Connect with us

Uncategorized

Microsoft Surface 3 offiziell vorgestellt – diesmal ohne Windows RT!

Das Microsoft Surface 3 ist das neuste Windows-Tablet aus dieser Reihe und erscheint diesmal nicht mit Windows RT, sondern mit vollwertigem Windows 8.1.

Veröffentlicht am

Microsoft Surface 3

Microsoft Surface 3
Nein, das sind keine Gerüchte, sondern es ist offiziell: Microsoft hat soeben das neue Microsoft Surface 3 vorgestellt. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des vor über einem Jahr erschienenen Surface 2, das damals noch mit Windows RT ausgeliefert wurde. Das neue Modell kommt jedoch mit ganz normalem und vollwertigem Windows 8.1 und erscheint am 7. Mai für ab 599 Euro in Deutschland.

Die Ankündigung kommt ein wenig überraschend für uns. Gerade eben landete die Pressemitteilung in meiner Inbox – ohne, dass es vorweg viele Gerüchte oder gar eine Pressekonferenz gab. Dabei klingt das neue Surface 3 recht spannend und hätte eigentlich ein größeres Event verdient. Aber gut, schauen wir uns die Hardware mal in Ruhe an.

Auf den Bildern sind keine allzu großen Unterschiede zum Vorgänger zu erkennen, denn Microsoft hat das bewehrte Design beibehalten. Mit 8,7 Millimeter ist das Surface 3 etwas dünner und mit 622 Gramm auch ein wenig leichter als die Generation zuvor. Es gibt weiterhin einen ausklappbaren Stand auf der Rückseite, der diesmal aber in drei verschiedenen Positionen geöffnet werden kann.

Unter dem Kickstand befindet sich ein MicroSD-Kartenslot und bei der LTE-Version auch ein Slot für eine Nano-SIM-Karte. Ja, es gibt diesmal wieder eine 4G Variante! Außerdem verfügt das Tablet über einen vollwertigen USB 3.0 Anschluss, sowie über einen Mini-Display-Port und einen MicroUSB-Anschluss, über den das Tablet aufgeladen wird.

Neu ist das Display, das diesmal 10,8 Zoll groß und nicht mehr im 16:9, sondern wie beim Surface Pro 3 im 3:2 Format gehalten ist. Es gibt weiterhin eine FullHD-Auflösung, doch aufgrund des neuen Formats liegen auf dem Display 1920×1280 Pixel. Schön ist außerdem, dass man auf dem Surface 3 mit dem Stylus von Microsoft schreiben kann, das war beim Vorgänger nicht möglich. Der Stylus muss jedoch separat erworben werden und kostet 49,99 Euro.

Microsoft Surface 3 mit Type Cover

Da auf dem Surface 3 vollwertiges Windows 8.1 läuft, steckt unter der Haube kein ARM-Prozessor mehr, sondern einer von Intel. Dabei handelt es sich um den neuen Intel Atom x7-Z8700 QuadCore-Chipset, der normalerweise bei 1,6GHz und im Turbo-Boost bei bis zu 2,4GHz taktet. Daneben sitzen je nach Modell 2GB oder 4GB Arbeitsspeicher. Der interne Flash-Speicher ist je nach Modell 64GB oder 128GB groß.

Natürlich bietet Microsoft für das Surface 3 wieder ein Type Cover an, das ein wenig verbessert wurde und weiterhin über Magneten mit dem Tablet verbunden wird. Das Type Cover ist mit 149,99 Euro weiterhin relativ teuer. Außerdem gibt es auf der Rückseite eine Kamera mit 8 Megapixel und eine Frontkamera mit 3,5 Megapixel. Der Akku soll für bis zu 10 Stunden halten.

Wie bereits erwähnt, läuft auf dem Surface 3 diesmal vollwertiges Windows 8.1, das später dann auch kostenlos auf Windows 10 geupdatet werden kann. Dazu gibt es eine kostenlose Jahreslizenz von Microsoft Office 365 Personal, das ist mittlerweile ja bei jedem Windows-Tablet zum Standard geworden.

Am 7. Mai erscheint das Microsoft Surface 3 in Deutschland. Das Modell mit 2GB RAM und 64GB Speicher wird 599 Euro kosten, währen die unverbindliche Preisempfehlung für die Version mit 4GB RAM und 128GB Speicher bei 719 Euro liegt. Ein Preis für die 4G-Version wurde noch nicht genannt und das Modell erscheint offenbar auch etwas später.

Was haltet ihr von dem neuen Surface 3?


Anzeige
Click to comment

Beliebt