Connect with us

Windows

Odys Prime Win 12 ausprobiert: Ein Windows-Tablet für 249 Euro

Wie gut ist das Odys Prime Win 12? Ich habe es ausprobiert. Für 249 Euro bekommen wir ein 11,6 Zoll Windows-Tablet mit aktuellem Prozessor und Tastatur Dock.

Veröffentlicht am

Odys Prime Win 12

Odys Prime Win 12

Das Odys Prime Win 12 ist ein neues Windows-Tablet, das gegen andere 11,6 Zoll große Tablets wie das TrekStor SurfTab twin 11.6 Volks-Tablet antritt. Zu den Highlights gehören Windows 10, ein Tastatur Dock und der neue Intel Atom x5 Z8350 QuadCore-Prozessor. Dazu gibt es 2GB RAM und 32GB Speicher. Das Display hat eine HD-Auflösung mit 1366 x 768 Pixel.

Bei Amazon ist es bereits seit wenigen Wochen für 249 Euro auf Lager (Link zum Angebot).

Auf der IFA 2016 in Berlin habe ich den Stand von Odys besucht und konnte mir das Prime Win 12 etwas genauer anschauen. Hier sind meine ersten Eindrücke.

Prime Win 12 Design

Das Odys Prime Win 12 sieht wie ein klassisches Windows-Tablet aus, es ist der große Bruder des Prime Win 10. Es ist komplett in Schwarz gehalten und das Gehäuse besteht aus Kunststoff. Soweit ich feststellen konnte, ist die Verarbeitung durchaus solide – ganz so wertig wie ein ASUS Transformer Book T101 fühlt es sich meiner Meinung nach jedoch nicht an.

Odys Prime Win 12 Tastatur

Wie bei dem Preis zu erwarten besteht auch das Tastatur Dock aus Kunststoff. Die Tastatur ist jedoch größer als bei den meisten Tablets dieser Art, man müsste darauf ziemlich gut schreiben können. Auch das Touchpad ist vergleichsweise groß, das ist super, wenn man das Win 12 mal nicht als Tablet, sondern klassisches Notebook nutzen möchte.

Display und Hardware

Das IPS-Display des Prime Win 12 ist 11,6 Zoll groß und bietet eine HD-Auflösung mit 1366 x 768 Pixel. Schade, denn während Konkurrenten wie ASUS oder Acer zu diesem Preis zwar auch nur ein HD-Panel liefern, bekommen wir bei TrekStor ein FullHD-Display. Die niedrigere Auflösung könnte sich jedoch positiv auf die Akkulaufzeit auswirken, das kann nur ein richtiger Test zeigen.

Odys Prime Win 12 Anschlüsse

Unter der Haube sitzt ein Intel Atom x5 Z8350 QuadCore-Prozessor. Das ist einer der neueren Atom Chips von Intel, dessen vier Kerne bei bis zu 1,92GHz laufen. Zur weiteren Ausstattung gehören 2GB Arbeitsspeicher, 32GB interner Speicher und ein MicroSD-Kartenslot zur optionalen Speichererweiterung.

Die Performance dieser Hardware kennen wir und für die meisten Anwendungen ist das ausreichend. Wer ein Windows-Tablet mit einem früheren BayTrail-Chip besitzt, wird real aber nur einen kleinen Leistungszuwachs feststellen.

Vorläufiges Fazit

Odys Prime Win 12 ausprobiert

Das Odys Prime Win 12 ist für 249 Euro durchaus ein solides Tablet. Vor allem wenn der Preis etwas fällt, kann ich es durchaus empfehlen – mir ist auf der IFA nichts Negatives aufgefallen. Allerdings ist die Konkurrenz groß. So bietet das Transformer Book T101 für ab 249 Euro ein Metallgehäuse und das TrekStor SurfTab duo W3 für ab 249 Euro ein Metallgehäuse und FullHD-Display. Das SurfTab twin 11.6 Volks-Tablet kostet möglicherweise nur 199 Euro, hat ebenfalls ein Kunststoffgehäuse, jedoch ein FullHD-Display. Hier müssen Tests zeigen, welche der Tablets die besseren sind.

Hat einer von euch bereits ein Prime Win 12 und möchte erste Erfahrungen mit uns teilen?


Anzeige
Click to comment

Beliebt