Connect with us

Vergleich

iPad Pro 2020 vs. iPad Pro 2018 Vergleich: Was sind die Unterschiede?

Ist das neue iPad Pro 2020 besser als die Version von 2018? In diesem Vergleich erfahrt ihr alle wichtigen Unterschiede der beiden Apple-Tablets.

Veröffentlicht am

iPad Pro 2020 vs 2018

Solltet ihr zum neuen Apple iPad Pro 2020 greifen oder reicht die ältere 2018 Generation? Viel hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht geändert, doch einige wichtige Neuerungen gibt es. Die letzten beiden Wochen habe ich das alte und das neue 11 Zoll iPad Pro genau miteinander verglichen. Hier sind meine Ergebnisse.

Apple iPad Pro (2020) bei* Amazon

iPad Pro Vergleich: Was ist gleich?

iPad Pro 2020 vs 2018 Design

Beide iPad Pros sind sich sehr ähnlich. Schauen wir uns erstmal die Gemeinsamkeiten an. Die beginnen mit dem Design. Die Abmessungen haben sich nicht geändert und das iPad Pro 2020 ist weiterhin nur 5,9mm dünn. Wenn wir ganz genau sind, ist es mit 471g genau 3g schwerer als die 468g des Vorgängers, aber das wird keiner merken. Ihr könnt beim Kauf zwischen „Silber“ und „Space Grau“ wählen – dieses Jahr habe ich mich für das dunklere entschieden, sodass ihr beide direkt nebeneinander sehen könnt.

Die vier Lautsprecher sind ebenfalls die gleichen und das gilt auch sowohl für den USB C Port, als auch für den fehlenden Kopfhöreranschluss. Oben sitzt ein Einschaltknopf und an der Seite sitzen die Lautstärkeregler.

iPad Pro 2020 vs 2018 Browser

Genau gleich sind auch beide 11 Zoll Displays und das trifft auch auf die 12,9 Zoll Versionen zu. Alle haben eine Pixeldichte von 264ppi und sind jeweils bis zu 600 Nits hell. Sie unterstützen Apples ProMotion Technologie und das bedeutet, dass die Bildwiederholungsrate bei bis zu 120Hz liegen kann.

Das 2018 und das 2020 iPad Pro unterstützen genau den gleichen Apple Pencil der zweiten Generation. Hier hat sich nichts geändert.

Ein weiteres Feature, dass die Pro-Tablets vom iPad Air und Mini unterscheiden sind die 7-Megapixel Frontkamera und Face ID. Beides bis hin zur Geschwindigkeit der Gesichtserkennung sind gleichgeblieben. Selfies und Videos der Frontkameras schauen ebenfalls gleich aus.

iPad Pro 2020 vs 2018 mit Maus

Auch wenn ihr euch für die 2020 Edition wegen der Trackpad-Unterstützung interessiert: Das müsst ihr nicht. Alle aktuellen iPads mit iPadOS 13.4 unterstützen Touchpads und die zusätzlichen Features für die Maus. Auch dafür braucht ihr also nicht die neue Version.

iPad Pro 2020 vs. 2018: Die Unterschiede

Apple iPad Pro 2020 Geekbench 5

Gut, dann kommen wir doch mal zu den Unterschieden. Während im alten iPad Pro ein sehr schneller Apple A12X Prozessor sitzt, bekommen wir mit dem neuen den A12Z. Dieser ist tatsächlich etwas leistungsstärker, aber wirklich nur etwas und das liegt an einem achten Grafikkern, der offenbar bei dem A12Z aktiviert wurde. Abgesehen davon sind es anscheinend die gleichen Chips – da Apple keine Details verrät, wissen wir es aber nicht ganz genau. Nun, in meinem Geekbench 5 Benchmark-Vergleich könnt ihr sehen, dass die Grafikleistung des iPad Pro 2020 tatsächlich etwas besser ist.

Real ist es aber sehr schwer einen echten Unterschied zu merken. Selbst bei sehr anspruchsvollen Spielen wie Fortnite oder PUBG Mobile habe ich keine Unterschiede gemerkt. Bei beiden läuft Fortnite mit epischen Grafikeinstellungen und sieht genau gleich aus.

Apple iPad Pro 2020 Premiere Rush Test

Nun, beim Rendern von Videos mit Adobe Premiere Rush konnte ich einen kleinen Unterschied messen. Ich habe auf beiden iPads ein fast 10 Minuten langes 4K Video gerendert und dabei war das 2020er iPad genau 10 Sekunden schneller. Bedenkt man aber, dass die Renderzeit jeweils bei über 4 Minuten liegt, sind diese 10 Sekunden kaum relevant.

Der Arbeitsspeicher kann je nach Anwendung auch die Leistung beeinflussen. Während alle 2020 iPad Pros 6GB RAM haben, war das bei der 2018er Generation nur bei den 1TB Modellen der Fall. Die anderen haben 4GB RAM. Ich habe versucht das zu testen, habe aber keine Ergebnisse bekommen. iPadOS ist beim Arbeitsspeichermanagement sowieso sehr gut.

Ein Punkt der ganz klar für das neue Tablet spricht ist der zusätzliche Speicher des Einsteigermodells. Die günstigste Version hat nun 128GB Speicher anstatt der 64GB des Vorgängers. Das ist super, doch die anderen Speicheroptionen haben sich nicht geändert. Ihr könnt auch 256GB, 512GB und 1TB Speicher wählen.

Für einige kann auch Wi-Fi 6 spannend sein, das die neuen Tablets unterstützen. So richtig konnte ich das aber nicht testen, da ich gerade auf dem Land in Norddeutschland ist und das Internet nur bedingt nutzbar ist.

