Connect with us

Android

Samsung Galaxy Note 3 erscheint mit 6 Zoll AMOLED Display

Das Samsung Galaxy Note 3 wird kein flexibles Display, sondern ein 6 Zoll großes AMOLED-Panel bekommen. In der zweiten Jahreshälfte soll das Phablet erscheinen.

Veröffentlicht am

Samsung Galaxy Note 2
Bezüglich des Samsung Galaxy Note 3 haben wir innerhalb der letzten Wochen schon zahlreiche Gerüchte gehört. Darunter unter anderem, dass die Südkoreaner dem Phablet ein flexibles Display spendieren werden. Doch das wird beim Galaxy Note 3 offenbar noch nicht der Fall sein. Laut den Informationen von OLED-Display.net kann Samsung flexible Displays nicht schnell genug in die Massenproduktion schicken. Das gleiche gilt übrigens für LG.

Das Samsung Galaxy Note 3 wird also nicht mit einem flexiblen Display ausgestattet sein. Stattdessen plant Samsung geleakten Dokumenten zufolge zur zweiten Hälfte des Jahres ein 6 Zoll großes Smartphone mit einem AMOLED-Display auf den Markt zu bringen. Hierbei dürfte es sich um das Galaxy Note 3 handeln, das mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf der IFA 2013 in Berlin vorgestellt wird.

Natürlich hat Samsung sich noch nicht offiziell zu dem Galaxy Note 3 geäußert. Dennoch wissen wir aus geleakten Informationen schon einiges über die Pläne von Samsung. So soll die Verarbeitung des Galaxy Note 3 deutlich besser als die des neuen Galaxy S4 werden. Einer der größten Kritikpunkte am Galaxy S4 ist das Gehäuse aus Kunststoff. Konkurrenten wie das HTC One oder iPhone 5 fühlen sich deutlich hochwertiger an. Deshalb soll das Galaxy Note 3 ein hochwertigeres Gehäuse bekommen, vermutlich aus Aluminium.

Relativ sicher ist außerdem, dass im Galaxy Note 3 der neue OctaCore Exynos Prozessor von Samsung stecken wird. Außerdem dürfte das 6 Zoll Display eine FullHD-Auflösung mit sich bringen.

Via: SamMobile ,Oled_display
Anzeige
2 Comments

Beliebt