Connect with us

Uncategorized

Nvidia Chef ist enttäuscht von Honeycomb Tablets – zu teuer?

Veröffentlicht am

So ziemlich jedes neue Android Tablet kommt mit dem 1GHz DualCore Nvidia Tegra 2 Chip, zumindest alle Android 3.0 Honeycomb Tablets. Nvidia Chef Jen-Hsun Huang hat dazu nun ein Statement abgegeben und kritisiert dabei die Hersteller. Huang ist ein bisschen enttäuscht von dem bisherigen Erfolg der Honeycomb Tablets mit Tegra 2, er hätte sich mehr vorgestellt. Schuld daran soll vor allem der hohe Preis der ersten Honeycomb Generation sein, gemeint ist damit vor allem das Motorola Xoom. Man hätte von Anfang an ein deutlich günstigeres Wlan Modell und nicht nur eine teure 3G Version mit einem Vertrag anbieten sollen. Eine weitere schwäche laut Jen-Hsun Huang sind die Android Apps, von denen noch viel zu wenige für Tablets angepasst sind.

Doch Huang hat Honeycomb Tablets nicht nur kritisiert, sondern lobt die späteren Versionen, die günstiger, deutlich leichter und dünner sind. Die ganze Zeit hat Huang keine konkreten Hersteller genannt, aber mit den günstigen Tablets meint er sicherlich das Asus Eee Pad Transformer und Acer Iconia Tab A500 und mit den dünnen, leichten das Samsung Galaxy Tab 8.9 und 10.1. Das Interesse an diesen Tablets übersteigt auch bei weitem das am Xoom.

Es ist schön zu hören, dass der Nvidia Chef die hohen Preise kritisiert, obwohl die Hersteller doch alle seine Plattform einsetzen. Man kann ein Android Tablet einfach nicht teurer als ein iPad 2 machen, so werden sie sich nie durchsetzen. Hersteller wie Acer, Asus und langsam auch Samsung haben das mittlerweile verstanden!

Quelle: engadget


Anzeige
1 Comment

Beliebt