Kamera, LiDAR und Mikrofon Vergleich

Bei den Kameras auf der Rückseite hat Apple mehr verbessert. So viel auch nicht, aber etwas. Die Hauptkameras haben jeweils eine Auflösung von 12 Megapixel und die Foto- und Video-Qualität ist identisch. Neu ist aber die 10 Megapixel Weitwinkel-Kamera der 2020er Version. Hier ist die Qualität nicht ganz so gut wie bei der Hauptkamera, aber gut genug. Und wenn ihr die Kameras eures iPads benutzt, ist das auf jeden Fall ein schönes zusätzliches Feature.

Der LiDAR Sensor ist ein weiteres Feature der neuen Version. Es ist ein Tiefensensor, der Augumented Reality Anwendungen verbessern soll. Ich habe das mit der Messen-App und der IKEA-App ausprobiert. Naja, es funktioniert wohl, aber ein richtig spannendes Feature ist es bisher nicht. Ich denke der LiDAR Sensor ist derzeit fast nur für Entwickler interessant.

Wenn ihr gerade an vielen Videochats teilnehmt, können für euch aber die neuen Studio-Mikrofone interessant sein. Klar, ein echtes Studio-Mikrofon liefert eine bessere Tonqualität. Aber für ein Tablet hören sich die Mikrofone des 2020 iPad Pro sehr gut und etwas besser als beim 2018er an.

Smart Keyboard Folio: Sind die Tastaturen kompatibel?

iPad Pro 2020 vs 2018 Tastaturen

Werfen wir einen Blick auf die Smart Keyboard Folios, also die offiziellen Tastaturhüllen von Apple. Hier hat sich nicht viel geändert, sondern nur ein bisschen. Die neue Hülle ist dunkler, es ist ein tieferes Schwarz. Außerdem sitzt auf der Rückseite ein Apple Logo, das beim Vorgänger fehlt. Und klar, es ist nun Platz für das größere Kameramodul.

Ihr könnt die Tastaturhüllen untereinander austauschen. Das alte iPad Pro kann man mit der neuen Tastatur benutzen und das neue Tablet mit der alten Hülle. Im ersten Fall ist der Platz für die Kamera natürlich zu groß, aber das ist ja egal. Und wenn ihr das alte Cover mit dem neuen Tablet benutzt, sitzt die Rückseite nicht perfekt. Ideal ist das nicht, funktioniert aber.

Lesen: Die besten Tablets mit Tastatur Cover

Akkulaufzeit

iPad Pro 2020 vs 2018 Akkulaufzeit

Laut Apple hält der Akku aller iPad Pro Tablets bis zu 10 Stunden. Hier gibt es aber ein paar Unterschiede. Während im alten ein 29,37Wh Akku steckte, hat das neuere einen etwas kleineren 28,65Wh Akku. Das hört sich nach einem sehr kleinen Unterschied an. Doch tatsächlich war der Akku des neuen in meinem Standard-Test mit 14 Stunden deutlich schneller leer als der des alten mit 18 Stunden.

Für diesen Test lasse ich immer genau das gleiche HD-Video bei mittlerer Helligkeit und eingeschaltetem WLAN in einer Endlosschleife laufen. Diese Test ist ganz und gar nicht perfekt – doch da wir hier tatsächlich das gleiche Display haben, ist es hier ein durchaus guter Test.

Nun, ich glaube nicht, dass der kleinere Akku allein für den großen Unterschied verantwortlich ist. Ein weiterer Grund könnte der nun aktivierte 8. Grafikchip sein. Auf dem 2020er iPad läuft auch neuere Software und das kann auch einen Einfluss haben. Außerdem habe ich beide iPads auf unterschiedlichen Kontinenten und somit auch unterschiedlichen Räumen getestet und die WLAN-Stärke hat auch einen Einfluss.

Es macht keinen Sinn, dass ich die Akkulaufzeit meines 2018er iPad Pro jetzt nochmal mit neuerer Software testen, denn ich benutze es seit über einem Jahr intensiv.

iPad Pro 2020 vs. 2018 Vergleich: Mein Fazit

iPad Pro 2020 vs 2018 Vergleich

Das ist das Ende meines Vergleichs zwischen dem iPad Pro 2020 und iPad Pro 2018. Ihr habt es gesehen, die Unterschiede sind minimal. Für die meisten macht es keinen Sinn zu upgraden wenn ihr bereits ein vorheriges iPad Pro habt. Und wer etwas Geld sparen möchte, bekommt mit einem gebrauchten iPad Pro 2018 fast genau die gleichen Funktionen – und auch sonst werden einige Shops hin und wieder Angebote für das 2018er Modell haben.

Wenn ihr hingegen den Vorgänger nicht hattet und kein gebrauchtes kaufen möchtet, dann macht es natürlich Sinn zum neuen iPad Pro zu greifen. Es hat ja schon einige Verbesserungen – am interessantesten sind die 6GB RAM und, dass das Einstiegsmodell nun 128GB Speicher hat. Die Preise haben sich nicht geändert.

Apple iPad Pro 2020 mit Smart Keyboard
Das Apple iPad Pro 2020 ist das derzeit beste Tablet auf dem Markt. Es ist schneller als alle Konkurrenten, bietet ein großartiges Display und aktuelle Software. Schön ist auch, dass das Zubehör sehr gut umgesetzt ist. Negativ ist nur, dass Apple die Preise sehr hoch ansetzt.
Positive
  • Sehr schneller A12Z SoC
  • Hübsches Display
  • Gute Kameras
  • Modernes Design
  • Face ID
  • Gute Lautsprecher
  • Aktuelles iPadOS
  • Großartiges Zubehör
Negative
  • Sehr teuer
  • Kaum Unterschiede zum Vorgänger
Kaufen bei* Amazon

Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt