab als das Galaxy Tab S3 oder MediaPad M3.

Mit dem ASUS ZenPad 3S 10 bekommt ihr also ein ähnliches Format mit einer ebenfalls sehr guten Verarbeitung wie mit dem Galaxy Tab S3, müsst aber bei der Performance einige Abstriche machen. Dafür ist es mit aktuell 349 Euro deutlich preiswerter (Link zum Angebot).

Apple iPad (Pro)

Apple iPad

Wer nach dem Samsung Galaxy Tab S3 sucht, möchte vermutlich ein Android-Tablet kaufen. Doch ein iPad kann eine durchaus spannende Alternative sein, vor allem nach der Vorstellung des einfachen Apple iPad, welches das iPad Air 2 beerbt. Dieses bietet zwar kein Super AMOLED-Display, mit 9,7 Zoll aber die gleiche Displaygröße und mit 2048 x 1536 Pixel auch die gleiche Auflösung. Die Verarbeitung ist dank des kompletten Metallgehäuses ebenfalls sehr hochwertig.

Lange Zeit gehörten iPads mit zu den teuersten Tablets da draußen und kaum ein anderer Hersteller brachte deutlich teurere Geräte auf den Markt. Doch tatsächlich startet das iPad bei nur 399 Euro und ist damit über 200 Euro günstiger – teilweise kostet es sogar nur 369 Euro (Link zum Angebot).

Samsung vermarktet das Galaxy Tab S3 eher als ein Pro-Tablet, auch wegen des S-Pen Stiftes. Deswegen wäre das 9,7 Zoll iPad Pro eher das direkte Gegenstück. Doch liegt hier die unverbindliche Preisempfehlung bei 679 Euro und wäre damit inklusive separatem Apple Pencil deutlich teurer (Link zum Angebot). Wer keinen Stylus benötigt, bekommt mit dem einfachen iPad ein spannenderes Preis/Leistungsverhältnis.

Günstigere Alternativen von Samsung

Samsung hat nicht nur das Galaxy Tab S3 im Angebot, sondern hat noch weitere Tablets im aktuellen im Angebot. Diese sind nicht ganz so aktuell oder ganz so hochwertig wie das Galaxy Tab S3, bieten teilweise aber ähnliche Funktionen und sind merkbar preiswerter. Schauen wir uns die Alternativen aus dem eigenen Haus mal genauer an.

Samsung Galaxy Tab A 10.1

Samsung Galaxy Tab A 10.1 Test

Wer ein Tablet von Samsung mit einer fast identischen Oberfläche für deutlich weniger Geld sucht, kann sich das Samsung Galaxy Tab A 10.1 (Test) genauer anschauen. Das Gehäuse besteht hier komplett aus Kunststoff, ist also bei weitem nicht so hochwertig. Auch das 10,1 Zoll große IPS-Display ist kein Super AMOLED-Panel, hat aber immerhin eine FullHD-Auflösung.

Die Performance ist zwar ebenfalls nicht so gut, ist für den Preis aber ausgezeichnet. Besonders spannend: Mit einem Preis von aktuell 189,99 Euro ist es deutlich über 400 Euro günstiger (Link zum Angebot).

Am liebsten hätte ich an dieser Stelle das Samsung Galaxy Tab A 10.1 mit S-Pen empfohlen, das in vielen Ländern ganz normal verfügbar ist. In Deutschland bietet Samsung dieses Modell aber nur direkt an B2B Kunden an, ist in den gängigen Shops also nicht zu finden. Wer gelegentlich im Ausland unterwegs ist und für vergleichsweise wenig Geld ein Tablet mit S-Pen sucht, kann aber danach Ausschau halten.

Samsung Galaxy Tab S2

Samsung Galaxy Tab S2 Test

Das Samsung Galaxy Tab S2 (Test) ist der direkte Vorgänger des Galaxy Tab S3. Als es 2015 erschien, war es ein ziemlich gut umgesetztes HighEnd-Tablet. Im Sommer 2016 gab es ein kleines Hardware-Update, doch auch damit ist die Performance schwächer als beim neusten Modell. Dennoch spricht noch einiges für das Galaxy Tab S2.

So gehört es mit 5,6mm noch immer zu den dünnsten Tablets da draußen – ja, es ist dünner als das S3! Außerdem hat es ein sehr ähnliches Super AMOLED-Display mit der gleichen Auflösung von 2048 x 1536 Pixel. Wer also auf die Super AMOLED-Displays von Samsung steht, bekommt hier ein ähnliches Panel für deutlich weniger Geld. Das Galaxy Tab S2 hat übrigens ein Update auf Nougat bekommen! Am günstigsten ist aktuell die 8 Zoll LTE-Version für 377,75 Euro (Link zum Angebot).

Samsung Galaxy Tab S3
Das Samsung Galaxy Tab S3 ist ein großartiges Tablet. Zu den Besonderheiten gehören ein hochauflösendes Super AMOLED Display, ein schneller Prozessor und der S Pen Stift. Die Verarbeitung ist gut, es gibt vier solide Lautsprecher und Android 7.0 Nougat mit einem Update auf Android 8.0 Oreo. Negativ ist in meinen Augen nur, dass man auf der Rückseite schnell Fingerabdrücke sieht. Und es ist vergleichsweise teuer.
Positive
  • Leistungsstarke Hardware
  • Super AMOLED Display
  • S Pen Stift inklusive
  • Fingerabdruckleser
  • Android 8.0 Oreo Update
Negative
  • Glassrückseite zeigt Fingerabdrücke
  • Vergleichsweise teuer

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt