Schreibe uns

Apple

Samsung erhöht Preise für Apple – werden iPhone und iPad teurer?

Apple muss zukünftig mehr Geld an Samsung zahlen. Die Südkoreaner stellen die Prozessoren fürs iPad und iPhone her und haben die Preise um 20% angehoben.

Veröffentlicht

am

Apple und Samsung bekriegen sich zwar vor den Gerichten dieser Welt, jedoch ist Samsung trotzdem ein wichtiger Lieferant für Apple. Ein großer Teil der Komponenten fürs iPhone und iPad stammen von Samsung. Auch wenn Apple immer wieder angedeutet hat sich von Samsung zu lösen, ist das kurz- bis mittelfristig einfach nicht möglich. Kaum ein anderer Hersteller ist beispielsweise in der Lage die Menge an Prozessoren zu produzieren, die Apple benötigt. Und genau für diese hat Samsung nun den Preis um 20% für Apple angehoben. Apple muss zukünftig 1/5 für die A5 und A6 Prozessoren mehr zahlen. Das berichtet die Korean Daily und gibt weiter an, dass dies das erste Mal ist, dass Samsung die Preise für Apple erhöht hat. Aufgrund mangelnder Alternativen hat Apple die Preiserhöhung akzeptiert.

Es wurde kein offizieller Grund für die Preiserhöhung genannt, dabei sind 20% sind ja nicht gerade wenig. Möglicherweise nutzt Samsung das Geld für zukünftige Investitionen, oder aber sie brauchten einfach ein bisschen mehr, damit sie den in den USA an drohenden Schadensersatz an Apple zahlen können. Letzteres ist ein Scherz, jedoch dürften die Gerichtsprozesse zwischen Apple und Samsung auch ein Grund für die Preiserhöhung sein.

Die Preise für das iPhone oder iPad dürften jedoch nicht steigen, denn die Prozessoren sind vergleichsweise günstig und die Gewinnmarge der Produkte ist für Apple noch immer riesig.

Via: TheVerge
Anzeige
3 Kommentare

Beliebt