Connect with us

Windows

Lenovo MIIX 510: Windows-Tablet für 799 Euro überzeugt im Kurztest

Das Lenovo MIIX 510 ist eine Surface-Alternative mit Kickstand, Tastatur und Stylus für ab 799 Euro. Mein erster Eindruck in meinem Kurztest ist sehr gut.

Veröffentlicht am

Lenovo MIIX 510

Lenovo MIIX 510

Mit dem Lenovo MIIX 510 erscheint eine weitere Surface-Alternative mit einem sehr ähnlichen Design. Das auf der IFA 2015 in Berlin vorgestellte Windows-Tablet bietet wie der bekannte Konkurrent von Microsoft ein Metallgehäuse, ein Kickstand, ein Tastatur Cover und einen Stift. Mit ab 799 Euro ist das MIIX 510 jedoch deutlich günstiger.

Auf der Pressekonferenz von Lenovo konnte ich das 2-in-1 bereits ausprobieren – mein erster Eindruck ist positiv.

Design und Verarbeitung

Lenovo MIIX 510 Kickstand

Obwohl das Lenovo MIIX 510 recht preiswert ist, besteht das Gehäuse komplett aus Aluminium. Dadurch fühlt es sich hochwertig an, ist mit 9,9mm aber nicht das dünnste Gerät dieser Art. Es wiegt 880g und zusammen mit der Tastatur 1,25kg. Lenovo bringt es in den Farben Platinum Silver und Ebony Black auf den Markt.

Auf der Rückseite ist ein Kickstand angebracht, der ebenfalls aus Metall gefertigt ist. Schön ist, dass man den Kickstand in beliebigen Winkeln sehr weit zurückfahren kann. Dadurch wird man es auch gut auf dem Schoß oder auf einem Stehtisch nutzen können.

Über dem Kickstand sitzt eine 5 Megapixel Kamera und die Frontkamera löst mit 2 Megapixel auf. An den Seiten befinden sich ein Einschaltknopf, die Lautstärkeregler und eine Reihe an Anschlüssen. Dazu zählt natürlich der Port fürs Netzteil, aber auch ein USB Typ-C-Anschluss und ein großer USB 3.0 Port. Einen Audioanschluss gibt es ebenfalls, jedoch keinen MicroSD-Kartenleser.

Oben sitzt eine ganze Reihe an Luftschlitzen für aktive Lüfter, denn das MIIX 510 ist aufgrund einer sehr leistungsstarken CPU aktiv gekühlt.

Hardware und Display

Lenovo MIIX 510 Metallgehäuse

Das Display ist 12,2 Zoll groß und bietet eine FullHD-Auflösung mit 1920 x 1200 Pixel. Zwar finde ich das noch immer in Ordnung, mein 13 Zoll Ultrabook hat auch nicht mehr, doch die meisten Konkurrenten haben eine höhere Auflösung. Das Panel ist 320 nits hell und wird mit Gorilla Glass geschützt.

Im Inneren sitzt je nach Modell ein Intel Core i3, i5 oder i7 Prozessor, die jeweils der Skylake-Generation angehören. Dazu gibt es 4GB bis 8GB Arbeitsspeicher und eine 128GB bis 1TB große SSD. Zu den weiteren Spezifikationen gehören natürlich WLAN, Bluetooth und optional gar ein LTE-Modell. Das ist schön, denn allzu viele Windows-Tablet mit integriertem 4G gibt es nicht.

Etwas schade ist, dass die Core i-Prozessoren mit aktiven Lüftern gekühlt werden. Klar, zu einem Core M wird man einen Performanceschub feststellen, doch auch das gerade von mir getestete Acer Switch Alpha 12 hat einen Core i5 ohne Lüfter, denn es hat eine Flüssigkeitskühlung. Ebenfalls für relativ wenig Geld.

Tastatur und Stift

Lenovo MIIX 510 Tastatur

Im Lieferumfang enthalten ist ein Tastatur Cover, das sehr dem Type Cover von Microsoft ähnelt. Zwar sind die Materialien anders, so besteht die Oberseite aus Kunststoff und die Unterseite aus einer Art Kunstleder, doch das Design ist fast identisch. So gibt es auch hier eine magnetische Leiste, mit der man die Tastatur an das Tablet anwinkeln kann. Dadurch sitzt es stabiler, es ist aber auch angenehmer so zu schreiben.

Laut einem Mitarbeiter von Lenovo wird der Stylus ebenfalls inklusive sein. Der Lenovo Active Pen besteht aus Kunststoff und hat zwei frei belegbare Knöpfe. Allzu viel konnte ich den Stift noch nicht ausprobieren, doch er scheint seinen Zweck zu erfüllen. Die Handschrifterkennung in Windows 10 funktioniert damit soweit super.

Vorläufiges Fazit

Lenovo MIIX 510 Tablet

Mir gefällt das Lenovo MIIX 510 soweit recht gut. Schön ist, dass wir trotz des recht günstigen Preises ein Metallgehäuse, einen gut umgesetzten Kickstand und sowohl Tastatur, als auch einen Stylus als Zubehör bekommen. Dank der Core i CPUs kann man mit dem MIIX 510 auch aufwändigere Programme verwenden, schade, dass diese aktiv gekühlt sind.

Es bleibt abzuwarten, welche Konfiguration das MIIX 510 für 799 Euro genau hat. Wenn es ein Modell mit dem Core i3 ist, wäre das Acer Switch Alpha 12 für mich eine bessere Wahl. Dieses bietet nämlich auch ein höher auflösendes Display und ein sehr ähnliches Design. Hat das Tablet für 799 jedoch ebenfalls einen Core i5, müssen wir abwarten, wo das Preis/Leistungsverhältnis interessanter ist.


Anzeige
1 Kommentar

Beliebt