Connect with us

Windows

Huawei MateBook X & D: Spannende Notebooks vorgestellt

Das Huawei MateBook X und MateBook D sind zwei neue Notebooks, mit denen Huawei erstmals in diesen Markt einsteigt. Der Launch ist ihnen gelungen!

Zuletzt aktuallisiert am


Veröffentlicht am

Huawei MateBook X

Auf einer Pressekonferenz in Berlin hat der für Smartphones bekannte Hersteller Huawei nicht nur ein neues MateBook E Windows-Tablet vorgestellt, sondern auch gleich zwei Notebooks. Damit steigt Huawei erstmals in den Notebook-Markt ein. Die neuen Geräte heißen MateBook X und MateBook D.

Das Huawei MateBook X ist ein sehr schlankes Notebook, das direkt gegen all die hochwertigen Ultrabooks von ASUS, Acer, HP, Apple und Co. antritt. Beim MateBook D setzen sie hingegen verstärkt auf Performance und es ist mit 15,6 Zoll deutlich größer. Schauen wir uns die beiden Geräte mal genauer an.

MateBook X: Ein schlankes Design

Das Huawei MateBook X ist das in meinen Augen spannendste Notebook des chinesischen Herstellers, das gegen all die dünnen und schlanken Ultrabooks bekannterer PC-Firmen antritt. Wie bei vielen hochwertigen Windows-Notebooks besteht auch hier das Gehäuse komplett aus Metall. Das Design ist jedoch deutlich schlanker als bei der Konkurrenz.

Wie Huawei CEO Yu mehrfach auf der Pressekonferenz erwähnte, ist das MateBook X kleiner als ein A4 Blatt Papier. Trotz des 13 Zoll großen Displays ist es kleiner als ein 13 Zoll MacBook Pro oder gar das 12 Zoll MacBook. Mit 12,5mm ist es gleichzeitig sehr dünn und wiegt nur 1,05kg.

Das Display ist wie gesagt 13 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2160 x 1440 Pixel. Höher auflösend als bei der Konkurrenz ist das Display also nicht, hat dafür aber einen Rahmen der an den Seiten des Displays nur 4,4mm dünn ist. Das IPS-Panel wird durch Gorilla Glass geschützt.

Intel Core i Chips: Lüfterlos!

Huawei MateBook X Notebook

Im Inneren sitzt wie in diesem Jahr üblich ein Intel Kaby Lake Prozessor. Je nach Modell bekommt ihr einen Core i5 oder Core i7 der U-Serie. Das ist die gleiche Prozessor-Serie, die wir in den meisten hochwertigen Notebooks sehen. Spannend ist jedoch, dass das MateBook X komplett ohne aktive, laute Lüfter auskommt. Die meisten Konkurrenten haben – wie das Surface Pro 4 beispielsweise – aktive Lüfter.

Klingt so, als würde das MateBook X schnell heiß werden. Doch laut CEO Yu verwenden sie ein neues Material aus der Weltraumindustrie, um den Prozessor schneller zu kühlen. Sie verwenden ein „Micro-encapsulated Phase Change” Material um den Chip zu kühlen. Wie effizient das Ganze ist? Das wird wohl nur ein richtiger Performancetest zeigen.

Zur weiteren Ausstattung des MateBook X gehört ein Dolby Atomos Sound System und ein Fingerabdruckleser, der direkt in den Einschaltknopf integriert ist. Dadurch kann man es dank Windows Hello schnell entsperren. Die normalgroße Tastatur ist gegen Wasserspritzer geschützt und die Akkulaufzeit liegt laut Herstellerangabe bei 10 Stunden.

Das Huawei MateBook X erscheint mit einem Core i5, 8GB RAM und einer 256GB SSD für 1399 Euro. Für 200 Euro mehr bekommt man das gleiche Modell mit einer 512GB SSD. Wer hingegen den Core i7 haben möchte, muss 1699 Euro auf den Tisch liegen. Eine Option mit mehr Arbeitsspeicher gibt es nicht.

MateBook D: Viel Performance

Das Huawei MateBook D ist nicht ganz so schlank und klein wie das MateBook X, bietet dafür aber deutlich mehr Performance. Und es ist größer. Anstatt 13 Zoll ist das Display hier 15,6 Zoll groß, hat mit 1920 x 1080 aber eine deutlich niedrigere Auflösung. Aber gut, ein FullHD-Panel dürfte für die meisten ausreichen.

Um das Display herum sitzt weiterhin ein vergleichsweise dünner Rahmen, der 6,2mm dünn ist. Das Notebook selbst ist 16,9mm dünn und wiegt 1,9kg. Als ständiger Nutzer eines 13 Zoll Notebooks klingt das nach sehr viel, aber für ein 15,6 Zoller sind das tatsächlich ziemlich gute Maße.

Im MateBook D sitzt je nach Ausführung ein Intel Core i5 oder Core i7 Prozessor der neusten Kaby Lake Generation. Auch hier wird auf die performante U-Serie gesetzt. Dazu gibt es bis zu 16GB Arbeitsspeicher und eine SSD mit einer Kapazität von bis 256GB inklusive einer 1TB Festplatte. Spannend ist, dass Huawei das Notebook auch mit einer dedizierten NVIDIA GeForce 940MX Grafikkarte mit 2GB VRAM anbietet. Die Akkulaufzeit soll wie beim kleinen Bruder bei bis zu 10 Stunden liegen.

Für das MateBook D hat Huawei die folgenden Preise bekannt gegeben. Für 799 Euro bekommt man das Notebook mit einem Core i5, 8GB RAM, einer 1TB Festplatte und der NVIDIA Grafikkarte. Für 100 Euro mehr gibt es eine 128GB SSD zusätzlich dazu und für 999 Euro bekommt ihr die gleiche Ausstattung mit einem Core i7. Preise für weitere Modelle werden sicherlich bald bekannt gegeben.


Anzeige
Klicke zum Kommentieren

Beliebt