Schreibe uns

News

Microsoft Surface Pro 6 offiziell vorgestellt: Alle Daten & Infos

Das Microsoft Surface Pro 6 ist die neuste Version der beliebten Windows-Tablet-Serie. Zu den Neuheiten gehören eine neue Farbe und schnellere Prozessoren.

Veröffentlicht

am

Microsoft Surface Pro 6

Microsoft hat die Nacht über auf einem Event in New York die neuste Version ihres Windows-Tablets vorgestellt, das Microsoft Surface Pro 6 heißt. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es einige kleinere Neuerungen. So setzten sie nun auf aktuelle Intel Core Chips der 8. Generation und es wird nicht nur in Grau, sondern auch in Schwarz angeboten. In Deutschland starten die Preise bei 899 Euro ohne Zubehör.

Microsoft Surface Pro 6 bei* MicrosoftAmazonNotebooksbilliger

Ich finde es etwas schade, dass sich beim Design im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert hat. Klar, das Surface Pro Design hat sich bewehrt und es ist großartig. Doch hätten sie es mindestens um einen USB C Anschluss erweitern können. Stattdessen gibt es weiterhin nur einen großen USB 3.0 Port, den Surface Connector und einen DisplayPort. Wer mittlerweile USB C Zubehör hat, kann es nur per Adapter anschließen.

Wie gesagt, neu ist, dass man das Surface Pro 6 auch in der Farbe Schwarz bekommen kann. Das sieht durchaus schick aus. Alle anderen Eigenschaften bleiben jedoch gleich. So ist es weiterhin 8,5mm dünn und wiegt ohne Zubehör nur 770g. Auf der Rückseite sitzt der gleiche exzellente Kickstand, den man sehr weit ausfahren kann. Darunter ist ein MicroSD-Kartenslot untergebracht.

Schön ist, dass vorne wieder eine IR-Kamera sitzt. Dadurch kann man das Tablet per Gesichtserkennung und Windows Hello einfach entsperren. Die normale Frontkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixel und hinten sitzt eine 8-Megapixel Hauptkamera.

Surface Pro 6: Endlich mit Intel Chips der 8. Generation

Microsoft Surface Pro 6 mit Stylus

Wie üblich gibt es wieder verschiedene Ausführungen des Microsoft Surface Pro 6. Die günstigste Version kostet nun 899 Euro und ist nicht besonders spannend. In diesem Modell sitzt nämlich der gleiche Intel Core m3 7Y30 Prozessor des Vorgängers. Dazu gibt es 4GB RAM und eine 128GB SSD.

Deutlich spannender ist hingegen das Modell mit einem Intel Core i5. In diesem Fall setzt Microsoft nämlich endlich auf die 8. Generation. Das sind nun Quad-Core Prozessoren. Vorher gab es nur Dual-Core Chips und im Vergleich dazu ist die Performance deutlich besser.

Für ab 1049 Euro wird das Surface Pro 6 mit einem Intel Core i5 8250U und 8GB RAM angeboten. Außerdem kann man es mit 8GB oder 16GB RAM bekommen. Die SSD kann 128GB, 256GB, 512GB und gar 1TB groß sein.

Wer das Top-Modell haben möchte, kann es auch mit einem Intel Core i7-8650U bekommen. Für die teuerste Ausstattung werden 2449 Euro ohne Zubehör aufgerufen.

Übrigens: Konkurrenten bieten schon seit Anfang des Jahres einen Intel Core Prozessor der 8. Generation. Dazu gehört beispielsweise das Lenovo MIIX 520, das in meinem Test ziemlich gut abgeschnitten hat.

Das 12,3 Zoll große „PixelSense“ Display ist das gleiche wie beim Vorgänger. Es hat weiterhin ein Seitenverhältnis von 3:2 und eine schön hohe Auflösung von 2736 x 1824 Pixel.

Type Cover und Surface Pen

Microsoft Surface Pro 6 mit Zubehör

Bei dem Zubehör ändert sich nichts. Wer das Surface Pro 6 mit einer Tastatur bedienen möchte, kann sich das offizielle Type Cover dazu kaufen. Die einfache schwarze Version des Type Covers kostet 149,99 Euro. Für die Signature Edition muss man 179,99 Euro auf den Tisch legen. Zu diesem Preis wird auch eine Version mit Fingerabdrucksensor angeboten.

Zwar ist das Type Cover meiner Meinung nach ziemlich teuer, doch ist es wenigstens sehr gut umgesetzt. Diese Tastaturen von Microsoft sind meiner Erfahrung nach merkbar besser als bei der Konkurrenz. Trotzdem sind mindestens 150 Euro mehr ziemlich teuer.

Ein weiteres Zubehör ist der Microsoft Surface Pen. Auch hier hat sich nichts geändert. Früher war der Stift kostenlos dabei, doch ist das nicht mehr der Fall. Tatsächlich verlangt Microsoft für den Surface Pen stolze 109,99 Euro. Bei anderen Shops kann man den Stylus aber schon für unter 80 Euro bekommen.

Microsoft Surface Pro 6 in Deutschland

Microsoft Surface Pro 6 als Grafiktablet

Laut Microsoft Deutschland erscheint das Microsoft Surface Pro 6 hierzulande am 16. Oktober. Im eigenen Onlineshop wird jedoch der 17. Oktober als Veröffentlichungsdatum angegeben.

Die günstigste Version startet bei 899 Euro. Wer die schwarze Version haben möchte, muss aber deutlich mehr Geld auf den Tisch legen. So kann man diese Farbe erst bei der Version mit dem Core i5, 8GB RAM und der 256GB SSD auswählen. Dieses Modell kostet 1349 Euro.

Aktuell ist die günstigste Version des Surface Pro 6 noch nicht im Microsoft Store gelistet. Allerdings ist es ja sowieso eigentlich genau das alte Surface Pro (5).

Lesen: Das Microsoft Surface Go im Test

Microsoft Surface Pro 6 mit Zubehör
Das Microsoft Surface Pro 6 ist zwar ein teures, aber großartiges Windows-Tablet. Es bietet ein bewährtes Design, eine sehr hochwertige Verarbeitung und ein ausgezeichnetes Display. Auch die Performance und Akkulaufzeit sind sehr gut. Gleichzeitig funktionieren das Type Cover und der Surface Pen ausgezeichnet. Schade ist nur, dass es keinen USB C Anschluss gibt.
Positive
  • Hochwertiges Design
  • Sehr gutes Display
  • Leistungsstarke Hardware
  • Gutes Tastatur Cover
  • Lange Akkulaufzeit
  • Ausgezeichneter Stylus

 

Negative
  • Relativ teuer
  • Kein USB C Port

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt