Schreibe uns

Android

Verrückt: Samsung Galaxy Tab A 10.1 ab Mitte Januar mit 32GB Speicher

Samsung bringt ab Mitte Januar 2018 das Samsung Galaxy Tab A 10.1 2016 mit 32GB Speicher auf den Markt. Verrückt – gibt es keinen Nachfolger?

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy Tab A 10.1 Test

Das Samsung Galaxy Tab A 10.1 (Test) ist bereits im Sommer 2016 erschienen, ist also deutlich über ein Jahr alt. Dennoch habe ich es weiterhin als Preis-Leistungssieger empfohlen, da die Preise fielen und es zu den wenigen soliden FullHD-Tablets für rund 200 Euro gehört. Außerdem hat Samsung es mit Updates vergleichsweise aktuell gehalten. Doch wäre es nicht so langsam an der Zeit für ein Galaxy Tab A 10.1 2018? Offenbar nicht. In einer Pressemitteilung hat Samsung verkündet, dass ein 32GB Modell des Tablets ab Mitte Januar in Deutschland erscheint.

Samsung Galaxy Tab A 10.1 bei* AmazonCyberportSaturn

Bisher gab es das Galaxy Tab A 10.1 nur mit 16GB internen Speicher, jedoch gab und gibt es einen microSD-Kartenslot. Abgesehen von den nun 32GB internen Flash-Speicher ändert sich im Vergleich zum 2016er Modell nichts. Ja, es wird sogar weiterhin mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert. Wie gesagt, ein Update auf Nougat steht bereits. Dennoch ist das etwas seltsam.

Zur weiteren Ausstattung gehören wie gewohnt ein 1,6GHz Exynos Octa-Core-Prozessor, 2GB RAM und ein 10,1 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Es gibt zwei Kameras, die mit 8 und 2 Megapixel auflösen, sowie einen microUSB Anschluss und einen Kartenslot für microSD-Speicherkarten. Es unterstützt WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2 und optionales LTE.

Das Gehäuse des Galaxy Tab A 10.1 besteht komplett aus Kunststoff. Dennoch ist es solide und stabil gebaut. Zu beanstanden habe ich nur, dass es zwar zwei Stereo-Lautsprecher gibt, diese aber an der gleichen Seite sitzen. Dadurch kommt kein Stereo-Feeling auf.

Galaxy Tab A 10.1 weiterhin empfehlenswert?

Wie gesagt, ich habe das Samsung Galaxy Tab A 10.1 lange als einen Preis-Leistungssieger bezeichnet und das bleibt es auch weiterhin. Zumindest wenn der Preis für das 32GB Modell nicht großartig steigt. Deutlich über 200 Euro würde ich nicht ausgeben – dann kann man auch zum hochwertigeren Huawei MediaPad M3 Lite 10 (Test) oder Lenovo Tab4 10 Plus (Test) greifen. Samsung hat den Preis für die 32GB Version noch nicht genannt.

Seit wenigen Monaten gibt es das Amazon Fire HD 10 (Test) mit sehr ähnlicher Hardware, einem 10,1 Zoll fullHD-Display und einer guten Performance. Vor allem für Prime-Mitgliefer ist es ein gutes Stück günstiger. Wer mit Amazons Ökosystem klarkommt, bekommt zu einem günstigeren Preis sehr ähnliche Hardware.

Samsung Galaxy Tab A 10.1 Test
Das Samsung Galaxy Tab A 10.1 ist ein Mittelklasse-Tablet mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Zwar ist es nicht das schnellste Android-Tablet, doch ist die Leistung ausreichend. Das 10,1 Zoll Display bietet eine FullHD-Auflösung und dank Update ist Android 7.0 Nougat verfügbar. Schade ist, dass das Gehäuse aus Kunststoff besteht und es keinen Fingerabdruckleser gibt.
Positive
  • Solides FullHD-Display
  • Gute Performance
  • Android 7.0 Nougat per Update
  • Optionaler S Pen Stylus
  • Vergleichsweise günstig
Negative
  • Kunststoffgehäuse
  • Kein USB C

Anzeige

Beliebt