Schreibe uns

Feature

Lenovo MIIX 700: Bester Surface-Klon jetzt vorbestellbar

Ab sofort kann das Lenovo MIIX 700 in Deutschland für ab 999 Euro vorbestellt werden. Für das Geld bekommt ihr ein 12 Zoll Windows-Tablet mit Tastaturhülle.

Veröffentlicht

am

Lenovo MIIX 700

Lenovo MIIX 700

Eines meiner IFA-Highlights war das Lenovo MIIX 700, das dem Microsoft Surface Pro 4 sehr ähnlich ist, aber günstiger sein soll. Schon bald könnte das 12 Zoll große Windows 10-Tablet endlich in Deutschland erscheinen. Bei einigen deutschen Onlineshops kann es bereits vorbestellt werden. Die Preise starten bei 999 Euro (Link zum Angebot). Das ist inklusive Tastaturhülle.

Während das Lenovo MIIX 700 bei uns erst seit heute vorbestellbar ist, kann man es in den USA seit heute kaufen. Die günstigste Ausführung kostet dort 749 US Dollar. Dabei handelt es sich um das Modell mit einer 64GB großen SSD – diese Version ist hierzulande noch nirgends gelistet. Anhand der US-Preise der anderen Varianten gehe ich davon aus, dass das 64GB-Modell bei uns 899 Euro kosten wird.

Das MIIX 700 für 999 Euro erscheint mit einer 128GB großen SSD. Dazu gibt es 4GB RAM und den 1,1GHz Intel Core M5 Prozessor. Zum Vergleich: In der günstigsten Version des Surface Pro 4 für ebenfalls 999 Euro steckt ein Core M3. Das 12 Zoll große Display bietet mit 2160×1440 Pixel ebenfalls eine sehr hohe Auflösung.

Wer etwas mehr Performance und mehr Speicher benötigt, kann auch eine Version mit dem aktuellen Intel Core M7 Chipset bekommen. Diese Variante ist mit 1299 Euro deutlich teurer, kann aber ebenfalls schon vorbestellt werden (Link zum Angebot). Neben dem etwas flotteren Prozessor gibt es 8GB RAM und eine 256GB große SSD.

Ist das Lenovo MIIX 700 ein Surface-Klon?

Lenovo MIIX 700 Surface Klon

Man kann das Lenovo MIIX 700 fast als einen direkten Klon der Surface-Reihe bezeichnen. Nicht nur weil die Verarbeitung dank eines Metallgehäuses ebenfalls sehr hochwertig ist, sondern auch weil auf der Rückseite fast der gleiche Kickstand angebracht ist. Sogar der MicroSD-Kartenslot befindet sich an der gleichen Stelle – unter dem Kickstand.

Große Ähnlichkeiten hat auch die Tastaturhülle, die anders als das Type Cover inklusive ist. Es gibt sogar die gleiche magnetische Leiste, die wir von Microsoft kennen und dazu da ist die Tastatur stabiler mit dem Tablet zu verbinden. Auf einen Stylus muss auch nicht verzichtet werden. Dieser heißt nicht Surface Pen, sondern Lenovo Active Pen.

Lesetipp: Die besten Microsoft Surface Pro 4 Alternativen

Zwischen den Surface-Tablets und dem MIIX 700 gibt es so viele Ähnlichkeiten, dass das kein Zufall sein kann. Vermutlich hat Lenovo von Microsoft direkt die Erlaubnis bekommen ein sehr ähnliches Gerät herzustellen – oder die beiden haben schon bei der Surface-Serie eng zusammengearbeitet.

Hier noch einmal mein Hands On-Video von der diesjährigen IFA:


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt