Schreibe uns

News

Samsung Galaxy Book 2: Surface-Klon mit Snapdragon 850 & 20h Akku

Das Samsung Galaxy Book 2 ist ein neues 12 Zoll Windows-Tablet mit ARM-Prozessor, einem OLED-Display, LTE und einer 20-Stunden Akkulaufzeit.

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy Book 2

Das Samsung Galaxy Book 2 ist ein neues 12 Zoll Windows-Tablet, das der koreanische Hersteller heute offiziell der Öffentlichkeit präsentiert hat. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es ziemlich viele Neuheiten. Tatsächlich setzt Samsung diesmal nicht auf einen Prozessor von Intel, sondern auf den Qualcomm Snapdragon 850 ARM-Prozessor. Auch das Design hat sich geändert. In diesem Punkt orientiert sich das Galaxy Book 2 stark am Microsoft Surface Pro und setzt auf einen Klappständer auf der Rückseite.

In den USA wird das Samsung Galaxy Book 2 inklusive Tastatur und Stylus für 999 US Dollar an den Start gehen. Pläne für einen Marktstart in Europa und insbesondere Deutschland sind noch nicht bekannt.

Samsung Galaxy Book 2 mit „Surface-Design“

Samsung hat in den letzten Jahren drei Windows-Tablets herausgebracht, die alle ziemlich dünn waren. Das lag auch daran, dass es auf der Rückseite nie einen Kickstand gab. Stattdessen wurden sie durch das Tastatur Cover gehalten. Mit dem Galaxy Book 2 ändern sie das Design und orientieren sich am Surface Pro. Ich finde das super, denn insbesondere bei einem Windows-Tablet ist ein Klappständer sehr praktisch.

Das Gehäuse besteht offenbar wieder aus Metall. Trotzdem ist es mit 839 Gramm für ein Tablet dieser Größe relativ leicht. Es gibt zwei USB Typ C Anschlüsse, einen MicroSD-Kartenslot und neben WLAN und Bluetooth 5.0 wird auch LTE unterstützt. Das ist bei allen Windows-ARM-Geräten so. Die Kameras bieten eine Auflösung von 8 und 5 Megapixel. Einen Fingerabdrucksensor gibt es ebenfalls.

Samsung Galaxy Book 2 mit Tastatur und Stift

Wer das Tablet wie ein Notebook verwenden möchte, kann das mit einem Tastatur Cover machen. Dieses sieht dem Microsoft Type Cover sehr ähnlich. Außerdem ist ein aktiver Stift im Lieferumfang enthalten.

Lesen: Das sind die besten Tablets mit Tastatur

Galaxy Book 2 mit ARM-Chip, 20h-Akku und OLED-Display

Das Samsung Galaxy Book 2 hat zwei Eigenschaften, mit denen es sich deutlich von den meisten Konkurrenten unterscheidet. So setzen die Koreaner nun auf einen Qualcomm Snapdragon 850 SoC, also einen ARM-Prozessor. Es handelt sich dabei um einen Octa-Core Prozessor, dessen Kerne mit bis zu 2,96GHz takten. Letztendlich ist es der gleiche Chip wie der Snapdragon 845, der in vielen Premium-Smartphones sitzt. Nur die Taktrate ist etwas höher.

Zusätzlich bekommen wir 4GB RAM und einen 128GB großen Speicher.

Nun, dass Samsung auf einen ARM-Chip setzt, hat mehrere Vorteile. Zum einen ist LTE standardmäßig dabei, aber auch die Akkulaufzeit soll deutlich länger als bei klassischen Intel-Systemen sein. Tatsächlich verspricht Samsung eine Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden. Wohlgemerkt nur, wenn man Windows 10 im S-Mode betreibt. Man kann dann also nur Apps aus dem Microsoft Store installieren.

Samsung Galaxy Book 2 vorgestellt

Wie bei anderen ARM-Tablets wie dem HP Envy x2, kann man auch beim Galaxy Book 2 zu „normalem“ Windows 10 wechseln. Dann kann man auch viele, aber nicht alle Desktop-Programme installieren. Und, soweit ich bei den US-Testberichten zum Envy x2 entnehmen konnte, ist die Performance dann ziemlich schwach. Im Galaxy Book 2 sitzt ein flotterer Chip als im Envy x2. Möglicherweise ist die Leistung also auch real etwas besser.

Eine weitere Besonderheit ist das 12 Zoll große Display. Zwar haben viele Windows-Tablets ein solch großes Display, doch setzt nur Samsung auf ein OLED-Panel. Dieses hat ein Seitenverhältnis von 3:2 und eine Auflösung von 2160 x 1440 Pixeln. Wie gesagt, wer möchte kann auf dem Touchscreen auch einen aktiven Stift nutzen.

Was haltet ihr bisher vom Samsung Galaxy Book 2? Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass es sich sonderlich gut verkaufen wird. Dennoch ist es schön und wichtig, dass Microsoft, Qualcomm und deren Partner mit Windows-on-ARM experimentieren. Mehr Konkurrent, vor allem aber auch längere Akkulaufzeiten bei Windows-Tablets heiße ich willkommen.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt